Wohnungsgesellschaften dulden keine Kampfhunde mehr

L

la loca

... wurde gelöscht.


saludos la loca



simsons.gif


a dogs life...
is not only for christmas.

gnadenhof_flemsdorf@gmx.de
 
  • 16. Juni 2024
  • #Anzeige
Hi la loca ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 16 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
...ist ja ohne worte, diskriminierung ..., der ott ist ja der könig der sinnvollen argumentation, da könnt ich das frühstück rausreihern

anibull2.gif
 
naja hab, auf Anfrage von meine Wohnungsgenossenschaft erfahren, dass ich keinen kampfi halten darf.
Begründung: Es tut uns ja sehr leid, aber die Beschwerden der Mitmieter sind dann enorm und das möchten wir uns ersparen.
Abgesehn von der Tatsache das es das blödeste ist was ich gehört hab muß ich dazu sagen das ich meine Mitmieter nur 1 mal in der Woche sehe(wenn überhaupt).

Stink Sauer bin!!!!

Grüße


WikiW
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Wohnungsgesellschaften dulden keine Kampfhunde mehr“ in der Kategorie „Verordnungen & Rechtliches“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

S
Wohnungsgesellschaften dulden keine Kampfhunde mehr Köln, 20.11.01 Die städtischen Wohnungsgesellschaften dulden keine gefährlichen Hunde mehr in ihren Wohnungen. Auch die Haltung von großen Hunden wird in Zukunft nicht mehr gestattet. Grundlage des Vorhabens ist eine Richtlinie aus dem...
Antworten
0
Aufrufe
654
Sera und Rest
S
dog-aid
Wohnungsgesellschaften wollen Hunde, v.a. Kampfhunde verbannen Coswig/Sachsen, 7.11.01 Wohnungsgesellschaften wollen Vierbeiner am liebsten aus ihren Wohnungen verbannen. So weit wie der Coswiger Olaf H., der ein Schwein in seiner Mietwohnung mästete, gehen nur wenige Mieter. Haustiere...
Antworten
0
Aufrufe
1K
dog-aid
G
Ein letztes Update. Die Erhöhung wurde revidiert. Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können. Leider hat dies keine Auswirkung auf meine ehemalige Gemeinde, da ist der (den ich wählte) wunderbar fein mit allem. Es hätte sich ja auch nur "eine" Frau beschwert. Na dann... :(
2
Antworten
20
Aufrufe
771
Gone in a flash
G
D
Aber der Besitzer bekommt ihn eben nicht wieder. Keine Chance. Die Dummen sind die Hunde, also sollte man das tunlichst bleiben lassen. Wenn Hunde in Hamburg eingezogen werden, können die nur in ein listenfreies Bundesland vermittelt werden, nach Hamburg ist es - bis auf wenige Ausnahmen -...
Antworten
18
Aufrufe
1K
Carli
bxjunkie
Der Bürgermeister selber sagt ja im Bericht das die veraltete Hundeverordnung dringend überarbeitet werden muss. Zumal man als Gemeinde die Vorgaben des Bundeslandes nicht aushebeln kann. Du hast recht die haben keinem Menschen was getan , aber als gefährlicher Hund wird auch eingestuft wenn...
Antworten
4
Aufrufe
684
dasjanzons
dasjanzons
Zurück
Oben Unten