Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Plötzliche Aggressionen und schnappen nach Kindern

  1. Das verstehe ich, aber das ist eine ganz schlechte Voraussetzung, um dem Hund irgend was beizubringen.
    Habt ihr ein TH in der Nähe? Könntest du dort anrufen und fragen, ob sich jemand dort zutraut, einem bissigen FB einen Maulkorb aufzusetzen?
    Die könnten ja Erfahrung mit so was haben. Ein passender MK natürlich vorausgesetzt. Das könnte auch noch ein Problem sein.
     
    #21 snowflake
  2. Mein Benny ist auch so ein echter Chaoshund...



    Habt ihr es schon mit einer Hundeschule probiert? In zwei Hundeschulen haben wir seine Macken nicht in den Griff bekommen. Wir haben es dann letztlich mit einem Online Hundetraining von einer Hundetrainerin geschafft. Deutlich günstiger als die Hundeschule vor Ort ist es auch noch gewesen!

    Hier der Link zu ihrer Seite!
    Möchte ich jedem Hundehalter ans Herz legen, der sich offen eingestehen kann, dass er seinen liebsten Vierbeiner eben doch nicht immer wie gewünscht im Griff hat.

    Melde dich doch mal zurück, ob sie dir auch helfen konnte!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige. - Bild: © Jeroen van den Broek - fotolia.com
  3. Jupp. Kerngesund.
    Reagiert gar nicht.
    Oh ja. Sonst hätte einiges schon ganz anders ausgehen können...
     
    #22 gamer225
  4. @matty das erinnert mich an JimmyBos. Hast du eine Idee?
     
    #23 embrujo
  5. Hm, ich persönlich würde das so nicht weiter laufen lassen.

    Wenn du Geld in den Hund investieren willst wäre in dem Fall eventuell echt ein Hundeinternat sinnvoll. Ich finde das sonst eher nicht gut, weil man mit dem Hund lernen soll. Aber in dem Fall wäre der Hund evtl mal bei einem Hundetrainer außerhalb gut aufgehoben und ihr könntet durchatmen.

    In D ist das selten, aber es gibt auch bei euch solche Hundeinternate. Ich habe da schon oft sehr gut trainierte Hunde zurückkommen sehen. Insbesondere Problemhunde, bei denen die Besitzer nicht mehr konnten und den Hund abgegeben hätten.

    Aber ich finde das so im Moment keinen Zustand bei euch.
     
    #24 Melli84
  6. Ich arbeite z.B. jeden Tag in der alltäglichen Routine sowohl an der Frustrationstoleranz als auch an der Impulskontrolle.
    Mal auf`s Fressi warten, das derweil gut sichtbar auf der Arbeitsplatte steht, angeleint an anderen Hunden vorbei obwohl sie diese lieber begrüßen würde, Leckerchen erst, wenn sie mich anschaut etc.. Und bei der Frustrationstoleranz ist klar, dass das was sie gerade möchte absolut nicht machbar ist, so nach dem Motto "Ist kacke, bleibt kacke, musst du mit leben"
     
    #25 Waldfee
  7. Ist vielleicht ein Ansatz, Waldfee. Werde ich mal ausprobieren.
     
    #26 gamer225
  8. Hui.. Aus der Ferne schwer und in eurer Gegend kenne ich mich auch nicht aus was Trainer angeht.
    Wer auf jeden Fall kompetent ist und auch immer mal, falls es Kapazitäten gibt, schwierige Frenchies aufnimmt und mit gutem Erfolg trainiert ist sie:




    Ist ein ganzes Stück von euch weg aber ich würde mal Kontakt aufnehmen ob sie euch jemand empfehlen kann oder eben den Hund für einige Wochen trainieren würde. Letzteres würde allerdings beinhalten das ihr bereit seid so weit zu fahren und wenn er etwas handelbarer ist auch mit ihr zusammen zu trainieren. Allerdings würde ich mir da keine zu großen Hoffnungen machen, die ist meistens voll.
     
    #27 wilmaa

  9. Das kann ich auf der einen Seite gut verstehen - aber dann ist er ja nicht "lammfromm", sondern eher immer auf Krawall gebürstet (ich weiß, Untertreibung des Jahres)
     
    #28 christine1965
  10. nicht(!) lange durchgehalten
    Das Hundetraining...
     
    #29 bxjunkie
  11. Nein, nur mehr als unberechenbar.
     
    #30 gamer225
  12. @bxjunkie Ach so. Das stimmt. Aber wenn du merkst, es bringt nix, sogar im Gegenteil, würdest du auch nicht weiter hin gehen, oder?
    Ich meine, wir wissen nichts darüber, es kann ja wirklich Mist gewesen sein. Es soll ja schlechte Hundetrainer geben. ;)
     
    #31 snowflake
  13. Die Hundeschulen sind dem kleinen einfach zu Kopf gestiegen. Den Rest des Tages hat er nicht mal mehr hören wollen.
     
    #32 gamer225
  14. Naja er hat wohl mehrere ausprobiert zumindest las sich das so für mich. Und wenn der Hund erst 4 Monate da ist, kann er ja nie lange irgendwas gemacht haben..es braucht halt Geduld und Zeit. Und meine Frage beantwortet er auch nicht deshalb hab ich ja nachgefragt.
    Aber ich halt mich raus jetzt...
     
    #33 bxjunkie
  15. Ich kann nur wiederholen- ruf bei den Schattenbullys an. Sie hat sich auf genau solche Fälle spezialisiert und eben auch auf Frenchies.
    Lieber jemand der es kann als noch 2 Flops, dann ist das Thema nämlich irgendwann durch weil er gar nichts mehr annimmt.
     
    #34 wilmaa
  16. Das ist natürlich nur eine Laien-Ferndiagnose - es kann sein, dass er so "überflutet" mit Reizen nach der Hundeschule, dass er einfach nicht mehr reagieren konnte...

    Ich hab da auch so ein Exemplar, die zwar Menschen gegenüber unendlich lieb und sanft ist, jagbaren Tieren jedoch nicht.... Und wenn das Training zu lange dauert, dann macht sie "zu", das ist sogar an ihrem Gesicht abzulesen... Übrigens, am Anfang war das "zu lang" schon nach 2-3 Minuten
     
    #35 christine1965
  17. Meiner Meinung nach ist eine Hundeschulen ungeeignet für den kleinen, wenn er dort tun und lassen darf, was er will.
     
    #36 gamer225
  18. Ich habe auch kein guten Erfahrungen mit Hundetrainern gemacht.

    Diese Schattenbullys hören sich aber doch gut an und kennen sich mit der Rasse auch aus.
     
    #37 Melli84
  19. eine hundeschule ist für fuss, sitz, platz, gib laut, hier muss ein verhaltenstrainer drauf schauen.
     
    #38 toubab
  20. D
    Das ist klar. Aber wenn die Inhaberin schon angibt, dass sie auch Verhaltenstraining macht und auch noch über Zertifikate verfügt, dann sollte man meinen, dass sie in der Lage sein sollte, dem Stinker Grenzen zeigen zu können. Aber da war nichts, der kleine dürfte von ihr aus tun was er wollte. Nur sie nicht besteigen.
     
    #39 gamer225
  21. Wie alt sind denn deine Kinder?
     
    #40 Melli84
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Plötzliche Aggressionen und schnappen nach Kindern“ in der Kategorie „Erziehung / Verhalten“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden