BILD-Anfrage an Wir-sind-Helden und deren Antwort

  • 4. März 2024
  • #Anzeige
Hi PerlRonin ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 33 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
  • 4. März 2024
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 23 Personen
Hi
Hat jemand schon den Spiegel heute gelesen, bzw. das Titelthema? Könnte man vielleicht Leserbriefe zum Thema Hunde/Sokas und die Bild einschicken?!
evt. als neues Thema damit es nicht untergeht?
lg angy
 
und du sagst mir auch nicht, wer das behauptet hat, oder?

Ist doch hier nachzulesen, wer was behauptet hat...

By the way: Die Thematik Bono und wir sind Helden ist von der Sache, für die sie sich jeweils engagieren, unterschiedlich, die Vorwürfe, die ihnen von einigen gemacht werden, sind jedoch eigentlich dieselben. Über Bono heißt es auch immer wieder, ihm ginge es lediglich darum, sich selbst zu inszenieren und nicht um die Sache, für die er sich engagiert. So manch einer nimmt ihm halt nicht ab, dass er das, was er tut, aus dem Grund tut, weil es ihm ein ernsthaftes Anliegen ist. Dasselbe geschieht doch hier gerade mit WSH - man glaubt ihnen nicht, dass etwas anderes als Selbstvermarktung hinter ihren Äußerungen gesteckt haben könnte. Und einem Bono glaubt auch so manch einer nicht, dass etwas anderes als Selbstvermarktung hinter seinem Engagement steckt. Ich finde, das ist derselbe Mechanismus - auch wenn die beiden genannten Parteien sich in anderen Bereichen / Dimensionen engagieren.

Und mich persönlich hätte die Retourkutsche der Bild wesentlich mehr beeindruckt, wenn neben der Anzeige auch noch eine Spendenquittung für eine Spende über 10.000 Euro für genau diese per Copy and Paste in eine Werbeanzeige verfrachtete Meinung von Judith Holofernes erschienen wäre. DAS hätte Stil gehabt. So, vor allem noch, der Umstand, dass die Kostenlosigkeit am Ende der Anzeige betont wurde, wirkt es auf mich eher wie eine billige Retourkutsche - mit Betonung auf billig.
 
ich hab niemanden gelesen, der das so kategorisch behauptet hat, mag aber am Ritalin liegen. mir ist es ehrlich gesagt bei solchen Sachen nebensächlich, wenn es AUCH Selbstvermarktung ist oder wenn man seinen Namen für so etwas benutzt, ich seh dann eher das Resultat, bzw. den Nutzen. Denselben Mechanismus sehe ich nicht.

im übrigen, wieso sollte ich bei den Helden mißgünstig sein und bei u2 nicht? Liegt bestimmt an meinem schlechten Charakter.

hast du mal einen Link oder meinst du dir Printausgabe? ich hab nur die Umfrage online gefunden:
 
  • 4. März 2024
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 8 Personen
By the way: Die Thematik Bono und wir sind Helden ist von der Sache, für die sie sich jeweils engagieren, unterschiedlich, die Vorwürfe, die ihnen von einigen gemacht werden, sind jedoch eigentlich dieselben.

Ich finds ehrlich gesagt echt bitter, die beiden Beispiele auch nur ansatzweise zusammen zu rücken. Auch wenn Bono nicht mein Fall ist (in Punkto Männer kommen wir uns eben nicht in die Quere :D ), er beweist echtes Engagement, dass er sich erarbeiten muss. Dafür muss er doch um Einiges mehr tun, als ein erbostes Briefchen ins net zu stellen.

Mich schockiert es geradezu, wie leicht man heute Menschen beeindrucken kann, nur weil man seine Meinung zu einem Lieblingsfeind veröffentlicht, obwohl man ja genau das gar nicht machen will.

Und mich persönlich hätte die Retourkutsche der Bild wesentlich mehr beeindruckt, wenn neben der Anzeige auch noch eine Spendenquittung für eine Spende über 10.000 Euro für genau diese per Copy and Paste in eine Werbeanzeige verfrachtete Meinung von Judith Holofernes erschienen wäre. DAS hätte Stil gehabt. So, vor allem noch, der Umstand, dass die Kostenlosigkeit am Ende der Anzeige betont wurde, wirkt es auf mich eher wie eine billige Retourkutsche - mit Betonung auf billig.

Ich habe keine Ahnung, was eine Werbeanzeige in der Bild kostet, aber vielleicht verschicken sie ja auch noch eine Spendenquittung an die "Helden". ;)
 
ich hab niemanden gelesen, der das so kategorisch behauptet hat,

Zumindest kommt es meiner Meinung schon sehr nahe und ich steh dazu, egal wie abfällig ich dafür betrachtet werde. Bei Lieschen Müller würde ich das anders sehen. Bei jemandem, der sein Geld in und mit der Öffentlichkeit verdient, den Umgang mit den Medien sogar nach eigenen Angaben studiert hat, müsste ich ansonsten annehmen, er wäre dümmer als er sich verkauft. Find ich noch weniger schmeichelhaft.
 
MaHeDo von kategorisch ausschliessen konnte ich bei dir nichts lesen, falls doch schieb ich es einfach wieder auf die Medis die man mir ja zudichtet. ;)

@angie danke. soso, der Spiegel wettert also die Bildzeitung, herrlich. und die sz lacht sich ins Fäustchen. :lol:
Ob Bild nur Bild sei oder ob nicht auch in piekfeinen Blättern "ein mordlüsternes Stück Bild steckt (vom Spiegel gar nicht zu reden)": darüber könne "nun gehakt und gerangelt werden".
(ot: gehakt, nicht gehackt :p)

 
Ich finds ehrlich gesagt echt bitter, die beiden Beispiele auch nur ansatzweise zusammen zu rücken. Auch wenn Bono nicht mein Fall ist (in Punkto Männer kommen wir uns eben nicht in die Quere :D ), er beweist echtes Engagement, dass er sich erarbeiten muss. Dafür muss er doch um Einiges mehr tun, als ein erbostes Briefchen ins net zu stellen.
Das ist mir klar, dass Bonos Engagement was anderes ist als ein böser Brief an eine Werbeagentur. Wie gesagt, Bono ist gottgtleich - daran gibt es nichts zu rütteln. Aber auch Bono hat in Sachen Engagement mal klein angefangen und wurde auch da schon angefeindet, dass es ihm ja gar nicht um die Sache geht. Ich will Bonos Engagement auch nicht mit einem Brief an eine Werbeagentur gleichstellen oder so (glaub mir, nichts läge mir ferner;). Lediglich die öffentlichen Reaktionen darauf, wenn Prominente sich öffentlich politisch engagieren oder auch nur äußern, die fällt oftmals gleich aus und oftmals eben nicht unbedingt positiv. Ich habe den Eindruck, dass da derselbe Reflex ausgelöst wird.

Gutmensch, poltical correctness etc. - all das wird von einigen in solchen Fällen quasi als Schimpfwort eingesetzt und eher auf den sich engagierenden oder sich ggf. auch nur äußernden Promis rumgehackt, statt sich mit der Sache auseinandergesetzt. Ich finde das irgendwie komisch...

Und welche Meinung die Helden zur Bild haben, ist doch eigentlich bekannt. Das ist doch wirklich nichts Neues, dass die bildkritisch sind. Die Fassung haben die doch erst darüber verloren, dass die die Dreistigkeit besessen hat, sie in ihr Boot holen zu wollen. Und so habe ich z.B. den Brief aufgefasst - eher als ein fassungsloses Statement, sie als Werbefigur in ihr Boot holen zu wollen.

Nun kann man sagen, das haben sie ja letztendlich nun auch gemacht, also sich ins Boot setzen lassen. Da kann man sicher drüber diskutieren, ob's rund gelaufen ist. Aber direkt 'nen Werbegag von seiten WSH dahinter zu vermuten, von Scheinheiligkeit, ertappen etc. zu fabulieren, das ist mir persönlich 'ne Nummer too much.


MaHeDo schrieb:
Ich habe keine Ahnung, was eine Werbeanzeige in der Bild kostet, aber vielleicht verschicken sie ja auch noch eine Spendenquittung an die "Helden". ;)

Die Kosten für die Anzeige (die soweit ich weiß, in der TAZ, nicht in der Bild geschaltet wurde - aber da haben sie sie vielleicht auch geschaltet, das wiß ich nicht so genau) haben die bei anderen Anzeigen ja auch.

Wirklich cool wäre aber eben in meinen Augen gewesen, wenn die Spende direkt geflossen wäre und die Quittung öffentlich sichtbar direkt zusammen mit der Anzeige geschaltet worden wäre. Alles, was jetzt in Sachen Spendenquittung nachgereicht würde, würde auf mich jetzt wie nachgebessert wirken.

So wirkt das für mich ein bisschen wie "ätschi bätsch, jetzt drucken wir es ab, ohne dass es uns was kostet" - wäre cool gewesen, wenn es bei der Kampagne um Honorare gegangen wäre. Ging es aber nicht, es ging um Spenden, die die Mitwirkenden für ihre Präsenz in der Kampagne so "einspielen" konnten. Und so hätte es, so finde ich, eben mehr Stil gehabt, wenn die Bild diese Spende auch getätigt hätte - außerdem hätten sie die Helden so noch blöder dastehen lassen können. So im Sinne von "Ihr habt euren Teil des Deals geleistet, jetzt leisten wir unseren". Das jetzt wirkt auf mich halbgar und irgendwie billig. Von echten Medienprofis (die das nicht nur studiert haben, sondern in dem Bereich arbeiten und als Werbeprofis gelten) hätte ich da einfach wirklich mehr erwartet.
 
Von echten Medienprofis hätte ich da einfach wirklich mehr erwartet.

Und wieso erwartest du das dann von der Bild? :lol:

Ich hatte den Teil mit den Medienprofis ja schon durch - (die das nicht nur studiert haben, sondern in dem Bereich arbeiten und als Werbeprofis gelten) - nachgebessert. Hatte mir so was schon gedacht (da haben wir uns wohl in Sachen nachbessern und Beitrag tippen überschnitten). Ich erklär lieber noch mal genauer, wie ich das meinte: Also ich meine da jetzt gar nicht die Bild selbst, die ist in meinen Augen völlig niveau- und stillos. Ich hätte eine stilvollere Vorgehensweise von der Werbeagentur erwartet.

Die Bild hat doch für die Kampagne Werbeprofis beauftragt. Leute, die das nicht nur studiert haben, sondern in dem Bereich arbeiten und wohl auch ein hohes Ansehen als Profis im Bereich Werbung genießen. Von denen hätte ich jetzt ganz einfach irgendwie mehr Stil erwartet und nicht so eine kindische Ätschi-Bätsch-Aktion.

Also jetzt unabhängig von dieser Diskussion - da hätte ich wirklich gedacht, dass die irgendwie mehr Stil haben und es nicht einfach dabei belassen, das jetzt abzudrucken. Das find ich irgendwie ein bisschen niveaulos und das scheint halt nicht Ziel dieser Kampagne zu sein, wo mit Spenden statt Honoraren agiert wird. Da gibt man dem ganzen doch einen gewissen stilvollen Touch und der wird durch diese Ätschi-Bätsch-Sache jetzt irgendwie angekratzt - unabhängig von der Diskussion um WSH. Da wird einerseits mit Spenden statt Honoraren agiert und dann so eine Kinderkacke... Das ist doch im Rahmen so einer Kampagne irgendwie nicht stimmig.
 
Da wird einerseits mit Spenden statt Honoraren agiert und dann so eine Kinderkacke... Das ist doch im Rahmen so einer Kampagne irgendwie nicht stimmig.

Ich hab dich schon beim ersten Mal verstanden. Es geht um eine Werbekampagne für die Bild. WSH sagt ausdrücklich, DARAN nehmen wir nicht teil. Eigentlich ist es sogar korrekt, diese "Belohnung" in diesem Fall nicht auszuschütten, denn die bekommen doch nur diejenigen, die daran teilnehmen. ;)
 
Na ja, wenn wir schon von korrekt sprechen;) Korrekt wäre es dann aber eben auch gewesen, die Meinung von WSH nicht als Werbeanzeige zu schalten.

Benutzt man diese aber trotz Absage für seine Kampagne, wäre es, gerade jetzt, wo die Öffentlichkeit in Sachen Copy-and-Paste sensibilisiert ist, in meinen Augen nur logisch, wenn man auch die Spende ausgeschüttet hätte. Das hätte irgendwie Stil gehabt, den man mit der laufenden Kampagne doch auch, so mein Eindruck, vermitteln möchte.
 
Na ja, wenn wir schon von korrekt sprechen;) Korrekt wäre es dann aber eben auch gewesen, die Meinung von WSH nicht als Werbeanzeige zu schalten.

Benutzt man diese aber trotz Absage für seine Kampagne, .....

Vielleicht mache ich da einen Denkfehler.

Ich habe das so aufgefasst, als wäre der Brief als Werbeanzeige für WSH veröffentlicht worden. Steht denn darüber, dass das ein Beitrag zur Bildkampagne ist? Habs im Original nicht gesehen und nicht gelesen, denn da bleibe ich mir treu. Von mir kriegt der Verlag nicht einen Cent. Auch dann nicht, wenn mich WSH neugierig macht. ;)
 
Nein - Bild hat den Text einfach als "Eigenwerbung und Retoure" veröffentlicht - unter anderem als ganzseitige Anzeige in der Taz...
Im Gegensatz zu ihrem guten Freund von Guttenberg haben sie zumindest die Quelle genannt...
Ob das rechtlich ganz koscher ist wage ich aber zu bezweifeln. Aber an solchen Kleinigkeiten hat sich die Bild eh noch nie gestört. Das kling für mich nach einer typischen Kai Diekman-Aktion.
 
Danke! Also wie ich vermutet hatte nicht in der Rubrik erschienen, für die es hätte eine "Belohnung" geben müssen. Aber das wollte Frau H. ja auch nicht.
Sie hat das, was nun als Werbeanzeige abgedruckt wurde, selbst im net verteilt und die Bild hat sie nun bei der Verbreitung dieser Meinung sogar noch unterstützt.
 
Vielleicht mache ich da einen Denkfehler.

Ich habe das so aufgefasst, als wäre der Brief als Werbeanzeige für WSH veröffentlicht worden. Steht denn darüber, dass das ein Beitrag zur Bildkampagne ist? Habs im Original nicht gesehen und nicht gelesen, denn da bleibe ich mir treu. Von mir kriegt der Verlag nicht einen Cent. Auch dann nicht, wenn mich WSH neugierig macht. ;)


Also WSH haben den Text lediglich auf ihrer Homepage veröffentlicht. Die haben damit keine Werbeanzeige für sich selbst geschaltet. Eine Werbeanzeige für WSH mit diesem Text hätte ich auch irgendwie befremdlich gefunden.

Aber das so was nach einer entsprechenden Anfrage durch Bild und ihre Handlanger auf der Homepage der Band veröffentlich wird, finde ich halt nicht wirklich besonders verwerflich.

Die Bild hat diesen Text dann in einer Anzeige in der TAZ abgedruckt und um ein "Bild bedankt sich bei Judith Holofernes für ihre ehrliche und unentgeltliche Meinung" ergänzt...

 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „BILD-Anfrage an Wir-sind-Helden und deren Antwort“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Paulemaus
Ich denke, ich würde am ehesten beim nächsten größeren Museum fragen, wo und wie man den besten Fachmann findet.
Antworten
7
Aufrufe
416
sleepy
sleepy
Pennylane
Hab heute irgendwo nen Artikel gesehen, der Hund hat Leinen- und Maulkorbzwang bekommen. Es war ein Bild dabei, wo sie mit Stachelhalsband und viel zu kleinem MK gassi geht.... :-( - der arme Hund...
Antworten
25
Aufrufe
3K
Cherry
Cherry
A
Eine zweite Meinung beim Tierarzt eventuell? Bist du mit dem Vorgehen deines Tierarztes nicht zufrieden ? Medikamentips aus dem Internet würde ich nicht so einfach geben oder auch annehmen. Eventuell wendest du dich an einen Tierheilpraktiker.
Antworten
1
Aufrufe
705
Melanie F
Melanie F
A
65 Kilo, da würde mich ja interessieren, wer da mitgemischt hat. Ich hoffe auf ein schönes Sofaplätzchen für den Kerl.
Antworten
1
Aufrufe
820
Schietbüdel
Schietbüdel
A
ok vielen Dank für die Antworten das beruhigt mich auf jedenfall :)
Antworten
8
Aufrufe
9K
A
Zurück
Oben Unten