25 tote Hunde, bei (illegalem) Hundetransport?

  • grace007
Du hast den Beitrag vom Mod aber schon gelesen? oder?

"Leere Beiträge, die nichts als Anfeindungen erhalten"

Realnamen nicht zu vergessen...

Merkt ihr eigentlich nicht, dass ihr die Leute, die eigentlich Interesse an dem Thema haben, durch dieses Gekeife quasi aus dem Fred treibt?

Ich verstehe gerade das Zitat nicht. Ich meine , das ich niemand angekeift habe.

Das behauptet auch niemand. Im Gegenteil, da ergänzt jemand nur deine Empfindung.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi grace007 :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Roswitha
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • helki
Du hast den Beitrag vom Mod aber schon gelesen? oder?

"Leere Beiträge, die nichts als Anfeindungen erhalten"

Realnamen nicht zu vergessen...

Merkt ihr eigentlich nicht, dass ihr die Leute, die eigentlich Interesse an dem Thema haben, durch dieses Gekeife quasi aus dem Fred treibt?

Ich verstehe gerade das Zitat nicht. Ich meine , das ich niemand angekeift habe.

Sorry, ich wollte mich, indem ich dich zitiert habe, ebenfalls auf den Beitrag beziehen, zu dem du diese Anmerkung gemacht hattest.

Um nicht den kompletten Beitrag wieder reinzukopieren, hatte ich nur den von dir geäußerten Teil eingefügt und gehofft, man würde meine Anmerkung quasi als Ergänzung zu der deinen betrachten.

Hat offenbar nicht geklappt, was ich sehr bedaure. Sorry, ich wollte die jedenfalls nicht des Keifens bezichtigen.

Ganz allgemein muss ich aber sagen, dass dieses Gezicke hier im Fred mir tierisch auf den Keks geht - so dermaßen, dass ich auch gar nicht mehr mitkomme, um was es da eigentlich geht. Aufklärung und das Schaffen von Problembewusstsein sieht anders aus.

Das hier wirkt auf mich größtenteils wie ein wild gewordener Hühnerhaufen.

Mag sein, dass das bei dem Thema verständlich sein sollte. Wenn es einem aber nach zig Seiten nicht gelingt, auch nur ansatzweise zur Sachlichkeit zu finden, sollte es einen nicht wundern, wenn so manch einer sich entnervt von der Thematik abwendet oder sogar diverse Diskussionsteilnehmer nicht mehr ernst nehmen kann.

Ich glaube nicht, dass man durch dieses Auftreten, wie es hier im Fred zu verfolgen ist, der Sache, für die man sich stark machen möchte, wirklich dienlich ist.
 
  • Tula
Es wird seit einiger Zeit versucht -offenbar nun mit Erfolg - dieses Thema zu zerstören.
Auch wenn es streckenweise heftig zu ging, war es doch noch machbar, wieder die "Kurve" zu kriegen. Seit einigen Posts wurde das zunehmend boykottiert. Schade, dass dies gelingen konnte.

Tula
 
  • anuschka05
Statt immer nur über E.V zu lästern würdet ihr ihn besser mal anrufen und ihm Eure Hilfe anbieten,aber lästern ist einfacher und Neider gibts überall!
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Galgolina
Es wird seit einiger Zeit versucht -offenbar nun mit Erfolg - dieses Thema zu zerstören.
Auch wenn es streckenweise heftig zu ging, war es doch noch machbar, wieder die "Kurve" zu kriegen. Seit einigen Posts wurde das zunehmend boykottiert. Schade, dass dies gelingen konnte.

Tula

Tja dieses Thema zu verhindern ist halt auch viel einfacher als zu versuchen solche Transporte zu verhindern! :(
 

Anhänge

  • 300572_154446731308822_100002304892029_299554_7775_n.jpg
  • Petra-Maria
@Mango 12
Ich kann mich Deiner Meinung nur anschließen.Ich verliere nämlich langsam wirklich die Lust, sowohl am stillen Mitlesen als auch am Posten. Ich habe zwei Hunde aus Spanien u. a. einen von einer Orga, die Hunde auf diesem Todestransport dabei hatte, und habe meine Meinung aufgrund dieses Horrortransportes von Galgos.at über Auslandstierschutz gründlich revidiert,auch aufgrund einiger sachlicher Beiträge, die ich hier gelesen habe. Ich habe gehofft, in diesem Forum Antworten und Anregungen zu finden, wie man solche Transporte in Zukunft vermeidet und andere Lösungen findet. Leider ist es inzwischen so, dass fast jedes 2. Posting mit persönlichen Angriffen, Insiderinformationen etc. besetzt ist, so dass einem wirklich langsam die Lust vergeht. Ich hoffe doch, dass sich das jetzt, auch nach dem Eingreifen des Moderators endlich ändert.
 
  • PRO-GALGO
ich denke, dass wir alles besprochen,uns gegenseitig schon alles vorgeworfen haben und die die gemeinsam etwas besser machen wollen,haben sich sicher auch schon gefunden,genau so wie die unverbesserlichen weiterhin so weiermachen wie bisher.... von mir aus kann das thema geschlossen werden ;)
 
  • onidas
nein Mo, das denke ich nicht

mich zum Beispiel verfolgt die Aussage ( ich weiß nicht von wem sie war ) das von Dir Galgos in einem Renault Kangoo von s.H. und S.F. geholt wurden - als Transportfahrzeug für mehrere Galgos sicher auch nicht das geeignetste Fahrzeug. Das dem so war wurde mir inzwischen von anderer Seite bestätigt und ich denke auch hier wäre die Frage berechtigt warum - nachdem Du ja eine der schärfdten Kritikerinnen solcher Transporte bist.

Ansonsten halte ich es für sehr konstruktiv Siwash und auch Pfälzer_podi vielleicht mal einfach zu zuhören und darüber nachzudenken.

@ Anuschka05 - etwas produktives beizutragen hast Du offensichtlich nicht und die Leute die dort waren, deren Bedarf ist gedeckt und Neider ist niemand von ihnen.
Also lass es einfach, der alte Mann in den Bergen ist einfach uninteressant, oder mach ein eigenes Thema zu seiner Verteidigung auf.

Interessant sind hier die Transporte und unter welchen Umständen transportiert wird - auch in die Schweiz
 
  • PRO-GALGO
tja ondinas, da musst du dich wohl weiter verfolgen lassen von dem albtraum... denn beim allem guten willen, wer behauptet, dass man 12 galgos in einen kangoo quetschen kann oder gequetscht hat, dem ist nicht mehr zu helfen. und dann erklär mir bitte mal warum 2 galgos und 5 fusshupen nicht in einen kangoo passen???
 
  • anuschka05
Ich hab mal noch ne Frage: Wenn die diversen Behauptungen betr. E.V. stimmen würden, wieso haben denn die Behörden nichts unternommen?
 
  • anuschka05
onidas, wenn der alte Mann in den Bergen sooo uninteressant wäre, wieso antwortest Du mir überhaupt auf mein Schreiben???
 
  • pfaelzer_podi
ich denke, dass wir alles besprochen,uns gegenseitig schon alles vorgeworfen haben und die die gemeinsam etwas besser machen wollen,haben sich sicher auch schon gefunden,genau so wie die unverbesserlichen weiterhin so weiermachen wie bisher.... von mir aus kann das thema geschlossen werden ;)

Hast recht lassen wir´s und machen es wir früher packen unsere Buschtrommeln aus und spielen stille Post. Von mir aus kann auch geschlossen werden.
 
  • Torla
@PerlRonin Danke für das Posting

Das Ziel dieses Theards war Fehler der Vergangenheit zu benennen und Ansätze und Lösungsvorschläge vorzuschlagen, um diese Fehler in Zukunft zu vermeiden.

Perro und Hr. Baetz haben meinen Respekt, dass sie sich diesem Thema gestellt haben. Sicherlich waren einige Postings emotionsgeladen, aber verständlich.

Zur Erklärung, ich selbst vermittle und transportiere keine Tiere, meine HP dient nur als Plattform für ein paar Vereine, als zusätzliche Einstellmöglichkeit für ihre Tiere. Meine Trapoerfahrungen resultieren aus meinen eigenen 5 Hunde und ein paar übernommen Tieren, die eine Wegstrecke mitgenommen wurden.
Ich möchte nicht, dass Tiere einen solchen Sch...trapo erleben müssen, wie mein zuletzt angekommener Hund. Hier haben auch nicht alle ein Happyend erlebt. Bevor es zu Spekulationen kommt, es waren spanische TSler und spanische Fahrer die das Fiasko verursacht haben.
Mir liegen besonders Vereine am Herzen, die nur immer mal 2-3 Hunde im Monat nach D vermitteln und sonst viel in Spanien machen. Diese vereine sollen auch die Möglichkeit haben ihre Tiere sicher zu transportieren.

Wie ich mir einen Trapo wünsche:

Keine Doppelbelegungen in Boxen, egal wie gut die Tiere sich kennen. trpo ist Steß und kann ungeahnte Reaktionen hervorrufen.

Mittelgang mit fest verankerten Streben zur Boxensicherung. Gitterboxen sind luftiger und verbiegen bei Aufprall zunächst nur, plastik splittert.

Aller 3, max. 4 Stunden - Boxenkontrolle

Wasser muß vorhanden sein, die Nippeldinger ok, wenn vom Vetamt gefordert, aber zusätzlichdiese von Perro genannten Näpfe, weil erwachsene Hunde nippeln nicht. Sind diese Nippeldinger dran, hat der Amtsvet nix zu meckern, alles nach Vorschrift, und die Hunde können aus den Näpfen trinken.

Der Transporteur sollte unbedingt ein Chiplesegerät beim aufladen dabei haben, ganz einfach - Hund kommt an - Chip auslesen - Blick in den Pass - nr. vergleichen, Impfungen und Datum vergleichen - Pass und event. Datenblatt MMK, geben viele Orgas extra noch mit zusätzlich zur Eintragung im Ausweis - in einen kleinen Beutel - an Box hängen - fertig, kann doofer Fehler Hund mit falschem pass nicht passieren, Ärger mit Behörden fällt weg.

Ein Transporteur kann beim Einladen eigentlich nur kontrollieren ob das Tier offene Wunden hat, wie Kastranarbe aussieht und eben den Allgemeinzustand sich anschauen. Hier sind die spanischen TSler und Vet's gefragt, die müssen die Tiere genau anschauen - es muß einfach gewährleistet werden, dass diese Leute vor Ort ihre Arbeit ordentlich machen. Kommen euch Transporteuren Tiere schwach und kränklich vor, lehnt den Trapo einfach ab - ihr habt sonst die A...karte.

Alle Tiere sollten zumindest ein passendes, festsitzendes Halsband tragen und die Übergaben sollten nicht direkt an der Autobahn stattfinden, schön wäre ein umzäumtes Gelände.

Fahrzeug sollte mit mehreren, unabhängig und auch im Stand arbeitenden Luftsystemen ausgestattet sein.

Hier wurden 2 Fahrzeuge im Detail (Perro und proGalgo) vorgestellt. Das Fahrzeug von proGalgo scheidet aus, da es ja nur für vereinsinterne Fahrten genutzt wird.
Das Fahrzeug von perro gefällt mir persönlich gut, weil es vollkommen offenen zu den Boxen hin ist und nicht nur ein Guckloch mit Glasscheibe hat.

Das Fahrzeug von Herrn Baetz kenne ich leider nur im vollbeladenen Zustand.
l
Das sind ganz viele Wünsche, vielleicht gehen ein paar umzusetzen?
 
  • PRO-GALGO
torla, das von mir vorgestellte fahrzeug hat eine schiebescheibe zw fahrer und ladefläche, und man kann jedezeit aufmachen bzw zumachen. das fahrzeug ist abgenommenworden von der junta de extremadura.
allem anderen was du schreibst stimme ich voll zu wúrde allerdings nicht nur auf ein halsband bestehen, sondern auf ein martingale (anti-abhauhalsband) dann kann nicht mal ein hund mit einem schmalen köpfchen aus dem halsbandschlüpfen.
ansonsten perfekt deine vorgaben.
ich persönlcih finde, dass die spanischen vereine ihre hunde selberfahren sollten, (so wie FEPAEX das macht) dann wáren die ganzen geschäftlesmacher aussen vor, die vereine sehen ihre eigenen adoptanten und auch mal hier und da einen vorher adoptierten hund wieder.
 
  • onidas
Torla beschreibt das super und das was sie schreibt sollten keine Wünsche bleiben sondern Realität sein/werden - eigentlich sind es Mindestanforderungen die jeder der vernünftig transportiert auch umsetzen kann und sollte.

Ein Chiplesegerät wäre wichtig eben um Verwechslungen aus zuschließen, ebenso wichtig wäre die Kontrolle der Tiere vor dem Aufladen - oft genug waren/sind frisch kastrierte Tiere unterwegs - ein Horror nur der Gedanke...
Ein Tier pro Box und Gitterboxen ( letztere allein schon wegen der Luftzirkulation und der Verletzungsgefahr womit sie durchaus Recht hat.

@ Mo - die Martingales - ich weiß nicht...das eine ist sie können da nicht raus, das andere ist : ein Hund der traumatisiert ist,eventuell durch Versuch des erhängens oder einfangen mit Schlinge irgendwann wird damit wieder traumatisiert.
Es muss doch zu schaffen sein alle Hunde mit Geschirr und Halsband zu sichern und dann die Adoptanten zu bitten gleiches mit zubringen bei der Abholung oder aber man schickt das für den adoptierten Hund eben mit ?
 
  • PRO-GALGO
geschirr in der box anlegen zum rausnehmen is super gefährlich und martingales kann man einfach úberziehen , fertig.
leider hat sich ja auf dem galgos.at transport ein hund erhángt weil er ein halsband MIT leine anhatte , sich aus der box befreien konnte und von oben runterfiel. leider blieb er an der leine hängen...also vorsicht, immer ohne leine transportieren!
 
  • Jeija
Gut, dass es hier mal wieder sachlich zu geht, alle ein wenig runter gefahren haben und vllt. hört man ja jetzt auch nichts mehr von den Trollen....

Ich denke, dass sich jetzt auch andere User ins Thema einbringen möchten.....könnten.

Jeija
 
  • pfaelzer_podi
Dies ist mein letzter Beitrag.

Diese Woche habe ich irgendwo gelesen oder gehört das es für Tiere auch schlimmeres als den Tod gibt. Diese Aussage kann ich bestätigen, nach allem was ich so gehört,gesehen und gelesen habe.

Ich frage mich wo sind die ganzen Hunde geblieben die von Transporteuren gebracht wurden.
In den letzten 50 Wochen hat allein ein Transportunternehmen cirka 2000 Hunde aus E gebracht. Wieviele Transporter sind insgesamt pro Woche von E nach D,A,CH,B,NL usw unterwegs, wieviele kommen noch aus dem Osten , Italien, Griechenland ,Türkei usw.dazu.

Nehmen wir mal die 2000 Hunde mal 75.-€ = ?????
Leute das ist ein richtiges Business in dem sich keiner die Butter vom Brot klauen lässt. Ich denke nicht das wir da was bewirken können.

Torla deine Forderungen sind gut und ja eigentlich ist da wohl nur Perro Express ganz nah dran.
Vielleicht löst sich ja das Problem dadurch das die Kunden Ihre Forderungen an den Transporteur definieren,im Geschäft oder bei Dienstleistungen kann doch auch jeder reklamieren und Geld zurückhalten oder auf Minderung beharren. Denkt mal darüber nach.

Aufgrund der Reaktionen und Pn´s habe ich kapiert das es keinen runden Tisch und auch keinen gemeinsamen Standard geben wird. Schade!

Wir beschäftiugen uns hier mit den Transporten, so nebenbei wird die Situation in Deutschland immer schlechter man berichtete mir das es immer schwieriger wird Hunde und Katzen zu vermitteln und das die Tierheime voll sind. Trotzdem rollen wöchentlich die Transporte in unser gelobtes Land. Bei uns wird nicht getötet ! Ist das vielleicht der Grund das man alles hierher schafft ??

Ich persönlich glaube das die richtigen Probleme gerade geboren werden.

„Zweck des Disputs oder der Diskussion soll nicht der Sieg, sondern der Gewinn sein.“
Joseph Joubert (1754-1824), frz. Moralist u. Epigrammatiker 

Ich bin dann mal weg, zumindest aus diesem Fred.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „25 tote Hunde, bei (illegalem) Hundetransport?“ in der Kategorie „Tierschutz allgemein“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten