Welpen stubenrein bekommen :)

Bei nem richtigen Baby ist Schimpfen und auch ein scharfes Nein unangebracht... Der Hund KANN zu dem Zeitpunkt den Urin einfach noch nicht halten. Meckern hilft vielleicht dem Menschen kurzfristig, aber führt sicher nicht dazu, dass der Hund schneller stubenrein ist. Ist als würdest du deinen Hund anmeckern, weil er kotzen muss.... Find ich eher unfair.

Ich würd mir keinen Stress machen, ein normaler Welpe vom normalen Züchter will nicht in die Wohnung machen und lernt das mit der Stubenreinheit auch problemlos - der eine halt schneller, der andere was langsamer. 4,5 Monate ist ja noch jung.


Welpen können sehr wohl einhalten, wenn sie gesund sind, sehen es aber (noch) nicht ein. Es gibt langsämere und schnellere. Ich schimpfe auch nicht, manchmal rauspere ich vor mich hin, herr, nicht wieder. Bis jetzt sind alle sauber geworden.
 
  • 23. Mai 2024
  • #Anzeige
Hi toubab ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 12 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Welpen können sehr wohl einhalten, wenn sie gesund sind, sehen es aber (noch) nicht ein. Es gibt langsämere und schnellere. Ich schimpfe auch nicht, manchmal rauspere ich vor mich hin, herr, nicht wieder. Bis jetzt sind alle sauber geworden.

Ne. Kleine Welpen merken oft erst dass sie müssen, wenn es zu spät ist. Vor allem wenn was Spannendes passiert. Es gibt Welpen, die das Prinzip offensichtlich sehr schnell verstehen, aber es halt trotzdem noch nicht immer lange genug halten können. In dem Fall hat dann halt der Mensch verpennt.

Ich will dir nix erklären, du hättest definitiv schon mehr Welpen als ich ;) Aber im Endeffekt läuft es ja aufs Gleiche raus, kein Grund zu Schimpfen.
 
  • 23. Mai 2024
  • #Anzeige
Mein Benny ist auch so ein echter Chaoshund... 



Habt ihr es schon mit einer Hundeschule probiert? In zwei Hundeschulen haben wir seine Macken nicht in den Griff bekommen. Wir haben es dann letztlich mit einem Online Hundetraining von einer Hundetrainerin geschafft. Deutlich günstiger als die Hundeschule vor Ort ist es auch noch gewesen!

Hier der Link zu ihrer Seite! 
Möchte ich jedem Hundehalter ans Herz legen, der sich offen eingestehen kann, dass er seinen liebsten Vierbeiner eben doch nicht immer wie gewünscht im Griff hat.

Melde dich doch mal zurück, ob sie dir auch helfen konnte! 

LG Meike mit Benny
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 28 Personen
Aber ich muss doch dem Welpen irgendwie klar machen, dass ich sein Verhalten grad ziemlich shice finde...
Ich hab das meinen Beiden schon klar gemacht. Es gab keinen mega Anschiss, weil sie Welpenschutz hatten, aber ein scharfes „Nein“ bedeutet sicher keinen Weltuntergang.
Dafür aber dann halt mega Lob, wenn ein Geschäft draußen passiert.
Den Wawa hab ich mit 12 Wochen bekommen, der war zwei Wochen später stubenrein. Franzi hab ich mit 8 Wochen bekommen, sie hat etwas länger gebraucht und war mit ca. 20 Wochen stubenrein. Und keiner hat wegen meinem scharfen „Nein“ einen psychischen Schaden davongetragen ;)
 
Aber ich muss doch dem Welpen irgendwie klar machen, dass ich sein Verhalten grad ziemlich shice finde...
Ich hab das meinen Beiden schon klar gemacht. Es gab keinen mega Anschiss, weil sie Welpenschutz hatten, aber ein scharfes „Nein“ bedeutet sicher keinen Weltuntergang.
Dafür aber dann halt mega Lob, wenn ein Geschäft draußen passiert.
Den Wawa hab ich mit 12 Wochen bekommen, der war zwei Wochen später stubenrein. Franzi hab ich mit 8 Wochen bekommen, sie hat etwas länger gebraucht und war mit ca. 20 Wochen stubenrein. Und keiner hat wegen meinem scharfen „Nein“ einen psychischen Schaden davongetragen ;)

Und warum musst du dem Welpen das klar machen? Ein normaler Hund pinkelt nicht ins Haus. Selbst meine Enya, die ich aus einem völlig verpinkelten Raum in der Pflegestelle geholt hab, ist ohne Probleme stubenrein geworden, auch ohne dass ich ihr sagen musste, dass nicht in die Wohnung gepinkelt wird. Sie würde von sich aus nie freiwillig im Haus machen, eher platzt sie. Wie gesagt, ich mecker den Hund auch nicht an, wenn er ins Haus kotzt, auch wenn ich sein 'Verhalten" ******* finde.
 
Naja, wie oft kotzt er und wie oft pinkelt er?
Jeder hat ja so seine Erziehungsmethoden. Wenn das für dich geklappt hat, passt es ja. Ich bin ein anderer Typ, ich kommentiere sowas bei meinen Hunden. Geschadet hat‘s ihnen jedenfalls nicht. Und die Franzi is sowieso etwas renitent, der muss ich sogar ziemlich deutlich sagen, welches Verhalten erwünscht und welches unerwünscht ist.
 
  • 23. Mai 2024
  • #Anzeige
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 10 Personen
Ist doch egal wie oft. Wenn man sich nen Welpen holt muss man damit rechnen und imo auch damit leben, dass er noch nicht stubenrein ist. Aber klar, soll jeder machen wie er meint. Nötig ist es jedenfalls nicht zu schimpfen.
 
Kommt drauf an. Der Welpe lernts meiner Meinung nach leichter, wenn er von Anfang an weiß, das Geschäfte im Haus unerwünschtes Verhalten sind. Ich steh ja net fröhlich grinsend nebendran wenn er mir grad in die Bude macht.
Da gibts dann schon nen Anraunzer, Welp "fliegt raus" und wird dann ensprechend belohnt, wenn er da weiter macht.

Aber bei der Philosophie unerwünschtes Verhalten generell zu ignorieren kommt mir eh ein klein wenig die Kotze hoch. Ich finds fairer Hund weiß was ok ist und was nicht. Vor allem was nicht.
 
Wir haben alle unsere Welpen in den ersten Tagen gut beobachtet und jeweils nach draußen getragen, wenn sie entsprechend Anstalten machten. So sind alle recht flott sauber geworden.
Sie konnten sehr wohl schon recht lange anhalten und wenn wirklich mal ein Malheur passierte, gab's irgendwas in der Art von "oh nein ", es wurde aufgewischt und gut war's.
 
Ich ignoriere ganz sicher nicht jedes unerwünschte Verhalten. Kreative Behauptung. Aber da ist ja eh immer das Totschlagargument gegen Leute, die grundsätzlich mit positiver Verstärkung arbeiten.

Egal, habe nichts gesagt, macht wie ihr meint :rolleyes:
 
Egal, habe nichts gesagt, macht wie ihr meint :rolleyes:
Nein, so war das überhaupt nicht gemeint. Es führen doch viele Wege nach Rom. Ich denke halt, es ist wichtig, dass man - egal wie man es macht - authentisch dabei bleibt. Und jeder von uns ist ein anderer Typ. Am Ende des Tages muss jeder seine Erziehungsmethode finden, die für ihn am besten passt und mit der er am glaubwürdigsten für den Hund rüber kommt. Das kann positive Verstärkung genauso sein, wie eine Ermahnung.
 
Ich habe kein Problem mit Ermahnungen und denke entgegen anderslautender Theorien auch nicht, dass ein Hund psychischen Schaden nimmt, wenn er mal ein Nein hört.
 
Ich ignoriere ganz sicher nicht jedes unerwünschte Verhalten. Kreative Behauptung. Aber da ist ja eh immer das Totschlagargument gegen Leute, die grundsätzlich mit positiver Verstärkung arbeiten.

Egal, habe nichts gesagt, macht wie ihr meint :rolleyes:
Wo genau hab ich geschrieben, dass du das tust? Aber sammel mal weiter jeden umherfliegenden Schuh. :rolleyes: Sonst gäbs ja keinen Grund für *mimimi und "kreative Behauptungen". :lol:
 
Stimmt, das war rein zufällig ein kleiner Seitenhieb gegen die ach so lächerlichen Wattebauschwerfer :) Lass gut sein, bin heut nicht in Stimmung für sowas.
 
Ich hab stillschweigend aufgewischt wenn ich sie nicht dabei gesehen habe. WENN ich sie dabei gesehen habe habe ich sie, deutlich meinen Unmut äussernd, raus befördert

Irgendwann hats dann auch geklappt und sie war(en) plötzlich stubenrein. Ich glaube mittlerweile, dass Hunde grundsätzlich reinliche Tiere sind und ihr Geschäft nicht dauerhaft dort verrichten wollen wo sie wohnen.
 
Das Thema habe ich mit einem Augenzwinkern erstellt. Es macht uns nicht wirklich was aus, wenn er in die Bude macht. Bei einem Welpen weiß man schließlich auch vorher bereits, dass es so kommen wird. Hatte nur die Hoffnung, dass es mittlerweile vielleicht tolle Tricks gibt, wie man Welpen früher stubenrein bekommt :)

Mit Schimpfen habe ich bei solchen Sachen auch meine Probleme, weil ich schon denke, dass er eigentlich weiß wo man hinmachen sollte und wo nicht, und er nichts dafür kann.

Vielleicht bin ich da auch noch durch unseren lieben Gustav etwas beeinflusst, dem zum Schluss ab und zu auch mal die Kontrolle fehlte und dem man immer sehr deutlich ansah, dass er nur sehr ungern in die Bude gemacht hat, obwohl wir ihm immer deutlich zu erkennen gegeben haben, dass alles ok ist, wenn es passiert.

Wie gesagt, hätte ja sein können, dass es mittlerweile irgendeinen neuen Trick gibt.
 
Stimmt, das war rein zufällig ein kleiner Seitenhieb gegen die ach so lächerlichen Wattebauschwerfer :) Lass gut sein, bin heut nicht in Stimmung für sowas.
Gefällt dir zu gut in deiner Opferrolle?
Dann bitte, weitersuhlen. :)

Ich sprach von allgemein von einer Erziehungsform die ich für panne halte. Also spar die doch das eingebildete Gepienze dir würde hier mal wieder Leid wegen deinem Erziehungsweg angetan. Es ist mir egal mit was du deine Hunde bewirfst. Von mir aus auch mit Backsteinen, solangs hilft. :kp:

Davon ab hält procten so lange Hunde, dass er diese Tipps eh nimmer braucht. Er wollte Zauberkunst. ;)
 
D7163AAD-C2BE-45B7-A7D0-C3844145A416.jpeg 02ACD405-6472-4D4F-ACBE-3E664B41AB9F.jpeg A7FED850-F086-4726-89AF-132B01440EEE.jpeg FB7C5DEB-E537-4CCC-8132-D8B177C97E19.jpeg
Zur allgemeinen Aufheiterung einpaar Welpen Bilder ;) wegen so eines Themas sollten wir uns nicht in die Wolle kriegen.
 

Anhänge

Gefällt dir zu gut in deiner Opferrolle?
Dann bitte, weitersuhlen. :)

Ich sprach von allgemein von einer Erziehungsform die ich für panne halte. Also spar die doch das eingebildete Gepienze dir würde hier mal wieder Leid wegen deinem Erziehubgsweg angetan. Es ist mir egal mit was du deine Hunde bewirfst. Von mir aus auch mit Backsteinen, solangs hilft. :kp:

Davon ab hält procten so lange Hunde, dass er diese Tipps eh nimmer braucht. Er wollte Zauberkunst. ;)

Wenn dich beruhigt, ich fühle mich gerade keineswegs als Opfer, ich kotze nur mal wieder ein bisschen, weil alles in einen Topf geworfen wird. Hätte ja keinen Grund gegeben diese Erziehungsform ins Spiel zu bringen, denn außer meinen Posts war der Tenor ja eindeutig "nicht ignorieren, meckern". Ich hab einfach keinen Bock mehr darauf, denn jedes Mal, wenn ich zu irgendeinem Erziehungsthema was schreibt, kommt früher oder später so ein Text. Wie gesagt, lass einfach gut sein.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Welpen stubenrein bekommen :)“ in der Kategorie „Erziehung / Verhalten“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

mortl666
Naja, dass DU das geschrieben hast, hat mich halt total verwirrt!;) Dir würde ich sowas nämlich jetzt nicht unbedingt zutrauen...
Antworten
38
Aufrufe
5K
Buroni
B
Grazi
Alle Hundekinder haben ein Zuhause gefunden! :) Grüßlies, Grazi
Antworten
1
Aufrufe
230
Grazi
Grazi
Alle Hundekinder haben mittlerweile ein Zuhause gefunden! :) Grüßlies, Grazi
Antworten
1
Aufrufe
204
Grazi
bxjunkie
Ein bisschen Hintergrundthematik gerade über die Muttertiere und der Frage was mit Hunden passiert, die nicht beim Käufer bleiben können, wäre auch mMn ein Thema gewesen, dass man wunderbar mit dem aktuellen Brandbrief hätte verbinden können. Andererseits muss man wahrscheinlich schon wieder...
Antworten
7
Aufrufe
638
helki-reloaded
helki-reloaded
bxjunkie
Bei der Glaskugel... Da hast du bestimmt auch mal die nächsten "richtigen" Lotto-Zahlen für mich...:dafuer:
Antworten
9
Aufrufe
693
Candavio
Zurück
Oben Unten