Wie sehen eure Gassirunden aus?

  • Deutsch Langhaar Mix
Am liebsten gehe ich allein mit Hund. Das bringt mich zu mir selbst und zum Hund.
Die Morgenrunde hat sich so ergeben, die Hunde sind es , die fahren total aufeinander ab und warten förmlich aufeinander. Die Menschen dazu sind O.K.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Deutsch Langhaar Mix :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • HSH2
Jeden Tag 1 - 3 Stunden, je nach Lust, Wetter und der gewählten Strecke.
Manchmal allein, manchmal zu zweit, manchmal geht Frau allein.
Wenn's mal einen Tag aus irgendeinem Grund nix wird, ist das auch kein Beinbruch, da ich keine Rasse habe, die man permanent bespaßen muß. "Job" ist eher das Bewachen und dazu ist den ganzen Tag über Gelegenheit.
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • snowflake
Ganz schön pflegeleicht, so'n gelber Hund.
 
  • Lana
wahrscheinloich dasselbe Programm welches gefahren wird wenn es regnet wie hulle...da seh ich auch immer keinen :kp:

Na ja, mein Hund läuft liebend gerne bei kalten Temperaturen.
Bei Regen weigert der sich aber einfach. Hat meine vorherige Hündin übrigens genauso getan.
Einmal ist sie mir abgehauen und ist einfach nach Hause gegangen.
Da streite ich mich dann auch nicht mehr mit dem Hund herum. Wer nicht will, der hat schon und wenn's wirklich arg regnet, gehen wir nur dann "richtig" spazieren, wenn eine nette Hündin läufig ist:D
 
  • bxjunkie
Na ja, mein Hund läuft liebend gerne bei kalten Temperaturen.
Bei Regen weigert der sich aber einfach. Hat meine vorherige Hündin übrigens genauso getan.
Einmal ist sie mir abgehauen und ist einfach nach Hause gegangen.
Da streite ich mich dann auch nicht mehr mit dem Hund herum. Wer nicht will, der hat schon und wenn's wirklich arg regnet, gehen wir nur dann "richtig" spazieren, wenn eine nette Hündin läufig ist:D

Naja sicher finden meine das auch suboptimal und ich muß gestehen, ich würde auch lieber im trockenen sitzen :D Aber die können doch nicht alle Schönwetterläufer sein? Und Verdauung haben die Hunde doch auch bei shice Wetter? Hat ja auch nicht jeder einen Garten...also ich finde es merkwürdig, aber bös bin ich nicht deswegen...hab ich wenigstens Ruhe :)
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Rudi456
Der Regen macht mir gar nix und Luna wird gezwungen:D, wenn wir einmal los sind ist es schon ok.
Mir macht die Dunkelheit, Dämmerung und Nebel mehr zu schaffen. Da bei uns viel Wege durch Bäume gehen. Bin etwas schreckhaft:tuedelue:.
Hab meine Frühschicht jetzt auf um 9.00 Uhr verlegt, damit wir morgens wenigstens 30-40 min raus können.
Nachmittags oder in der Spätschicht gegen Mittag sind wir 1-2 h mit 4-5 km oder mit Hundebegung unterwegs und Abends gibt's nochmal ne geistige Beschätigung mit Suchspielen oder neuen Blödsinn beibringen:applaus:
 
  • IgorAndersen
Ich glaub, ich bin eine faule Socke (geworden).
Vor der Arbeit geht es etwa 20 Minuten raus.
Nach der Arbeit ca. 45 Minuten.
Abends kommt der Hund sogar manchmal nur in den Garten, ansonsten auch so 20 Minuten.

Gelegentlich baue ich Suchspiele in die Runden ein.

Etwa 1-2x pro Woche gibt es größere Runden, dann sind wir auch mal 1-2 Stunden unterwegs.

Als ich noch nicht wusste, dass mein Hund kaum ein heiles Gelenk im Körper hat, bin ich viel Rad gefahren und er lief am Rad, wir waren schon bei ca. 15km angelangt. Das war schön.

Nun beschränken sich unsere gemeinsamen Unternehmungen eben sehr. Ich versuche meinen Hund viel mitzunehmen, ich glaube, er findet das gut. Er wirkt auf mich nicht unausgelastet.
Gegen Regen gibts hier übrigens Klamotten, sowohl für mich als auch für den Hund. :D
 
  • MissNoah
Am Anfang bin ich mit Pavel jeden Tag bestimmt 3 Stunden unterwegs gewesen. Aber das war nix für ihn, jedes Mal wenn wir nach Hause kamen, war er völlig überdreht.

Inzwischen gehe ich morgens unter der Woche ca. 20 Minuten mit ihm. Je nach meiner Arbeitszeit gehen wir dann mittags eine Stunde, oder wir fahren ein bisschen raus und laufen da auch mal 2 Stunden rum. Abends gehts nur noch mal Pipi.
2x pro Woche sind wir auf dem Hundeplatz, da geht's nur morgens raus, dann mittags Pipi und dann auf den Platz, da noch mal ein bis zwei kleine Ründchen, je nach dem. Danach ist er platt, da will er dann abends nur noch aufs Sofa.
Am Sonntag fahren wir dann auch öfter noch mal weg und suchen uns einsame Orte zum Spazierengehen, das sind dann auch mal vier Stunden.

Ich gehe meist alleine, aber die größeren Runden weiter draußen geht mein Partner mit, manchmal, je nach Arbeitszeit, auch die "Parkrunden". Ab und zu verabrede ich mich, aber ich gehe lieber alleine oder mit meinem Freund.
Dummys zum Suchen und Apportieren nehme ich häufiger mit, Kommandos üben wir "nebenbei", weil man mit Pavel nicht sorglos durch die Gegend stapfen kann.

Am Rad fahren mag Pavel leider gar nicht, das machen wir nur, wenn wir "wohin" fahren um dann dort spazieren zu gehen.
 
  • Paulemaus
Wir gehen eine bis zwei Stunden am Tag, je nach Wetter und Befindlichkeit der Hunde.
Unser Spaziergebiet ist ideal, weite Felder ohne andere Menschen.
Die Hunde können kilometerlang offline laufen und sich auch mal weit entfernen, ohne dass ich den Horizont abscannen muss.
Jeder kann dann nach seiner Facon glücklich werden:
Paco mit Ball und eingebauten Gehorsamsübungen, Smu mit intensiven Schnüffeln entlang des Waldrandes und mit Meg-Meg an seiner Seite und Krümel, der über die Felder fegt und Mauselöcher inspiziert.
 
  • Lana
Naja sicher finden meine das auch suboptimal und ich muß gestehen, ich würde auch lieber im trockenen sitzen :D Aber die können doch nicht alle Schönwetterläufer sein? Und Verdauung haben die Hunde doch auch bei shice Wetter? Hat ja auch nicht jeder einen Garten...also ich finde es merkwürdig, aber bös bin ich nicht deswegen...hab ich wenigstens Ruhe :)

Also mir persönlich ist das Wetter egal. Ich würde auch im schlimmsten Regen meine Runde laufen, wenn ich dann aber einen Sack von Hund hinter mir herzerren muss, habe ich da keine Lust zu;)
Ich weiß nicht, ob alle, die nicht laufen gehen "Schönwetter-Hunde" haben. Meiner ist kein "Schönwetterhund", bei Wind, Schnee und Minusgraden findet der es richtig gut draußen. Aber Wasser von oben geht gar nicht:D
Verdauung sieht so aus, dass Hund dann an den nächsten Baum/Strauch pieselt und sofort wieder rein rennt. Dank Barf muss er auch nicht zwingend jeden Tag groß, sonst geht's auf die nächste Wiese und dann sofort wieder zurück.
 
  • Boulder
Danke fuer eure zahlreichen Antworten:).

Meine gehen auch keinen SChritt bei Regen. Schwimmen ist total okay, aber sobald das Wasser von oben kommt, geht gar nichts mehr. Da wird ganz schnell gepinkelt und dann wieder rein ins Haus:respekt:.
 
  • Karin Dürer
So, jetzt kann ich Mal erzählen...Zeus hat bisher super gelernt. Liebt Dummy, apportieren, tragen, Bestätigung einfach alles. Egal ob andere Hunde tam-tam machen er geht mit seinem Dummy vorbei. Reiter geht mit seinem Dummy vorbei. Wild in Sicht er bemüht sich sehr. Aber ist noch verbesserungsfähig Radfahrer, Kinder... Er bleibt cool, geht Fuß.Felder unter Wasser- kein Halten mehr. Er muss ins WasserSitz, Platz, bleib, Steh/Stop macht alles.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Wie sehen eure Gassirunden aus?“ in der Kategorie „Allgemeines“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten