Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Plötzliche Aggressionen und schnappen nach Kindern

  1. Zwischen 4 und 14.
     
    #41 gamer225
  2. Mein Benny ist auch so ein echter Chaoshund...



    Habt ihr es schon mit einer Hundeschule probiert? In zwei Hundeschulen haben wir seine Macken nicht in den Griff bekommen. Wir haben es dann letztlich mit einem Online Hundetraining von einer Hundetrainerin geschafft. Deutlich günstiger als die Hundeschule vor Ort ist es auch noch gewesen!

    Hier der Link zu ihrer Seite!
    Möchte ich jedem Hundehalter ans Herz legen, der sich offen eingestehen kann, dass er seinen liebsten Vierbeiner eben doch nicht immer wie gewünscht im Griff hat.

    Melde dich doch mal zurück, ob sie dir auch helfen konnte!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige. - Bild: © Jeroen van den Broek - fotolia.com
  3. Ah, ok. Ja, ich hoffe die bekommen dann nicht irgendwie Hundeangst, wenn der Kleine so schwierig ist.

    Ich hoffe wirklich, dass sich das irgendwie unter Kontrolle bringen lässt und ihr euren Hund genießen könnt.
     
    #42 Melli84
  4. Wer vielleicht auch noch eine Idee haben könnte ist die Leiterin des THs Heinsberg, Sina Braun.
    Ist halt auch eine ganz andere Ecke aber da sie auch ein großes Herz für bekloppte Frenchies hat kennt sie vielleicht jemand der euch helfen kann. Einen Anruf wäre es wert, Menschen kennen Menschen und sie kümmert sich seit vielen Jahren um solche Problemfälle. Da lernt man den ein oder anderen kennen.
     
    #43 wilmaa
  5. Dadurch, dass wir noch einen zweiten Hund haben, der vom Wesen her genau das Gegenteil vom kleinen ist eher weniger. Die Kinder bekommen nur Angst vor dem kleinen.
    Die jüngere hat schon Angst vor der FB. Alleine das ist schon ein Grund ihn abzugeben. Leider. Ich würde ihn ja gerne behalten wollen. Aber nicht so.
     
    #44 gamer225
  6. Ah ok. Gut.

    Ja kann ich total verstehen, mir wäre das auch zu heikel. Bei aller Liebe gehen die Kinder einfach vor.
     
    #45 Melli84
  7. Dann ruf bei den Schattenbullys an. Wurde dir ja nun verlinkt.
     
    #46 Joki Staffi
  8. Und, egal was du nun tust oder nicht tust, habe dabei im Kopf das schwierige Frenchies inzwischen zu Hauf in THs sitzen und wahlweise zum Wanderpokal werden oder da ewig sitzen.
    Die meisten Menschen die eine Französische Bulldogge wollen würden eher einen kranken Bully aufnehmen als einen der Verhaltensauffällig ist.
     
    #47 wilmaa
  9. Sind die tendenziell schwierig?

    Wie haben hier ja auch einige in der Nachbarschaft. Ein bißchen stur sind die glaube ich, oder?
     
    #48 Melli84
  10. Exakt das ist es. Ich will auf keinen Fall, dass der kleine ein Wanderpokal wird. Dazu mag ich ihn zu sehr.
     
    #49 gamer225
  11. Ein bisschen? Etwas untertrieben.
     
    #50 gamer225

  12. Ja, dass klingt leider sehr nach Jimmy und deshalb deshalb befürchte ich, weiteres Herumexperimentieren mit verschiedenen Trainern oder Forenratschlägen macht die Sache noch schlimmer.

    Eine heftige Reaktion auf seine Angriffe, kann auch das Gegenteil bewirken, wenn die Persönlichkeit in dem Moment nicht die dazu notwendige Souveränität wirklich ausstrahlt. Das hat sowohl bei Jimmy, als auch bei meinem Tyson genau das Gegenteil bewirkt und beide hatten ja inzwischen gelernt, dass nach vorne gehen und zubeißen erst mal erfolgreich ist. Wird hier leider nicht anders sein.

    Bis euch geholfen ist:
    Auf jeden Fall ein gut sitzender Maulkorb, mit dem er gut atmen und trinken kann, notfalls auch fressen. Dann kann auf jeden Fall souveräner und entspannter reagiert werden, auch wenn ein Angriff auch dann noch durchaus unangenehme Folgen haben kann.
    Und immer eine Hauschschleppleine und ein möglichst unaufgeregter, "selbstverständlicher" Umfang mit ihm.

    Das so rasch wie möglich!
     
    #51 matty
  13. @matty das heißt, du hattest einen ähnlichen Fall wie wir?
    Wie hast du es geschafft, es aus den Hunden raus zu bekommen, dass nach Vorne und zubeißen eine Lösung ist?
    Ich weiß nicht, ob ich es schaffe, meine Frau davon zu überzeugen uns noch ein mal ein paar Tage zu geben. Gerade mit dem Maulkorb ist sie eher skeptisch. Skeptisch, ob der den Kleinen nicht doch noch agressiver macht. Gerade weil wir damit ja keine Zeit haben, ihn daran zu gewöhnen und er ihn quasi von jetzt auf gleich tragen müsste. Ich kann es mir auch vorstellen, dass er dann agressiv wird, wenn er den angelegt bzw. abgenommen bekommt.

    Schattenbullys macht auf mich keinen besonders guten Eindruck. Ich bin da mehr als skeptisch geworden... Sieht für mich leider nur nach einer Geldschneiderei aus...
     
    #52 gamer225
  14. Deswegen kümmert sie sich auch immer wieder um Auslands Tierschutzhunde, weil man damit soviel Geld verdient.. Glaube es oder lass es, sie hat durchaus schon einige Hunde wieder hinbekommen. U.a. den einer Bekannten von mir und der ging auch so richtig nach vorne. Nach 2 Wochen Training dort und einer Woche Training mit der Besitzerin dort hat sie ihn immer noch, 5 Jahre später. Und der hat sie vorher auch locker 2mal wöchentlich blutig gebissen.
    Und in paar Tagen rockst du gar nichts, das kannste vergessen.
     
    #53 wilmaa
  15. Das du mehr als skeptisch bist nach deinen Erfahrungen mit Trainern verstehe ich übrigens. Aber ich halte seit über 10 Jahren Französische Bulldoggen und kenne dadurch Bundesweit auch extrem viele Bully Besitzer. Ich würde hier niemand empfehlen von dessen Arbeit ich nicht überzeugt bin. Alleine schon weil ich vermeiden möchte das noch ein Bully mehr im Tierheim landet.
    Ruf sie einfach mal an und rede mit ihr, das kostet ja nix. Sie macht keine Telefonberatung (was auch Sinn macht weil sie den Hund nicht kennt und eure Interaktion nicht beobachten kann) aber vielleicht kann sie dir helfen. Genau wie Sina Braun, die würde ich auch versuchen zu erreichen.
    Alleine und ohne einen wirklichen Ansatz wirst du nicht innerhalb kurzer Zeit ein gefestigtes Verhalten verändern, das dauert auch mit kompetentem Training mehrere Wochen/Monate, je nach Hund.
     
    #54 wilmaa
  16. Ich schreibe dir morgen eine PN dazu .

    @wilmaa kennt durchaus solche FB wie deinen. Jimmy hat sie auch kurz kennengelernt. SIe weiß wovon sie spricht.

    Sina Braun hat auch sehr viel Erfahrung mit verhaltensauffälligen und bissigen FB.

    Der Maulkorb muss passen, dann nimmt der Hund ihn auch an. Das ist bei der Rasse nicht so einfach. Sina weiß da auch Rat. Schattenbullys sicher auch.
    In Ruhe aufsetzen und alles Gute kommt dann mit MK, nicht ohne..
    (Im Tierheim z.B. kann ich mir den Mund fusselig reden, der Hund bekommt trotzdem von allen Leckerli vor dem Aufsetzen und zum Abschied, wenn der MK ab ist, nur so als Beispiel. )
    Ich habe noch keinen Hund erlebt der durch den MK aggressiver wurde.
    Er schützt vor Bissen und ihr seid entspannter und souveräner im Umgang mit dem Hund, was letztlich auch dem Hund hilft.
     
    #55 matty
  17. Da ja von Sina hier schon geschrieben wurde, verlinke ich das TH hier mal. Sina ist dort die Leiterin
     
    #56 embrujo
  18. Skeptisch bei Trainern, skeptisch beim Tierschutz, skeptisch beim Maulkorb, skeptisch ihm noch ein paar Tage! zu geben...die Frage ist auch: was für Tipps möchtest Du denn? Was erwartest Du hier von den Usern konkret für Hilfe?
     
    #57 Crabat
  19. Ich würde auch dringend zum Maulkorb raten.

    Ansonsten ruf doch mal beim Tierheim Oldenburg an, ich meine, die haben einen Trainer an der Hand für ihre schwierigeren Fälle. Das ist ja von der Entfernung gut zu machen.
     
    #58 Lille
  20. Wobei es auch ein Auftrag ist einen gut sitzenden Maulkorb für eine franz.Bulldogge zu besorgen. Inzwischen ist, aus Gründen, die Auswahl größer aber viele davon sind trotzdem nicht das gelbe vom Ei. Zumindest das meiste was man "von der Stange" bekommt nicht.
    Das wird also ein paar Tage dauern wenn man einen will der etwas taugt.

    Und dann muss er auch noch auf den Hund. Da der TE schreibt das er ungern in die Nähe des Maules kommen möchte sehe ich da eher schwarz. Die kleinen Kröten sind nicht doof, die merken sofort wenn man Respekt vor ihnen hat und werden extrem unkooperativ wenn sie die Chance sehen ihren Willen durch zu drücken. Und mit einmal drauf ist es ja auch nicht getan, der muss ja auch wieder runter zum fressen und danach wieder drauf..
     
    #59 wilmaa
  21. Ich auch..ich denke eine Abgabe an fachkundige Hände wäre da die Lösung..womit wir wieder bei Schattenbullys wären
    Wie kommst du darauf?
     
    #60 bxjunkie
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Plötzliche Aggressionen und schnappen nach Kindern“ in der Kategorie „Erziehung / Verhalten“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden