Ich bin gerade sowas von sauer!

Bull_Love

10 Jahre Mitglied
Meine Mutter hat mir eben mal so eben nebenbei gesagt das sie einer Arbeitskollegin versprochen hat im August ihren Aussie für drei Wochen zu nehmen. Auch ein Rüde und soweit ich weiß noch intakt.

Grundsätzlich habe ich ja nichts dagegen aber ich kenne den Hund überhaupt nicht! Ich habe keine Ahnung ob das mit meinem Rüden gut geht!

Dann wird es auch so sein das ich ihn an der Backe habe. Meine Mutter ist von 06:30 bis 21:30 außer Haus! Also hat sie ja gesagt und ich habe die Arbeit!

Boah ich bin echt so sauer! :sauer:
 
  • 16. April 2024
  • #Anzeige
Hi Bull_Love ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 11 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
kann ich gut verstehen, wäre ich auch stocksauer.

Rede mit ihr, sag das das so nicht geht - oder das sie ihn dann mit auf Arbeit nehmen müsse.

Erstmal musst Du ja den Hund kennenlernen und musst schauen ob es mit Deinem Hund geht.

Ich glaube ich würde mich nicht darauf einlassen, es gibt gute Pensionen also soll sie sich kndig machen oder den hUnd mit in den Urlaub nehmen ( ich würde ohnehin nicht ohne Hund Urlaub machen )
 
Naja vielleicht weiß deine mama auch einfach nicht, dass es da Probleme geben kann?

Meine mama hat auch ihrer Freundin zugesagt, dass sie ihre Hündin jederzeit nehmen würde, wenn es Probleme (Krankenhaus oder so) geben würde, da habe ich auch noch da gelebt... meineMama wusste da einfach nicht, dass das auch nach hinten losgehen könnte...

ich würde mich einfach abregen und dann nochmal normal mit ihr sprechen!
 
Im Grunde finde ich es ja nicht schlimm. Habe auch schon bevor ich meinen Hund hatte immer mal wieder auf Hunde aufgepasst. Nur ich wurde in diesem Fall nicht gefragt...

Und sie weiß das es Ärger geben könnte. Sie meinte dann das man die Beiden dann ja trennen könnt! Und das finde ich unmöglich! Das wäre der pure Stress! Ich mache das sicher nicht mit. Zumal ich dann mit Beiden einzeln gehen müsste.

Hab ihr heute Morgen bevor sie zur Arbeit ist gesagt das sie ihrer Kollegin sagen soll das sie mal mit ihrem Hund zu uns kommen soll. Mal sehen was die sagt.
 
ja das ist doch so der erste Schritt, vielleicht klappt ja alles und du machst dir umsonst Sorgen.
Aber andererseits kann man trotzdem freundlich Grenzen setzen, wenn DU die Arbeit machst, dann möchstest DU auch vorher gefragt werden...so was muß sich zwischen Eltern und "Kindern" wenn die erwachsen sind, erst mühevoll einpendeln...
 
ich finde es gut das du zu deiner mama gesagt hast das der hund erstmal zu dir kommen soll zwecks besuchen und kennen lernen

wir nehmen nur hunde zu uns wenn wir diese vorher kennen gelernt haben

am besten klappt es bei uns wenn wir die anderen hunde vorher auf neutralem boden treffen, dann gehts ne runde spazieren und dann kommen hund und frauchen / herrchen mit rein auf nen kaffee!!!

bis jetzt hats immer geklappt...gsd!!!:D
 
Ich habe mir jetzt auch gedacht das wir uns im Freilaufgebiet treffen und dann, wenn es gut klappt, zu uns fahren. Dann sind die Hunde schon etwas platt und nicht mehr so aufgedreht.

Wegen Donald mache ich mir auch keine Sorgen. Er ist null territorial, nur seinen Kauknochen und seine Spielsachen verteidigt er. Sein Körbchen und seinen Napf nicht. Kann das Zeug ja wegräumen.

Hatte schon mal eine ganze Weile einen Tagespflegehund hier. Die Beiden waren ein Herz und eine Seele! Aber ich kenne den Aussie eben nicht. Weiß nur das er noch jung ist und wohl nicht gut erzogen...

Hab hier mal zwei Bilder von Donald und meinem damaligen Tagespflegehund. Donald ist der Dunkle. Die haben immer den ganzen Tag gespielt! :love: Auch wenn es immer aussah als würden sie sich fressen wollen!
 
wenn du dir das sowie so schon überlegt hattest mit dem spaziergang solltest du das auch machen...kannst ja während dessen schon beobachten wie die beiden sich verhalten!!!

dein hund ist ja auch nicht unerfahren mit besucherhunden...also ich würde mir da jetzt erstmal keinen so großen kopf machen

wenn du dich jetzt triffst und es nicht klappt, hat die besitzerin von dem aussie immer noch genug zeit sich jemanden anderen zu suchen:D
 
Huhu,

dass Du den Hund vorher kennenlernen möchtest finde ich logisch, das müsste die Besitzerin hoffentlich einsehen.....

Aus gegebenem Anlass (Omas durchgeknallten JRT wegen Krankheit in Pflege) kann ich nur sagen, dass es ein Wahnsinnsaufwand ist, einen unverträglichen UND unerzogenen Hund in Pflege zu haben.

War jetzt bei mir wg. Notfall nicht vermeidbar, habe aber schon klar gemacht, dass ich das nicht wieder machen werde und für zukünftige Notfälle eine andere Lösung bereit sein muss.

Ich wünsche Dir, dass Du nicht vor vollendete Tatsachen gestellt wirst (wäre unfair) und in Ruhe selbst entscheiden kannst, ob es passt. Immerhin ist es eventuell nicht nur Stress für Dich, sondern auch für Deinen Hund....

LG Mira
 
Ich denke einfach das der Hund auf jeden Fall kommen wird. Egal ob sie sich verstehen. Kann meiner Mutter leider nicht verbieten den Hund ins Haus zu holen. :(

Und da ich es sicher nicht mit ansehen kann wenn der Hund die ganze Zeit im Zimmer eingesperrt ist werde ich mich sicher mit ihm beschäftigen. Muss ja auch einer mit ihm raus. Da kann ich mit meinem "Hundeherz" nicht einfach wegsehen.

Ahhh warum ist meine Mutter nur so stur!? :( :heul:
 
naja, ich gehe auch mal davon aus, dass du noch zu Hause wohnst, oder?

Ich fände es auch ziemlich unverschämt, wenn ich meiner Mutter quasie verbieten würde, wen sie nun "einladen" kann und wen nicht... Betrachte es mal von der Position aus...
klar ist es natürlich schöner, wenn man Kompromisse findet -aber im Endeffekt ist es wohl ihr Haus/ihre Wohnung, denk ich mal...

Wir hatten auch mal ne zweitlang ab und an besuch mit Hund, wo sich beide nicht mochten, die Frau ihren Hund aber auch nicht allein lassen konnte... da wurde dann aber immer ne Lösung gefunden;)
Es ist ja nicht auf Dauer und kein Weltuntergang:)

Und wer weiß... vielleicht regst du dich ganz umsonst auf, und kannst die Zeit mit den beiden Hunden auch richtig genießen? (solls ja auch geben, dass sich zwei Hunde prima verstehen;))
 
Ich denke einfach das der Hund auf jeden Fall kommen wird. Egal ob sie sich verstehen. Kann meiner Mutter leider nicht verbieten den Hund ins Haus zu holen. :(

Und da ich es sicher nicht mit ansehen kann wenn der Hund die ganze Zeit im Zimmer eingesperrt ist werde ich mich sicher mit ihm beschäftigen. Muss ja auch einer mit ihm raus. Da kann ich mit meinem "Hundeherz" nicht einfach wegsehen.

Ahhh warum ist meine Mutter nur so stur!? :( :heul:

Tja, wer die Vorteile genießt muss auch mit den Konsequenzen leben ;)
Trotzdem würde ich an deiner Stelle mal nachfragen, wie sich deine Mutter das vorstellt, wenn sie selber die ganze Zeit am Arbeiten ist. Wenn Du in der Planung eine feste Größe bist, würde ich auf jeden Fall darauf bestehen, dass man das Ganze erst mal antestet.

Und aus eigener Erfahrung weiß ich, wieviel Bambule ein unausgelasteter Aussie machen kann - dass sollte deine Mutter auch vorher mit der Besitzerin abklären. Auch ob, die Versicherung für Schäden aufkommt, wenn der Hund bei euch in Pflege was in kaputt haut. Nicht dass es hinterher böses Blut gibt.
 
Ich denke einfach das der Hund auf jeden Fall kommen wird. Egal ob sie sich verstehen. Kann meiner Mutter leider nicht verbieten den Hund ins Haus zu holen.
Wenn sie sehen wir das die sich ankeilen und du sagst du kannst nicht gewaehrleisten das der TA nicht kommen muss dann wird sie vielleicht einsehen das es nicht klappt;)
 
Es ist unsere Wohnung. Wir zahlen beide Miete.

Trotzdem finde ich das sie Rücksicht nehmen muss. Sie lebt nun mal nicht alleine hier. Und wenn sie die Arbeit mit dem Hund hätte wäre das ja noch einigermaßen ok. Aber sie schiebt alles auf mich.

Und das ist nicht ok, auch nicht von einer Mutter. Die dürfen nämlich auch nicht alles! ;)
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Ich bin gerade sowas von sauer!“ in der Kategorie „Allgemeines“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Meike
:knuddel: Das geht auch ohne Rammstein. Irgenwann machen wir das mal :)
Antworten
54
Aufrufe
5K
a & a
a & a
C
Wir haben eine Pflegestelle für Ron gefunden!!! Morgen fahre ich mit ihm nochmal zum Tierarzt, dann werden wir auch erfahren, ob er nochmal operiert werden muss. Tausend Dank an alle, die so schnell und unkompliziert geholfen haben!
Antworten
15
Aufrufe
1K
Constanze
C
Lillythkitten
Hi ihr lieben, Pakos Pfote ist jetzt deutlich auf dem Weg der Besserung. Die Salbe hat die Entzündung gut zurückgedrängt. Er humpelt nicht mehr und belastet das Bein im Stehen normal. Wenn das so weitergeht können wir am kommenden Wochenende wieder zur Hundewiese :) Vielen lieben Dank für die...
Antworten
12
Aufrufe
933
Lillythkitten
Lillythkitten
C
Ich würde den TA draufschauen lassen und nicht darauf hoffen, dass das Teil von selbst wieder weg geht. Mag sein, dass es harmlos ist, aber auch ein Warze kann störend sein und es ist dann besser, sie zu entfernen. Das wird der TA Dir dann sagen können.
Antworten
7
Aufrufe
1K
Paulemaus
Paulemaus
Miramar
Ich habe einen ganz kleinen yorki,2kg und nach der Tollwutimpfung habe ich auf Empfehlung des Züchters Traubenzucker gegeben. Die Impfung zieht bei kleinen Hunden wohl Zucker raus.
Antworten
86
Aufrufe
6K
S
Zurück
Oben Unten