SOS im Tierheim Kezmarok!

Wir brauchen keine Publizistin die den rohen Umgang untereinander schürt und Finger in Wunden legt die keine sind, heute Italien und morgen Polen!
Wir brauchen gute Recherche und Aufklärung pro einem guten Auslandstierschutz vor Ort.

:zufrieden:

Wir brauchen: einen wachen Blick für jene Auswüchse, die der sog. "Tierschutz" teilweise mit sich bringt. Ein Beispiel habe ich oben geliefert.

Was wir nicht brauchen: Eine Kriminalisierung des gesamten Tierschutzes, pauschal, tendenziös, schlecht recherchiert.

Zwischen Tierhandel und kostenlosem Heraushauen von Auslands-Angsthunden bei Ebay ist nur ein kleiner Grat: Die einen bereichern sich, die anderen mästen ihr Ego und denken "hauptsache vermittelt, egal wohin".
Alles zum Schaden der Tiere.

Seriöse Vereine arbeiten so nicht!!! Deshalb sollte sich jede/r, der noch freie Kapazitäten hat, an die intensive Recherche machen, um genau diese schwarzen Schafe herauszufiltern. Das ist sehr zeitaufwändig. Hinterm Schreibtisch von Zuhause aus wird man das nicht bewerkstelligen können.

Danke, du schreibst mir aus der Tastatur!
 
  • 23. Mai 2024
  • #Anzeige
Hi felina ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 31 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Hier mal ein Beispiel, was "Tierschutz" sein kann und wie solche Leute dem Tierschutz als Ganzes schaden.
Darum sollte sich mal gekümmert werden. Die verschenken mehrere Auslandshunde bei Ebay und liefern sie frei Haus.

Hier einer davon:


Was hält dich davon ab, dort anzurufen und deren Motive zu hinterfragen?



Es handelt sich um eine private Initiative,sie sammeln auch Sachspenden für vor Ort.

Solche Rundmails landen des öfteren bei mir. Ich habe nicht die Kapazitäten, um alle diese Gruppierungen anzurufen und deren Motive zu hinterfragen. Aber wenn es schon "Journalistinnen" gibt, die sich die Tierschutz-Kontrolle auf die Fahne geschrieben haben, wäre das doch ein reiches Betätigungsfeld, statt ordentlich arbeitende Vereine zu diffamieren.
 
Hier mal ein Beispiel, was "Tierschutz" sein kann und wie solche Leute dem Tierschutz als Ganzes schaden.
Darum sollte sich mal gekümmert werden. Die verschenken mehrere Auslandshunde bei Ebay und liefern sie frei Haus.

Hier einer davon:


Was hält dich davon ab, dort anzurufen und deren Motive zu hinterfragen?



Es handelt sich um eine private Initiative,sie sammeln auch Sachspenden für vor Ort.

Solche Rundmails landen des öfteren bei mir. Ich habe nicht die Kapazitäten, um alle diese Gruppierungen anzurufen und deren Motive zu hinterfragen. Aber wenn es schon "Journalistinnen" gibt, die sich die Tierschutz-Kontrolle auf die Fahne geschrieben haben, wäre das doch ein reiches Betätigungsfeld, statt ordentlich arbeitende Vereine zu diffamieren.

Wenn du viele solcher Nachrichten/ Rundmails bekommst dann verstehe ich durchaus dass du nicht jedem Motiv nachgehen kannst.

Also was tun? Aufklären und immer wieder aufklären!
 
Wenn du viele solcher Nachrichten/ Rundmails bekommst dann verstehe ich durchaus dass du nicht jedem Motiv nachgehen kannst.
Also was tun? Aufklären und immer wieder aufklären!

Ich wünsche mir persönlich, daß diejenigen, die sich mit dem Thema so intensiv befassen und darüber öffentlich schreiben, sich genau dieser Art "Tierschutz" annehmen und hier intensiv recherchieren, notfalls eben auch die Ämter informieren, damit so etwas endlich aufhört.

Aufklären? Wie soll das gehen?
Hunde bei Ebay zu verschenken, dann noch ängstliche Auslandshunde, ist für mich ein absolutes NoGo und hat mit Tierschutz nicht das Geringste zu tun.
Leute, die sich so einen Hund schenken und liefern lassen, werden nicht auf unsere Websites gehen und unsere Warnungen lesen. Und wenn, wird es sie wahrscheinlich nicht von ihrem Tun abhalten.
Es gibt so viele Internet-Warnungen z.B. zum Billig-Welpenkauf aus dem Ausland. Und trotzdem blüht der Handel.

Wer kümmert sich aber wirklich mal darum? Vielleicht Frau K.B.? Schön wär´s.
 
75 Euro wären das. Da ja der zum Zeitpunkt der Spendenzusage eingegangene Betrag (das waren 75 Euro) verdoppelt werden sollte.
Richtig. Und die wurden ja auch bereits gebucht wie man dem Beitrag 108 entnehmen kann.
Für alle Zweifler: Ich stehe zu meinem Wort "Selina".
:hallo: KLaus
 
Lydia schrieb:
Ich würde mich freuen, wenn wir hier darüber mit abstimmen könnten, ob wir nach Bad Dürkheim oder nach Kezmarok direkt überweisen sollen.
Warum abstimmen Lydia? Wichtig ist m.E. nur, dass die Mittel in Kezmarok zeitnah (der Winter steht dort vor der Tür) ankommen. Schließe Dich doch einfach mit der TH Bad Dürkheim kurz.

Grüße Klaus

Wir schliessen die Sammlung mit Ablauf des Monats September ab. Wir haben am 1.10. noch ein Doggenschutztreffen. Da möchte ich auch nochmal von Kezmarok berichten und eine Sammeldose aufstellen. Vielleicht gelingt es mir so, den Betrag etwas aufzustocken.

Mit der Vorsitzenden von Dürkheim stehe ich in Kontakt. D.h., wir versuchen uns gerade gegenseitig telefonisch zu erreichen. Ja. Ich werde Euch auf dem Laufenden halten, was noch zusammen kommt und wo die Mittel dann direkt hingehen. Die Überweisung werde ich in jedem Fall am 4. Oktober 2011 veranlassen.

Ich danke auch an dieser Stelle allen Helfern!

:hallo:
 
Wir brauchen keine Publizistin die den rohen Umgang untereinander schürt und Finger in Wunden legt die keine sind, heute Italien und morgen Polen!
Wir brauchen gute Recherche und Aufklärung pro einem guten Auslandstierschutz vor Ort.

:zufrieden:

Wir brauchen: einen wachen Blick für jene Auswüchse, die der sog. "Tierschutz" teilweise mit sich bringt. Ein Beispiel habe ich oben geliefert.

Was wir nicht brauchen: Eine Kriminalisierung des gesamten Tierschutzes, pauschal, tendenziös, schlecht recherchiert.

Zwischen Tierhandel und kostenlosem Heraushauen von Auslands-Angsthunden bei Ebay ist nur ein kleiner Grat: Die einen bereichern sich, die anderen mästen ihr Ego und denken "hauptsache vermittelt, egal wohin".
Alles zum Schaden der Tiere.

Seriöse Vereine arbeiten so nicht!!! Deshalb sollte sich jede/r, der noch freie Kapazitäten hat, an die intensive Recherche machen, um genau diese schwarzen Schafe herauszufiltern. Das ist sehr zeitaufwändig. Hinterm Schreibtisch von Zuhause aus wird man das nicht bewerkstelligen können.

:applaus:
 
Ich habe soeben 300,00Euro an die Tierhilfe Bad Dürkheim für Kezmarok überwiesen, da sich der direkte Kontakt nach Kezmarok als sehr schwierig erwiesen hat.

Bad Dürkheim hat den direkten Draht und koordiniert die Hilfsmaßnahmen.

Ich möchte nochmals an dieser Stelle allen Beteiligten danken, die sich für die Notlage in Kezmarok stark gemacht haben und weiterhin stark machen.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „SOS im Tierheim Kezmarok!“ in der Kategorie „Allgemeines“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Midivi
Ich kenne das TH Weinheim auch und habe so Zustände nier erlebt. Im Gegenteil ich habe die Leute dort als sehr engagiert kennengelernt.
Antworten
18
Aufrufe
5K
Büffelchen
B
scully
Moni, bitte an den angegebenen Kontakt wenden, ich weiß es auch nicht;)
Antworten
2
Aufrufe
1K
scully
W
Hallo WHeimann! Stellt doch spendenboxen auf . Bei uns läuft das super . Es werden dort sehr viele futterspenden reingeworfen . In unserem supermarkt steht ne grosse die muss 2x die woche gelehrt werden weil sie sonst aus allen nähten platzt!! Die box ist ca 150cm hoch und es sind fotos von...
Antworten
1
Aufrufe
753
katja!!!
K
Grazi
NOTFALL! Luna Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können. Old English Bulldog (mit Papieren), kastrierte Hündin, geimpft und gechipt, 50 cm groß, 29 kg schwer, 6 Jahre alt. Standort: noch bei ihren Haltern in Neuss (NRW) Luna sucht dringend ein neues Zuhause, da ihre Halter...
Antworten
0
Aufrufe
147
Grazi
Grazi
Heute möchten wir den Spendenaufruf für Ilka mit einem ganz dicken DANKESCHÖN an alle Unterstützer beenden! :) Insgesamt belaufen sich die bisherigen Tierarztkosten auf 4.411,31 € . An Spenden zusammengekommen sind insgesamt 4.323,57 € . Mit einem so überragenden und quasi kostendeckenden...
Antworten
5
Aufrufe
634
Grazi
Zurück
Oben Unten