Dominanter Hund leckt Zweithund exzessiv

  • chess
ich würde noch mit einem stück alter semmel oder so testen ob es sodbrennen ist nur um das vielleicht ausschliessen zu können?
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi chess :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Fedora Master
Also es scheint ein gewisses System dahinter zu sein:
- Er leckt immer abends vorm schlafen
- Er bevorzugt den anderen Hund oder uns oder das Bettlacken, alte Lappen o.ä. nimmt er nicht an
- Es scheint doch nichts mit Rangordnung zu tun haben, er macht das allein für sich
- Es ist kein "soziales" Lecken weil er sich in allen Fällen extrem anstrengt. Er klingt wie ein grunzendes Schwein dabei und ist zwischendrin fix und fertig
- Auf "Aus" usw reagiert er gar nicht. Man kann ihn physisch davon abhalten aber dann wird er garstig uns fängt bei der ersten Gelegenheit wieder an

Ich tippe also im Moment auf Zwangsverhalten oder zumindest Komfortverhalten.
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Mein Benny ist auch so ein echter Chaoshund... 



Habt ihr es schon mit einer Hundeschule probiert? In zwei Hundeschulen haben wir seine Macken nicht in den Griff bekommen. Wir haben es dann letztlich mit einem Online Hundetraining von einer Hundetrainerin geschafft. Deutlich günstiger als die Hundeschule vor Ort ist es auch noch gewesen!

Hier der Link zu ihrer Seite! 
Möchte ich jedem Hundehalter ans Herz legen, der sich offen eingestehen kann, dass er seinen liebsten Vierbeiner eben doch nicht immer wie gewünscht im Griff hat.

Melde dich doch mal zurück, ob sie dir auch helfen konnte! 

LG Meike mit Benny
  • DobiFraulein
Meine Hündin hat das auch manchmal.
So kurz vorm einschlafen.
Sie schleckt keinen anderen Hund, sie knabbert die Krallen.
Solange es normale Krallenpflege ist, lasse ich es zu.
Den Übergang zum Zwangsverhalten erkennt man bei ihr gut, weil es dann auch sehr angestrengt klingt.
Das breche ich dann sofort ab (meistens reicht eine Ansage, manchmal lege ich die Hand auf die Krallen).
Wenn es extrem ist leckt sie noch kurz am Sofa, das breche ich dann auch ab und dann schläft sie.

Ich denke, bei euch ist das schwieriger, weil deine Mutter so lange dieses Zwangsverhalten zugelassen hat.
 
  • matty
Holt euch Hilfe, wenn sich nichts ändert, den dem Hund geht es sicherlich nicht gut damit.
 
  • heisenberg
Ich tippe also im Moment auf Zwangsverhalten oder zumindest Komfortverhalten.
Ich denke auch, dass das Verhalten nach Zwang und/oder Routine aussieht und dass es den Hund auch stresst.
Ich unterbreche längeres Ablecken hier sofort, damit es nicht ausartet. Bei Euch ist es ja schon sehr festgefahren. Da würde ich auch einen Trainer mit Schwerpunkt Verhaltenstherapie zu Rate ziehen.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Dominanter Hund leckt Zweithund exzessiv“ in der Kategorie „Erziehung / Verhalten“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten