!!!!! Stellungsnahme zu den Briefen des Herrn Roger Boch !!!!!

Superpinsel

hallo alle kampfschmuser und die,die sich dafür halten,
ich heisse michael wortmann und für alle die mich nicht kennen,ich war und bin der erste gewesen,der in rheinland-pfalz gegen die hundeverordnung klagt,bzw. beschwerde eingelegt hat. ich weiss also besser als mancher "möchte gern patriot" worum es geht.
ROGER BOCH hat genauso wie VILLIERS (nickname,über den zieht ihr ja auch gerne her.er ist übrigens neben mir auch noch beschwerdeführer beim vgh in RLP !!! )und ich , mehr für die sache getan ,als die meisten von euch zusammen.
er lebt 24 stunden am tag für den kampf gegen die hundeverordnung,legt sich mit jedem politiker an,unterstützt jeden der hilfe braucht,wie er nur kann ,nimmt kein blatt vor dem mund und spricht das aus,was viele von euch nur hinter vorgehaltener hand sagen würden.ausserdem hat er eine interessengemeinschaft ins leben gerufen,die auch schon sehr vielen hundehaltern die nicht mehr weiter wussten oder von den ämtern unter druck gesetzt wurden,geholfen hat.
so liebe kampfschmuser,besonders die aus RLP,nun sagt mir doch mal bitte,wer hat dieser IG auch nur einen pfennig gespendet und das obwohl sie in RLP eigentlich sehr bekannt ist ???
die spender kann man an 10 fingern abzählen;denn hier im forum über andere,die sich für die sache zerreissen und 24 std. am tag dafür leben zu meckern und sie an zu prangern , ist ja einfacher als nur eine einzige mark für seinen hund zu bezahlen.
ich persönlich habe für die sache bisher innerhalb eines jahres ca. 8500 DM bezahlt (und ihr kampfschmuser aus RLP werdet auch davon profitieren, falls der VGH uns recht gibt )und ich ziehe hier über keinen her,der die dinge beim namen nennt und offen auspricht wie es ist.
ich habe noch keinen sachkundetest abgelegt,mein hund tony ist nicht gechipt,nicht kastriert und hat in den 6 jahren seines lebens noch nie einen maulkorb angelegt bekommen.und warum nicht? weil ich weder kosten noch mühe scheue,um ihm das zu ersparen.und der herr boch hat genau die gleiche ansicht wie ich.
man darf in deutschland über alles offen reden,nur nicht über ausländer und juden.aber auch diese menschen sind nicht alle engel, genau so wenig wie wir deutsche alle engel sind.
und heute im jahre 2001 kann man den herrn boch ( 40 jahre ) und die ganzen generationen,die nach 1945 geboren sind,nicht dafür verantwortlich machen, was damals passiert ist. ( ich persönlich verurteile das was passiert ist genauso wie jeder andere von euch ).
aber ich wäre mich dagegen zu behaupten,alle deutschen sind schlecht und alle juden und alle ausländischen mitbürger sind sind nur liebe und ehrliche mitmenschen.
so liebe kampfschmuser,nun könnt ihr mal darüber nach denken,was ich geschrieben hat,oder mich als spinner und rassist verurteilen,genauso wie es die meisten von euch mit allen machen,die kein blatt vor dem mund nehmen.
um manchen gleich den wind aus den segeln zu nehmem:
1.die schreibfehler kommen daher,weil mächtig sauer und aufgewühlt bin,
2.nein,ich bin kein rassist,ich habe sehr viele ausländische freunde im bekanntenkreis,
3.ich stehe politisch weder links noch rechts,
4.ich wollte keinen von euch persönlich angreifen

mit sehr ,sehr traurigen gruss,

michael wortmann
 
  • 25. Mai 2024
  • #Anzeige
Hi Superpinsel ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 23 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Hallo!
Ich hatte mich nicht an irgendwelchen Diskussionen um Schuldzuweisungen, Vergleichen, wer was wann und wieviel gegen die Liste/für die Hunde getan hat etc beteiligt, ebenso, wie viele andere hier. Wenn du wirklich so viel unternommen hast, dann sage ich nur: HUT AB!
Ausser, dass ich auf 2 Demos "mitgelatscht" bin und versucht habe, meine mehr oder weniger lieben Mitmenschen auf das Unrecht aufmerksam zu machen (O-Ton: "Wieso? Wenn die gefährlich sind, dann sollen die ruhig Maulkorb tragen!"-"Und wenn die nicht gefährlich sind?!"-"... [*grübel*]..., Gesetz ist Gesetz!"), habe ich persönlich noch nichts "getan", was man mir als Nichthundehalter evtl. nachsehen mag.

LG
Ninchen
 
hallo ninchen,
es geht hier nicht um mich,sondern das menschen wie der herr boch z.b. ,die sich aufopfernt für die sache einsetzen,die dinge so ansprechen wie sie sind und kein blatt vor dem mund nehmen,von vielen die listenhunde besitzen, aber nur trittbrettfahrer sind und ausser schönen worten nichts für die sache tuen,in der luft zerrissen werden.
m f g ,

michael wortmann
 
Hallo Superpinsel,

aber ist es nicht immer so? Das viel Geredet wird, anstatt was zu tun?
Ich habe vor allem hier, gesehen und gelernt, wenn es darauf ankommt was zu Unternehmen für die Hunde sind die meisten dafür nicht zuständig.
Und die Warheit, kann ja wohl auch nicht jeder ab,sonst würde es nicht immer so ausarten, bei einem Thema.
Es gab viele Leute früher hier die sich genauso Aufgeopfert haben rund um die Uhr für die KH aber die sind leider schon weg.Weil sie genauso wie Herr Boch, ihre Meinung Vertreten haben.
Jetzt sind es nur noch Vereinzeln hier anwesend, ( leider)
Es wird immer geschrien, schafft die Liste ab und Solidarität und alle Hunde sind gleich.Aber wenn man zwischen den Zeilen ließt, wird man sehen wer es ernst meint und wer nicht.
Oder wenn es um eine andere Rasse geht, die noch nicht auf der Liste steht ( aber in Gefahr ist darauf zu kommen) werden nur Sprüche los gelassen und gesagt, was geht mich das an.
Oder aber es gibt auch ganz schlaue, die von einem Forum ins andere laufen, die Leute aufhetzen tut, aber wenn es dann um Rede und Antwort geht, sagen ..die Diskusion ist für mich beändet...Na Klasse
Und dann soll uns einer Ernst nehmen?
Ich denke die Leute, sind schon völlig eingefahren, um überhaupt noch was mit zu bekommen.
Gruß Babsy






Keine Beleidigung würde mich so hart treffen,
wie ein misstrauischer Blick von einem meiner Hunde.
 
Hallo Superpinsel,

wegen mir müssen weder Du noch Roger Boch sich irgendwie rechtfertigen. Ich weiß, was einzelne Leute in RLP geleistet haben. Und ich verstehe Deinen Frust nur zu gut. Wieviele betroffene Hundehalter wollen eigentlich noch den Kopf in den Sand stecken und hoffen, daß es andere richten??

Ich danke Euch für Euer Engagement!

bl_paw.gif
Beckersmom
bl_paw.gif

bullcom.jpg


SUAVITER IN MODO - FORTITER IN RE
 
hi michael,

es ist nicht notwendig, roger boch zu rechtfertigen. einige von uns haben ihn persönlich angeschrieben, ich hoffe meist sachlich, dass sie einige bedenken hatten bezüglich einiger formulierungen. er hat, soweit ich weiß, auch auf die sachlichen reagiert.

über roger boch hergezogen, würde ich nicht unbedingt so stehen lassen. auch hier im forum wird oft heiß diskutiert, manche fühlen sich persönlich angegriffen, aber das ist oft gar nicht so gemeint.

wenn man über jemandens briefe diskutiert, heißt das noch lange nicht, dass seine leistung nicht anerkannt wird. ich wusste, wer roger boch ist, dennoch habe ich meine bedenken auch geäußert. das ist vollkommen legitim.

in diesem sinne

viele grüße



renate
 
Hallo Michael,

sehr richtig: Nicht alle Deutschen sind 'gut' und nicht alle Ausländer sind 'schlecht'.

Genausowenig sind alle, die sich engagieren (dafür übrigens meinen Respekt!), vor 'Ausrutschern' gefeit.
Ich fand einige Formulierungen von Herrn Boch daneben, was nicht heißt, daß ich seine Leistungen nicht anerkenne!

Alexis

MorticiaAFVTN.JPG

-sic gorgiamus allo subjectatos nunc-
 
hallo superpinsel,
wir finden den brief von herrn boch in ordnung, denn diese formulierungen sind in unseren augen "zum aufwachen" gedacht.wir haben auch ausländische freunde und ich sage in jeden volk und bei jeder hunderasse gibt es exemplare,die aus der art schlagen.
manche leute können das nicht verstehen,wenn ein betroffener seine gefühle herauslässt und für einige ist ironie auch nur sehr schwer zu verarbeiten,
warum auch immer...das muss jeder selbst entscheiden,aber emotionen,darf ein mensch ja haben..wir helfen auch auf unsere art und weise, wenn wir anderen menschen zeigen, dass unser hugo ein hund wie jeder andere ist. wir würden uns auch gerne mehr engagieren, aber wir haben nicht die mittel wie du, da wir eine frischgebackene familie sind...
was ich bei diskussionen nicht abkann, wenn gleich jedes wort auf die goldwaage gelegt wird und als verallgemeinerung gesehen wird.
lg tna&hugobully
smile.gif

ich will den schäferhund nicht auf den listen,aber unsere familie hat sich vor nem jahr gefragt, warum der nich drauf is...er ist der beweis, dass es generell um einige grosse hunde geht und nicht speziell um bullterrier oder pittis...kann nicht sein, dass nur eine rasse irgende lobby geniesst-gerechtigkeit für alle hunde!!!!!!!!!!!!!!!
naja und die wäre ein kompletter listenwegfall
anibull3.gif
 
Superpinsel,
also, ich hatte im letzten Jahr an die IG 500DM
gespendet,also hat wenigstens ein Kampfschmuser aus
RLP sich beteiligt.

persönlich habe ich für Sachkunde pp,Rechtsanwaltkosten
Klage gegen Stadt pp,Strafbefehl wg. Beleidigung eines
Politikers,Spenden pp weit über 5000 DM ausgegeben.

Allerdings habe ich den Fehler gemacht, nicht vor dem
VGH zu klagen und als ich es wollte, war es zu spät.


Den übrigen Teilnehmers hier möchte ich sagen:

Wenn man die politischen Hintergründe nicht kennt,kann
man den Brief von R.B. nicht verstehen.

Wir haben hier eine Situation, die mit vielen anderen
Ländern nicht zu vergleichen ist.Nur ein Beispiel:

Ich habe in HessenIII Diskussionen des Innenminister
B. mit den Kritikern gesehen, das hat hier in Rheinland-Pfalz kein Politiker nötig.Wir erhalten
salbungsvolle Einheitsbriefe.

Die SPD und FDP hier weigert sich auch nur das Thema
zu diskutieren, es gibt seit einem Jahr keine
Stellungnahmen.

Ich habe mich mehrfach in das Gästebuch der FDP in
Mainz eingetragen, habe der Partei gefaxt,Reaktion:O

Ich sage O, denn die Briefe und Eintragungen wurden
nicht einmal beantwortet.

So ist die Situation hier,dabei bräuchten die
Politiker hier die Verordnung( kein Gesetz,kein
Landtag hat hier beraten), nicht, denn in Rheinland-
Pfalz sind die Listenhunde nie auffällig geworden.

Um was für Schwachköpfe es sich hier bei den Politikern
handelt, mag man daraus ersehen, daß man "vergessen"
hatte den Bulli mit in die Verordnung zu nehmen...

Gut für die Bullis...

Wenn es hier in Rheinland-Pfalz mal Aufregung über
die Listenhunde gibt, dann weil " gute Nachbarn"
die Polizei rufen, ein Kampfhund würde frei herumlaufen
und siehe da, es ist ein Bulli.


Ich habe 10 Jahre lang 2 Bullis gehabt und freue mich,
daß es hier so dumme Politiker gibt, die eine Verordnung so schnell schreiben, daß sie Tage später sagen müssen:wir haben den Bulli vergessen...

Und solchen Politikern muß man geeignet antworten...


Ach ja, der Innenminister Zuber war im Sommer hier in
Mayen , um sich auf dem Sportplatz " ablichten" zu
lassen, ich habe es erst naträglich erfahren, sonst
hätte er mal eine besondere Protestaktion erlebt,
denn was richtiger Protest ist, kann man von Fischer
und Schilly aus den 68-lernen....

Grüße aus Rheinland-Pfalz
 
Ich glaube, dies sollte man Euch auf keinen Fall vorenthalten:

Stilfrage


Beim Verfassen meines Schreibens an Herrn Beck vom 08.08.01 war mir durchaus
bewusst, dass einige Damen und Herren meinen Schreibstil nicht akzeptieren
würden.
Ich stelle nun einmal die Frage, wie schreibt man aber jemanden, der

sich anstatt am Arbeitsplatz bei allerlei Bürgerfesten, Einweihungen etc.
aufhält,

sich zum Ziel erklärt hat, Richter , Beamte nach Parteiproporz auszuwählen,
um somit mehr Einfluß auf die Gerichte zu erhalten,

in einem Appell für ein tolerantes Zusammenleben wirbt, und dafür, dass in den
Betrieben, Verwaltungen, Vereinen, Medien, aber auch im Freundes- und
Familienkreis für den inneren Frieden in unserer Gesellschaft und die
Menschenrechte aller in unserem Land lebenden Menschen eingetreten wird.
Aber er verhindert, dass Sinti und Roma ihr verbrieftes Minderheitenrecht
verwirklicht bekommen,

duldete, dass in Amtsblättern Denuntiationsformulare verbreitet wurden, in denen
die Bevölkerung aufgerufen wurde, Menschen die einen Listenhund halten bei der
Gemeinde zu denunzieren, obwohl zu diesem Zeitpunkt die Meldefrist für
Listenhunde bei weitem noch nicht abgelaufen war,

seine Handlungen lediglich an populistischen und machtpolitischen Maßstäben
ausrichtet,

16 Millionen Mark für Image-Polituren übrig hat, anstatt
dieses Geld z.B. für Lehrmittel auszugeben.
( in RLP herrscht keine Lehrmittelfreiheit).

etc. pp.


Seit Verabschiedung der rheinland-pfälzischen HVO sammle ich Briefe, die mir
Mitglieder der IG gegen die HVO in RLP zur Verfügung gestellt haben, gerichtet
an diverse Politiker in RLP .
Ausnahmslos sind diese Schreiben höflich und vor allem sehr sachlich abgefasst.
Beim Lesen der Antwortschreiben der Politiker hat man den Eindruck, dass es
sich um Standartschreiben handelt, es wird überhaupt nicht auf den Inhalt der
Briefe eingegangen .
Ein weiterer Eindruck ist, dass wir Hundehalter nicht ernst genommen werden..
Kurzum, über die Schiene Brief war es bis dato nicht möglich, sich mit den
Politikern bez. der Thematik auseinander zusetzen.

Auch Treffen von Funktionsträgern betroffener Vereine mit dem Innenministerium,
brachten keinen Erfolg, da genau einen Tag später vom IM alle Absprachen
widerrufen
wurden.
Aussagen ,die sinngemäß lauteten, wir unterhalten uns nicht über die Rasseliste,
die ist politisch gewollt, zeugen nicht von einer Gesprächsbereitschaft und erst
recht nicht von dem Willen, sich mit der Thematik ernsthaft auseinandersetzen
zu wollen.
Wer steckt dahinter, Herr IM Zuber wahrlich nicht, denn der hatte sich bis
zuletzt gegen die Einführung einer Rasseliste gewehrt.
Bis Herr Beck im TV zu der Haltung seines IM befragt wurde, und sinngemäß kund
tat, dass er sich jetzt selber der Sache annehmen werde.
Ein paar Tage später führte Herr Zuber, wahrscheinlich aus Angst um seinen gut
dotierten Job, in RLP eine Rasseliste ein.
Weiterhin sollte man wissen, das Herr Beck ist auch geistiger Vater des
Bundesgesetzes zur Bekämpfung gefährlicher Hunde ist.

Seit ich mich mit der HVO befasse, ist mir nicht bekannt geworden, dass Herr
Beck je auf ein Schreiben geantwortet hätte.
Ich bin fest der Überzeugung, dass bei Herrn Beck weder sachliche noch
unsachliche Briefe etwas bewirken werden, er wird auch niemals bereit sein, mit
uns über diese Thematik sachlich zu diskutieren.

Herr Beck ist ein MP von Gottes Gnaden, den kümmern Minderheiten nicht,
das einzige was zählt, ist Macht und wie bleibe ich an der Macht, warum sonst
besucht er alle möglichen Feste, Veranstaltungen, vielleicht um für den Mob,
der ihn wählen soll präsent zu sein, um ihm vorzugaukeln, er sei einer von
ihnen.

Man muss sich dazu auch vor Augen halten, dass ca. 38% der Rheinland-Pfälzer
der Landtagswahl fern blieben, vielleicht weil sie nicht wussten, welchen der
Proleten sie hätten wählen sollen?

Vor und während der Landtagswahl haben wir heftigen aber auch deftigen
Schriftverkehr mit der rheinland-pfälzischen FDP geführt, wir verglichen das
Verhältnis der FDP zur SPD wie das einer Prostituierten zu ihrem Zuhälter.
Für manche war auch dieser Brief zu deftig, aber ich denke, es war u. a auch
dieser Brief, der bewirkte, dass die FDP sich auf einmal gesprächsbereit zeigte.

Leider übernahm Herr Mertin die Prozessführung für die Landesregierung beim VGH
und wir entschlossen uns aus prozesstaktischen Überlegungen heraus, zur Zeit
keine Gespräche
mit der FDP zu führen.

Als ein Mitglied der IG gegen eine Hundesteuersatzung eine Einstweilige
Verfügung bei Gericht beantragte , bediente sich der Antragsteller in seinen
Schreiben Stilmitteln des 3. Reiches, was heftigen Protest des attackierten
Bürgermeisters hervorrief und ihn gleichzeitig zusehends zermürbte.
Dieser bekannte Hardliner änderte letztendlich freiwillig seine
Hundesteuersatzung, die Kampfhundesteuer beträgt jetzt lediglich 50 % von dem,
was vorher verlangt wurde, immerhin DM 3600 gespart

Die größte Angst, die diese Saubermänner haben, ist in die Rechte Ecke gedrängt
zu werden.
Hier hat gerade kürzlich das IM von RLP einen Prozess verloren.
Das Gericht gab einer Beklagten Recht , die der Behörde nachsagte, sich in der
Asylfrage einer ähnlichen Argumentation bedient zu haben wie im 3. Reich .

Was ich hier zum Ausdruck bringen möchte ist, dass man in so einem ungleichen
Kampf , wie der Kampf gegen die HVO nun einmal ist, manchmal auf die
Einhaltung der Etiketten verzichten muss, Politiker gehen im übrigen in Ihren
Debatten auch nicht gerade miteinander mit Glacehandschuhen um.
Nach meinen Erfahrungen sind diese Herren schnell wieder gesprächsbereit, sobald
sie merken, dass eine Waffengleichheit herrscht.
Das bedeutet für uns, dass die Herrn Politiker erst wieder für uns zugänglich
werden, wenn die HVO durch den VGH in Teilen ,oder sogar auch ganz gekippt
werden sollte.

Abschließend möchte ich noch auf das Thema Deutscher Schäferhund eingehen.
Dass der DSH wegen seiner Auffälligkeit in der Beißstatistik auf die Rasseliste
müsste, kann nicht bestritten werden.
Das er aber nicht darauf steht, liegt daran, dass die Anzahl der Haushalte, in
denen DSH und deren Mischlinge gehalten werden, außerordentlich groß ist.
Das bedeutet auch, dass diese große Anzahl von Haushalten ja auch ein enormes
Wählerpotential darstellt, und mit dem möchte man es sich seitens der Politik
nicht verderben.
Deshalb gibt es nach meinem Erachten nur eine Möglichkeit, die Rasselisten zu
kippen, indem man alles daransetzt , damit der Schäferhund aus
Gleichheitsgründen auf diese Listen gesetzt werden muss.
Dabei darf nicht vergessen werden, stets darauf hinzuweisen ,dass es keine
gefährlichen Hunderassen gibt, sondern nur gefährliche Hundeindividuen.
Aber auch ,dass Listenhunde nicht gefährlicher sind ,wie der DSH oder andere
Rassen.

Mit kämpferischen Grüßen
Roger Boch

Und wenn dies alles so stimmt, 'tschuldigung, dann hat dieser Herr Beck mehr verdient, als diesen einen Brief.


bl_paw.gif
Beckersmom
bl_paw.gif

bullcom.jpg


SUAVITER IN MODO - FORTITER IN RE
 
Bow was wäre das langweilig wenn wir hier alle einer Meinung wären???

Jemand erstellt ein Thema, und 50 schreiben drunter "stimmt" und "stimme auch zu" und "genau"

Wenn du mich lieben willst,so liebe meinen Hund
maus.gif
 
Hi Superpinsel,
da sieht man mal wieder was passiert,wenn wichtige Informationen fehlen,die dazugehören damit kein falsches Bild von einer Person/einer IG etc. entstehen,wenn ein provokativer Brief ins Forum gestellt wird.Hier sind alle Bundesländer vertreten,z.T.schreiben hier Leute aus Übersee.Man kann nicht jeden Aktivisten in ganz Deutschland kennen.
Mein Vorschlag bei brisanter Wortwahl:Zusatzinfos.Dann klappts auch mit den Reaktionen
biggrin.gif


doberman_guarding_gate_md_wht.gif

Wolfgang,Angela,Sabrina
Rambo+Gina
online.dll
 
hallo alle kampfschmuser,
danke für die reaktionen . es gibt ja anscheinend doch menschen hier,die die arbeit des herrn boch zu würdigen wissen.
ich möchte mal etwas zum schäferhund los werden.
dieser hund wird in deutschland nie und nimmer auf eine rasseliste kommen ,( was ich ihm auch nicht wünsche und ebenso keinen anderen nicht listenhund ),
denn dafür gibt es zuviele .
man kann sagen,dass in jedem hauhalt,in dem ein schäferhund lebt, sich auch 3-4 potentielle wählerstimmen befinden ( mit verwandtschaft ).
wenn man das hochrechnet,kommt man auf wählerstimmen,die in die millionen gehen.
und dieses risiko, wird in deutschland kein politiker eingehen, weil er ansonsten politisch nicht mehr tragbar ist.und auch diese menschen kleben an ihren stühlen wie die kletten.
und der von vielen so geschätzte vdh hat und wird auch nichts für die sache tuen.denn die meisten seiner mitglieder sind besitzer von schäferhunden.
es ist oft genug durch gesickert und bestimmt auch mehr als nur ein gerücht,dass der vdh ohne mit der wimper zu zucken bereit ist , den stafford für den schäferhund zu opfern.

gruss an alle,

michael wortmann
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „!!!!! Stellungsnahme zu den Briefen des Herrn Roger Boch !!!!!“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

M
Antworten
26
Aufrufe
3K
Yannik
Schlängchen
Hallo Schlängchen, auch ich heiße dich willkommen. Ich hoffe, du hast Verständnis für das gesunde Mißtrauen, das ich Anfangs deinem Beitrag gegenüber hatte, zumal du dich länger nicht meldetest. Da du aber diese Art von Menschen auch zutiefst verabscheust, denke ich, wirst du es verstehen und...
Antworten
23
Aufrufe
1K
barkai
merlin
Klar ist es nicht im Gespräch - weil es rechtlich nicht haltbar ist (steht irgendwo am Ende des Schreibens). Aber mit der Forumulierung hast Du schon Recht - nur glaub ich immer noch nicht, daß die damit durchkommen. Ist ja auch aus dem Schreiben rauszulesen. Du musst registriert sein, um...
Antworten
5
Aufrufe
757
shevoice
shevoice
dog-aid
*schmeißmichwech* saludos la loca Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können. gnadenhof_flemsdorf@gmx.de Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können.
Antworten
1
Aufrufe
442
L
tessa
Das habe ich gerade beim Lesen auch gedacht :love::love::love: Ich finde den Schlupperich einfach klasse :love::lol: Wenn er so viel anstellt, hast Du ja oft was zu berichten :p;)
Antworten
5
Aufrufe
1K
Butch-Coach
Butch-Coach
Zurück
Oben Unten