Stadt Cuxhaven Einführung von "Kampfhunde"steuer

Gone in a flash

Durch Zufall stieß ich eben auf einen Brief bez. der Entscheidungen an den Bürgermeister der Stadt Cuxhaven und las dann weiterführend des:



Ich habe für diesen ausführlicheren Artikel eben bezahlt, weil ich n bisschen sprachlos bin. Bis vor einem Monat wäre ich davon dann auch betroffen gewesen.

Screenshot_2024-01-08-01-46-04-629_org.mozilla.firefox.jpgScreenshot_2024-01-08-01-46-23-231_org.mozilla.firefox.jpgScreenshot_2024-01-08-01-46-41-168_org.mozilla.firefox.jpgScreenshot_2024-01-08-01-47-00-720_org.mozilla.firefox.jpg

Diese beiden Frauen geben beispielsweise das wieder wie ich es verstehe (seit ewig). Vielleicht habe ich die ganze Zeit falsch gedacht?

 
  • 28. Februar 2024
  • #Anzeige
Hi Gone in a flash ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 17 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Hmmh, nee - zumindest hier in NRW ist es so, dass die Gemeinde selbst festlegen kann, welche Hunde sie mit erhöhter Steuer belegt, oder ob sie zB eine Befreiung vornimmt, wenn der Hund einen Wesenstest hat oder aus dem örtlichen Tierheim stammt. Das kann sich an den Listen des Landeshundegesetzes orientieren, muss es aber nicht.

BlackCloud meine ich hat mal berichtet, dass ihr Vater für eine Franz. Bulldogge in Köln die erhöhte Steuer zahlen sollte, weil: "Bulldogge". Das konnte dann abgebogen werden, wegen Größe und so, aber zunächst hat das Ordnungsamt noch argumentiert, man könne die in einer Stadt als gefährlich geltenden Rassen individuell selbst festlegen. Denn die Hundesteuer sei auch ein "Instrument zur Regulierung des Hundebestandes", und wenn man bestimmte Rassen in der Gemeinde nicht haben wolle oder diese vermehrt auffällig geworden seien, könne man sie mit erhöhter Steuer belegen.

Nun weiß ich erstens nicht, ob diese Auffassung auch heute noch vertreten wird, und zweitens, wie das in Niedersachen geregelt ist, aber generell scheint die Einstellung, dass die Hundesteuer und das jeweilige Landeshundegesetz nicht deckungsgleich sein müssen, durchaus vorzukommen.
 
  • 28. Februar 2024
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 29 Personen
Hier in Nordertown ein Gefahrhund, ohne Rassenangabe, 600 Euro. Das kann aber auch ein Dackel sein, der gebissen hat und zum Gefahrhund erklärt wurde. Und ja, das kann bundesweit jede Gemeinde selbst entscheiden, unabhängig vom sonstigen Landesrecht.
Kann man als verkappte Liste oder Mittel um die Geldtöpfe zu füllen sehen :rolleyes:
 
Es geht mir um mehrere Aspekte.
Zum einen.... H A L L O 2024????!!111!!!
Eine bodenlose Frechheit ist das.
Denn es ist diese Begründung:



Niedersachsen hat keine Rasseliste. Trotzdem kann jede Gemeinde ihre eigene Satzung machen (das ist mir ja nicht neu) aber doch nicht mit dem Passus die vier Rassen des Importverbotes da rauf zu klatschen und anstatt die Gefährlichkeit zu beweisen (Einstufung gefährlicher Hund, was ja jede Rasse betreffen kann und dann mit dem entsprechenden Steuersatz) man selber sie nun NUR durch einen Wesenstest wiederlegen kann.

Ich kenne: Es ist was passiert, ist es ein gefährlicher Hund, eventuelle Verordnung von Auflagen, Gefährlichkeit durch Wesenstest wiederlegen (können).

Das ist beschämend alles. Auch das aufgenommene Hunde die aus einem Tierheim im LK Cuxhaven (per se lächerlich es gibt genau zwei Tierheime) oder einem BENACHBARTEN Kreis sich für ein lächerliches Jahr von der hohen Steuer befreien lassen können. Aber nur Ersthunde, nä.
Man will ja schließlich seine angespannte Haushaltslage verbessern.

Hier ist die Petition von Jochen Bendel dazu:

 
  • 28. Februar 2024
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 6 Personen
Irgendwie verstehe ich das Problem nicht.
Hiernach
wurden doch nur die anderen Sätze angehoben und "gefährliche Hunde" haben immer schon 720,- € gekostet.

Außerdem gibt es keine Rasseliste:


@Gone in a flash Oder hast du einen anderen Text der Hundesteuersatzung?
 
Ja, ich sag doch. Ich RAFFE es null.

Der Bendel hat seinen Steuerbescheid aus der Post geholt und nicht mehr "gelacht".

Es scheint so zu sein das nun ohne Wesenstest ein Hund dieser vier Rassen (sowie Kreuzungen mit anderen Rassen) per se als gefährlicher Hund gilt. Und du diesen Satz somit zahlen musst, außer du hast halt einen. Und der Steuersatz für diese ist nun beispielsweise in der Wingst nun (siehe Screenshot) :

Screenshot_2024-01-08-15-08-43-590_org.mozilla.firefox.jpg
 
Na ja, das sind ja zwei verschiedene Steuersatzungen. Einmal Cuxhaven, ohne Rasseliste, und jetzt hast du eine Samtgemeinde Land Hadeln eingestellt, wenn ich das richtig sehe, und die haben die berüchtigten vier Rassen als gefährliche Hunde.
Um letztere geht es dir jetzt? Oder doch um Cuxhaven? :nixweiß:
 
Erhöhte Steuern gehen schon immer auch ohne Rasseliste im Bundesland, für die 4 Verdächtigen nach den Einfuhrgesetz.
 
Land Hadeln ist eine Samtgemeinde im Landkreis Cuxhaven. Wingst eine Teil davon. Diese hat als einzige das gleiche nun kreiert wie die STADT Cuxhaven bez. dieser neuen Hundesteuersatzung.

Ach ja und in STADT Cuxhaven lautet die Satzung nun ebenso:



Nur das die NOCH mehr Geld nun nehmen.
 
Land Hadeln ist eine Samtgemeinde im Landkreis Cuxhaven. Wingst eine Teil davon. Diese hat als einzige das gleiche nun kreiert wie die STADT Cuxhaven bez. dieser neuen Hundesteuersatzung.

Ach ja und in STADT Cuxhaven lautet die Satzung nun ebenso:



Nur das die NOCH mehr Geld nun nehmen.
Hast du den kompletten Text der gültigen Satzung der Stadt Cuxhaven?
 
Leider nein, meine Suche spuckt auch nur die Überarbeitung von 2021 aus. Auch sehr ominös das alles.

Mein Screenshot ist aus der neuen Satzung der Wingst (Landkreis Cuxhaven). Wie den Artikeln zu entnehmen die sich mit der STADT Cuxhaven befassen, ist aber zu lesen das sie es ebenso gemacht haben.

Und die Steuer beträgt da nun 960 Euro (wenn ich mich richtig entsinne, hab es gestern irgendwo gelesen).
 
Hast du irgendeine Ahnung, welche Parteien in Cuxhaven dafür verantwortlich sind?
 
Hier kann man sich eine Übersicht der Parteizugehörigkeit des Rates der STADT Cuxhaven verschaffen. In meinem Hirn waberte laut Erinnerung nur rum das es CDU lastig war/ist.



Mal sehen wer es war. :)
 
Hier kann man sich eine Übersicht der Parteizugehörigkeit des Rates der STADT Cuxhaven verschaffen. In meinem Hirn waberte laut Erinnerung nur rum das es CDU lastig war/ist.



Mal sehen wer es war. :)
Letztendlich vollkommen egal welche Partei, wenn es darum geht Gelder zu generieren sind sie sich alle einig. So auch bei unserer Campinggeschichte wo bei 6 Monaten Öffnungszeit des Platzes nun zusätzlich eine Zweitwohnungssteuer fällig wird. Der Bürgermeister ist parteilos.
 
Ja, das stimmt.

Egal ist mir das persönlich aber nicht. Wahlen und so. Ich will wissen welche Lumpen das waren um mich im Nachgang selbst zu geisseln. :D
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Stadt Cuxhaven Einführung von "Kampfhunde"steuer“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

S
Ich musste bei meinen Hunden am vorherigen Wohnort dem Amt jeweils erst erklären, dass meine Hunde gelistet sind, selbst beim Rottweiler. Das erklärt auch, warum die grüne Plakette, die es nach erfolgreichem Test gab, nur drei Nummern weiter gerückt waren in fast drei Jahren. Das Amt hier ist da...
Antworten
9
Aufrufe
310
matty
Grazi
Emmi hat ein Zuhause gefunden! :) Grüßlies, Grazi
Antworten
1
Aufrufe
276
Grazi
Grazi
AmStaff Kucki Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können. AmStaff, American Staffordshire Terrier, Einzelplatz, größere Kinder möglich Name: Kucki Rasse: American Staffordshire Terrier Geschlecht: Hündin Kastrationsstatus: kastriert Alter des Hundes: 2 Jahre Geburtsdatum...
Antworten
0
Aufrufe
152
Grazi
Grazi
AmStaff Tyson Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können. AmStaff, American Staffordshire Terrier, größere Kinder möglich, verträglich nach Sympathie Name: Tyson Rasse: American Staffordshire Terrier Geschlecht: Rüde Kastrationsstatus: kastriert Alter des Hundes: ca. 4 Jahre...
Antworten
0
Aufrufe
217
Grazi
kitty-kyf
Ich finde den "Verkauf" ansich halt nicht schlecht, es ist ehrlich. Wobei ich hoffe, dass das Tierheim wirklich ein Exempel statuiert und der Stadt tatsächlich die realen Kosten in Rechnung gestellt hat und keine Fallpauschale.
Antworten
8
Aufrufe
575
Coony
Coony
Zurück
Oben Unten