welches ist das wichtigste komando?

tja, ihr lieben schmusers,
korrigiert mich bitte, wenn ich falsch liege, aber ich vermute, der hundeplatz ist nicht unbedingt euer hobby... bei meiner LADY bestehe ich auf:
steh, sitz, platz, bleib, fuß, hier, brings, aus, pfui und still. die üblichen faxen wie pfötchen, singen etc. macht sie natürlich auch, aber das sind absolut unwichtige gags. ganz nett, was da beim klickern 'rauskommt, aber unwichtig.

grüße
boomer
 
  • 18. April 2024
  • #Anzeige
Hi boomer ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 14 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Mein Senf:

Meine Sabberbacken und ich, brauchen folgende Kommandos am meisten.

Zurück = Wenn sie die Tür versperren (6 Stück) *g*
Pfui = Für etwas was sie nicht tun dürfen.
Aus = Wenn sie was im Fang haben, das ich haben will. Dies ist für mich eines der wichtigsten Kommandos.
Sitz = Spare mir die Erklärung *g*
Platz = " " " "
Hier = " " " "
Bleib = " " " "
Gib laut = Bellen. Wozu brauch ich das?? Es hat sich als nützlich erwiesen, wenn man als Frau allein mit den Hunden unterwegs ist, und dumm angemacht wird. Wobei meine Hunde nicht agressiv werden. Die Leute aber den Unterschied nicht kennen *g*
Ups, und dann natürlich Fuß!!

Das wichtigste ist für mich die Grundkommandos, wie man sie braucht um die BH zu machen. Alles andere kommt von allein, im täglichen Gebrauch.

Liebe Grüße

Astrid und die Sabberbande
munky2.gif


 
  • 18. April 2024
  • #Anzeige
Mein Benny ist auch so ein echter Chaoshund... 



Habt ihr es schon mit einer Hundeschule probiert? In zwei Hundeschulen haben wir seine Macken nicht in den Griff bekommen. Wir haben es dann letztlich mit einem Online Hundetraining von einer Hundetrainerin geschafft. Deutlich günstiger als die Hundeschule vor Ort ist es auch noch gewesen!

Hier der Link zu ihrer Seite! 
Möchte ich jedem Hundehalter ans Herz legen, der sich offen eingestehen kann, dass er seinen liebsten Vierbeiner eben doch nicht immer wie gewünscht im Griff hat.

Melde dich doch mal zurück, ob sie dir auch helfen konnte! 

LG Meike mit Benny
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 21 Personen
Man kann den lieben 4 Beinern schon so allerhand "Müll" bebringen
smile.gif
meine Hündin brauche ich nur fragen: Haste mich noch lieb, und sie bellt aus vollem Herzen
smile.gif
Kuck böse macht auch Spaß, Hund fletscht auf Befehl die Zähne
smile.gif
(das war aber nicht meine Idee) aber kommt gut.
Auch Hunde müssen geistig gefördert werden, am allerwichtigsten vor allen Befehlen/Kommandos ist aber das eine Bindung zwischen Hund und Halter besteht, sonst hilft nämlich alles nichts!

Gruß Sandra


pluto.gif
 
Hallo Boomer,

korrigiere mich aber:

steh
brings
still
pfui

sind denke ich mal genauso unwichtige Gags...

Steh (würde sitz oder platz genügen denn Hund soll ja nur nicht weitergehen)
Bring (wozu das?)
Still (Kommando Aus reicht)
pfui (ebeso aus)

Oh doch Hundeplatz war mal mein Hobby, ich gehöre aber zu den Menschen die keinen Kadavergehorsam fordern und da habe ich leider noch nicht den richtigen Verein nach meinem Umzug gefunden.

In dem Sinne, lieben Gruß
Meike



 
Steh ist zum einen eine Übung im Hundesport bei der VPG3, zum anderen nutzen dies viele Leute wenn der Hund zum Beispiel lernen soll an der Straße stehen zu bleiben. Bring kommt genauso aus dem Hundesport, man sagt es aber auch wenn man etwas wegwirft um mit dem Hund zu spielen, damit er es wieder bringt. Du nicht???
smile.gif
Zumindest die ersten Male sagt man doch bring, damit der Hund überhaupt weiß was er soll!

Gruß Sandra


pluto.gif
 
  • 18. April 2024
  • #Anzeige
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 6 Personen
Hallo boomer,

jaja, das liebe Clickern
biggrin.gif


Jeder so, wie es ihm am besten gefällt. Da es mir widerstrebt einem Hund das Fuß gehen durch Leinenruck o.ä. beizubringen, ebenso das Platz mit auf die Leine treten, bevorzuge ich nun einmal das Clickern.

Ich habe übrigens beide Seiten kennengelernt und für mich und meinen Hund eben nicht den Hundeplatz-Kadavergehorsam bevorzugt. Ich möchte, daß ein Hund freudig und ohne Druck lernt und das geht da leider nicht.
Und die lustigen Dinge die ich Becker beibringe, haben mich schon oft davor bewahrt, von anderen Menschen wegen meines Hundes angebaggert zu werden. Weißt Du, Sitz, Platz usw. kann doch beinahe jeder Hund. Aber ein bißchen Slalom durch die Beine laufen oder sich schämen müssen .......das nimmt den Leuten die Angst vorm Hund ....

Gruß

bl_paw.gif
Beckersmom
bl_paw.gif

bullcom.jpg

www.hund-und-halter.de
 
Gibt es im Ernst noch Vereine wo die Hunde das Platz durch das treten auf die Leine lernen? Ist doch ne Sache mit sooooo einem Bart! Bei uns kommen zwar dann und wann auch mal welche, die das machen, aber die werden sofort "umgestrickt"
smile.gif
Uns ist wichtig, das der Hund Spaß an der Arbeit hat, zu Allen die es anders sehen an dieser Stelle ein dickes buuuuuuuhhhhh!

Gruß Sandra


pluto.gif
 
Stimmt, Beckersmom. Warum mit der Brechstange, wenn's trickreich viel besser geht? <g>

Ich hab von der Clickerei zwar keine Ahnung - das weißt Du auch - aber ich kann mir schon vorstellen, daß auch dieser einer der besseren Wege zum Ziel ist.

Ansonsten bleibt mir (um nicht vom Thema abzuschweifen, vielleicht machst Du mal einen neuen Thread dazu auf?) nur zu sagen: ich bringe meinen Doggies dann und dort Gehorsam bei, wann und wo ich es für richtig halte. Ob das auf einem Hundeplatz, in der Innenstadt oder auf der grünen Wiese stattfindet, ist sowohl meinen Doggies, als auch mir: ... Salami ... Letztendlich ist das "Wie" entscheidend :verlegen:)

Liebe Grüße

Sabine







...out of the dark - into the light, the brightness...
 
Hallo zusammen !
Kadavergehorsam, Strafkommando, Leinenruck...das alles gegen "Blödsinn" mit clicker.
Schonmal was von differenzieren gehört ? Unser Hund fällt bei einem (leisen) "platz" sofort und sehr schnell platt auf den Boden. Und dabei wedelt er grinsend. (Beide Sätze treffen zu 99,9% zu, natürlich ist das nicht immer so) Nein, wir haben keinen clicker benutzt. Nein, auch keine auf-die-Leine-treten Methode. Wir haben mit Leckerchen und Spielzeug gearbeitet. Und wenn wir am Hundeplatz ankommen, kann unser Hund es nicht erwarten, endlich auf den Rasen zu dürfen. Unterordnung muss also ganz und gar nicht Kadavergehorsam bedeuten, auch wenn sie (fast) perfekt ausgeführt wird.
Und noch was: Ob ich nun pfeife, oder clicke, oder "sitz" oder "guck böse" gebrauche, dies alles sind Kommandos (das Wort Kommando ist etwas unglücklich, bin für Vorschläge dankbar). Ich agiere durch Zeichen oder Geräusche und der Hund zeigt die gewünschte Reaktion. (hoffentlich *ggg) Oder wie definiert Ihr "Kommando" ?
Grüsse
bones

eyes.gif
 
Ups, Fehler. Natürlich clickt man erst nach dem gewünschten Verhalten, nicht vorher.
Gruss
bones

eyes.gif
 
Bones .... bitte nicht über etwas schreiben, was Du noch nie probiert hast.

Dein erster Fehler wäre bereits "nach dem erwünschten Verhalten" clicken. Schade, wenn in genau diesem Moment der Hund dann gerade was ganz anderes macht (z.B. schnuffeln, in der Gegend rumgucken). Dann haste nämlich brav das schnuffeln oder rumgucken belohnt.

Geclickt wird exakt "während" das gewünschte Verhalten gezeigt wird.
Und ich hab jetzt seit ca. 1 1/2 Tagen einen 2. Hund und dieser Hund setzt sich ohne Aufforderung in regelmäßigen Abständen vor mich hin. Und sie kennt das Wort "sitz" bisher gar nicht. Sie zeigt mir von sich aus immer wieder das gewünschte Verhalten in der Hoffnung, daß der Click und die anschließende Belohnung kommt.

Irgendwie muß es also doch was taugen, das clickern...
Und wie ich schon an anderer Stelle erwähnte: Jeder soll den Weg wählen, mit dem er und sein Hund am besten zurecht kommt.

Hallo SabineG:

Nein .... ich werde über das Clickern keinen neuen Thread aufmachen. Denn Du hast ja selbst mitbekommen, daß es einfach nichts taugt, bzw. taugen kann
biggrin.gif



bl_paw.gif
Beckersmom
bl_paw.gif

bullcom.jpg

www.hund-und-halter.de
 
Ups bones .... ich hab noch was vergessen.
Vielleicht weißt Du ja eine andere Methode, wie man einem Hund, der überhaupt nichts kann, das "Sitz" beibringt, ohne ihn anzufassen.

Ich bin für jede Anregung offen
smile.gif


bl_paw.gif
Beckersmom
bl_paw.gif

bullcom.jpg

www.hund-und-halter.de
 
Mom, darf ich auch antworten?

Du gehst mit dem Hund bei Fuß, gibst das Kommando Sitz und drehst Dich währenddessen ganz schnell vor den Hund und bleibst stehen. Der Hund läuft dann voll gegen Dein Schienbein und setzt sich. Wenn er es nicht macht, 2 3 Mal wiederholen, dabei Hand auf Popo des Hundes legen. Legen, nicht klatschen!
biggrin.gif


Machst Du das ein paar Mal wirst Du sehen wie das klappt. Danach fängt man dann an, rückwerts zu gehen, mit kleinen Abständen anfangen! Kommando Sitz, vor den Hund drehen und rückwärts weiter. Clickern ist klasse was ich davon gehört habe!!!

Sorry bin kein guter "Beschreiber" eher ein Zeiger
biggrin.gif


Gruß Sandra


pluto.gif
 
Hallo Sandra,

ich erziehe seit mittlerweile 24 Jahren Hunde ....
biggrin.gif


Und genau die Hand auf den Popo legen meinte ich mit anfassen. Beim Clickern muß man seinen Hund halt überhaupt nicht anfassen.

Schön, daß Du schon Positives vom Clickern gehört hast
smile.gif


Liebe Grüße


bl_paw.gif
Beckersmom
bl_paw.gif

bullcom.jpg
 
Also ich mache keine Unterordnung mehr auf dem Platz, seid wir die BH-Prüfung vor 3 Jahren abgelegt haben. Einfach aus dem Grund, weil es meinen Hund total anödet.
Beim Agility schaut mein Hund die ganze Zeit nach mir, keine Kommandos, nur Körperdrehungen und Fingerzeig.
Das häufigste, was ich draußen sage, ist Sitz auf Distanz, das machen sie sofort. Platz dauert zu lange bei meinen Hühnern.
Geklickert habe ich auch schon, habe es aber bei meinen Dreien schnell aufgegeben, das nimmt dann echt Ausmaße an, wenn sie alle nach "Klick" hergerannt kommen. Ansonsten bin ich voll zufrieden. Wälzen dürfen sich meine Hunde (zwar ungern, aber es gibt ja Wasser). Aus klappt nur bei Sally super, bei Lea heißt das, schnell nachfassen, wegrennen und runterwürgen ( Babywindeln etc.) - Straßenköter halt!!!
Grüßle Sandra
 
Hi Beckersmom!!

Ich habe einiges über das Clickertraining gehört und mich intressiert das auch.Könntest Du mir das nicht mal "verclickern"????

Oder kennst Du ein gutes Buch,wo das mit dem Clickertrainige erklärt wird???


Bis dahin Sera und Dino
 
Hallöchen, hallöchen,

also genau wie einige andere denke ich es gibt nur ein überlebenswichtiges Kommando: " Platz ".
Alle anderen sind zwar nett, aber nicht überlebenswichtig. Warum ?
Also stellt Euch vor, ein Hund läuft an einer belebten Straße mit einem Bekannten, er sieht Euch und will über die Straße......." hier" nützt da gar nichts......., es wäre die Einladung zum Überfahren werden. Also " Platz" und abholen kann man einen Hund wohl immer.
Warum nun am "Platz" und nicht "Sitz" oder " Steh" ?
" Sitz " und " Steh" sind zwei Kommandos, aus denen der Hund jederzeit schneller wieder "on tour" ist, beim Platz bleibt mir immer genügend Zeit.
"Platz" ist , in meinen Augen die ultimative Notbremse und die bringe ich meinen Tieren so früh wie möglich und so nachhaltig wie möglich bei. Bei anderen kommandos bin ich schon mal gewillt ein Auge zu zudrücken, und arbeite vornehmlich über Spiel und Motivation, ich gebe zu Platz setze ich viel schneller und konsequenter durch.

quini

 
Liebe Quini :verlegen:)

Sicherlich ist es praktisch und auch hilfreich, wenn man bei seinem Hund einen Befehl nutzen kann, auf den er 99%ig hört. Nix anderes ist das ja :verlegen:)

Allerdings muß ich zu Deinem angeführten Beispiel sagen, daß ein vielgerühmtes "Platz" nicht das Allheilmittel gegen z.B. das unerlaubte Überqueren einer Straße ist (wenn überhaupt, so ist es das Anleinen - insbesondere dann, wenn nicht ich selbst den Hund führe).

Ich will Dir aber gerne erläutern, waum ich (persönlich) das so sehe:

Für meine Hunde ist die Straße selbst das absolute Tabu (mit oder ohne "Platz").

Ich halte es einfach für sinnvoller, den Hunden die Macken selbst abzugewöhnen, als ihnen ein Mittel anzuerziehen, mit denen ich die Macken selbst lediglich mittelfristig unterbinde. (Das gleiche gilt übrigens für's Jagen.)

In den letzten Jahren habe ich schon zu viele über- oder angefahrene Hunde gesehen, weil sie nicht die Straße selbst als Gefahrenquelle erkannt haben und der Drang, sich aus dem "Platz" zu lösen und/oder einer schleichenden Katze nachzustellen, einfach zu groß gewesen ist.


Liebe Grüße :verlegen:)

Sabine





...out of the dark - into the light, the brightness...
 
hallo meike,
sandra hat dir ja teilweise schon die antwort auf deine frage gegeben, stimmt so. die anderen kommandos:
STILL: benutze ich eben, um unerwünschtes bellen etc. abzustellen, z.b. während der fahrt im auto usw.
PFUI: benutzen wir dann, wenn der hund etwas allgemein unterlassen soll, wie z.b. andere hunde anmachen, sich in fremder sch.... wälzen, etwas verbotenes aufnehmen (weggeworfene essensreste etc).
da reicht mir das kommando AUS nicht, das verwende ich, wenn etwas AUS- oder losgesassen werden soll, z.b. nach dem apportieren.
also, wenn mein schmusi während der fahrt lärmt und bellt, hilft kein AUS, weil sie nix zum AUSlassen hat. deshalb: still!! ok, jeder hat andere methoden oder kommandos, aber auf die von mir beschriebene art hat der hund keine verwechslungsprobleme und weiss genau, worum es geht.

liebe grüße
boomer + LADY
 
ei, da bin ich ja heilfroh, soviel positive meinungen zum thema clickertraining zu lesen! ich denke, viele wege führen nach rom, hauptsache, GEWALTFREI! die einen lernen mit leckerli, die anderen mit spielzeug, so wie meine LADY. das ganze kann ich aber mit dem clicker noch verstärken, und es geht in der regel nocheinfacher.
-dir, liebe Sera, empfehle ich das buch
"Clickertraining für Hunde" von Martin Pietralla, kannste beim Kosmos-Verlag bestellen. bitte erst ganz lesen, bevor du dich voreilig ins training stürzt und fehler machst.

liebe grüße
boomer + LADY
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „welches ist das wichtigste komando?“ in der Kategorie „Erziehung / Verhalten“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

merlin
Newsletter-Maulkorbzwang -------------------------------------------------------------------------------------------------------------- +++ N a c h t r a g +++ N a c h t r a g +++ N a c h t r a g +++ Als Ergänzung zum Gesetz in Sachsen ein Auszug aus der Begründung des Innenministers, warum...
Antworten
1
Aufrufe
819
merlin
merlin
DanFran
@Biggi Ich glaube Martin bezieht sich da auf den Aspekt "Rudelführer". Was aber im Falle einer Familie oder Hund mit mehreren Erwachsenen wohl nicht so wichtig ist da der Hund immer der Rang niedrigste sein muss. Also muss er sich zwangläufig auch allen unterwerfen und gehorchen. Aber im Grunde...
Antworten
11
Aufrufe
885
R
Anschette
Hi, Meine Hündin ist auch schon acht Jahre alt, hat Bandscheiben- und Gelenkprobleme. Sie hört eigentlich sehr gut und sie macht auch immer Platz - aber ich verlange es einfach nicht von ihr, wenn es eiskalt, sogar gefroren oder nass ist. Wenn sie sich im Kalten hinlegen muss, dann merkt man...
Antworten
24
Aufrufe
2K
Sirius
Mischlingsbande
Habe für jeden Befehl auch ein Handzeichen.
Antworten
24
Aufrufe
3K
Mischlingsbande
Mischlingsbande
Zurück
Oben Unten