775,75% Hundesteuererhöhung für dieses Jahr, ist das rechtens!

Hab eben den Artikel zur Hundesteuer gefunden:
600 Euro Hundesteuer im Jahr für einen Kampfhund. Das ist ja echt heftig!

Da ist woanders schon seit Jahren leider völlig normal.
In Worms zahlst du 630 Euro
Wer hat die höchste HS? *Mal mitmach*

ohne Ermäßigung bei Haltung eines Hundes 150,00 €
ohne Ermäßigung bei Haltung zweier Hunde je Hund 192,00 €
ohne Ermäßigung bei Haltung von mehr als 2 Hunden je Hund 240,00 €
bei Haltung eines sog. Kampfhundes 780,00 €
bei Haltung zweier sog. Kampfhunde je Hund 1.020,00 €



Man sieht bei uns nur ganz selten Normalos mit Listis. Leider ist wenn überhaupt meistens nur das entsprechende Klientel in den entsprechenden Stadtteilen mit Listis zu sehen.
 
So, am gestrigen Tage kam die Ablehnung des Widerspruchs. Immerhin hat man es nach über einem halben Jahr dann doch mal geschafft, auf meine Schreiben zu reagieren und nicht sogleich wieder einen netten Herrn zum Kassieren vorbei geschickt.

Schlussendlich ist es dem Magistrat egal, ob der Hund noch Gassi gehen kann oder nicht. Happy hat die falsche Rasse und wird daher anders besteuert. In meinen Augen ist das schon ein arg rassistisches Verhalten und ich erwäge ernsthaft, diese Sache auch noch vor Gericht weiter zu führen. Eine Rechtsschutzversicherung ist vorhanden, Anwälte ebenfalls.

Zwar bin ich mir im Klaren darüber, dass ein solches Verfahren wenig Aussichten auf Erfolg hat, doch wird sich mittel- und langfristig wohl nur dann etwas ändern, wenn sich die Halter dagegen wehren. Solange kein Widerstand geleistet wird, besteht auch keine Notwendigkeit, an der aktuellen Vorgehensweise etwas zu ändern.

Auch verstehe ich nicht, dass es an mir als Halter liegt, die Gefährlichkeit meines Hundes zu widerlegen. Eine Gefährlichkeit, die seitens der Stadt einfach mal anhand der Rasse in den Raum geworfen wird. Dann behaupte ich vor Gericht doch mal, der OB ist ein Mörder, und er soll seine Unschuld beweisen.

Sicher, das klingt nun völlig überzogen, aber es geht mir nur darum, deutlich zu machen, wie unrechtmäßig es ist, generell von einer Schuld auszugehen, welche weder durch Indizien noch durch Beweise belegt werden kann. Und ich lasse mich nicht seitens der Stadt als Halter eines gefährlichen und bissigen Hundes darstellen.

Happy ist ein Familienmitglied. Und wer mir dieses wegnehmen möchte, der wird auf Widerstand stoßen, wie er ihn bis dahin nicht kannte.

So, das musste nun mal raus, sonst platz ich.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „775,75% Hundesteuererhöhung für dieses Jahr, ist das rechtens!“ in der Kategorie „Pit Bull, Staff & andere Kampfschmuser“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Inga's Bande
Antworten
1
Aufrufe
628
Inga's Bande
Inga's Bande
D
Kann uns einer helfen?? LG Simone
Antworten
0
Aufrufe
417
D
rimini
Es hat hier jede Stadt, Gemeinde und kleines Kaff seine eigene Hundesteuersatzung, von extrem günstig bis unverschämt. Im Nachbarort (etwas kleiner) zahlt JEDER Hund 12 Euro Jährlich!
Antworten
17
Aufrufe
1K
rimini
F
Ja, ich denke auch, im Prizip ist das noch huma, aber die Ausfchläge für den Zweit- und Dritthund sind ja auch sehr happig. Von 72 auf 120 für den Dritthund finde ich schon arg... Also klar ist das noch immer recht wneig, ich zahle hier für den ERSThund schon 114 Euro und für den DRitten wprde...
Antworten
10
Aufrufe
859
Natalie
M
Die Hundesteuer dient AUSDRÜCKLICH nicht der Strassenreinigung, sondern ist eine reine Luxussteuer, die die Anzahl der Hunde in den Städten begrenzen soll(te). Die Stadt Nürnberg erklärt es treffend: Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können. Zur Geschichte der...
Antworten
9
Aufrufe
937
michaelk
michaelk
Zurück
Oben Unten