Verhalten / Charakter der Welpen 9. Woche

darkman83

10 Jahre Mitglied
Hallo.. Habe da mal eine etwas dringende Frage und zwar habe ich vor mir dieses Wochenende einen Amstaff Welpen aus dem TH zu holen nur kann mich leider nicht zwischen den 2 entscheiden. Zum Fall:
Beides sind Rüden und der eine Verhält sich sehr aufgedreht und ist neugirieg auf alles neue und kommt gleich an und will schmusen usw.. der andere ist eher ein ruhigerer vertreter und ist eher zurückhaltender was aber nicht heisst das er sich beim spielen zB die Butter vom Brot nehmen lässt.. Nun meine eigentliche Frage:
Wie kann man aus diesem Verhalten Rückschlüsse auf die spätere Entwicklung und den Charakter des Hundes machen und ist das überhaupt möglich? Kann ich in etwa davon ausgehen das der eine immer ein aufgedrehter lebendiger Hund sein wird und der andere eher ein ruhiger? Oder ist das absoluter schwachsinn und die Welpen können noch in jede beliebige Richtung vom Charakter her gehen?
Wäre echt dankbar wenn mir jemand dazu einen Tip geben könnte da ich echt hin und her gerissen bin zwischen beiden Welpen und am liebsten beide nehmen würde :D
Achja und eine Vorstellung kommt nachträglich..
Lg
 
  • 24. Februar 2024
  • #Anzeige
Hi darkman83 ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 10 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
hm, es gibt eine Wertmeßsystemtabelle, aber wie genau die ist oder ob das alles immer zutreffend ist kann ich nicht beurteilen. Da sollte dir ein Züchter weiter helfen können

 
  • 24. Februar 2024
  • #Anzeige
Mein Benny ist auch so ein echter Chaoshund... 



Habt ihr es schon mit einer Hundeschule probiert? In zwei Hundeschulen haben wir seine Macken nicht in den Griff bekommen. Wir haben es dann letztlich mit einem Online Hundetraining von einer Hundetrainerin geschafft. Deutlich günstiger als die Hundeschule vor Ort ist es auch noch gewesen!

Hier der Link zu ihrer Seite! 
Möchte ich jedem Hundehalter ans Herz legen, der sich offen eingestehen kann, dass er seinen liebsten Vierbeiner eben doch nicht immer wie gewünscht im Griff hat.

Melde dich doch mal zurück, ob sie dir auch helfen konnte! 

LG Meike mit Benny
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 10 Personen
So wie Du es beschreibst,sind es ja nur relativ kurze Momentaufnahmen.Da ist es schwierig eine Prognose ab zu geben.
Als erstes :Was würde Deinen Lebensstil entsprechen ?
Bist Du bereit für ein quirliges etwas oder lieber etwas ruhiger ...?

Ich persönlich bevorzuge die etwas ruhigere Variante , habe aber hier auch eine quirlige Sie,sie war in dem 6 Wurf die welche nur aktiv war.Sie hat sich auch so entwickelt .Ist heute eine sehr aktive bis hyperaktive Hündin,teilweise distanzlos und nur fordernt.
Das Arbeiten erweist sich teilweise als sehr schwierig,sie lernt sehr gerne und schnell, dass umzusetzen ist das Problem,man muß sie teilweise wieder runterholen.Sie neigt dazu übers Ziel hinaus zu schießen.
 
Hallöchen!
Das kann man nach ner kurzen "Anschau-Zeit" echt nicht feststellen. Haben unseren auch mit 9 Wo aus´m TH geholt, der war zu diesem Zeitpunkt der ruhigste von allen, lag im Korb, war zwar interessiert, aber viel zu faul um da rauszukommen-erst nach Locken hat er sich dann maaal bequemt. Die anderen Welpen hingen uns da schon in den Klamotten wie Piranjas...
Heute hingegen haben wir einen fast schon hyperaktiven Hund, der auch nach Kastration nicht ruhiger geworden ist u Beschäftigung/ Auslastung ohne Ende braucht! Fazit: voller Reinfall zwecks ruhigem Hund, das hat nicht viel zu sagen. Wir waren übrigens 2 Tage hintereinander lange im TH, u der Kerl war an beiden Tagen so...;););)!
Dann mal viel Glück bei der richtigen Wahl:zufrieden:
 
Wenn möglich, würde ich mir die Hunde noch mehrmals über einen längeren Zeitraum anschauen, denn aus einer kurzen Momentaufnahme (weiß ja nicht, wie oft du die Hunde jetzt schon gesehen hast) kannst du schlecht Rückschlüsse auf den Charakter des Hundes schließen. Wenn der ruhigere Hund einfach nur ruhig ist und dabei keine Ängstlichkeit zeigt, kann es sein, dass er vom Charakter einfach gelassener und nicht so leicht aus der Fassung zu bringen ist. Trotzdem kann er ein temperametvoller Hund werden.
Genauso gut kann es sein (muss aber nicht!), dass der Hund, der jetzt sehr neugierig ist, sich zu einem Sensibelchen entwickelt, in dem Sinne: "Uuups, das muss ich mir jetzt mal genauer anschauen, könnte gefährlich sein!" Aber wie gesagt, das muss nicht sein. Vielleicht ist er wirklich nur ein aufgewecktes Kerlchen.
In beiden Fällen kannst du aber selber sehr viel an der Charakterentwicklung deines Welpen tun, da du ihn bis zur ca. 12. Woche noch ein Stück weit prägen kannst, indem du ihm die Möglichkeit gibst, mit dir zusammen (ganz wichtig) viele Erfahrungen zu sammeln, angefangen von Bus fahren, Treppen steigen, Staubsauger usw., was halt alles so im Alltag anfallen kann. Wichtig mit dir zusammen, damit du Dinge, die ihn erschrecken, für ihn entschärfen kannst (natürlich ohne den Welpen zu verhätscheln). Außerdem solltest du ihm von Anfang an zeigen, was geht und was nicht. Wenn man einem Hund erst eine lange Eingewöhnungsphase zugesteht, hat er sich ganz schnell eigene Wege gesucht, wo man mitunter hinterher mühsam wieder dran rumerziehen muss.
LG und viel Freude mit dem neuen Mitbewohner
 
  • 24. Februar 2024
  • #Anzeige
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 11 Personen
Das, was du von den beiden Schreibst, läßt noch keinerlei Bewertung zu.
Es kann sein, dass alles, was du siehst, absolute Momentaufnahmen sind. Da sollten dir die betreuer mehr zu erzählen können. Es ist möglich, dass der ruhige einfach ruhiger ist, das kann aber auch ein zeichen für Nervenstärke sein, denn auch souveränere Tiere müssen nicht immer gleich auf alles neue zustürmen. Es kann auch sein dass sich die Hunde, wenn sie einzeln in einer Familie gehalten werden, völlig anders zeigen.
Sog. Welpentests werden um den 49. Lebenstag herum gemacht, aber sicher kannst du das auch jetzt noch machen.
Wichtig dabei ist, daß du für den Test jeden Welpen einzeln nimmst und den testablauf nicht veränderst.

Der test soll in einem dem Welpen unbekannten Raum/Bereich und nicht im Beisein bekannter Personen stattfinden.
Man setzt den Welpen in den raum und verhält sich erst mal etwa 2 minuten lang völlig still. Man sieht sofort wie unterschiedlich die welpen mit der neuen Situation umgehen, angefangen von sofort auf erkundungskur gehen bis hin zu auf dem boden kauern und keinen Schritt machen, habe ich schon alles erlebt.
Danach fängt der Tester an, sich ganz ruhig durch den raum zu bewegen ohne den welpen anzusprechen. Sehr aufgeschlossene Welpen, die schnell bereit sind, sich an Menschen zu orientieren, beginnen hier schon an, dem tester zu folgen.
Nach etwa 30 sec. hockt man sich hin und lockt den welpen. Man sieht hier, wie der Hund kommt, eher zögerlich ängstlich, wie eine Rakete und sichtlich erleichtert, dass endlich jemand da ist, oder interessiert er sich mahr für alles andere?
Man kann jetzt noch einige Tests zum Bereich Optik/Akustik machen und Tests mit bewegten Objekten zum Bereich Beutetrieb!
Danach nimmt man den Welpen hoch und legt ihn dann seitlich auf den Boden. Dort fixiert man ihn in der Position und schaut mal, was er macht. Ergibt er sich sofort, zappelt er rum, ergibt sich dann aber seinem Schicksal, wird er hysterisch oder aggressiv.
Das gleiche kann man auch nochmal machen, indem man den Welpen auf den arm nimmt und dort auf den rücken legt.

Man kann aus dem Verhalten der hunde im test schon einige Rückschlüsse ziehen, vor allem extreme Charakterausprägungen und Unterschiede erkennen. Letztlich wird ein Hund sich aber auch immer ein wenig der familie anpassen und weiter durch seine Erfahrungen geprägt werden.
 
Ich danke euch schon mal für die vielen guten Tips.. Habe die Welpen leider auch erst einmal besuchen können da eine sehr weite Anfahrtsstrecke.. Die Infos die ich über die Charaktereigenschaften habe sind von der Betreuerin die das Verhalten der insgesamt 10 Welpen die Zeit ober beobachtet hat so oft sie konnte.
Meine Ansprüche an den Hund sind das er etwas sportlicher und aktiver sein sollte da ich oft draußen unterwegs bin und Sport treibe und den Hund so oft wie möglich dabei haben möchte und nicht irgendeine Couchpotatoe :D
Aber denke auch da kann man den Welpen insgesamt ja sicher noch zu motivieren auch wenn er vorher etwas ruhiger erscheint.
Die anderen Tips wie zB wie verhält der Welpe sich wenn er woanders ist usw kann ich leider nicht durchführen halt wegen der weiten Strecke.. deshalb würde ich ihn zum WE direkt abholen. Denke auch das ich mich denn für den zurückhaltenderen Entscheide, da mir seine Färbung und das Aussehen einen Tick mehr zusagt. Und einen etwas ruhigeren Hund zu haben kann ja sicher nicht schaden wenn es so bleiben sollte.. ist mir glaube ich lieber als wenn er den ganzen Tag auf hyperaktiv unterwegs ist :D
Werde euch weiter auf dem laufenden halten wenn der Welpe da ist und dann kommen sicher noch die ein oder anderen Fragen..
Also bis dann erstmal :hallo:
 
also ich kann dazu nur noch abschliesend sagen,wo ich méine große geholt habe sagte er zu mir es ist die ruhigste von allen und ich sah es selbst auch...daheim glaubte ich nicht mehr dran ;)
aber im vergleich zu meinem kleinen monster jetzt ist es schon so das sie ruhiger ist...daheim eher "faul" aber draussen eine rakete...also ein Couchpotatoe kann von vorteil sein... *hihi*....

lg der Couchpotatoe mit draussen-düssenantrieb ;)
 
Nu ja, das mit der Welpenbeurteilung ist so ne Sache. Meine war zb aus dem fünfer-Wurf die einzige, die sich bei meinen Besuchen nie für mich interessiert hat, die ging lieber mit ihren Geschwistern toben oder lag abseits und hat gepennt. kaum bei mir zu Hause, wich sie mir nimmer von der Seite (die würd sogar mit aufs Klo kommen, wenn sie dürfte) und trotz allem "Hunde sind ja soo toll und man muss sie mindestens mal begrüssen, könnt ja ein Spielgefährte sein) lässt sie sich problemlos abrufen. Hat sie ihre HGeschwister gern geärgert und war da eine der Dominanteren, ist sie jetzt vom Temperament her ein Schaf, das sich alles bieten lässt und im Kontakt zu anderen Hunden eher unterwürfig und beschwichtigend agiert-die schmeisst sich sogar vor halb so grossen Fusshupen auf´n Boden.
Welpen können einfach ganz schöne Überraschungspakete sein.
 
Sirikith, was hat es immer mit diesen Dracheneiern auf sich????
 
ist ein Online-spiel, bei dem man Drachen sammeln und züchten kann. Und die stehen deswegen in der Signatur, weil die angesehen bzw angeklickt werden müssen, um zu wachsen.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Verhalten / Charakter der Welpen 9. Woche“ in der Kategorie „Erziehung / Verhalten“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Podifan
Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können.
Antworten
3
Aufrufe
389
DobiFraulein
DobiFraulein
M
Zwischen den Zeilen ist schon zu lesen, dass ihr stolz darauf sein könnt, was ihr bereits alles erreicht habt, jedoch die Ursache des beschriebenen ist Problems wahrscheinlich komplexer ist. So ist eben anspringen fremder Menschen, angeblich weil der Hund sich freut und sie begrüßen will, kein...
Antworten
3
Aufrufe
827
matty
P
ist den hund kontrolliert an deiner seite zu behalten wenn du besuch begrüßt, keine option oder würde er da nach vorne gehen? ich hab das bei meinem leonberger so gehalten, linke hand am halsband und er durfte dabei sein, hatte aber "pause". im haus musste er dann am platz bleiben wenn ich aus...
Antworten
69
Aufrufe
4K
chess
A
Ich finde es auch nicht schlimm, wenn sie sich meldet. Das hat sie auch in der alten Wohnung schon gemacht. Hier jedoch öfter, lauter und oft mit aufgestellten Kamm.
Antworten
8
Aufrufe
953
Amstaffprincess
A
S
Wildschweine sind sehr territorial. Aber vielleicht waren sie ja auch so aufgeregt, weil sie die Kleinen fressen wollten :p
Antworten
7
Aufrufe
486
Crabat
Zurück
Oben Unten