Gewicht bei einem Amstaff

@staffborusse hätte der Züchter meiner Wahl mir was vom Alpharüden erzählt hätte ich dankend abgesagt. Stell Dir mal vor es ist einer.... Viel Spass

Ähm,ja,und als nächstes erzählst du uns, dassalle Alphas dominant sind und sich Dominanz in aggressivem Verhalten zeigt, oder?

Ein Alpha ist idR ein sehr ruhiges, angenehmes Tier, warum zum *** verbindet das immer noch jeder mit etwas Negativem /Aggressivem?
 
  • 18. Juni 2024
  • #Anzeige
Hi carenina ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 34 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
@ Mat:
Wenn er sich angesprochen fühlt!?
Und wie oft wird genau dieser Satz geschrieben, bei Leuten die sich NULL informieren, bevor sie sich einen Hund zulegen und sich dann genau SO einen Mist erzählen lassen?

Ich bin ein friedfertiger Mensch und man muss nicht so empfindlich sein...
Übrigens habe ich diesen Satz auf MFX´s Beitrag geantwortet, und zwar darauf das es sogar Leute geben soll die deutlich mehr für den angeblichen "Alphawelpen" zahlen und nicht direkt an den Fredsteller :rolleyes:

:frieden:
 
Und auch hier könnte ich mal wieder runterschreiben "Hundeführerschein".
Es dürfen sich Leute Hunde kaufen, die keine (absolut keine) Ahnung von Hunden haben, geschweige denn von der Rasse.

Die Frage nach der richtigen Futtermenge ist ja wohl ein Witz. Stellt Euch mal vor er hat seinem Hund womöglich monatelang eine Futtermenge wie für ein erwachsenes Exemplar der Rasse "zugeführt". Die Gelenke und Knochen sagen schonmal: "Danke!".
 
Hallo,

@carenina
Ich habe den Alph .. viel Spass Satz mehr als Denkanstoß für Staffborusse geschrieben. Es geht auch nicht darum wie ich etwas verstehe, sondern wie der Züchter und Staffborusse den Begriff verstehen. Und das hat Staffborusse ja geschrieben. Der Züchter sagte es kann schwerer werden (hä?), hat immer zuerst gefressen; ergo: der Welpe soll also der stärkste sein, trallala
.
Daraus schließe ich, das er Ihm einen Welpen gegeben hat der in irgendeiner Form auffällig geworden ist (wertfrei). Vielleicht hat er andere gesplittet oder auch gemobbt, was weiß ich. Jeder der schon mal ne Horde Welpen beobachten konnte weiß das es da zu Sache gehen kann.

Und nach diesen Aussagen des Züchters hat staffborusse sich den Welpen geholt...... da kann ich doch viel Spaß wünschen. Wenn ich diesen Züchter beim Wort nehme gehört dieser „Alphawelpe“ wohl eher in erfahrene Hände.

PS: Ich selber aber würde bei einem Welpen nie von Alpha sprechen. Wie mfx schon geschrieben hat: man kann eine Menge über das Verhalten eines Welpen sagen... aber dieser Wort im Zusammenhang mit Welpe ist meiner Meinung nach Unfug.

PS: wir haben alle mal einen ersten Hund gehabt und fragen gestellt. Die Frage nach dem optimalen Gewicht und Futtermenge wurde auch schon in mehreren Threads diskutiert. Staffborusse ist also nicht allein im Tal der Ahnungslosen. Veralbern und Ihn als unfähig darzustellen hilft da auch nicht.

cu mat
 
wir haben alle mal einen ersten Hund gehabt und fragen gestellt.

Sicher doch. Allerdings ist es in meinen Augen nicht zu viel verlangt, sich vorher zumindest ein wenig über die gewünschte Rasse zu informieren.
 
@Mat: Ich denke es ist ein nterschied, ob man allgemein fragen zur Fütterung stellt, aber nicht zu wissen WIE man überhaupt füttert (Futtertabellen u.ä.) finde ich persönlich schon bedenklich.
 
Jetzt mal gaaanz ehrlich: ihr habt recht. Nur kann man das ganze so Ausdrücken das der Typ weiter am Ball bleibt. Jetzt schreibt er erst wieder in einem Jahr :)

cu mat
 
Also unser Am. Staff Terrier wiegt seine 25 kg mit 14 Monaten. Tierärztin sagte das Gewicht was er hat ist super. Und nun richten wir uns nach den Angaben was auf dem Futtersackt steht wieviel er von dem jeweiligen Futter bekommen soll, bzw. wenn er viel "arbeitet" bekommt er auch mal bissi was extra.
Aber ich denke wenn man seinen Hund kennt, bekommt man auch ein Auge dafür wie sein Zustand ist, ob er bissi zu viel hat oder zu wenig.
 
Ich zum Beispiel fütter nicht nach den Angaben auf dem Futtersack. Ich achte zwar auf die Inhaltsstoffe etc., aber die Futtermenge richte ich nach dem Zustand des Hundes aus. Ich achte darauf, dass er nicht ständig hungrig ist und dass er nicht zu fett und nicht zu dünn ist, dass ich also seine Ripen sehen kann, er aber nicht eingefallen ist, oder die Rippen sehr rausstehen.
Er wächst ja auch noch (8Monate alt) und wenn ich merke, er wird dünner, bekommt er etwas mehr Futter.
O.T.: Ich habe bis jetzt immer nur erlebt, dass diese uninformierten Möchtegern-Hundehalter sich Listis anschaffen. Noch nie habe ich etwas gelesen oder gehört, dass jemand, der keine Ahnung von Hunden hat, sich nen Pudel, etc. holt. Das finde ich echt traurig.
 
Ich denke auch das muss mann für jeden hund individuell entscheiden, das hat man irgendwann im gefühl meiner würde z.b. mit den angaben auf den beuteln nie im leben auskommen, kommt auch immer drauf an wie sich ein hund bewegt oder grösstenteils im haus ist, meiner wiegt jetzt mit genau 11 monaten und 49cm grösse 34,5 kilo und da ist kein fett bei !!!
 
meiner wiegt jetzt mit genau 11 monaten und 49cm grösse 34,5 kilo und da ist kein fett bei !!!

Ein Staff???

Sorry, aber Fett oder nicht, ich finde das viel zu schwer... Selbst wenn es wirklich Muskelberge sind, das ändert für die Gelenke, die das Gewicht tragen müssen, auch nichts...
34,5 kg bei 49 cm... das ist kein Vergnügen für das Tier...

Meine beiden Hunde sind auch 49 cm groß. Die eine wiegt knapp 22, die andere 24 kg.
Überleg mal, das sind bei gleicher Größe 13 bzw. 11 kg weniger! :uhh:
Und meine 24 kg-Hündin IST schon sehr sehr breit und massig gebaut!
Die schmalere von beiden wäre mit 24 kg schon zu dick.

Man kann es mit allem übertreiben, mit Muskelaufbau genau so wie mit Fettfütterung...
Klar für Herz usw. sind die Muskeln sicher das kleinere Übel, aber für die Gelenke macht es keinen Unterschied...
 
Ich bin auch der Meinung dassd er Hund zu schwer ist.

Kannst du eventuell mal ein Bild rein stellen?

Mein Staff wiegt auch 25 kg und er hat ordentlich Muskeln und ich find er is scho ein ganz schöner Brocken
 
Hallo,

meine Staffihündin wiegt auch 25 kg...und ist wirklich ein Koffer :) Und garantiert kein Gramm fett an ihrem Körper :D

Das hört sich schon sehr, sehr viel an...wenn es ein reinrassiger Staff ist!

:hallo:
 
@ Suki ich denk auch dass da

a) entweder was mit in der Rasse ist oder

b) der HUnd maßlos überfüttert ist

weil mein dicker is wie du auch sagst auch ein Koffer und wenn dich über die Rasse informierst liegen unsere HUnde damit schon an der Obergrenze was Gewicht angeht.
 
Lol bist du sicher dass deine waage richtig geht??? Soooo mächtig schaut der abba nich aus.
 
Hallo,

ich finde man kann auf dem Bild nicht viel erkennen...so sieht er aus wie ein "normaler" Staffi, weder übermäßig bepackt noch fett :verwirrt:
Wie hoch ist er denn? Meine ist 50cm...

Vielleicht kannst du mal ein Bild von der Seite machen und im sitzen von vorne (das nur um zu sehen wie "breit" er ist) ?

:hallo:
 
Ich denke manchmal täuscht das auch mit dem Gewicht.
Ich denke es kann schon stimmen mit den 33 Kg.
Der Lennox wiegt 25 Kg bei 52 cm , und ist wirklich ein "Schmalhans".
Also deutlich "schlanker" als Lennis auf dem Foto.
Mir glaubt auch keiner das er 25 Kg hat.Hat er aber.
 
Unser "Pünktchen" ist nun genau 6 Monate alt. Sie ist aktuell 53 cm hoch und wiegt 27kg. Allerdings ist sie nicht reinrassig....

Das kleine Schwarze daneben ("Platon") ist mit 17 Monaten 61cm hoch und wiegt 35 kg.

LG
Pelzgesicht

PS:
Das Foto ist ca 3 Wochen alt, habe aber kein aktuelleres Ganzkörperportrait. Die Proportionen sind unverändert.
 

Anhänge

PS:


Unter diesem Link hat jemand ein Protokoll über das Wachstum seines Labradors eingestellt. Ist zwar kein Staff, aber vielleicht trotzdem ganz interessant.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Gewicht bei einem Amstaff“ in der Kategorie „Gesundheit & Ernährung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

G
Ihr Optimismus hat wohl nicht ausgereicht..schade.
2 3
Antworten
57
Aufrufe
3K
bxjunkie
Mel1995
Also danke euch erstmal für die Antworten ich denke ich werde jetzt mal auf Wolfsblut umsteigen und die Futtermenge anpassen. Ich möchte eben auch nur das beste für meine kleine deswegen bin ich um jeden Tipp dankbar.. Es war mein Fehler aber ich nehme es gelassen wenn sie jetzt halt ein...
Antworten
13
Aufrufe
2K
Mel1995
bxjunkie
Und wenn er nicht zahlt, müssen sie garantiert auch nicht zurück...
Antworten
8
Aufrufe
659
Candavio
Candavio
T
Komischerweise hatten meine Partnerin vor 2wochen nachdem wir Mali gestreichelt haben pusteln an den Armen. Das passiert jetzt nicht mehr. Zu dieser Zeit konnte ich meine leonberger ohne Probleme streicheln. Die Hunde leben getrennt voneinander. Sehen sich aber regelmässig
Antworten
32
Aufrufe
2K
Teukel
T
B
Ja, weil die nicht als American Bullys deklariert werden, weil es Staffmischlinge sind. Deswegen sagt der Verein Stafford.
Antworten
8
Aufrufe
1K
BlackCloud
BlackCloud
Zurück
Oben Unten