Bad Segeberg: Pekinese von Kampfhund getötet

Lewis7

Karla Kolumna™
15 Jahre Mitglied
Bad Segeberg – Es waren Szenen wie aus einem Albtraum: Wieder und wieder schlug der außer Kontrolle geratene Kampfhund seine Zähne in den vor Angst und Schmerz schreienden Pekinesen, schleuderte ihn brutal durch die Luft, riss ihn von einer Seite zur anderen: .....

Quelle & kompletter Text:
 
Habe ich das nun falsch verstanden, oder ist der Pekinese ohne Leine auf die beiden angeleinten Hunde zugerannt?
 
Hovi schrieb:
Habe ich das nun falsch verstanden, oder ist der Pekinese ohne Leine auf die beiden angeleinten Hunde zugerannt?
Richtig. Die Pekinesenhalterin trifft somit eine gewisse Mitschuld.
Allerdings durfte der größere Hund nun auch nicht gleich zubeissen, nur weil ein kleiner angelaufen kommt.
Interessant an diesem Bericht: Die Rede ist sofort von einem "Kampfhund", der ohne Maulkorb ausgeführt wurde.
Eine Hinweis zu einer Rasse habe ich nicht gesehen, daher ist es zumindest fraglich, ob ein Maulkorbzwang auch tatsächlich bestand.
Bezeichnend für den Halter des größeren Hundes allerdings auch, dass dieser ohne weitere Hilfen weggegangen ist.
Grüße Klaus
 
Eben. selbst wenn ein Listenhund gemeint war, nach bestehen des Wesenstestes besteht KEIN MK Zwang
 
Na super, ist bei mir um die Ecke das Dorf!

Pekinese war abgeleint und sie bekommt ihn nicht rechtzeitig abgerufen, selbst Schuld!

Nicht jeder angeleinte Hund ist verträglich...

Sehr "intelligent" auch die Aussage, dass solch ein "Kampfhund" beim nächsten Mal ein Kind nehmen könnte...:sauer:
 
Für den Pekinesen tut es mir sehr leid :(
Im Vorfeld kann ich jedoch kein Fehlverhalten des SoKa-Besitzers feststellen (wenn es denn tatsächlich ein SoKa war, da glaub ich ohne entsprechende Aussagen gar nix mehr!).

Hinterher einfach wegzugehen, ist nqatürlich unter aller Sau!

Das mit dem Kind ist wirklich das Letzte... Aber immer wieder ein gern genommener Trumpf. *kotz*
 
Staffdame schrieb:
Pekinese war abgeleint und sie bekommt ihn nicht rechtzeitig abgerufen, selbst Schuld!
Nicht jeder angeleinte Hund ist verträglich...
Na Staffdame,
ist das nicht ein wenig zu heftig :verwirrt:
Als Hundehalter weiß ich doch, wenn mein Hund nicht verträglich ist.
Einer meiner Rüden reagiert auch heftig auf unkastrierte Fremdrüden. Das muss ich eben einkalkulieren und ihn an entsprechend stabiler Leine und Geschirr halten, wenn ich in belebter Gegend spazieren gehe.
Und wenn jemand körperlich nicht in der Lage ist, seinen Hund zu halten, nun, dann bleibt eigentlich nur ein Maulkorb.
Solange z.B. ein Pekinesenrüde meinen Kangalrüden nicht agressiv anmacht, hat dieser auch keinen Grund zur Selbstverteidigung.;)
So sehe ich das jedenfalls.
Grüße Klaus
 
Natürlich sollte man die körperliche Verfassung haben, aber ich lasse meine Beiden nie zu angeleinten Hunden laufen, allein schon aus Respekt vor dem Halter!

Es gibt Gründe, warum manche Hunde angeleint sind!

Der Pekinese tut mir leid, aber an seinem Leid ist seine Halterin selbst Schuld!

Wenn sie nun auch rechtlich rangezogen werden würde, fände ich das mehr als fair...

Viele kleine Hunde sind meist unerzogen und nehmen sich Narrenfreiheit raus!
 
@kangalklaus

Ich führe meinen Hund immer! an der Leine mit Halti (er ist 10monate alt und muss das aufgrund seiner Rassezugehörigkeit leider tragen:( ). Ständig werden wir von irgendwelchen freilaufenden Hunden bedrängt, die auch nicht immer freundlich sind. Was machst Du denn in einer solchen Situation? Mein Kleener ist freundlich, wurde aber neulich erst in den Kopf gebissen:sauer: . Wenn jetzt Hunde auf uns zugerannt kommen, rufe ich immer:Vorsicht meiner beisst. Alles andere interessiert die meisten Leute nicht. Ich komme dabei regelmäßig ins Schwitzen. Das ist die andere Seite der Medaille.

Ich finde die Ignoranz dieser Hunde Halter eine Unverschämtheit und was mit dem Pekinese passiert ist ist schlimm, wundert mich aber nicht.

Die Halterin des Pekinesen trägt m.E die Hauptschuld. Wir waren nicht dabei und wissen nicht was vor dem Biss passiert ist:( :sauer:
 
mal ganz nebenbei:
wenn ich zwei ausrastende hunde an der leine hätte, wie bitte kann ich da der frau helfen???
die waren zu zweit und er allein mit zwei hunden.
mal schnell die beiden angebunden und pekinese beguckt ....
ich hätte erstmal zugesehen, dass ich meine hunde wegbekomme, damit nicht noch mehr passiert (zum glück hab ich peace-hunde und kontrolloierbare, aber man steckt nicht drin) und hätte dann versucht mich zu kümmern.
auch mal zu überdenken: ein fremder hund läuft (wer weiß wie? vielleicht provokant?) auf ein "rudel" zu.
je nach konstellation finden meine das auch gelegentlich nicht angebracht und motzen. der "schlaue eindringling" geht dann lieber oder hält zumindest sicherheitsabstand.
hat der pekinese vielleicht eine "verwarnung" ignoriert?

tut mir leid das hundchen!!!!
ärgere mich über die halter!
 
wolfdancer schrieb:
je nach konstellation finden meine das auch gelegentlich nicht angebracht und motzen. der "schlaue eindringling" geht dann lieber oder hält zumindest sicherheitsabstand.
hat der pekinese vielleicht eine "verwarnung" ignoriert?
O.K., O.K., Ihr habt ja Recht.
Das war etwas vorschnell von mir geschrieben.
Spaziert jemand mit angeleinten Hunden, so hat das meistens schon seinen Grund und soll respektiert werden.
Ob das nun ein Pekinese ist, oder Menschen, die den "ach so schönen Hund" ungefragt streicheln wollen.

Das Problem dabei ist m.E. nur die rechtliche Situation. Der Halter des zuerst zubeißenden Hundes wird die größeren Probleme bekommen. Sein Hund natürlich auch.
Grüße Klaus
 
kangalklaus schrieb:
O.K., O.K., Ihr habt ja Recht.
Das war etwas vorschnell von mir geschrieben.
Spaziert jemand mit angeleinten Hunden, so hat das meistens schon seinen Grund und soll respektiert werden.
Ob das nun ein Pekinese ist, oder Menschen, die den "ach so schönen Hund" ungefragt streicheln wollen.

Das Problem dabei ist m.E. nur die rechtliche Situation. Der Halter des zuerst zubeißenden Hundes wird die größeren Probleme bekommen. Sein Hund natürlich auch.
Grüße Klaus

Da gebe ich Dir vollkommen Recht.:( :sauer:

Recht haben und Recht bekommen sind hierzulande ja leider zwei Paar Schuhe.
 
DAS steht dann wohl leider auf einem anderen blatt papier *seufz*
denn es soll ja ein böser "kampfhund" gewesen sein .....
ich fürchte auch, dass der typ schlecht dabei wegkommt, aufgrund der rasse.
hätte ein münsterländer (oder sonstwas) den pekinesen "erwischt", dann stände es ganz klein irgendwo oder sogar nirgendwo!
wenn der halter eine mk-befreiung hat(te), dann wird ihm das wohl nun auch nix mehr nützen!
ich verstehe immer mehr dieses "ambivalente" verhalten einiger von euch: er ist lieb und sozial, aber ich lasse ihn nicht gern zu fremden hunden ....
oh, ich möchte nicht in eurer haut stecken!!!
alle, die ich kennenlernen durfte, mindestens drei davon aus dieser gemeinde, haben sich gut hier benommen und nicht schlimmer (nur anfangs!!) wie diverse andere auch!

ich selbst hätte gern einen soka, aber ehrlich? den mumm hab ich einfach nicht .... :(
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Bad Segeberg: Pekinese von Kampfhund getötet“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Podifan
Den hätte er ja dann später wieder abholen können... Also, ich hab mir, als ich die Meldung las, gedacht, dass der Mensch ohnehin nicht von Zwölf bis Mittags gedacht hat. Erstens: Der Wiedererkennungswert vom Hund. Zweitens: Es guckt *jeder* auf so einen großen Hund. Hundefans, weil sie...
Antworten
16
Aufrufe
1K
lektoratte
lektoratte
Albert
Heißt, denke ich, immer noch BGV und nicht UVV, aber egal! Mit dem Satz "Wenn schon Nachschulung, denn schon Nachschulung!" usw. meine ich, das anscheinend auch an anderer Stelle Bedarf ist nach zu schulen. Zumindest bei diesem Herren und wohl auch anderen. Oder ändert sich im Jagdrecht...
Antworten
63
Aufrufe
4K
Podifan
suchende-Nasen
Schön, ich geb die Meldung weiter!
Antworten
13
Aufrufe
1K
Podifan
pitbullpaulchen
Danke sehr! Das werde ich nacher gleich mal machen!
Antworten
7
Aufrufe
896
pitbullpaulchen
pitbullpaulchen
scully
Mail von Nothunde: PFLEGESTELLE KONTROLLE bei BAD SEGEBERG gesucht hallo, suche jemanden der eine Pflegestelle kontrolieren kann in 23815 Westerrade das ist bei BAD Segeberg. BITTE UM MITHILFE Danke jessica ===== Tiernotrufe - Doris Dietz Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen...
Antworten
0
Aufrufe
1K
scully
scully
Zurück
Oben Unten