4 Kampfhunde in Viernheim hingerichtet

Annette

Im November wurden in Viernheim 4 Kampfhunde, American Staffords, davon zwei Welpen , 5 Monate alt, prutal erschossen.
Der Besitzer brachte seine Hunde auf sein Grundstück, das an einem Feldrand liegt mit wenig Menschen, um noch eines seiner Welpen zu vermitteln. Zwei Stunden später wird die Tochter des Mannes benachrichtigt, ob sie 4 Hunde hätten. Nach der Frage, welche Farbe die Hunde hätten, bekam die Tochter zur Antwort: Das wissen wir nicht, die sind föllig Blutverschmiert.
Nach Aussage der Polizei waren die Hunde aus dem Gelände entwichen und griffen einen Passanten an , der gerade noch in ein vorbeifahrendes Auto flüchten konnte. Dieser rief die Polizei, die die Hunde erschiesen mußten, weil die mit fletschenden Zähnen angegriffen wurden. Den toten Hunden wurden die Füße zusammengebunden und feinsäuberlich hingelegt. Zwei Stunden nach der Tat wurde der Besitzer benachrichtigt.
Fakt ist, die Hunde hatten kurz vorher einen Wesenstest mit Pravur bestanden. Das Gelände war richtig abgesichert und der Name des Besitzers stand am Eingang des Grundstückes. Man hätte also jederzeit den Besitzer anrufen können. Laut Gerichtmediziner sind die Hunde von hintern erschossen worden, wobei man den Welpen in die Fußsole schoß.Man fand über 20 Patronenhülsen, einige sogar im Grundstück. Es wird vermutet, daß die Hunde herausgelassen worden waren, das Welpe herausgezogen wurde, um somit die Hunde langsam zu erschiesen. Die Hunde hatten einen langen qualvollen Tot, da Ihnen kein Gnadentodesschuß gegeben worden war, laut Gerichtsmedizin.
Das ganze geht nun vor Gericht.
Ich selbst muß dazu sagen, daß ich die Hunde sehr gut kannte. Da die Familie, wärend die Welpen auf die Welt kamen, in Urlaub waren, kümmerte ich mich um die Mutter der Welpen. Sogar bei der Geburt konnte ich den Hund und die Welpen anfassen. Nie zeigten die Hunde sich akressiv mir gegenüber, obwohl ich sie bis zur Geburt kaum kannte. Es waren richtige Vorzeigehunde. Als ich erfuhr, was geschehen war, konnte ich kaum glauben, wie viel Spaß manch Polizisten haben, solche Hunde zu erschiesen. Ich habe die Hunde tot gesehen und sie waren hingerichtet. Ein Welpe mit Milchzähnen ist noch viel zu tolptschig, um böß zu sein.
Ich hoffe daß diesmal das Recht für die Hunde siegt, auch wenn diese nicht mehr zum Leben erweckt werden können.
 
  • 17. Juni 2024
  • #Anzeige
Hi Annette ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 34 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Hallo Annette !

Auch wenn Dein erster Beitrag nicht sehr erfreulich ist , möchte ich Dich trotzdem erstmal herzlich in der KSG begrüssen.

Wir haben diesen Vorfall auch sehr lange diskutiert und waren bzw. sind doch alle recht geschockt darüber.
Wenn man aber Deinen Bericht jetzt dazu liest, stellt sich diser Fall noch schlimmer dar.
Ich hoffe das wir bald alle mehr Klarheit diesbezüglich erhalten werden.

Schöne Grüße




Image01.gif
merlin
bigball3.gif
bullyrun.gif
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „4 Kampfhunde in Viernheim hingerichtet“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

G
Ein letztes Update. Die Erhöhung wurde revidiert. Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können. Leider hat dies keine Auswirkung auf meine ehemalige Gemeinde, da ist der (den ich wählte) wunderbar fein mit allem. Es hätte sich ja auch nur "eine" Frau beschwert. Na dann... :(
2
Antworten
20
Aufrufe
771
Gone in a flash
G
D
Aber der Besitzer bekommt ihn eben nicht wieder. Keine Chance. Die Dummen sind die Hunde, also sollte man das tunlichst bleiben lassen. Wenn Hunde in Hamburg eingezogen werden, können die nur in ein listenfreies Bundesland vermittelt werden, nach Hamburg ist es - bis auf wenige Ausnahmen -...
Antworten
18
Aufrufe
1K
Carli
bxjunkie
Der Bürgermeister selber sagt ja im Bericht das die veraltete Hundeverordnung dringend überarbeitet werden muss. Zumal man als Gemeinde die Vorgaben des Bundeslandes nicht aushebeln kann. Du hast recht die haben keinem Menschen was getan , aber als gefährlicher Hund wird auch eingestuft wenn...
Antworten
4
Aufrufe
684
dasjanzons
dasjanzons
Selina×Lotta
@Frisby - Danke! Spitz, das ist in der Wachau (wenn ich da rictig liege?) - schoene Gegend!! Da haben wir mal eine tolle Fahrt auf der Donau gemacht. Und dann bei einem schoenen Heurigen eingekehrt; Eure Gastfreundschaft, mit netter Atmosphere, "Schmankerln'', gutem Wein ist superb :) Wenn...
Antworten
29
Aufrufe
3K
MadMom2.0
MadMom2.0
Biefelchen
Sehr gut geschriebenes Statement von unserem Sachverständigen für gefährliche Hunde Dr. Linzer! Ich versuche mal es zu kopieren
Antworten
20
Aufrufe
2K
Biefelchen
Biefelchen
Zurück
Oben Unten