Verdacht auf Fremdkörper, Sauerkraut wird nicht gefressen

  • 28. Februar 2024
  • #Anzeige
Hi Candavio ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 20 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
  • 28. Februar 2024
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 19 Personen
  • 28. Februar 2024
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 6 Personen
Sie haben keinen Fremdkörper gefunden. Sie gehen jetzt einfach von einer starken Entzündung aus. Sie hätten derzeit viele Magen-Darm-Infektionen mit derartigen Symptomen. Auch der blutige Schleim, der zuletzt hinten raus kam und von dem ich der Ärztin ein Foto zeigte, sei dafür typisch. Der Dickdarm erneuere sich so, wenn er entsprechend stark gereizt werde, indem er die oberste Schleimschicht abstoße.
Wenn es Pucci morgen früh nicht besser gehe, wenn er wieder nicht essen wolle oder Blut ohne Schleim hinten raus käme, soll ich mich wieder melden. Ansonsten einfach Medis geben. Emeprid und Novalgin. Und Schonkost. Die er heute Abend, wenn auch mit reichlich Pausen, auch komplett nahm. Einschließlich des heute Morgen verschmähten Sauerkrauts mit Leberwurst.
 
Sie haben keinen Fremdkörper gefunden. Sie gehen jetzt einfach von einer starken Entzündung aus. Sie hätten derzeit viele Magen-Darm-Infektionen mit derartigen Symptomen. Auch der blutige Schleim, der zuletzt hinten raus kam und von dem ich der Ärztin ein Foto zeigte, sei dafür typisch. Der Dickdarm erneuere sich so, wenn er entsprechend stark gereizt werde, indem er die oberste Schleimschicht abstoße.
Wenn es Pucci morgen früh nicht besser gehe, wenn er wieder nicht essen wolle oder Blut ohne Schleim hinten raus käme, soll ich mich wieder melden. Ansonsten einfach Medis geben. Emeprid und Novalgin. Und Schonkost. Die er heute Abend, wenn auch mit reichlich Pausen, auch komplett nahm. Einschließlich des heute Morgen verschmähten Sauerkrauts mit Leberwurst.
Ich glaub so einen Infekt hatten wir diese woche auch. Der war echt so übel wie lange nicht.
Morosche Möhrensuppe hat gut geholfen. Gute Besserunf Pucci!
 
Hm. Heute Morgen musste er noch vor dem Aufstehen raus. Gras fressen.
Am Morgenspaziergang war dann alles soweit ok, incl. Output.
Aber beim Essen, erstmals wieder kein Hähnchen mit Reis, sondern Dose, war er wieder zögerlich, auch wenn er letztlich alles aufaß.
Vor allem aber verpestet er grade die Luft mit seinen Abgasen, dass man gezwungen ist, sämtliche Fenster aufzureißen.
Faule Eier oder so. :wuerg:
 
Ich schreibe das der Einfachheit halber hier dazu.
Wie erwähnt, fraß Pucci heute Morgen zögerlich. Nun ist es ja hier gute Sitte, dass Näpfe nach dem Essen, wenn sie freigegeben sind, reihum besucht werden dürfen - aber eben erst dann. Balena wartete also zunächst wie üblich, dass Pucci fertig würde. Das zog sich aber hin, und als er mal wieder eine Pause einlegte, probierte sie, ob sie nicht dran könnte. Er drohte sie weg, aber für sie wurde die Situation offenbar immer unerträglicher, und sie versuchte - was sie bisher in ihrer ganzen Zeit hier nur ein Mal probiert hat und da von Hella weggebissen wurde - immer unverfrorener, an Puccis Napf zu kommen, obwohl er sehr deutlich drohte.
Um eine mögliche Beißerei zu vermeiden, schritt ich ein und bugsierte sie weg. Sobald ich sie losließ, flutschte sie zurück zum Napf. Fast nicht zu halten. Ich hätte ein Halsband gebraucht, aber ich traute mich nicht, es holen zu gehen. Gerhard reichte mir schließlich zwei Apfelschnitze, damit ich sie hinaus locken könnte. Was auch erst im zweiten Anlauf gelang, als ich die Dinger dicht genug vor ihrer Nase her führte. Beim ersten Mal, als ich den Kontakt abreißen ließ, flutschte sie prompt zurück zu Puccis Napf.
Im zweiten Versuch schaffte ich es also, sie in den hinteren Eingangsbereich zu lotsen, wo es eine Zwischentür gibt. Dort warf ich die Apfelstücke hinein und machte, dass ich weg kam. Aber bevor ich die Tür schließen konnte, witschte sie schon wieder durch und versuchte an mir vorbei zu kommen. Ich musste sie packen und körperlich wieder hinaus bugsieren, während sie ihren schon lange nicht mehr gezeigten passiven Widerstand durch hinlegen leistete.
So von der Rolle war sie ewig nicht mehr. Man hätte meinen können, sie sei am verhungern, die alte Speckschwarte.
 
Ich schreibe das der Einfachheit halber hier dazu.
Wie erwähnt, fraß Pucci heute Morgen zögerlich. Nun ist es ja hier gute Sitte, dass Näpfe nach dem Essen, wenn sie freigegeben sind, reihum besucht werden dürfen - aber eben erst dann. Balena wartete also zunächst wie üblich, dass Pucci fertig würde. Das zog sich aber hin, und als er mal wieder eine Pause einlegte, probierte sie, ob sie nicht dran könnte. Er drohte sie weg, aber für sie wurde die Situation offenbar immer unerträglicher, und sie versuchte - was sie bisher in ihrer ganzen Zeit hier nur ein Mal probiert hat und da von Hella weggebissen wurde - immer unverfrorener, an Puccis Napf zu kommen, obwohl er sehr deutlich drohte.
Um eine mögliche Beißerei zu vermeiden, schritt ich ein und bugsierte sie weg. Sobald ich sie losließ, flutschte sie zurück zum Napf. Fast nicht zu halten. Ich hätte ein Halsband gebraucht, aber ich traute mich nicht, es holen zu gehen. Gerhard reichte mir schließlich zwei Apfelschnitze, damit ich sie hinaus locken könnte. Was auch erst im zweiten Anlauf gelang, als ich die Dinger dicht genug vor ihrer Nase her führte. Beim ersten Mal, als ich den Kontakt abreißen ließ, flutschte sie prompt zurück zu Puccis Napf.
Im zweiten Versuch schaffte ich es also, sie in den hinteren Eingangsbereich zu lotsen, wo es eine Zwischentür gibt. Dort warf ich die Apfelstücke hinein und machte, dass ich weg kam. Aber bevor ich die Tür schließen konnte, witschte sie schon wieder durch und versuchte an mir vorbei zu kommen. Ich musste sie packen und körperlich wieder hinaus bugsieren, während sie ihren schon lange nicht mehr gezeigten passiven Widerstand durch hinlegen leistete.
So von der Rolle war sie ewig nicht mehr. Man hätte meinen können, sie sei am verhungern, die alte Speckschwarte.
Futterzeit, gefährliche zeit. Ich habe meine „balena“ an der kette, bis alle fertig sind.
 
Ja, ich weiß. Wenn sie so weiter macht, lass ich mir auch was einfallen. Aber das war so was von drüber, so war sie nicht mal in ihrer Anfangszeit. Vor allem der entschiedene Versuch, sich meiner Anordnung und auch meinem Zugriff zu entziehen, das war so noch nie da. Mir stand sozusagen der Mund offen.
 
Die merkt, dass Pucci gerade nicht fit ist und wittert ihre Chance

Zeig ihr, das Pucci und sein Napf unter deinem Schutz stehen
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Verdacht auf Fremdkörper, Sauerkraut wird nicht gefressen“ in der Kategorie „Gesundheit & Ernährung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

D
@Dogg Du sagst ja, das läuft über betterplace. Vielleicht teilst du denen mal deine Bedenken mit. Die schreiben ja auf ihrer HP "Spenden auf betterplace.org ist sicher. Die Träger der bei uns registrierten Projekte sind als gemeinnützig anerkannt. Die Projekte können öffentlich bewertet werden."...
Antworten
10
Aufrufe
585
snowflake
snowflake
bxjunkie
Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können. Ein schlimmer Verdacht: Ein Mann überfällt einen 60-Jährigen und raubt dessen Hund. Der Verdächtige wird verhaftet, doch von dem Vierbeiner fehlt jede Spur. Dieser Räuber hatte es nicht auf Geld abgesehen. Seine Beute aber war für den...
Antworten
0
Aufrufe
426
bxjunkie
bxjunkie
Romi4dogo
Oh ja , richtige Clowns sind das und so einen tollen eigensinnigen Charakter , ich liebe Dogos , hätte am liebsten einen ganzen Stall voll:love::love::love:
Antworten
59
Aufrufe
3K
Romi4dogo
Romi4dogo
M
OT: Mia, könntest du Absätze in deine Beiträge machen? :) Ich find das so sehr anstrengend zu lesen, also typografisch anstrengend. Und das ist ja dann schade um den Inhalt deiner Frage.
Antworten
6
Aufrufe
4K
fusselchen
fusselchen
Podifan
Arme Hunde. Ich hoffe, das sie gut vermittelt werden. Wenn sie sich mit Menschen gut vertragen, hoffe ich das sie vermittelbar sind. Mit Artgenossen wird es wohl schwierig werden.
Antworten
3
Aufrufe
670
M
Zurück
Oben Unten