Wie groß/schwer sollte ein Labbi-Welpe sein?

  • tessa
Hallo.

Heute suchte eine junge Frau bei uns im Vereinsheim (DV) Zuflucht vor einem Wolkenbruch.

Sie hatte ein schokobraunes Labrador-Baby bei sich, eine Hündin.

Diese war lt. Aussage der Frau 14 Wochen alt, sah aber für mich aus wie maximal 8 Wochen.

Sie besitzt den Hund seit 4 Wochen (bekam sie also mit 10 Wochen vom Züchter, Papiere kämen nach) und die Hündin war lt. ihrer Aussage _halb so groß_, als sie sie bekam.

Ich beschreib sie mal: Eindeutig Labrador, aber: Die Hündin wiegt 6 kg (mit 14 Wochen!), die Proportionen stimmten, aber sie wirkte wie ein winzigkleiner Welpe.
Sie hatte keine dicken Pfoten, die Pfoten waren genauso breit wie die Beinknochen. Also nicht besonders. Keine dicken Wachstumsknubbel an der Innenseite der Vorderläufe.

Die Hündin war ca. 30 cm hoch (wenn überhaupt) und das Köpfchen war etwa 10 - 12 cm lang.

Wenn ich mir da vorstelle, dass diese Kleine mit 10 Wochen nur halb so groß war... ?

Ich habe ja nun nur Welpenvergleich mit Dobis, die Hündin meines Bruders (ausgewachsen jetzt 32 kg schwer und 64 cm hoch) war mit 14 Wochen aber schon weit jenseits der 40 cm und sicherlich um die 12 kg schwer!

Ist das bei Labradors anders, entwickeln die sich langsamer? Sie sagte, die Hündin wäre die kräftigste des ganzen Wurfes gewesen.

Ich komm da gar nicht drüber weg, diese Maus war einfach nur _winzig_!

Aufgefallen ist mir noch der kugelrunde aufgetriebene Bauch, letzte Mahlzeit aber 3 Stunden her! Sie sagte, den hätte sie schon vorher gehabt, als sie sie bekommen hätte, hätte der Bauch fast über die Erde geschleift.

Die Kleine sei aber mehrfach entwurmt worden.

Ich werde die Frau sicherlich noch öfter sehen, also, kennt sich hier jemand mit der Entwicklung von Labradors aus?

Gruß
tessa



 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi tessa :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Squeeky
Hallo Tessa,

ist die Frau sich sicher, das sie einen reinen Labbi hat?

So wie Du den Hund beschreibst, sah "Simba" auch aus mit 12 Wochen - und in dem steckt ja bekanntlich noch ein Dackel. Er wurde aber als "reiner" Labbi verkauft - na ja, zur Hälfte stimmt es ja auch


Ein Labbi-Welpe sollte mit 12 Wochen doch schon 8 - 10 kg wiegen, meiner Information nach.

Liebe Grüssle

Squeeky & Queeny

 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Alexis
...ich verschieb' mal nach 'Gesundheit/Ernährung'.

Alexis


-sic gorgiamus allo subjectatos nunc-


 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Wie groß/schwer sollte ein Labbi-Welpe sein?“ in der Kategorie „Allgemeines“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten