Essen fuer's Klima - Sehr interessant!

  • Mausili
Britische Regierung empfiehlt: Fleischkonsum senken

In dieser Woche erschien der zweite Teil des Berichts der National Food Strategy der britischen Regierung. Die klare Empfehlung: Brit:innen sollen ihren Fleischkonsum senken...



 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Mausili :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Mausili
Fleischkonsum zerstört Regenwälder

Jedes Jahr werden durchschnittlich 10 Millionen Hektar Wald zerstört, hauptsächlich durch die Landwirtschaft.

Die Rinderproduktion verdrängt mit Abstand am meisten Wald.

Gemäss einem im Juli 2021 veröffentlichten WWF-Bericht reichen die heutigen Massnahmen der Unternehmen nicht aus, um die Zerstörung der wertvollsten Ökosysteme der Welt aufzuhalten. Wälder, Savannen und Grassland verschwinden weiterhin in rasendem Tempo...



:(




 
  • Mausili


Von wessen Fleisch und Blut ich bin

Der vegane Lebensstil wird immer bekannter, jedoch durchaus nicht überall beliebter. Unmut gegen Veganismus ist daher keine Seltenheit. Was regen die sich alle so auf?...



:clover:
 
  • Mausili
Sojamythos: Regenwaldrodung für Tofu?

Anlässlich des Welt-Tofu-Tags handelt dieser Beitrag von der Sojabohne und ihrem Anbau. Kulinarisch beliebt, nicht nur in Form von Tofu, gilt sie zugleich als Zerstörerin des Regenwalds. Wer hier an einen Zusammenhang zum Tofu, Tempeh und Sojajoghurt glaubt, irrt jedoch...



:clover:
 
  • helki-reloaded
Ich weiß gar nicht, seit wie vielen Jahren mich dieses "Argument" der den Regenwald leerfressenden Vegetarier und Veganer schon verfolgt...
 
  • Mausili
Dich hab ich zum Fressen gern

Gesundheitliche Bedenken sind oftmals ein Hindernis für einen vegetarischen oder veganen Lebensstil. Doch sind diese Vorbehalte gerechtfertigt?
In der Schweiz ernährten sich im Jahr 2020 nur rund 2,6% der Bevölkerung vegan und um die 5,8% vegetarisch. Die Furcht vor Mangelerscheinungen oder einer Abhängigkeit von Nahrungsergänzungsmitteln lässt viele Menschen zögern, sich gänzlich von tierischen Produkten zu verabschieden. Welche Vorsichtsmassnahmen geboten und welche Skrupel unbegründet sind, erläutern wir hier im Überblick...



:daisy:
 
  • Mausili
Vegan Planet 2021 am 20. und 21. November 2021 im MAK Wien

Samstag: 10:00 – 19:00 Uhr & Sonntag: 10:00 – 18:00 Uhr
mit 2G+: Geimpft/Genesen PLUS PCR


Unsere beliebte Messe für pflanzlichen Lebensstil lässt die Herzen unseres Publikums höher schlagen: Beim Flanieren durch die Gänge entdeckst du die neuesten Trends: köstliche, nachhaltige Snacks, Süßes wie Herzhaftes, Street Food und Getränke, Naturkosmetik und faire Kleidung. Auch das ein oder andere Weihnachtsgeschenk wird auf der Vegan Planet ergattert!...



:daisy:
 
  • Mausili
Hirschhausen: 150.000 weniger Tote durch pflanzenbasierte Ernährung

Hunger, Herzinfarkt und Luftverschmutzung – Eckart von Hirschhausen sprach in einem Interview darüber, dass die Klimakrise sowohl der Umwelt, als auch uns schadet. Und machte klar, warum wir nicht unbedingt mehr Wissen benötigen, um die Krise aufzuhalten...



:daisy:
 
  • Mausili
Weniger Mehrwertsteuer auf Obst und Gemüse für Klimaschutz und Gesundheit

Wer seine Ernährung auf mehr Obst und Gemüse umstellt, ernährt sich gesünder, hilft dem Klima und kann sogar noch Geld sparen. Doch viele Menschen können sich eine gesunde, ausgewogene Ernährung nicht leisten.


Der Sozialverband VdK, der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) und Greenpeace fordern die Koalitionäre der kommenden Bundesregierung auf, die Mehrwertsteuer auf frisches Obst und Gemüse, Hülsenfrüchte und pflanzliche Milchersatzprodukte so weit wie möglich zu senken. Damit würden Anreize gesetzt, mehr pflanzliche statt tierischer Lebensmittel zu konsumieren...



:clover:
 
  • Mausili


Kriminalbiologe Mark Benecke über das Artensterben: "Wir sind mitten im Armageddon" -->> INTERVIEW

Mark Benecke ist nicht nur Deutschlands bekanntester Kriminalbiologe. Er ist auch Politiker, Wissenschaftsvermittler und Schauspieler. Im GEO.de-Interview erzählt er, warum er Fauchschaben gut findet, warum Tiere Rechte brauchen – und wie die vegane Lebensweise das Artensterben stoppen kann...



:wut:
 
  • Mausili
Dieser Werbespot von Vivera ist so lustig - und so wahr! -->> VIDEO

Der neue Werbespot vom Fleischalternativen-Hersteller Vivera ist so witzig, dass wir hier drüber berichten müssen.

Der Spot, den Foren-Nutzerin Salma im Netz gefunden und hier vorgestellt hat (danke, Salma), ist so lustig und gleichzeitig so wahr, dass es sich hier (ausnahmensweise?) einmal lohnt, reinzuklicken!



:daisy:
 
  • Mausili
Hirschhausen: Der Vorteil einer pflanzenbasierten Ernährung ist gigantisch -->> VIDEO

Corona, Klima, Konsum – wie hängen die drängenden Themen unserer Zeit zusammen? Darüber spricht Eckart von Hirschhausen im Utopia-Interview – und verrät eine Ernährungs-Formel, die uns allen helfen kann...



:daisy:
 
  • Mausili
Klima- und Umweltbilanz der Viehzucht - Forscher plädieren für Fleischsteuer

Fleisch ist zu billig, sagen Experten in einer Studie. Sie haben berechnet, wie viel teurer Rind, Lamm oder Schwein sein müsste – und wie das dazu führen könnte, dass Arme am Ende sogar mehr Geld haben als vorher..



:clover:
 
  • Mausili
War Fleisch wirklich wichtig für die Evolution? Eine neue Studie weckt Zweifel

Hat uns Fleisch zu den Menschen gemacht, die wir heute sind? Archäologische Funde haben diese (etwas überspitzt zusammengefasste) These lange unterstützt. Doch eine neue Studie kommt zu einem anderen Ergebnis...



:wand:
 
  • Mausili


„Der Vorteil ist gigantisch“– Hirschhausen über pflanzenbasierte Ernährung

Corona, Klima, Konsum – wie hängen die großen Themen unserer Zeit zusammen? Darüber spricht Eckart von Hirschhausen im Utopia-Interview – und verrät eine Ernährungs-Formel, die uns allen helfen kann...



:daisy:
 
  • Mausili
Reiche Länder: pflanzlich ist doppelt gut fürs Klima

Die reichen Länder der Welt könnten mit einer pflanzlicheren Ernährung ihre landwirtschaftlichen Treibhausgasemissionen um fast zwei Drittel reduzieren und dazu Milliarden Tonnen Treibhausgase aus der Atmosphäre binden. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie...



 
  • Mausili
„Die Ärmeren verlieren doch nicht“: Karl Lauterbach zur Billigfleisch-Debatte

Wenn wir weiterhin so viel Fleisch essen wie bisher, können wir unsere Klimaziele nicht erreichen. Das sagt nun auch Gesundheitsminister Karl Lauterbach in einem Interview. Er erklärt auch, warum weniger Fleisch gerade für ärmere Menschen ein Gewinn sein könnte...



:daisy:
 
  • Mausili
Agrarökonom: Warum wir gerade jetzt weniger Fleisch essen sollten

Ein Großteil des aus der Ukraine importierten Getreides landet in Futtertrögen

Ein Team von Wissenschaftler*innen fordert in einem Papier die EU-Kommission auf, die Nachhaltigkeit der Landwirtschaft nicht der Versorgungssicherheit zu opfern. Im GEO.de-Interview erklärt einer der Mitautoren, der Agrarökonom Hermann Lotze-Campen, was unser Fleischkonsum mit dem Krieg in der Ukraine zu tun hat – und warum mehr Hülsenfrüchte auf unseren Äckern wachsen müssen...



 
  • Mausili
Fleischproduktion bedingt Hunger, Klimakrise und Tierleid: Forderungen für eine Agrar- und Ernährungswende

Menschen für Tierrechte stellt Agrarministerkonferenz zehn Forderungen für eine Agrar- und Ernährungswende vor

Anlässlich der diese Woche stattfindenden Agrarministerkonferenz hat der Bundesverband Menschen für Tierrechte den Landwirtschaftsminister:innen seine zehn Forderungen für eine Agrar- und Ernährungswende vorgestellt. Wegen des Krieges Umwelt- und Klimaschutzmaßnahmen zurückzuschrauben, bringt nach Ansicht des Verbands nicht mehr Ernährungssicherheit. Statt einer Intensivierung der Landwirtschaft müssten die Tierbestände abgebaut und Brachflächen erweitert statt abgebaut werden. Dies sei auch vor dem Hintergrund des dramatischen Artensterbens und der Klimakrise geboten. Ziel muss nach Ansicht des Verbandes eine Umstellung auf eine pflanzenbasierte Ernährung sein. Weitere Forderungen betreffen die Ökologisierung der Landwirtschaft und Ausstiegsförderungen für Landwirte, die aus der Tierhaltung aussteigen wollen...



:fuerdich:
 
  • Mausili
Benzin, Heizen, Fleisch: Jetzt gibt es keine Ausreden mehr

Plötzlich ruft die Bundesregierung genau dazu auf, was Klimaschützer:innen seit Jahren fordern: weniger Fleisch, Stromsparen und Heizungen runterdrehen. Der Anlass ist tragisch, die Situation prekär – und Ausreden zählen nicht mehr. Ein Kommentar...



:clover:
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Essen fuer's Klima - Sehr interessant!“ in der Kategorie „Off-Topic“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten