Hund frisst Mäuse

  • marle.m
Hallo
Meine Hündin frisst recht regemässig Mäuse.
Ich habe mir da noch nie Gedanken drum gemacht ist doch Natürlich oder?
Sie gräbt sie aus und frisst sie kleine und auch große.
In dem Buch von Güther Bloch steht das den Hunden das nichts aussmacht.
Seit dem ist es auch mit dem Jagdtrieb deutlich besser.
Nun bin ich etwas verunsichert den in anderen Foren steht das Hunde daurch sterben können wegen dieverse Infektionen.
Ist das wirklich so?
Würmer ist klar und Hund wird regelmäßig entwurmt.
Der Hund ist doch ein Beutegreifer und infolge dessen sollte s im doch nichts machen wenn er Mäuse frisst oder.
Was wisst Ihr darüber?
Bitte keine Vermutungen sondern nur Fachliches und Bewisens damit ich nicht noch mehr verunsichert werde.
MfG Marle.M
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi marle.m :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • Suki
Den Mäusen zuliebe würde ich meinen Hund gar keine Mäuse fressen lassen; du fütterst ihn doch?
Also ich könnte da nicht nebendran stehen; natürlich hin oder her...
ich würde es abgesehen davon auch wg der Verwurmungsgefahr nicht machen.
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • marle.m
Aber ein Hund ist doch genetisch ein Jäger warum also alle bedürfnisse unterdrücken?
Wegen der Würmer dann darf Dein Hund auch nicht Schnüffeln und Kontakt mit anderen Hunden aufnehmen denn dadurch bekommt er auch Würmer!
Ich entwurme immer nur nach Kotuntersuchung und es passier ca. 2-3 mal pro Jahr und es werden immer nur Wurmeier gefunden das ist total normal und passiert auch ohne Mäuse essen.
Ich kenne Menschen die Ihren Hund 6-8 mal pro Jahr einfach so etwurmen das kann auch nicht gesund sein oder?
Natürlich dar Sie keine Hasen Rehe etc jagen und Sie kann das ganz gut unterscheiden!
Hier geht es auch nicht um Ethik das muß jeder mit sich selbst ausmachen.
Ich mache auch alle Löcher wieder zu das ist für mich Selbstverständlich!
Es geht hier nur darum ob ein Hund daruch wirklich ernsthaft krank werden kann!
MfG Marle.M
 
  • Suki
Du kannst ihn auch anders jagdlich auslasten (Beutespiele).
Sorry, kein Verständnis.
Zur Krankheit: Frag doch deinen Tierarzt?
 
  • marle.m
Nochmal es geht hier nicht um Ethik!!!!!!!
Bitte keine Ethik Antworten mehr!!!!!!
Das muß jeder selber wiessen!!!!!!!!!
Diskussion über Ethik beendet!!!!!
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Crabat
Mäuse übertragen natürlich Krankheiten. Leptospirose zB.
Kann Dein Hund bekommen, muss aber nicht.
Ist wie mit der Ethik...muss jeder selber wissen. ;)
 
  • Buroni
Aber ein Hund ist doch genetisch ein Jäger warum also alle bedürfnisse unterdrücken?
Wegen der Würmer dann darf Dein Hund auch nicht Schnüffeln und Kontakt mit anderen Hunden aufnehmen denn dadurch bekommt er auch Würmer!
Ich entwurme immer nur nach Kotuntersuchung und es passier ca. 2-3 mal pro Jahr und es werden immer nur Wurmeier gefunden das ist total normal und passiert auch ohne Mäuse essen.
Ich kenne Menschen die Ihren Hund 6-8 mal pro Jahr einfach so etwurmen das kann auch nicht gesund sein oder?
Natürlich dar Sie keine Hasen Rehe etc jagen und Sie kann das ganz gut unterscheiden!
Hier geht es auch nicht um Ethik das muß jeder mit sich selbst ausmachen.
Ich mache auch alle Löcher wieder zu das ist für mich Selbstverständlich!
Es geht hier nur darum ob ein Hund daruch wirklich ernsthaft krank werden kann!
MfG Marle.M

Bei deinem Hund werden bei 2-3 Kotproben im Jahr Würmer nachgewiesen?
Das kommt mir doch sehr viel vor, bei meiner wurden seit Jahren keine Würmer mehr gefunden

Hast du nach der Entwurmung nochmal kontrollieren lassen, ob die überhaupt gegriffen hat?


Ansonsten finde ich deinen Ton hier reichlich peinlich (für dich:(hmm:
 
  • Suki
Habe ich gar nicht gesehen.
Zur Wurmgefahr:
für mich zählt Mäuse fressen nicht zu den natürlichen, unumgänglichen Gegebenheiten eines glücklichen Hundelebens dazu.
Von dem her...muss man wissen, welche Risiken man "freiwillig" eingeht; wobei auch das bei mir nur an 2.Stelle stand; als allererstes "muss" mein Hund sicher keine Mäuse fressen, um ausgelastet zu sein..
Und ich entwurme meinen Hund nicht einfach so. Aber passt ;)
 
  • marle.m
Es werden Wurmeier nachgewiesen und das ist manchmal nur ein einziges gewesen.
Und wir haben den Hund erst 1 Jahr!
Wir hatte einmal 1 Ei und 2 x 2-4 Eier in der Kotprobe.
Habe gerade mit TA gesprochen und der hat gesagt das kann ganz normal sein.
Wo wir wohnen gibt es ca 1 pro einwohner und meine Hündin schnüffelt extrem.
Der TA hat gesagt das die Würrmer (Eier) wohl ehr durch Hundekot kommen.
Hatte vergessen Sie hat Anfangs auch Kot (Hundekot) gefressen das hat erst vor ca 3 Monaten aufgehört und seit dem gibt es auch keine Würmer (Eier) mehr im Kot.
TA sagte das es sehr sehr unwahrscheinlich ist das ein Hund durch eine Maus sehr Krank wird vorallem in Ländlichen gebieten!!!
 
  • Suki
Na dann :)
Kannste sie ja getrost weiter fressen lassen :unsicher:
Wenigstens hast du meinen Tipp angenommen, doch logischerweise erstmal beim Tierarzt nachzufragen.
 
  • Nune
TA sagte das es sehr sehr unwahrscheinlich ist das ein Hund durch eine Maus sehr Krank wird vorallem in Ländlichen gebieten!!!

Da haste doch die Antwort, wofür dann die Frage hier?:verwirrt:

Und trotz "Sprechverbot" halte ich nichts davon Hunde Mäuse fressen zu lassen. Meine Hunde werden von mir gefüttert, die müssen sich ihr Futter nicht zusammen sammeln. :rolleyes:
 
  • Paulemaus
TA sagte das es sehr sehr unwahrscheinlich ist das ein Hund durch eine Maus sehr Krank wird vorallem in Ländlichen gebieten!!!

Das spricht eher nicht für Deinen TA :lol:

Wir wohnen ebenfalls sehr sehr ländlich und ich streife mit meinen Hunden über weite Felder.
Trotzdem hat mir mein TA davon abgeraten, meinen Hund Mäuse fressen zu lassen.
Wobei ich das auch - aus ethischen Gründen - nicht erlaube, aber Franzi hat tatsächlich mal eine Maus geschluckt, die ihre auf dem Feld vor die Nase gehüpft ist.

Seine Begründung war:
Es kann durchaus sein, dass so ein Mäuschen eine Vergiftung hat, z.B. durch Dünger.
Das Gift wandert dann mit der Maus in den Hundemagen und das kann für den Hund schon gefährlich werden.

Meine Hunde führen trotzdem ein schönes Hundeleben, auch ohne als Beutegreifer tätig werden zu müssen :D
 
  • Laura-Wolf
Schon Hunde gehabt die Mäuse gefressen haben, regelmäßig, hat sich nicht umgebracht, nicht krank gemacht und Würmer hatten sie auch nicht.

Wenn abweichende Antworten dir nicht passen, was willst du dann?
 
  • marle.m
TA sagte das es sehr sehr unwahrscheinlich ist das ein Hund durch eine Maus sehr Krank wird vorallem in Ländlichen gebieten!!!

Da haste doch die Antwort, wofür dann die Frage hier?:verwirrt:

Und trotz "Sprechverbot" halte ich nichts davon Hunde Mäuse fressen zu lassen. Meine Hunde werden von mir gefüttert, die müssen sich ihr Futter nicht zusammen sammeln. :rolleyes:

Hast doch kein Sprechverbot ;)
Findes es aber unhöflich wenn ich frage ob z.B. die Ampel grün ist dann zu Antworte Mittagessen war gut.
Wollte nur meine Frage beanwortet haben da es in den Hundeforen nur so von unwissenheit stinkt.
Sorry for that
 
  • Laura-Wolf
Und apropos, auch Beutegreifer, zu deren täglichem Leben das jagen gehört, werden mal krank, bekommen Würmer, etc... wenn man das Risiko in Kauf nehmen will (ich machs) kann man ihn ja Beute greifen lassen .
 
  • marle.m
Schon Hunde gehabt die Mäuse gefressen haben, regelmäßig, hat sich nicht umgebracht, nicht krank gemacht und Würmer hatten sie auch nicht.

Wenn abweichende Antworten dir nicht passen, was willst du dann?

Was heißt den Abweichende Antworten?
Das sind Antworten auf Fragen die ich nicht gestellt habe und auch nicht diskutieren möchte!
Denn daruf läuft es immer hinaus deshalb hatte ich da auch schon in meine ersten Beitrag geschrieben.
Aber egal!
Genau das wollte ich wissen was Sie mir hier geschrieben haben!
Danke für die Info.
Ich habe jemanden gesucht der Erfahrung damit hat und nicht jemanden der nur Vermutet.
Ich möchte hier keine beleidigen oder änliches wollte aber Aussagen zu meiner frage und nicht zu irgendetwas anderem.
Sorry falls ich jemanden Beleidigt habe oder so.
 
  • Buroni
TA sagte das es sehr sehr unwahrscheinlich ist das ein Hund durch eine Maus sehr Krank wird vorallem in Ländlichen gebieten!!!

Da haste doch die Antwort, wofür dann die Frage hier?:verwirrt:

Und trotz "Sprechverbot" halte ich nichts davon Hunde Mäuse fressen zu lassen. Meine Hunde werden von mir gefüttert, die müssen sich ihr Futter nicht zusammen sammeln. :rolleyes:

Hast doch kein Sprechverbot ;)
Findes es aber unhöflich wenn ich frage ob z.B. die Ampel grün ist dann zu Antworte Mittagessen war gut.
Wollte nur meine Frage beanwortet haben da es in den Hundeforen nur so von unwissenheit stinkt.
Sorry for that

Wenn es hier vor Unwissenheit stinkt - ist ja ein Forum - warum fragst du hier dann um Rat?:verwirrt:

warum hält dein Tierarzt es für Unwahrscheinlich, dass dein Hund sich durchs Mäusefressen Parasiten einfängt?
Ich halte das für eine sehr wahrscheinliche Infektionsquelle, da Wildtiere im Gegensatz zu Haustieren nicht entwurmt werden, übrigens können Mäuse auch so sympathische Krankheiten wie Pilzinfektionen übertragen oder hält dein Tierarzt das auch für unwahrscheinlich?:lol:

By the way - ich finde es unhöflich anderen vorschreiben zu wollen, worüber sie schreiben oder nicht schreiben und das ganze mit zig Ausrufezeichen zu dekorieren:unsicher:


Aber stimmt ja, du wolltest ja genau das wissen, was Laura geschrieben hat, nämlich eine Bestätigung deiner Annahme - also bin ich schon ruhig und du kannst deinen Hund mit "gutem Gewissen" weiter Nager fressen lassen:hallo:
 
  • marle.m
Da haste doch die Antwort, wofür dann die Frage hier?:verwirrt:

Und trotz "Sprechverbot" halte ich nichts davon Hunde Mäuse fressen zu lassen. Meine Hunde werden von mir gefüttert, die müssen sich ihr Futter nicht zusammen sammeln. :rolleyes:

Hast doch kein Sprechverbot ;)
Findes es aber unhöflich wenn ich frage ob z.B. die Ampel grün ist dann zu Antworte Mittagessen war gut.
Wollte nur meine Frage beanwortet haben da es in den Hundeforen nur so von unwissenheit stinkt.
Sorry for that

Wenn es hier vor Unwissenheit stinkt - ist ja ein Forum - warum fragst du hier dann um Rat?:verwirrt:

warum hält dein Tierarzt es für Unwahrscheinlich, dass dein Hund sich durchs Mäusefressen Parasiten einfängt?
Ich halte das für eine sehr wahrscheinliche Infektionsquelle, da Wildtiere im Gegensatz zu Haustieren nicht entwurmt werden, übrigens können Mäuse auch so sympathische Krankheiten wie Pilzinfektionen übertragen oder hält dein Tierarzt das auch für unwahrscheinlich?:lol:
Naja Dein Hund wird auch durchs schnüffeln Krank aber egal habe den Moderator gebeten alles zu löchenn ist voll aus dem Ruder gelaufen!

By the way - ich finde es unhöflich anderen vorschreiben zu wollen, worüber sie schreiben oder nicht schreiben und das ganze mit zig Ausrufezeichen zu dekorieren:unsicher:
Naja dann brauch ich hier ja nicht fragen wenn jeder antworten kann was er oder sie wollen!

Aber stimmt ja, du wolltest ja genau das wissen, was Laura geschrieben hat, nämlich eine Bestätigung deiner Annahme - also bin ich schon ruhig und du kannst deinen Hund mit "gutem Gewissen" weiter Nager fressen lassen:hallo:
 
  • pat_blue
Ich weiss nur, dass die Rottihündin einer Freundin eine grauslige und ziemlich massive Hautinfektion bekam von der oder den Mäusen... Obs ein Pilz war, weiss ich nicht mehr, aber der TA hat damals klar gesagt, dass sie dies vom Mausen hätte. Die ganze Nase war betroffen.
Meine Hündin versucht auch Mäuse zu jagen, hat auch schon 2 erwischt (gottseidank lebendig ohne sichtlichen Verletzungen), die hab ich ihr abgenommen und weiterrennen lassen. Ich will auch gar nicht, dass sie Mäuse oder Ratten frisst, mir persönlich ist das Risiko auch zu hoch. Vom Rest mal abgesehen.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Hund frisst Mäuse“ in der Kategorie „Gesundheit & Ernährung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten