Dominanter Hund leckt Zweithund exzessiv

  • Fedora Master
Hallo,
folgende Situation: Ich kümmere mich zur Zeit um die beiden Hunde meiner Mutter. 13 und 2 Jahre, beides Dackel. Nun ist mir aufgefallen dass der ältere Hund ab und zu den jüngeren stark ableckt. Natürlich ist ein bisschen lecken zwischen Hunden im Rudel normal, aber so extrem habe ich das noch nicht erlebt. Er strengt sich dabei richtig an und weicht sie komplett ein, geht über Rücken, Bauch und Flanken. Sie lässt sich das allerdings auch gefallen. Wenn ich versuche die beiden zu trennen wird der alte Hund sogar böse und knurrt.

Ich gehe davon aus dass es sich um Dominanzverhalten handelt aber ich bin mir nicht sicher ob das in dieser Form noch normal ist. Zumal der jüngere Hund danach eingeweicht ist als ob sie grade aus dem Wasser käme. Bisschen eklig. Eigentlich sollte die Rangfolge geklärt sein bzw. wenn die Kleine zu forsch wird klärt der Alte das mit knurren.

Kann jemand zu dem Verhalten was sagen? Ich glaube nicht dass ich mir Sorgen machen muss aber es ist befremdlich.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Fedora Master :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Paulemaus
Wenn die Beiden es okay finden, würde ich sie einfach machen lassen. So, wie Du es beschreibst, lässt sich die Jüngere es ja gerne gefallen. Eklig ist dabei eine menschliche Sichtweise, offensichtlich sieht die Jüngere es anders. Ich würde es auch nicht als ein Dominanzproblem sehen.

Ich habe hier zwei Hunde, die sehr aneinander hängen und best buddies sind. Der ältere und grössere beleckt den kleinen und jüngeren auch öfter mal heftig und ausdauernd, aber beiden geht es damit gut. Wenn der Kleine keinen Bock mehr hat, geht er weg. Das kommt allerdings sehr selten vor. Meistens schlafen beide dabei ein. :)
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Mein Benny ist auch so ein echter Chaoshund... 



Habt ihr es schon mit einer Hundeschule probiert? In zwei Hundeschulen haben wir seine Macken nicht in den Griff bekommen. Wir haben es dann letztlich mit einem Online Hundetraining von einer Hundetrainerin geschafft. Deutlich günstiger als die Hundeschule vor Ort ist es auch noch gewesen!

Hier der Link zu ihrer Seite! 
Möchte ich jedem Hundehalter ans Herz legen, der sich offen eingestehen kann, dass er seinen liebsten Vierbeiner eben doch nicht immer wie gewünscht im Griff hat.

Melde dich doch mal zurück, ob sie dir auch helfen konnte! 

LG Meike mit Benny
  • matty
Ich denke, das muss man gesehen haben, um es beurteilen zu können.
Widerstandslos gefallen lassen, das kann eigentlich alles bedeuten.
Ich würde auf jeden Fall mal genauer hinschauen, auch auf das Verhalten der Hunde untereinander in vielen Alltagsdituationen.
 
  • snowflake
Also Dominanzverhalten fällt mir dazu spontan nicht ein. Es stimmt natürlich, dass man es gesehen haben sollte, bevor man sich ein Urteil bilden kann, aber auf die Idee, dass der geleckte Hund das nur erduldet, weil er sich nicht zu wehren oder abzuhauen traut, käme ich erst mal nicht. Also ich neige dazu, da herauszulesen, dass er es mag. :nixweiß:
 
  • matty
Ich kenne da leider aus dem Tierheim auch anders und gar nicht so selten.
Deshalb würde ich mal drauf schauen bevor ein ok kommt.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
  • Fedora Master
Also es sind keine Heimhunde. Da ich die Tiere lange nicht gesehen habe kann ich schlecht einschätzen wie sich charakterlich entwickelt haben aber ich glaube nicht dass sie irgendwelche Neurosen haben. Sie interagieren ansonsten nicht viel, was aber auch am Altersunterschied liegt. Wenn sie sich miteinander beschäftigen dann durchweg freundlich bzw. die Kleine spielerisch.

Ich beobachte das mal weiter und mache bei Gelegenheit ein Video.
 
  • pat_blue
Wie kommt man bei sowas auf Dominanz und "Rangordnung"?! Da würd ich eher an "Zwangsstörung" denken. Allenfalls ist das ältere Teilchen einfach ein bisschen senil.
 
  • Fedora Master
Ich kenne das von Katzen - Chef leckt Untergebenen um zu signalisieren "Ich bin stärker als du also pass ich auf dich auf."

Senilität kann aber durchaus auch eine Rolle spielen. Der Alte scheint manchmal geistige Aussetzer zu haben.
 
  • heisenberg
Auf mich wirkt es auch eher wie ne Zwangsstörung, wenn das Lecken so exzessiv ist.
 
  • Fedora Master
Hier, grade wieder. Die Kleene war vorhin frech und jetzt wo sie eigentlich zur Ruhe kommen sollen fängt er wieder an:

Man hört richtig wie er sich dabei verausgabt.
 
  • matty
Ich würde es unterbinden, wenn es meine Hunde wären.
Normal ist das m.E. nicht.
 
  • Crabat
Ist das evtl nach dem Fressen? Oder komplett unabhängig von der Fressenszeit?
 
  • snowflake
Jetzt wo ich das Video gesehen habe, glaube ich, ich würde es auch unterbinden. Ich hatte da nicht den Eindruck, dass die Junge es genießt.
 
  • kadde77
Könnte es sein, dass der ältere Hund sich so "runterfährt"? Lecken beruhigt. Ggf. mal was anderes zum Lecken anbieten (falls das mit zwei Hunden funktioniert). Ein gefüllter Kong oder so eine Schleckmatte fällt mir da ein.
 
  • Crabat
Hat mit Futter nichts zu tun. Passiert eher zur Schlafenszeit/in Ruhephasen.
Ok. Sonst hätte es auch ein Symptom für Sodbrennen sein können. Das haben viele alte Hunde.
Ich denke der Hund macht das zum Stressabbau, zum Runterkommen. Eine leichte Stereotype. Ich würde es im Sinne des anderen Hundes unterbinden, aber evtl leckt er dann etwas anderes ab (Decke, Boden, Napf, etc). Wenn es zeitlich begrenzt ist, würde ich das einem alten Hund lassen, als Arrangement.
 
  • kadde77
Das animiert den Hund aber mit Futter auch. Ich würde eher etwas anbieten was nicht zusätzlich motiviert.
Ich hatte erstmal an Umlenken gedacht. Insbesondere für den jungen Hund finde ich es nicht ok.
 
  • pat_blue
Was mich noch interessieren würde, leckt er beim anderen immer die selbe stelle?
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Dominanter Hund leckt Zweithund exzessiv“ in der Kategorie „Erziehung / Verhalten“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten