775,75% Hundesteuererhöhung für dieses Jahr, ist das rechtens!

Sue_und_micha

So, Maintal bei Frankfurt hat jetzt auch einen drauf gesetzt. Wir wohnen nun schon 6 Jahre mit unseren sog. Listenhund hier und mußten immer nur die normale Hundesteuer bezahlen. Unsere Chayenne wurde in den letzten 8 Jahren von 2 verschiedenen Gutachtern immer bescheinigt: Auf Grund der Verhaltensweise ist die vorgestellte Hündin nicht als gefährlich und nicht als bissig einzustufen. Die Einstufung als gefährlich oder gar als bissig im Sinne der VO ist aus ethologischer und kynologischer Sicht nicht zu rechtfertigen und nicht zu begründen. Die Hündin besitzt vorbildliche Charakter- und Wesenseigenschaften. Der Wesenstest wurde bestanden.
So und nun sollen wir auf einmal 775,75% mehr Hundesteuer bezahlen, das ist der Hammer und es betrifft nun jeden Kamfschmuser in Maintal.
 
Der 10fache Satz der "normalen" Hundesteuer ist zulässig....
Wie Frankfurt zB: 90 € pro Hund, 900 € pro Listenhund (wobei ja mittlerweile eine Reduzierung möglich ist). Aber das ist so rechtens leider, ja.
 
Ich würde es ja verstehen wenn es immer schon so wäre, aber einfach mal willkürlich nach Jahren wie sie lust und Laune haben und man nun gezwungen wird umzuziehen. Zwei km weiter bezahlt man gerade mal 36,- Euro.
 
Naja, "schon immer" muß ja irgendwann mal angefangen haben.
Für Euch ist es jetzt neu, aber in Frankfurt ist es für die jüngeren Hunde "schon immer" so.
Das es zwei Km weiter bei den 36€ bleibt, kann Dir auch niemand versprechen.
 
Schon klar, aber ich werde im Moment nicht bei Rohrbachs Spielchen mitspielen und sein Haushaltsloch von 4 Millionen zu stopfen. So en Bürgermeister braucht keiner, kann nicht wirtschaften und versucht es dann so.
 
Das mit dem 10-fachen Satz ist wohl auch nicht in Stein gehauen. In dem Verfahren, das diese Entscheidung hervorgebracht hat, ging es um die ursprüngliche 33-fache Hundesteuer.

Wodurch kam die Erhöhung? Wurde eine Listenhundesteuer neu eingeführt? Die alte massiv erhöht? Oder Dein Hund auf einmal zum Listenhund?

Hm, also laut Artikel seid Ihr aber weit von den fast 800% entfernt
 
Der Steuersatz für "gefährliche Hunde" beträgt unverändert 512,- Euro. Jedoch ist ab 2012 durch einen positiven Wesenstest keine Rückstufung auf den normalen Steuersatz mehr möglich.
Dies ist das schreiben und nun müßen wir die Unfähigkeit des BM ausbaden, weil er nicht richtig wirtschaften kann.
 
Ja, mei....mag die Maintaler nun unvorbereitet treffen....aber insgesamt gibt es grade in Hessen Gemeinden (-----> Frankfurt zB, was ja nebenan liegt), die zahlen weitaus mehr...:kp:
Ist natürlich ärgerlich, aber...
 
Darum wohnen wir ja nicht in Frankfurt und haben uns was ausgesucht wo es nicht so ist, bis jetzt.
 
Man kann sich darauf eben nicht verlassen.
Genausowenig wie man sich heute mit einem Minibulli nicht drauf verlassen kann, dass der nie auf die Liste kommt. Rasselisten, Steuersätze usw sind nun mal variabel mit der Zeit.
Aber ist mit Strompreisen, Mietpreisen und auch Nachbarn ja das gleiche...;)
 
@ sue und micha

was habt ihr denn für einen hund?

eine freundin von mir wohnt auch in maintal. sie hat einen rotti (mit bestandsschutz) und hat gegen den steuerbescheid widerspruch eingelegt und der widerspruch hatte erfolg. sie muss jetzt nicht die erhöhte steuer zahlen.
 
@ Eve_Pablo
Wir haben eine 10 jährige Pitbull Hündin, da der Rotti auch hier drunter fällt, wäre es nett wenn Du uns mal irgendwie zusammen bringen könntest. Denn wir werden auch erst mal den normalen Steuerzatz mit dem Zusatz "unter Vorbehalt" zahlen und Widerspruch einlegen. Danke im Voraus.

LG
Chayenne, Sue und Micha
 
Ich würde auch nur unter Vorbehalt zahlen und Widerspruch einlegen.

Wie hieß denn nur mal der RA, der da erfolgreich war, den könntest du ja dann mal anschreiben, ich such den mal.................. der hilft viell. kostenlos.
 
Hier isses, die Anschrift kannst du ja rauskriegen, den würde ich anschreiben, viell. hilfter dir

 
Gilt das mit dem 10-fachen Satz nur da unten oder bundesweit? Und wenn ja, wieso zahl ich dann 768 statt 660€?
 
Zahlst Du?
Ich habe auf Sylt (Westerland) den 10fachen bezahlt?! Das gilt bundesweit....
 
Hab grad mal geschaut....wie ich das sehe, haben immernoch alle Gemeinden auf Sylt ihre eigene Hundesteuersatzung? Kampen und Westerland haben beide den 10fachen Satz für "gefährliche Hunde". List erhebt 8 € zuviel (normal: 64 €, Listi: 648€). Das wäre so NICHT rechtens. Ich hab jetzt nich alle Gemeindesatzungen gegoogled.
Dann habe ich allerdings hier:


Nun doch eine einheitliche Steuer auf der ganzen Insel? Ebenfalls mit 8 Euronen zuviel.

Sorry, ist bei mir schon nen bißchen her das ich da Steuern gezahlt hab....

Google mal Deine Gemeindesatzung. Da steht in der Regel die Hundesteuer mit drin.
 
Also die Gemeinde Sylt (Westerland, Rantum und die Ost-Dörfer) hat eine einheitliche Besteuerung - das Mittel aus den ehemaligen Steuersätzen. Danach kostet Hund 1 66€, Hund zwei 132€ usw, jeder weitere wieder das doppelte. Und "Kampfhund 1", wie das in meinem Steuerbescheid steht 768€.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „775,75% Hundesteuererhöhung für dieses Jahr, ist das rechtens!“ in der Kategorie „Pit Bull, Staff & andere Kampfschmuser“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Inga's Bande
Antworten
1
Aufrufe
628
Inga's Bande
Inga's Bande
D
Kann uns einer helfen?? LG Simone
Antworten
0
Aufrufe
417
D
rimini
Es hat hier jede Stadt, Gemeinde und kleines Kaff seine eigene Hundesteuersatzung, von extrem günstig bis unverschämt. Im Nachbarort (etwas kleiner) zahlt JEDER Hund 12 Euro Jährlich!
Antworten
17
Aufrufe
1K
rimini
F
Ja, ich denke auch, im Prizip ist das noch huma, aber die Ausfchläge für den Zweit- und Dritthund sind ja auch sehr happig. Von 72 auf 120 für den Dritthund finde ich schon arg... Also klar ist das noch immer recht wneig, ich zahle hier für den ERSThund schon 114 Euro und für den DRitten wprde...
Antworten
10
Aufrufe
859
Natalie
M
Die Hundesteuer dient AUSDRÜCKLICH nicht der Strassenreinigung, sondern ist eine reine Luxussteuer, die die Anzahl der Hunde in den Städten begrenzen soll(te). Die Stadt Nürnberg erklärt es treffend: Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können. Zur Geschichte der...
Antworten
9
Aufrufe
937
michaelk
michaelk
Zurück
Oben Unten