Was kann Zittern bedeuten?

  • Claudy&Joey
Welche Möglichkeiten gibt es, warum ein Hund zittert? Ich hab' das heute bei Joey ein paarmal beobachtet: Er ist auf dem Sofa gelegen und als ich ihn gestreichelt hab', hat sein Körper vibriert. Das ist mir schon komisch vorgekommen, deswegen hab' ich noch öfter zu ihm hingeschaut. Und zwei-, dreimal hab' ich gesehen, wie der ganze Hund irgendwie "gewackelt" hat (naja, ist nicht ganz der richtige Ausdruck :unsicher: ). so als hätte er Schüttelfrost, und das aber einige Minuten lang und immer wieder

Also dass es ihm zu kalt war, schließ' ich mal aus... und auch, dass er vor irgendwas Angst gehabt hätte ;) vielleicht eine Art überschüssige Energie (schon wieder so eine blöde Formulierung), weil wir gestern und heute nicht spazieren waren (Bei uns schüttet 's ununterbrochen und man muss ihn schon fast zwingen, überhaupt in den Garten zu gehen.)??

Auf jeden Fall scheint er das selber nicht gemerkt zu haben; hat sich sonst nicht auffällig verhalten. Habt ihr eine Idee, was das bedeuten könnte?
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Claudy&Joey :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • Hannibal
Es ist Angst. Nur die Quelle zu finden kann schwierig sein, da Hunde nun mal besser hören wie wir.
Vielleicht kannst Du noch ein paar weitere Erläuterungen dazu geben.
Auf alle Fälle beobachten, in welchem Zusammenhang dies wieder passiert (und ich bin mir sicher, das es passiert), damit Du dagegen einwirken kannst.
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Nike
ich kenne das von lina auch. bei ihr tritt das ab und zu auf wenn sie schläft. ich hab das bisher immer auf träume geschoben, weil ich ein frieren ebenfalls ausschließen konnte. es kam schon vor, dass sie sich mal hingesetzt hat und ein bein gezittert hat, aber ich denke nicht, dass das in diesem moment was mit angst oder frieren zu tun hat, denn dazu hat sie keinen grund. vielleicht dann eine art muskelzucken :verwirrt:
 
  • Birgit
Gabin macht das auch oft. Allerdings liegt der dann irgendwie "unmöglich" da herum, seine Beine fangen an zu zittern und das überträgt sich auf den ganzen Körper. Ich fordere ihn auf, sich anders hinzulegen und das Zittern ist weg. Da ich selbst zum Zittern neige wenn ich eine falsche Haltung einnehme, kenne ich das richtig gut. Bei mir sind es die durch früher ausgeübte schwere Arbeit morsch gewordenen Knochen :D bei Gabin wirds auch nur eine Alterserscheinung sein.
Allerdings können leichte epileptische Anfälle auch so ein Zittern hervor rufen, warte mal ab, ob das öfter vorkommt und dann frage deinen TA beim nächsten Besuch mal danach.
 
  • Claudy&Joey
Hannibal schrieb:
Es ist Angst. Nur die Quelle zu finden kann schwierig sein, da Hunde nun mal besser hören wie wir.
Vielleicht kannst Du noch ein paar weitere Erläuterungen dazu geben.
was denn für Erläuterungen? Also ich hatte absolut nicht den Eindruck, dass er Angst hat. vor was auch (daheim auf dem Sofa!)? Ich kann es schwer beschreiben. Es war so, als wäre der Körper von ihm total aufgeregt und kribbelig; er selber war aber total ruhig (ist liegengeblieben, hat sich am Kraulen erfreut, kein Hecheln o. ä.).

Nike schrieb:
ich kenne das von lina auch. bei ihr tritt das ab und zu auf wenn sie schläft. ich hab das bisher immer auf träume geschoben, weil ich ein frieren ebenfalls ausschließen konnte.
Ja, wenn sie träumen kenn' ich das auch (geht bis zu regelrechten Zuckungen :D). Joey war aber wach.

Birgit schrieb:
Allerdings können leichte epileptische Anfälle auch so ein Zittern hervor rufen.
hab' ich auch schon drangedacht :verwirrt:... naja, ned den Teufel an die Wand malen ;)...
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • paulinchen
Kia hat das öfter, wenn sie (meist) gerade gelegen hat, sich aufrappelt und dann erstmal irgendwo rumsteht.
Ich habe das manchmal, wenn ich mich ganz furchtbar recke und strecke und das dann ein bisschen so halte.
Eine Bekannte meinte allerdings, dass hätte sie schon oft bei älteren Terriern (ist mit Sicherheit auch drin) beobachtet, wäre aber nicht weiter schlimm!?

Im Liegen hab ich's noch nicht beobachtet, hm.

An diese Epileptischen Anfälle hab ich aber auch schon gedacht...

Der Nachbarsyorkie macht das z.B. wenn sie irgendwas will, auf den Schoss oder so.
Reagiert nicht gleich jemand stellt sie sich hin und zittert, meist fällt das dann jemandem auf, und sie wird hochgenommen :D , doof isse nämlich nicht.
 
  • Puppyclip
Sowas kann auch vom Herzen her kommen.
 
  • Alexis
Birgit schrieb:
Gabin macht das auch oft. Allerdings liegt der dann irgendwie "unmöglich" da herum, seine Beine fangen an zu zittern und das überträgt sich auf den ganzen Körper. Ich fordere ihn auf, sich anders hinzulegen und das Zittern ist weg. Da ich selbst zum Zittern neige wenn ich eine falsche Haltung einnehme, kenne ich das richtig gut. Bei mir sind es die durch früher ausgeübte schwere Arbeit morsch gewordenen Knochen :D bei Gabin wirds auch nur eine Alterserscheinung sein.
Ich kenne das auch und mein Arzt sagte mir das liege an Magnesium-Mangel. Seit ich Magnesium-Brausetabletten nehme ist das weg.
Können Hunde Magnesium-Mangel haben? Vielleicht mal den TA fragen?

Alexis
 
  • Puppyclip
@Paulinchen

Auch im liegen- gerade in Ruhephasen. Alexis hats auf den Punkt gebracht- wegen Kalium-Magnesiummangel kenne ich das auch vom Menschen.
 
  • watson
Asco hatte manchmal Muskelzittern. Er bekam dann regelmäßig Magnesiumtabletten und das Zittern war weg.

Liegt der Hund, kann es tatsächlich so aussehen, als ob der ganze Hund zittern würde, tatsächlich gehen diese Muskelbewegungen oft nur von einem Muskel aus.

watson
 
  • paulinchen
Hm,
<gerade im liegen>,
ich kenns von Kia halt nur wenn sie steht,
dann wird der ganze Körper 'erschüttert'.

Wobei ich da halt auch immer das Alter im Auge habe.
Schliesslich wird sie bald 16 und ich denke, so auch wie beim Menschen,
dass man halt nicht mehr alles so unter Kontrolle hat.

Kann mich natürlich auch bös täuschen,
aber ich sehe schon, in allernächster Zukunft wird unsere TÄ uns mal wieder zu gesicht kriegen. ;)
 
  • bones
Eine Möglichkeit wurde noch nicht genannt: Schmerzen
Auch ohne dass der Hund allgemein Schmerzen ausdrückt (Ohren, Rute etc.), können sich Schmerzen in Zittern zeigen. Besonders wenn einzelne Gliedmaßen zittern, würde ich Gelenke, Rücken etc. checken lassen.
Mein Staffie hat auch gezittert, wenn ihm schlecht war.
Der kleine Jackie, den ich seit 2 Tagen hier habe, zittert ganz furchtbar fast die ganze Zeit, auch im Schlaf. Die Vorbesitzerin meinte, das habe er schon immer gehabt. Da muss es aber doch einen Grund für geben, so einfach nehme ich das nicht hin.
Gruß
Mareike
 
  • Conni W.
speichelt er vielleicht dabei? ist er ansprechbar und reagiert sofort darauf?
 
  • Anschette
Bei meiner Hündin passiert das auch manchmal. Am meisten, wenn sie gerade aufgestanden ist Da wackelt der Kopf und dann zittert mal ein Bein, so ein paar Sekunden lang. Hatte erst an Epelepsie gedacht, aber der Tierarzt meinte, das das von eingeklemten Nerven kommt, so wie wenn uns ein Bein einschlafen würde. Und wenn da dann wieder Blut durchfliest, zittert das Gliedmaß.
 
  • Gast20100816001
Zittern kann viele Ursachen haben Angst, Schmerzen, Unterzuckerung, Herzfehler, Magnesiummangel wurde ja schon gesagt, nervöse Störungen, Krämpfe, Gelenkbeschwerden, Übelkeit usw.

Du hast doch mal vor längerer Zeit geschrieben, dass Joey nicht auf das Sofa springen kann oder er beim Springen auf's Sofa Schwierigkeiten hat. Hast du denn mal seine Wirbelsäule oder die Gelenke abchecken - Röntgen - lassen beim TA. Vieleicht tun ihm wirklich die Knochen, Wirbelsäule oder Gelenke weh.
 
  • Momo-Tanja
Wenn bei Hunden oder Katzen einzelne Gliedmaßen zittern, kann das auch von einer früheren Staupeinfektion kommen (damit meine ich nicht Joey Zittern am ganzen Körper).

Gruss Tanja
 
  • Claudy&Joey
Puppyclip schrieb:
Sowas kann auch vom Herzen her kommen.
Also bei der letzten Untersuchung (Ich lass' ihn zweimal im Jahr durchchecken.) war die TÄ ganz begeistert von seinem super Herz ;).

Conni W. schrieb:
speichelt er vielleicht dabei? ist er ansprechbar und reagiert sofort darauf?
Nö, er speichelt nicht und ist auch ansprechbar (hab' ihm "probehalber" ein Leckerli gegeben, das er sofort genommen hat).

Josy schrieb:
Du hast doch mal vor längerer Zeit geschrieben, dass Joey nicht auf das Sofa springen kann oder er beim Springen auf's Sofa Schwierigkeiten hat. Hast du denn mal seine Wirbelsäule oder die Gelenke abchecken - Röntgen - lassen beim TA. Vieleicht tun ihm wirklich die Knochen, Wirbelsäule oder Gelenke weh.
Ich hab' die TÄ schon ein paarmal darauf angesprochen (dass er schlecht auf 's Sofa raufkommt und so); sie hat gemeint, das könnte Arthrose o. ä. sein, hielt es aber nicht für nötig, ihn zu röntgen :verwirrt:.
 
  • Christy
Ich will ja niemanden beunruhigen, aber Collar hat bei Ausbruch seiner Borreliose auch gezittert....
 
  • Claudy&Joey
Christy schrieb:
Ich will ja niemanden beunruhigen, aber Collar hat bei Ausbruch seiner Borreliose auch gezittert....
... aber bestimmt auch noch andere Symptome gezeigt, oder? Und kann hund sich mit dieser Krankheit nicht "nur" in südlichen Ländern anstecken? *keine ahnung hab*
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Was kann Zittern bedeuten?“ in der Kategorie „Gesundheit & Ernährung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten