mehrere Anzeigen wegen Dortmund

watson

KSG-Mutti™
20 Jahre Mitglied
Kampfhund barbarisch getötet? Mehrere Anzeigen
Nach dem Schusswaffen-Einsatz gegen den Kampfhund "Apollo" am Dienstag vergangener Woche hat die Polizei mehrere Strafanzeigen wegen Tierquälerei an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet.
Zwei Streifenwagenbesatzungen hatten den aggressiven American Staffordshire-Terrier am 20. Februar mit mehreren Schüssen kampfunfähig gemacht, nachdem dieser an der Schützenstraße einen kleinen Mischlingshund angegriffen hatte.

"Mit großer Empörung" haben die 150 "Tierfreunde und Hundehalter" des Tierschutzvereins Groß-Dortmund das Vorgehen der Polizei zur Kenntnis genommen. Die erste Vorsitzende Erika Scheffer bewertet den Einsatz als "barbarische Hinrichtung" und einen "massiven Verstoß gegen das Tierschutzgesetz", hat aber noch keine Anzeige gestellt. Der Verein fordert eine "lückenlose Aufklärung".

Das ist jetzt Aufgabe der Staatsanwaltschaft. Alle bei der Polizei eingegangenen Strafanzeigen sind sofort an die Anklagebehörde weitergeleitet worden. Die Staatsanwaltschaft prüft, ob der Kampfhund schneller hätte eingeschläfert werden müssen. Erst dann kann über eine Anklage oder die Einstellung des Verfahrens entschieden werden.

Erika Scheffer ist zudem der Meinung, dass der Hund u.a. von Fachleuten des Tierheims hätte eingefangen werden können. Nach einem Gespräch in der Polizeiinspektion Nord will der Tierschutzverein überlegen, ob auch seine Organisation eine Strafanzeige gegen die Polizeibeamten stellt.ban

Ruhr Nachrichten - 27. 02. 2001, 23.07 Uhr
 
  • 14. April 2024
  • #Anzeige
Hi watson ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 25 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
hmmm scheint, als ob sich die zuständigen in diesem fall ein eigentor eingefangen hätten. da wäre doch diese sensationsgier der bild glatt noch zu was gut gewesen. da haben sie sich wohl selber reingelegt.

blinky.gif
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „mehrere Anzeigen wegen Dortmund“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

N8fee
Zumindest was alltägliche Dinge / Umwelt angeht, z.B. (um nur eines von 100en zu nennen), daß es einen Mond gibt, der gänzlich ungefährlich ist :aberglaube:
Antworten
58
Aufrufe
2K
heisenberg
heisenberg
Biefelchen
Danke, hatte ich das doch richtig in Erinnerung.
Antworten
252
Aufrufe
12K
BlackCloud
BlackCloud
Crabat
"Freilaufender Pitbull hat mehrere Personen gebissen" klingt auch schön nach Amoklauf :sarkasmus:
Antworten
16
Aufrufe
1K
Vrania
V
AD125
Lol,Dira hat in jungen Jahren ma einen "Pickel"-> megagroß, aber gut erkennbar udn allein unterwegs. ich tippe jetzt auch mal vorsichtig auf Stiche (und nein, Hunde sind da scheinbar nicht so empfindlich wie wir)
Antworten
4
Aufrufe
871
Pyrrha80
Pyrrha80
Podifan
Bei uns ist Krümel der "ruhende Pol". Nicht von Anfang an und nicht immer, insgesamt aber schon. Nur bei zwei Hunden vergisst sie auch schon mal ihr gutes Benehmen und zieht die anderen mit, wenn ich nicht aufpasse. Was das Jagen anbelangt hatte Kimba die Vorreiterrolle, ist aber deutlich...
Antworten
2
Aufrufe
395
Podifan
Podifan
Zurück
Oben Unten