Rettet den Regenwald

  • Gelöschtes Mitglied 42592
Das gilt aber mW nur für schnell nachwachsendes Holz und ist in Regenwäldern so gar nicht möglich? :gruebel:
War in erster Linie auf die Anzahl an gefällten Bäumen bezogen die Mausili erwähnte. In Regenwäldern ist das aufgrund des langsam wachsenden Holzes eher unattraktiv, aber in Europäischen Mischwäldern durchaus sinnvoll.
Wenn man große Flächen aufforsten würde anstatt Mais für Biogasanlagen anzubauen und dieses Holz wiederum für Häuser unter Verzicht von Beton verwenden würde, hätte man eine erstklassige CO2 Bilanz, in mehrfacher Hinsicht.

Ist allemal besser als diese CCS Vorschläge, die man immer wieder liest wie z.B. CO2 verflüssigt unter dem Meer oder im Boden unter hohem Druck speichern.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Gelöschtes Mitglied 42592 :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • lektoratte
Ist allemal besser als diese CCS Vorschläge, die man immer wieder liest wie z.B. CO2 verflüssigt unter dem Meer oder im Boden unter hohem Druck speichern.

Jö... :crazy:

Die CO2-Bilanz ist zumindest solange besser, wie die Häuser stehen. Wie lange die das nun wiederum bei schnell nachwachsendem Holz tun -da bin ich überfragt, damit kennst du dich sicher besser aus.
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Gelöschtes Mitglied 42592
Jö... :crazy:

Die CO2-Bilanz ist zumindest solange besser, wie die Häuser stehen. Wie lange die das nun wiederum bei schnell nachwachsendem Holz tun -da bin ich überfragt, damit kennst du dich sicher besser aus.
Das ganze Bauholz ist schnell nachwachsendes Nadelholz.
Fassadenholz kann aber gerne auch mal Lerche sein, die braucht etwas länger.

So oder so ist Holz besser als Beton, wessen Herstellung für ca. 8% der weltweiten CO2 Gesamtemissionen verantwortlich sind.
 
  • Gelöschtes Mitglied 42592
Abgesehen davon wäre mehr Wald in Deutschland echt schön, besonders im Norden.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Mausili

Stoppt den Raubbau im Wald der Nasenaffen auf Borneo! -->> PETITION


In der Balikpapan Bucht auf Borneo leben Nasenaffen, Nebelparder, Malaienbären, Hornvögel, Schuppentiere und andere gefährdete Arten. Die Zerstörung des Küstenwaldes für eine Palmölraffinerie und eine Biodieselfabrik des Konzerns First Resources Ltd. bedrohen diese reiche Tierwelt. Wir fordern, den Raubbau sofort zu stoppen!...



 
  • Mausili

ERFOLG -->> Ugandas Kafuga-Wald ist gerettet


Gute Nachrichten aus Uganda: Der Kafuga-Wald bleibt von Teeplantagen verschont. Ein Gericht hat das Gebiet, das an Gorilla-Habitat angrenzt, der örtlichen Gemeinde zugesprochen und damit der Zerstörung durch Plantagen einen Riegel vorgeschoben. Zudem fordern die Richter, den Wald innerhalb eines Jahres unter gesetzlichen Schutz zu stellen...





ERFOLG -->> Kressbronn verzichtet auf Palmöl

Spätes Einsehen in Kressbronn: Die schwäbische Kleinstadt will zukünftig kein Palmöl mehr im Blockheizkraftwerk des Schulzentrums verbrennen. Öffentlicher Druck hat zu diesem Erfolg beigetragen. Ein Haken bleibt freilich: Das Aus kommt erst im Jahr 2022...



 
  • Mausili

Indio Maíz und Bosawas: Nicaraguas Regenwälder in Gefahr -->> PETITION


Die Bosawás und Indio Maíz Biosphärenreservate in Nicaragua sind nach dem Amazonas die größten Wälder des Kontinents. Sie werden seit Generationen von indigenen Völkern geschützt. Aber jetzt sind sie in Gefahr – paradoxerweise durch Gelder, die den Wald und das Klima schützen sollen. Die Bewilligung muss verhindert werden...



 
  • Mausili

Stoppt Blutdiesel! Regenwald raus aus dem Tank -->> Petition update


Neue Studie: Sojaöl im Tank noch klimaschädlicher als gedacht!

Nov 10, 2020 — Liebe Unterstützer*innen!

Eine neue Studie, die wir gemeinsam mit ROBIN WOOD und Transport & Environment veröffentlicht haben, zeigt, dass die Beimischung von Sojaöl zum Biodiesel noch viel klimaschädlicher ist, als wir bisher angenommen haben. Soja im Agro-Diesel ist ein starker Treiber der Waldzerstörung in Südamerika. Das muss aufhören! Bitte gebt heute noch eure Stimme gegen importierte Entwaldung...



 
  • Mausili

Einfach verfeuert -->> Wenn Grillkohle Urwald kostet


Johannes Zahnen, Forstexperte beim WWF Deutschland, kauft säckeweise Grillkohle. Doch eine Gartenparty hat er nicht im Sinn. Etwa zeitgleich sind in ganz Europa Kolleg:innen unterwegs, um ebenfalls möglichst viel Grillkohle zu kaufen. Viele verschiedene Marken Grillkohle, denn von jeder Marke benötigen sie nur einige Stücke...



 
  • Mausili

Die EU muss Wälder schützen, statt sie in Kraftwerken zu verbrennen -->> PETITION


Wir müssen unsere Energieversorgung rasch von fossilen auf erneuerbare Quellen umstellen. Doch ganze Bäume und Wälder in Kraftwerken zu verbrennen, ist weder klimaneutral noch umweltfreundlich. Bitte helfen Sie die Holzverbrennung aus den EU-Zielen für erneuerbare Energie zu streichen und nicht weiter mit Subventionen zu fördern...



 
  • Gelöschtes Mitglied 42592
Die EU muss Wälder schützen, statt sie in Kraftwerken zu verbrennen -->> PETITION

Wir müssen unsere Energieversorgung rasch von fossilen auf erneuerbare Quellen umstellen. Doch ganze Bäume und Wälder in Kraftwerken zu verbrennen, ist weder klimaneutral noch umweltfreundlich. Bitte helfen Sie die Holzverbrennung aus den EU-Zielen für erneuerbare Energie zu streichen und nicht weiter mit Subventionen zu fördern...



Wieso, ist doch Biomasse... echt krank, zumal der Wirkungsgrad durch das nasse Holz absolut lächerlich ist. Abgeholzter und verfeuerter Wald erhöht erst einmal das CO2 in der Atmosphäre, bis es wieder von den Bäumen an gleicher Stelle aufgenommen wird, das dauert Jahrzehnte.

Aber ja, auch dieser Unsinn wird mit der Brechstange profitabel gemacht. :dagegen:
 
  • Mausili

Stopp dem MERCOSUR-Handelspakt! -->> PETITION


Fordern wir jetzt ein starkes EU-Waldgesetz

Wälder sind essentiell für unser Leben. Sie sind unsere besten Verbündete im Kampf gegen die Klimakrise. Sie sind das Zuhause von Menschen, unzähligen Tieren und Pflanzenarten und schützen uns vor der Ausbreitung von Krankheiten...



 
  • Mausili

Kerzencheck zu Palmöl


Palmöl, Erdöl & Co. – keine Kerzen mehr auf Kosten der Regenwälder und des Klimas!


Mit Kerzen kann man Feste bereichern, abseits des Alltags zur Ruhe kommen oder auch gedenken. Vielen Verbraucherinnen und Verbrauchern ist jedoch nicht bewusst, dass der Konsum von Kerzen auch zur Abholzung von Regenwäldern beitragen kann, wenn diese Palmöl aus unsicheren Quellen enthalten. Mit dem DUH Kerzencheck zu nachhaltigem Palmöl konnte die DUH zahlreiche Hersteller und Händler im Jahr 2020 zu mehr Transparenz für nachhaltiges Palmöl in Kerzen bewegen – einige „Schwarze Schafe“ lassen die Verbraucher*innen jedoch im Dunkeln stehen...



 
  • Mausili

Teile des Amazonasregenwalds könnten bald zur Savanne werden


Entwaldung und Trockenheit setzen dem Amazonasregenwald mehr zu als bisher gedacht, fand eine Studie.


Der Regenwald am Amazonas könnte zur Baumsavanne werden. Damit, dachte man bisher, sei frühestens in einigen Jahrzehnten zu rechnen. Eine neue Studie des «Stockholm Resilience Centre» fand, dass 40 Prozent des Waldes jetzt schon beginnen könnten, sich zu wandeln. Ein Prozess, der schwer bis gar nicht umkehrbar ist...


:wut:
 
  • Gelöschtes Mitglied 42592
Wir könnten als EU den Amazonas auch kaufen, wenn wir damit so ein Problem haben.
Das ist Brasilianisches Eigentum und solange ihnen der Wald gehört, dürfen sie damit machen was sie wollen.
Ob das, was sie machen gut ist steht auf einem anderen Blatt Papier.

Die Deutsche Überheblichkeit mal wieder. Ihr dürft nicht!
Übrigens wird dort auch viel gerodet um Zuckerrohr für Bioethanol herzustellen, was dann unseren Benzin zugemischt wird.

Vielleicht sollten wir also ersteinmal aufhören die Praktiken zu unterstützen ehe man sich aufregt...
 
  • Mausili

Kein Öl aus Afrikas Schatzkammer! -->> PETITION


Namibias Natur und Tierwelt werden durch eine furchterregende Gier nach Erdöl bedroht. Die kanadische Firma ReconAfrica hat die Lizenz erhalten, im ökologisch sensiblen Kavango Becken nach Öl zu suchen. Bitte unterstützen Sie den Widerstand gegen die Förderung fossiler Energie, die die Klimakatastrophe verschlimmert...



 
  • Mausili

Das Ende der Abholzung -->> PETITION


Kostbare Wälder werden niedergebrannt um Platz für gigantische Sojafelder und Palmölplantagen zu schaffen. Als Tierfutter oder Inhalt von Lebensmitteln und Kosmetika landen diese Rohstoffe bei uns in Europa -- und Konzerne machen uns ohne unser Wissen zu Beteiligten an ihrer Naturzerstörung. Doch es gibt Hoffnung: Ein neues EU-Gesetz könnte verhindern, dass Produkte die mit Umweltzerstörungen oder Menschenrechtsverletzungen in Verbindung stehen in Europa verkauft werden dürfen...



 
  • Mausili

Der Preis der Wälder


Wie viel Kohlendioxid können die Wälder der Erde aus der Atmosphäre ziehen und zu welchem Preis? Das haben Forscher nun anhand von Modellrechnungen untersucht. Demnach steigen die Kosten für Aufforstung und Co bei höheren CO2-Reduktionen exponentiell an. Einsparungen von 0,6 Gigatonnen CO2 pro Jahr würden gemäß der Modellierung bis 2055 jährlich zwei Milliarden Dollar kosten. Sollen Bäume dagegen die zehnfache Menge CO2 aus der Atmosphäre ziehen, würden 393 Milliarden Dollar fällig. Das beste Kosten-Nutzen-Verhältnis hat der Studie zufolge die Erhaltung der tropischen Regenwälder...





Massenpflanzungen kritisiert -->> Kein Aktionismus beim Mangrovenschutz!

Gut gemeint, aber oft erfolglos: Die „Wälder auf Stelzen“ brauchen unsere Hilfe – doch Mangroven-Wiederaufforstungsprojekte haben bisher oft zu wenig erfolgversprechenden Massenanpflanzungen geführt, beklagt ein internationales Expertenteam. Man sollte in Zukunft eher auf die natürliche Regenerationskraft der Mangroven setzen und wo Aufforstungsprojekte tatsächlich sinnvoll erscheinen, müssen die ökologischen Rahmenbedingungen besser beachtet werden, sagen die Wissenschaftler...



 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Rettet den Regenwald“ in der Kategorie „Tierschutz allgemein“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten