Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Frage Organisation

  1. Hallo liebe Hundefreunde!

    Kurz zu mir: ich hatte schon immer Hunde von der "Rasseliste". Seit dem Ableben meines alten Hundes habe ich damit gebrochen.

    Seit zirka einem Jahr wohnt bei mir eine sehr brave (aber etwas unsichere) Ridgeback Hündin.
    Da ich erst abends arbeite (Homeoffice) habe ich mich entschieden ihr einen Spielkumpel zu organisieren, da ich den gesamten Tag ja Zeit habe.

    Von früher kenne ich ein paar Kontakte und habe daher einen süßen Staff/Pitbull Mischling aus sehr guter und liebevoller Zucht bezogen.

    Der kleine ist ein sehr ruhiger und lernwilliger Welpe.
    Auch meine Dame liebt ihn abgöttisch.

    Soweit so gut. Nun zu meinen Anliegen -

    Der kleine darf ja für sein Alter (10 Wochen) noch nicht so viel laufen. 15 Minuten jeden Tag - meine Hunde erziehe ich grundsätzlich zur Ruhe und suche mir auch immer ruhigere Welpen mit einem guten Gemüt aus. (Lassen sich auf Rücken drehen, sind nicht schreckhaft und keine Draufgänger, nicht unsicher, nicht ängstlich etc pp.)

    Mein kleiner Moppel schafft bereits gute 25 Minuten alleine in seiner Box zu bleiben ohne dabei Anstalten zu machen. Er legt sich hin und schläft nach zwei bis drei Minuten oder kaut aufm Kong Extreme.

    Gerne würde ich langsam damit beginnen vermehrt den kleinen auf meine Touren mit meiner Hündin mitzunehmen und suche daher nach Lösungen, wie ich das gescheit organisieren könnte. Die Touren sind immer um die 15 - 20km lange Wanderungen im Mittelgebirge.

    Ein Trolley kommt nicht in Frage und aus einem Hunderucksack wächst er sehr schnell raus. Hatte letzte Woche einen bestellt und der war leider bereits zu klein... Er wiegt im Moment 7,2 kg und ist 10 Wochen alt. Er wächst grade sicher gut 800 Gramm pro Woche...

    Nächste Woche geht dann auch die Hundeschule los...

    Nun frage ich mich, wie ich das organisieren könnte... Oder wäre es besser noch zu warten bis die Maus ein bis zwei Stunden alleine bleiben kann?

    Im Moment trainieren wir täglich die Box, das Alleinesein und die Leine in meinem Garten (2500m²), sowie das Einhalten der Regeln im eigenen Haus.

    Einmal am Tag geht's dann kurz ausm Grundstück zum Sozialisieren raus.
    Das werde ich wöchentlich je nach seinem Gemütszustand steigern.

    Achja, ein Auto habe ich :)

    Über Erfahrungen und Tipps zum Thema Organisation von einem Junghund und einem Welpen wäre ich hocherfreut. :)

    Vielen Dank und liebste Grüße

    EB
     
    #1 Eisbecher
  2. Mein Benny ist auch so ein echter Chaoshund...



    Habt ihr es schon mit einer Hundeschule probiert? In zwei Hundeschulen haben wir seine Macken nicht in den Griff bekommen. Wir haben es dann letztlich mit einem Online Hundetraining von einer Hundetrainerin geschafft. Deutlich günstiger als die Hundeschule vor Ort ist es auch noch gewesen!

    Hier der Link zu ihrer Seite!
    Möchte ich jedem Hundehalter ans Herz legen, der sich offen eingestehen kann, dass er seinen liebsten Vierbeiner eben doch nicht immer wie gewünscht im Griff hat.

    Melde dich doch mal zurück, ob sie dir auch helfen konnte!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige. - Bild: © Jeroen van den Broek - fotolia.com
  3. Warum kein Trolley?
    Rucksack größer kaufen?
     
    #2 snowflake
  4. Wenn du einen adäquaten Rucksack empfehlen kannst, wäre ich Dir sehr dankbar.

    Trolley ist schlecht wegen des Gebirges, denke ich mir jedenfalls... Habe aber mit Trolleys noch keine Erfahrung - da zirka 80 Prozent Wald und viel Gefälle aufm Plan steht...
    Oder gibt es einen guten Trolley und sind die generell Geländetauglich? (Alles was nicht asphalt ist, eher Feldwege und Waldwege...)
     
    #3 Eisbecher
  5. Nein, ich kann dir selbst leider nichts empfehlen. Ich hab mich nur gewundert. Ich denke, es könnte ja theoretisch möglich sein, für die begrenzte Zeit, um die es hier geht, halbwegs gangbare Wege zu gehen und nicht grade Ziegenpfade. ;)
    @mailein1989 nimmt ihre alte Hündin in so einem Gefährt mit, die kann dir sicher was zur Geländetauglichkeit sagen.
     
    #4 snowflake
  6. Ich wohne in der Pampa, gute Wege gibts hier nur die Hauptstraße :)

    Die meisten Rucksäcke und Trolleys gibt es nur bis 15kg - in zweieinhalb / drei Wochen würde er da vermutlich gar nicht mehr reinpassen...

    Gefunden habe ich das hier:

    Ist aber echt teuer (daran solls aber nicht scheitern)
     
    #5 Eisbecher
  7. So da bin ich.

    Ich habe für Pili einen Inno Pet.
    Aber diesen hier:



    Dieser hat halt eine Feststellbremse was andere nicht haben. Allerdings kippt der recht leicht wenn man ihn nicht festhält.

    Naja Geländetauglich- wenn du genug Kraft hast ihn über Baumwurzeln zu karren hält der das schon aus.
    Ich finde den halt gut weil er schnell zusammenklappbar ist wie ein Kinderwagen.
    Er ist recht handlich und hat ein Drehrad vorne.

    Aber da du ihn nicht lange brauchst könntest du dir trotzdem eine günstigere Alternative suchen.

    Ich schau gleich mal.
     
    #6 mailein1989
  8. https://www.amazon.de/PawHut-Hundea...n&qid=1556036946&s=gateway&sr=8-2-spons&psc=1



    Diesen habe ich auch. Allerdings ist der Einstieg recht klein. Und es gibt auch keine Bremse.
    Der kippt allerdings nicht so schnell.


    https://www.amazon.de/DOGGYHUT-Gros...oggyhut&qid=1556037099&s=gateway&sr=8-1-fkmr0
     
    #7 mailein1989
  9. Ich hab jetzt kurzen Prozess gemacht und den hier bestellt:



    macht bis zu 35kg mit, was ich gut finde... da findet auch mal ein kranker Hund seinen Platz!
    Mal sehen wies Bobby gefällt :)

    Ich danke für den Austausch! :))

    [​IMG]
     
    #8 Eisbecher
  10. Nothing useful to add - aber Bobby ist :love::love: !
     
    #9 Madeleinemom
  11. Ich hab einen gewöhnlichen Rucksack genommen. Unten n Tuch rein, dass es bequem ist und dann sind wir losgelaufen
    Und für von zu Hause aus den Radanhänger umfunktioniert. Das Zeug braucht man ja nicht lange und nachher liegts rum
     
    #10 pat_blue
  12. Rucksack will er nicht und bekommt leider Panik... :( Weswegen das leider leider nicht in Frage kommt. Habs schon probiert.
    In meinem normalen Wanderrucksack passt er auch gar nicht mehr rein.
     
    #11 Eisbecher
  13. Ich hab sie einfach reingesetzt und Leckerchen rein geschoben, vom 1. Tag (bei mir) an. Aber Chili ist da ziemlich easy, die macht eigentlich alles neugierig mit. Von Rutsche bis Wippe. Im Rucksack und auch im Wagen hat sie auch oft gepennt beim Spazieren.
    Vielleicht versuchst du es nochmals mit schön futtern? Musst du ja dann beim Wagen vermutlich auch.
     
    #12 pat_blue
  14. Solche Sachen mache ich nie ohne Futter. :)


    Wenn ich merke, dass ein Tier wirklich etwas nicht will, lass ich es. Hunde sind da halt verschieden :). Die Hundebox liebt er, weswegen ich hoffnungsvoll auf den Wagen blicke :) Die Sache ist auch die Sicherheit, meine RR Hündin ist mitten in der Pubertät und ich brauche zwei freie Hände für die Schleppleine. Im Fall X wäre die Sicherheit für Bobby nicht gegeben. (Wenn ich stürze oder beide Hände dringend brauche. Immerhin gehen fast 35kg Ridgebackkraftpaket in die Leine.

    Meine Maus ist außerhalb vom Haus und Grundstück rassetypisch (jagd- und laufhund) sehr triebig und teilweise sehr wild. Die Prüfung der Hundeschule haben wir zwar bestanden, aber nur mit Berücksichtigung der Rasse.

    In der Wohnung ist sie sehr vorsichtig und sanft zu bobby; auf offener Wiese muss ich auf den kleinen aufpassen, dass er nicht zum Spielzeug und auch nicht übern Haufen gerannt wird, weswegen der Rucksack leider keine optimale Lösung für mich ist. Ich brauche Bewegungsfreiheit und wenn der kleine mal zappelt, wäre das fatal.

    Ich dachte vorher auch, Rucksack ist die Option, aber leider nicht...
     
    #13 Eisbecher

  15. Wo hast du das mit den 35kg gelesen? Für mich wirkt der eher, als sei der nur für kleine Hunde gedacht.
     
    #14 BlackCloud
  16. Ich hab das in einer Beschreibung gelesen - allerdings gibt es da einen "kleinen Trick": ausgewiesen wurde er mit "30 kg maximales Gesamtgewicht". Da das gute Stück 11 kg wiegt, dürfen noch 19 kg zugeladen werden....
     
    #15 christine1965
  17. Das steht in den Produktbeschreibungen auf verschiedenen Portalen wie Amazon aber auch auf der Herstellerpage:

    "
    • Max Tragkraft: 35 kg, Carrier Größe: 62 W32 H60 (cm), Buggy Größe aufgeklappt: L95 W59 H96–104 (cm), verstellbarer Griff – 104 cm höchste Höhe"

    Und Tragkraft bedeutet, dass der Buggy mehr als 19kg tragen kann :)
     
    #16 Eisbecher
  18. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Frage Organisation“ in der Kategorie „Erziehung / Verhalten“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden