7 Monate: ED und HD - OP?

wauzi

KSG-Grinsekeks™
15 Jahre Mitglied
Was würdet Ihr mit einem sieben Monate alten Hund (DSH) machen, der lt. Tierarzt mindestens viermal operiert werden müsste (Ellbogen und Hüften) - und das ohne einigermassen sicher zu wissen, daß er hinterher schmerzfrei sein kann? Danach sicherlich lange Zeit kein Toben, keine Treppen etc... Momentan bekommt er Schmerzmittel, aber das ist natürlich nicht die Lösung für lange Zeit. Mal abgesehen davon, daß noch andere Tierärzte zu Rate gezogen werden - was würdet Ihr tun?

Ich denke, ich würde es versuchen, wenns meiner wär.. aber ich kann nicht mehr sagen, ob das dann Egoismus oder Liebe zum Tier ist...
frown.gif
Wie seht Ihr das?

wauzi

a-wolf18.gif

Tu deviens responsable pour toujours de ce que tu as apprivoisé.
(Antoine de Saint-Exupéry)

<font size=1>[Dieser Beitrag wurde von wauzi am 23. Mai 2002 editiert.]</font>
 
  • 22. Februar 2024
  • #Anzeige
Hi wauzi ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 13 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Wie Du vielleicht weißt hat unsere einjährige Hündin (Bullmastiff) schwere HD!
frown.gif


Da sie laut Aussage meines Chefs und eigener Meinung noch zu jung für ne OP ist, da noch im Wachstum, mache ich im Moment sanften Muskelaufbau mit ihr!

D.h. möglichst wenig an der Leine, Suchspiele (da hat sie nämlich nen leichten Trab drauf), ab Sommer schwimmen (Madame geht ohne Frauchen nicht ins Wasser
biggrin.gif
) und kontrolliertes langsames Treppen steigen.

Zusätzlich um ihr den Muskelaufbau zu erleichtern bekommt sie ein Anabolikum und einen Vitamin-Komplex gespritzt!

Bei Veranlagung und Spaß ist natürlich langsames Fahradfahren auch geeignet! Hauptsache ist der Hund trabt und rennt nicht!

Sie muß ihr Gewicht halten, was auch noch sehr wichtig ist und bekommt nur ihr Futter (Leckerchen werden von der Futtermenge abgezogen) und Canosan drüber!

Eine Hüft-OP ziehe ich für sie erst mit ca. 3 Jahren in Erwägung, erst dann wird sie vorraussichtlich ausgewachsen sein! Bis dahin muß die Muskulatur das halten was die Hüfte nicht schafft und wie die ersten Ergebnisse zeigen, wir sind auf dem Wege der Besserung!
wink.gif


Ciao Caro***
Webmistress
caro@ksgemeinde.de

online.dll

ICQ-Nummer: 119954775
 
  • 22. Februar 2024
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 32 Personen
Was ich bisher weiß, ist, daß wir hier von beidseitiger schwerer HD und beidseitig isoliertem Processus anconaeus im Ellbogengelenk sprechen.. Außerdem von beginnender Arthrose in einem Gelenk
frown.gif


Was die Sache mit dem Warten bis er ausgewachsen ist, schwer macht, ist, daß er ohne Schmerzmittel nicht läuft..

wauzi

a-wolf18.gif

Tu deviens responsable pour toujours de ce que tu as apprivoisé.
(Antoine de Saint-Exupéry)
 
Oh wauzi,

das ist verdammt schwer.
Ich würde auf jeden fall verschiedene Tierkliniken aufsuchen (kann Hannover empfehlen) und mir dort Rat holen.
Sollte es so sein, daß man das Tier erst operieren kann, wenn es ausgewachsen ist (wie bei Caro) und die Schmerzen sind so sehr stark, daß auch kein Schwimmen o.ä. hilft, würde ich das Tier erlösen. Auch, wenn es natürlich schwer fiele, aber ich denke, auch das gehört zu unserer Verantwortung den Tier gegenüber.

gruß nelehi
 
Rimadyl oder Metacam sind als Dauertherapeutikum bereits erforscht und es führt nachweislich nicht zu unnormalen Veränderungen des Organsystems o.ä.!

Nur mal so am Rande, was bekommt er für Schmerzmittel und in welcher Dosierung? Als Dauertherapie oder nur Schubweise?

Ciao Caro***
Webmistress
caro@ksgemeinde.de

online.dll

ICQ-Nummer: 119954775
 
  • 22. Februar 2024
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 6 Personen
Das ist eine schwierige Frage...

Ich denke man kann sie nur ganz ehrlich für sich selbst beantworten wenn man selbst in dieser Situation ist.

Wauzi, meiner Meinung nach kommt es noch auf die Lebensfreude dieses Hundes an. Wie "steckt" er Schmerzen weg. Wie groß sind die Erfolgsaussichten der Op? Wie stark sind die Nebenwirkungen der schmerzstillenden Mittel. Kann der Hund einigermaßen ruhig gehalten werden? Wie sieht sein Umfeld aus?

Wie gesagt - man kann es aus der Ferne und ohne selbst betroffen zu sein schlecht einschätzen.

watson
 
Hallo Wauzi,
ich bin in einer ähnlichen Situation wie Du.
Mein Wolfi (9 Monate, 68cm, 45 kg) müßte an beiden Schultern und am rechten Ellenbogengelenk operiert werden. Er bekommt täglich Rimadyl und Canosan.
Das soll ich geben bis er 15 Monate alt ist. Dann erst entscheiden wir ob eine OP erforderlich ist oder auch nicht.
Die Tierärzte lehnen eine OP im jetzigen Zeitpunkt ab, da er noch im Wachstum ist. Die Chance eine OP mit den Medikamenten zu vermeiden stehen sehr gut.
Nur muß sich jetzt Wolfi sehr schonen. Das heißt er darf nur noch 10 Minuten an der Leine Gassigehen, keine Treppen steigen, er darf nicht einmal mehr im Garten toben.
Ob das allerdings für seine Muskulatur so gut ist weiß ich auch nicht so recht. Allerdings darf er ganz viel schwimmen.
Man hat mir ebenfalls schon geraten Wolfi zu erlösen, aber er hat so eine Lebensfreude, und hat sich mittlerweile daran gewöhnt, daß er sich nicht mehr so viel bewegen darf. Er läßt seinen ganzen Bewegeungsdrang beim täglichen Schwimmen raus und ist damit sehr zufrieden.
Du solltest auf jeden Fall noch die Meinung von anderen Tierärzten einholen.
mfg Kerstin, Wolfi und Balou
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „7 Monate: ED und HD - OP?“ in der Kategorie „Gesundheit & Ernährung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

JokerofDarkness
Hier ist der Beweis: Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können.
Antworten
98
Aufrufe
6K
JokerofDarkness
JokerofDarkness
Natalie
Theo sitzt bei Eltern einer Freundin von mir auf einer Pflegestelle in Griechenland. Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können.
Antworten
0
Aufrufe
231
Natalie
Natalie
L
Ist es denn ein richtiger See, wenn sie in die Wohnung pullert oder eher wenig (so wie draußen beim Markieren?) Immer an der gleichen Stelle oder unterschiedlich? Unsere Hündin hat damals auch sehr lange gebraucht, bis sie komplett stubenrein wurde. Sie meinte noch mit ca. 11 Monaten dem...
Antworten
16
Aufrufe
1K
Toby
M
Ich habe ein paar hunden die springen jeden besuch auf den schoss, und andere machen das sie fort kommen, alle hatten den gleichen start im leben. Es hat jeden sein karakter.
Antworten
9
Aufrufe
827
toubab
C
Kenne einen Fall aus dem Bekanntenkreis wo der Hund anfangs komplett verweigert hat mit dem Herrchen das Grundstück zu verlassen oder sogar noch ins Auto einzusteigen und wohin zu fahren. War auch so ein Leinengezerre. Aber nur draußen. Das Frauchen ist da die Chefin der Familie. Und der Hund...
Antworten
19
Aufrufe
2K
ny00070
Zurück
Oben Unten