Oskar der Kissenzerstörer

Raskal

10 Jahre Mitglied
vielleicht hat ja einer von euch einen Rat für uns...

Oskar liebt es, Kissen und Plüschtiere (bekommt er nicht mehr) zu zerpfücken.

Er rupft da so lange rum, bis das Innenleben endlich draußen ist. Es interessiert ich auch nicht, ob ich mir ihm schimpfe, er freut sich sogar noch :unsicher:

Wie kann ich ihm das abgewöhnen?
 
  • 28. Februar 2024
  • #Anzeige
Hi Raskal ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 32 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Nachtrag:

wir dachten zuerst, er macht das nur mit Kissen, die so Fell/Plüsch-ähnlich sind, aber Frauchen hatte vorgestern einen neuen Bezug aus normalem Stoff genäht, der nicht mal 24 Stunden überlebte...
 
  • 28. Februar 2024
  • #Anzeige
Mein Benny ist auch so ein echter Chaoshund... 



Habt ihr es schon mit einer Hundeschule probiert? In zwei Hundeschulen haben wir seine Macken nicht in den Griff bekommen. Wir haben es dann letztlich mit einem Online Hundetraining von einer Hundetrainerin geschafft. Deutlich günstiger als die Hundeschule vor Ort ist es auch noch gewesen!

Hier der Link zu ihrer Seite! 
Möchte ich jedem Hundehalter ans Herz legen, der sich offen eingestehen kann, dass er seinen liebsten Vierbeiner eben doch nicht immer wie gewünscht im Griff hat.

Melde dich doch mal zurück, ob sie dir auch helfen konnte! 

LG Meike mit Benny
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 18 Personen
kann das mit den Zähnen zu tun haben? junge Hunde (und Katzen!) kauen ja gerne auf allem un-möglichen herum

wenn er auch was anderes gerne kaut, dafür sorgen, daß er sowas hat, mehr oder weniger ständig

die Racker haben mich in der Zeit ein mittleres Vermögen an Kauknochen gekostet, aber sie haben nix anderes angekaut

und natürlich die üblichen "Nein" - Kommandos etc. bei Kissenattacken
 
eigentlich nicht, Oskar wird bald 2 und der TA sagt, alles iO...
 
blöde Namensgleichheit :rolleyes: hab den jetzt mit dem Oskarwelpe verwechselt :lol:

trotzdem wäre was tolles zum Kauen vielleicht 'ne bessere Möglichkeit - sozusagen umsteuern, er will ja was zum beschäftigen haben - so versteh ich es

sehr kauresistent und somit Garant für lange Beschäftigung waren hier diese Dinger:

 
  • 28. Februar 2024
  • #Anzeige
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 8 Personen
Dem K'pone (hat ebenfalls eine leichte Neigung zur Zerlegetechnik :unsicher:) geben wir einen Kong ... mit Futter, ohne Futter, mit und ohne Lecksachen drin - da kaut er mit Begeisterung drauf rum (darum hat er den schwarzen Kong :D)
 
Hallo,

macht er das vor euren Augen oder wenn ihr ihn allein lasst?

Meine verstorbene Hündin hatte anfangs ein ähnliches Problem, nur dass sie auch die Couch, Betten usw. zerlegt hat. Während unserer Anwesenheit konnte man das ja unterbinden, wenn wir weg mussten hatte sie keinen Zugang zu Wohn- und Schlafzimmer.
Da musste sie dann mit damals großer Küche und Flur vorlieb nehmen, bekam Kauartikel.

Darüber hinaus haben wir mit ihr das Alleinbleiben von 0 an geübt - lag aber scheinbar nicht am Alleinebleiben, da sie es auch versuchte, während wir dabei waren.

Bei jedem Versuch wurde dieser sofort unterbunden.
Außerdem brauchte dieser Hund extrem viel Beschäftigung, haben viel "Kopfarbeit" gemacht, mit rein körperlichem Auspowern war sie nicht zufrieden.

Als sie sich in unserer Anwesenheit nicht mehr ans Nagen machte haben wir sie auch allein wieder in der ganzen Wohnung laufen lassen und es ist nie wieder vorgekommen.

Alles in allem mussten wir in der Anfangsphase aber 1 neues Sofa, 1 Sessel und 1 Bett neu kaufen....:rolleyes:

LG Mira
 
Er macht das mmN hauptsächlich, wenn wir da sind, aber gel. auch wenn er alleine ist (da ist es mir erst 1x aufgefallen)...

Kong ist so ne Sache, damit rennt er durch die ganze Wohnung und schleudert das Teil... wenns dann mal wegfliegt, dann geht was zu Bruch... -> uncool

das Schütteln macht er eigentlich bei jedem Spielzeug, deshalb hält das meistens nicht mal 2 Stunden...

Kauartikel bekommt er nur, wenn wir dabei sind, wegen der Erstickungsgefahr...
 
die Kauplatten sind zum Teil sehr groß, ich hatte schon welche von 20 x 30 cm, und du kannst damit im Garten Löcher graben, so hart sind die - da kaut auch ein Oskar sehr lange dran, bis die gefährlich klein sind - könnt es doch mal ausprobieren, wenn ihr dabei seid
 
Jago ist ein "ab-und-zu"-Zerstörer.
Niemand kann vorhersagen, wann er zuschlägt oder warum. Keiner weiß es.

Er hat 3 Jahre lang auf einem großen schaumstoffgefüllten Bodenkissen gelegen (welches auf der Ledercouch lag, die Couch ist ihm zu hart). Dann kamen wir nach Hause - es war alles wie immer, keine ungewöhnliche Situation, nix - und das Kissen war in -zig Teile zerrupft, das halbe Wohnzimmer war beflockt und er hatte eine unbekannte Menge des Inlets gefressen.

Kam gottseidank so wieder raus.

Die Kudde habe ich jetzt schon fast so lange, wie ich Jago habe, über 7 Jahre wird sie von den Hunden genutzt. Mit Kunstlederbezug, original Sabro, super in Schuss. Gestern hat Jago dann beschlossen, das Teil zu zerstören, jetzt sind Risse und Löcher im Boden. Kann ich wegschmeißen, das Teil.

Genauso mit der Couch - monatelang drauf gepennt ohne irgendwas anzustellen, dann kommt man nach Hause und findet faustgroße Löcher in der Sofalehne und überall Schaumstoff und Holzwolle...

Manchmal könnte ich ihn an die Wand tackern. Er wird 10 Jahre dieses Jahr und lässt es einfach nicht. Monatelang geht´s gut, dann gibts wieder den nächsten Kollateralschaden...

:sauer:

Ich hab auch keine Idee, wie man _das_ erzieherisch beheben könnte.

Gruß
tessa
 
...Kong ist so ne Sache, damit rennt er durch die ganze Wohnung und schleudert das Teil... wenns dann mal wegfliegt, dann geht was zu Bruch... -> uncool
...

Cool ist, wenn man ihn bspw. draussen mit einem Kong auspowert und zuhause was im Kong versteckt, damit er konzentriert arbeitet und nicht tobt.

Davon ab, hat man Hunde, dann geht - ähnlich wie bei Kindern - auch schon mal was zu Bruch. Sinnvolle Massnahme bei temperamentvollen oder dappischen Hunden: so umdekorieren, das Brüchiges gesichert ist.
 
ich beschäftige ihm draußen immer mit nem Ball, das klappt soweit ganz gut...

Aber ich werde mir mal so nen Kong besogen und das testen...
 
KONG wurde gestern gekauft und Oskar hat ihn auch schon ausgiebig getestet :D

Aber der Horst schnallts echt nicht, dass da drin Leckerlies sind... :unsicher:

manchmal fällt was raus und er denkt sich: super, wo kommt das denn her ? egal - und dann wird weitergekaut :rolleyes:
 
wenn du den schwarzen gekauft hast, hält der. den haben wir auch. kannst den auch mit quark oder thunfischcreme füllen da fahren die auch drauf ab. :)
 
Vielleicht möchte euer Hund auch geistig beschäftigt werden, anstatt immer was fliegendem hinterher zu rennen.
Ich würde es mal mit Kopfarbeit versuchen.
Jeder Hund ist da leider anderes und hat andere Bedürfnisse. Vielleicht ist ihm euer Programm einfach zu wenig und er macht das zerpflücken aus langer weile. Deswegen würde ich das mal ausprobieren.
 
Huhu,

das sehe ich wie Kitty.....meine Zerstörerin war durch bloßes Auspowern nicht tot zu bekommen, erst Kopfarbeit machte sie wirklich müde und erst mit solchen Aufgabn hörte die Kaputtmacherei auf....

LG
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Oskar der Kissenzerstörer“ in der Kategorie „Erziehung / Verhalten“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Grazi
NOTFALL! Pitbull Oskar Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können. Notfall, Handicap-Hund, Oldie, American Pitbull Terrier, Pitbull, größere Kinder möglich, verträglich Name: Oskar Rasse: American Pitbull Terrier Geschlecht: Rüde Kastrationsstatus: unkastriert Alter des...
Antworten
0
Aufrufe
138
Grazi
Grazi
Grazi
Antworten
1
Aufrufe
820
Grazi
outdoor_dudes
Wie traurig :( Viel Kraft. Du hast die richtige Entscheidung getroffen
Antworten
32
Aufrufe
1K
Pennylane
Pennylane
Mone+Oscar
Antworten
9
Aufrufe
1K
HäggarCostilla
H
Gardi
Vermittlungshilfe für Oskar von der Boxernothilfe dieser sympathische Junge sucht ein Zuhause... er wartet in Bad Oeynhausen auf seine Menschen. Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können. Oskar, eine wirklich gelungene Mischung aus Boxer und Kangal, ist zu uns in den Boxerhof...
Antworten
0
Aufrufe
4K
Gardi
Zurück
Oben Unten