Wie sehen eure Gassirunden aus?

  • Boulder
Hallo,

mich wuerde sehr interessieren, wie eure Gassirunden aussehen.

Ich habe ja immer ein wenig Angst, ich laste meine beiden nicht genug aus. Wir gehen ja immer unterschiedliche Runden. Wann immer ich Zeit finde, machen wir eine grosse Wandertour von ca. 20 km. Mal mehr mal weniger. Ich wuerde das natuerlich sehr gern jeden Tag machen, aber leider ist das ja nicht moeglich.
Wenn wir nicht weiter weg fahren, dann variieren die Runden zwischen 3 und 1 Stunde am Tag. IWir sind nicht immer im Wald unterwegs, sondern manchmal einfach im Park oder in der Nachbarschaft.

Wir sind auch in keinem Verein fuer Agility oder Nasenarbeit. Einer meiner Hunde hat die Begleithundpruefung, aber sonst gehen wir eher spazieren.

Wie sieht das bei euch aus? Geht ihr allein oder zu zweit. Unsere grossen Wandertouren gehe ich nie allein, aber sonst finde ich es auch mal ganz entspannend nur mit den Hunden unterwegs zu sein.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Boulder :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Miramar
Ich finde, dass Dein Pensum völlig ausreicht.
Mit meinen Hunden könnte ich 5 Stunden stramm laufen und sie würden mich hinterher noch erwartungsvoll ansehen, was als Nächstes gemacht wird.... Mit Riesentouren jeden Tag würde ich sie höchstens auftrainieren, so dass ich immer länger laufen müsste.
Ich persönlich achte darauf, dass unsere Routen abwechslungsreich sind und Aufgaben enthalten (auf dem Weg bleiben ohne Leine, hinter mir bleiben, voraus schicken, klettern usw. oder auch mal ein gezielter Stadtgang an der Leine), weshalb ich mich dann auf die Hunde konzentriere und eher alleine gehe und nicht am Handy fummel, wie ich es oft sehe.
Länge ist je nach Wetter und Tageszeit 30 Min - 2 Std.
Wirklich ausgelastet (müde) bekomme ich meine Hunde allerdings nur mit geistiger Arbeit.
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • snowflake
Wir gehen 3 x tgl. spazieren, derzeit je Runde zwischen 1/2 und 1 Stunde, wobei die halbe Stunde in letzter Zeit eher die Regel ist. Zwei meiner Hunde sind halt schon recht alt, und die dritte, die noch im besten Alter ist, war noch nie besonders lauffreudig. Der junge Pflegehund bekommt die eine oder andere Extratour mit Übungen verschiedener Art.
In unseren besten Zeiten, d.h. als wir nicht mehr arbeiten gingen und die Hunde noch fit waren, gingen wir 3 x 1 Std., aber mit der Zeit mussten wir einsehen, dass die Hunde das nicht (mehr) wirklich wollten. Besonders wenn wir sie angeleint lassen müssen, z.B. im Wald, wo mit Wild zu rechnen ist, sind sie auf Dauer eher lustlos unterwegs. Wenn sie frei laufen dürfen und ihr Ding machen können, haben sie natürlich mehr Spaß.
Übungen baue ich in die gewöhnlichen Spaziergänge eher selten ein, muss ich zugeben. Das wäre sicher steigerungsfähig, denn solche Abwechslung nehmen sie ganz gern wahr. Aber andererseits sind sie keine Temperamentsbolzen, die ständig gefordert werden wollen.
 
  • Karin Dürer
Hatte mal eine Zeit lang einen Schrittzähler dabei, der hat mir morgens zwischen 8 und 14 km angezeigt und abends auch noch mal zwischen 5 und 8 km . Danach kann man sich aber nicht richten . Weil immer mal nehme ich was zu spielen mit und Futter und beschäftige die Hunde. Mal rennen wir mal nicht. ist ja auch egal ...Hauptsache Hund geht es gut. gestern waren wir zusätzlich im Wildpark zu den normalen Touren. Was ja auch nochmal zusätzlich beschäftigung , Abwechslung bietet und den Hund Auslastet und fördert. Es kommt nicht so sehr darauf an wie weit, sondern auf welche Art..
 

Anhänge

  • P1060258.JPG
  • blackdevil
Hi,

ich sag mal so, derzeit ist bei uns kein Standard. Aber durch den Gnom hab ich gelernt zu entschleunigen.
Wir sind sonst viel Strecke gelaufen. Zwischendurch immer wieder Gehorsam, Suchübungen, auf was rumkraxeln, warten, etc..

Jetzt sind wir von der Zeit fast genausolang draußen, laufen aber nur sehr wenig. Da Neo unser kleiner noch viel gucken, schnüffeln und kennenlernen muss.
Holly ist von den Runden müder als von den Streckelaufrunden.

Klar wird es wenn Neo größer wird, wieder längere Strecken geben, aber für die Zukunft ist klar, das wir auch wieder sehr kurze Spaziergänge einbauen, auf denen sich alles auch mal nur auf ner Wiese abspielt und wir gemeinsam schauen, Suchspielchen oder gemeinsamen Gehorsam machen.

Im Nachhinein hätt ich das mit Ibo am Anfang auch machen sollen, da war mein Denken aber noch.... viel laufen, dann wird er müde. Klar zwischendurch ein bisserl Kopfarbeit.
Aber derzeit dreh ich das ganze lieber um und es ist effektiver.

Ich denke man kann seinen Hunden auch zuviel bieten.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Karin Dürer
Hi,

ich sag mal so, derzeit ist bei uns kein Standard. Aber durch den Gnom hab ich gelernt zu entschleunigen.
Wir sind sonst viel Strecke gelaufen. Zwischendurch immer wieder Gehorsam, Suchübungen, auf was rumkraxeln, warten, etc..

Jetzt sind wir von der Zeit fast genausolang draußen, laufen aber nur sehr wenig. Da Neo unser kleiner noch viel gucken, schnüffeln und kennenlernen muss.
Holly ist von den Runden müder als von den Streckelaufrunden.

Klar wird es wenn Neo größer wird, wieder längere Strecken geben, aber für die Zukunft ist klar, das wir auch wieder sehr kurze Spaziergänge einbauen, auf denen sich alles auch mal nur auf ner Wiese abspielt und wir gemeinsam schauen, Suchspielchen oder gemeinsamen Gehorsam machen.

Im Nachhinein hätt ich das mit Ibo am Anfang auch machen sollen, da war mein Denken aber noch.... viel laufen, dann wird er müde. Klar zwischendurch ein bisserl Kopfarbeit.
Aber derzeit dreh ich das ganze lieber um und es ist effektiver.

Ich denke man kann seinen Hunden auch zuviel bieten.
Wann ist zuviel, Nash mit seinen 3 Jahren fordert und Benni mit 14 schaut aus der Distanz zu. Nash wiill viel tun und verlangt Bestädigung über Spiel. Benni hingegen möchte nur noch laufen und genießt leckerlis... es kommt auf den Jewweiligen Hund an . Benni hat Dogdance und Agility gemacht im Alter hat er das immer mehr verweigert. und Nash hatte am Anfang nicht mal in ein Ball reingebissen sondern ist abgehauen. jetzt wo er Spaß und neugierde kennt ist er immer für neues offen....
 
  • Deutsch Langhaar Mix
:gutenmorgen:Wir sind morgens so 11/2 Std. im Wald unterwegs, mit einem zweiten Hund :dog::dog:und drei Menschen. Die Hunde haben erst mal an sich genug, dann werden sie zum Suchen und Bringen animiert. Alles inzwischen ohne Leine bei Hanno, klappt super! Mittags noch ne Runde Park oder einkaufen..... am Nachmittag dann geht's raus, wechselnde Strecken, die richtig fordern. Wir sind versuchen 'Eins' zu sein, verstecken, abliegen, warten, suchen, bringen, auf dem Weg ein' stop', liegen, bei Fuß ( geht schlecht im Moment) halbe Strecke kommen u.s.w. Mit viel Spaß , aber sehr leise, ( fällt mir schwer) viel Handzeichen, besser. Das sind ungefähr 12/2 Bis 2 Std. :hitze:Danach Chillen.:drink_coffee::zzz:..bis abends , dann noch ne Runde Park:Katze: ( da ist immer Licht) so30 bis 45 min. Wenn das Wetter richtig mies :lightning-smiley-face:ist, wird daheim was 'erfunden' . Ich habe Käse( :licklips:hmmm) und er überlegt.... Da kommen witzige Sachen bei raus... Danach ist Hanno hundemüde.

Also insgesamt so ca. 31/2 bis 4 Std. Intensiv, sonst natürlich noch einkaufen, bei der Garten :pulpfiction:und Hausarbeit zusehen und " helfen", . plus viel Kontaktliegen mit allem drumherum.

EIN HUND TUT GUT,!!!:zustimm::zustimm::zustimm:

:n8:
 
  • bxjunkie
Hier ist es ähnlich wie bei Snowflake. Ich habe drei Hunde im unterschiedlichen Alter und entsprechend erfolgt die Bewegung. Ich gehe morgens vor dem füttern erst eine halbe Stunde mit meinem Jüngsten raus, anschliessend mein älterer Rüde zusammen mit der Oma ins Auto und fahre ins Feld, damit sie da gefahrlos offline laufen können. Meine Oma kann nicht mehr so weit und lange laufen, deswegen nehme ich das Auto um ins Feld zu kommen.
Nachmittags dann gehe ich mit meinem Jüngsten ca.1 Stunde und anschliessend mit dem 2. Rüden ebenfalls ca. Stunde. Die Oma kommt dann dran mit einer kleinen Runde die aufgrund ihrer Langsamkeit auch ne halbe Stunde dauert :D
Das reicht meinen Hunden aus...da finden auch keine Suchspiele oder UO Übungen statt...
 
  • procten
Früher habe ich total übertrieben und bin 4-5 Stunden unterwegs gewesen. Heute gehe ich morgens vor der Arbeit ca. 30 Minuten bis 45 Minuten. Mittags noch einmal eine halbe Stunde und abends noch einmal ca. 45 Minuten und vorm Schlafen noch einmal ca. 30 Minuten. So kommen wir auf ca. 2-2,5 Stunden und das reicht meinen Hunden auch und mir genauso.

Es kommt wohl auch auf die Hunde an und die Lebensumstände. Hat man die Hunde tagsüber bei sich, wie alt sind sie, welche Rasse?
 
  • Boulder
Seid ihr aber mehr allein unterwegs oder zu zweit oder in einer Gruppe? Ich war ja in den letzten Jahren zum grossteil mit Freunden unterwegs. Da wir aber umgezogen sind, bin ich oft allein Gassi. Bin ir auch noch nicht so richtig sicher, ob mir das so gefaellt:kp:.
 
  • bergerac
Mein BM ist da sehr genügsam. Wenn es regnet will er nicht laufen, wenn es zu warm ist aber auch nicht und wenn er vorher kein Essen bekommen wird nur das nötigste erledigt. Ansonsten morgens etwa eine halbe Stunde, Mittags zwischen einer halben Stunde/ Stunde und Abends das gleiche. Gibt aber hin und wieder einen Sitz Streik und mit 10 Minuten gibt er sich auch zufrieden, entspannter Kollege eben. Vor dem schlafen gehen hab ich versucht, klappt nicht. Der Hunde Blick ist da eindeutig...
 
  • bxjunkie
Seid ihr aber mehr allein unterwegs oder zu zweit oder in einer Gruppe? Ich war ja in den letzten Jahren zum grossteil mit Freunden unterwegs. Da wir aber umgezogen sind, bin ich oft allein Gassi. Bin ir auch noch nicht so richtig sicher, ob mir das so gefaellt:kp:.

Also ich bin alleine unterwegs. Meine wollen keine großartigen Hundekontakte, die schnüffeln lieber für sich...mir ist es natürlich lieber wenn ich Begleitung hätte, dann wäre es nicht so langweilig, aber nun ja...
 
  • Lana
Also unter der Woche gehe ich morgens 30 Minuten spazieren.
Dann gehe ich zur Arbeit und Asti bleibt bei meiner Mutter.
Da kann er rausgehen, muss aber nicht. Je nach Wetter und Lust gehen die dann 1-1,5 Stunden lang spazieren, oder gar nicht. Wenn es regnet z.B.
Mittags gehe ich zusammen mit meiner Mama und Asti 30 Minuten raus.
Danach hat er auch nochmal die "Option" mit ihr alleine raus zu gehen, was er aber eigentlich nur macht, wenn er vormittags nicht mit ihr draußen war.
Wenn ich von der Arbeit komme, gehe ich nochmal ca. 1 - 1,5 Stunden spazieren.
In den Sommermonaten eher 2 x 1 Stunde.

Am Wochenende sind wir insgesamt zwischen 3 und 5 Stunden unterwegs.
Nicht, dass Asti so viel Auslauf bräuchte. Ist eher mein Ding ;) Er muss halt mitmachen.

Wir verabreden uns eher selten, mit anderen Hundehaltern. Aber man trifft eigentlich fast immer andere "Hundefreunde".
 
  • Karin Dürer
Also, loslaufen , ich alleine. Je nachdem wen man trifft und wie viel Zeit und welche Richtung wird es dann schon mal zu zweit zu dritt oder man trifft sich und die Hunde toben während Mensch ratscht und jeder geht wieder seine Wege
 
  • Coony
Seid ihr aber mehr allein unterwegs oder zu zweit oder in einer Gruppe? Ich war ja in den letzten Jahren zum grossteil mit Freunden unterwegs. Da wir aber umgezogen sind, bin ich oft allein Gassi. Bin ir auch noch nicht so richtig sicher, ob mir das so gefaellt:kp:.

Ich bin am Liebsten alleine unterwegs, selbst wenn ich mit der Madame in (ausgewählten) Hunderunden laufen könnte.
Seitdem ich es mit der Madame besser läuft kann ich endlich auch mit Musik im Ohr laufen, bzw. ein Hörbuch hören - es ist toll! Ein tolles Hörbuch auf den Ohren, der Hund und ich.

Ich werde jetzt auch versuchen, das Tagesprogramm für die Madame wieder zu steigern, jetzt im Herbst/Winter werden die Tage zwar kürzer, aber die Temperaturen und das Wetter angenehmer, außerdem sind weniger Tut-Nixe unterwegs.... hach ich liebe den Herbst!
 
  • Coony
das ist mir auch schon aufgefallen.
Haben die ein eingebautes Programm, dass man sie ab Herbst wieder in den Schrank stellen kann? :gruebel:

Tja, keine Ahnung.
Andererseits sieht man mich im Sommer auch weniger, so gleicht sich das wieder aus.:D
 
  • bxjunkie
das ist mir auch schon aufgefallen.
Haben die ein eingebautes Programm, dass man sie ab Herbst wieder in den Schrank stellen kann? :gruebel:
wahrscheinloich dasselbe Programm welches gefahren wird wenn es regnet wie hulle...da seh ich auch immer keinen :kp:
 
  • snowflake
Wir sind ja schon zu zweit, mein Mann und ich, mit derzeit 4 Hunden. Das reicht uns. Wenn wir Bekannte treffen, wird natürlich mal beisammen gestanden und gequatscht, oder wenn sich's ergibt, geht man eine Strecke zusammen. Aber ich brauch das eher nicht, und die Hunde auch nicht wirklich. Wenn es wieder nur drei Hunde sind, werde ich manchmal sicher auch wieder alleine mit ihnen gehen. Das ist noch besser. ;)
 
  • Deutsch Langhaar Mix
wahrscheinloich dasselbe Programm welches gefahren wird wenn es regnet wie hulle...da seh ich auch immer keinen :kp:

..bei Regen müssen andere Hund nicht, oder kriegen nix zu saufen, weil ja eh so viel Nass runter kommt...:D
Da sind wir oft allein auf weiter Flur, oder treffen noch höchstens einen " Idioten" ;)
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Wie sehen eure Gassirunden aus?“ in der Kategorie „Allgemeines“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten