Urteil gegen Hundehalter

Meike

KSG-Panzergrenadier™
15 Jahre Mitglied
Urteil gegen Hundehalter,
zwar nicht mehr ganz aktuell, aber interessant:


Aktenzeichen: 16 JS 55/01

Das Amtsgericht Herford hat den Halter eines Molosser-Mischlings zu 70 Tagessätzen a' DM 30,00 wegen des Verstoßes gegen § 17.1 des Tierschutzgesetzes verurteilt.

Der gewissenlose Halter hatte seinen Hund an einem Baum angebunden. Der Rüde befreite sich und riss eine Ente. Der Halter meldete sich bei Bullterrier in Not, weil er das Tier abgeben wollte. BiN bat den Halter um 2-3 Tage Zeit, um eine Unterbringungsmöglichkeit zu finden. Kurze Zeit später meldete sich BiN bei dem Halter, um den Abholtermin zu fixieren. Das zuständige Veterinäramt, welches über die Vorgänge informiert war, wollte den Halter vor Ort kontrollieren. Als die Mitarbeiter des Veterinäramtes dort ankamen stellte sich heraus, dass der Halter den Hund, trotz der festen Vereinbarung mit BiN, zwischenzeitlich eingeschläfert hatte.
Das Veterinäramt zeigte den Hundehalter bei der Polizei an.


Bullterrier in Not e.V.

 
  • 28. Mai 2024
  • #Anzeige
Hi Meike ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 26 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Super, mal eine Strafe für so einen Unmenschen, der seinen Hund einfach einschläfern läßt - und dass, obwohl der Hund ja nur wenige Tage später gut untergekommen wäre.

Da muß man die Richter auch mal loben!

Caro-BX
 
Ich finde das Urteil auch prima, dem Hund hilft es leider nichts mehr, aber warum nichts tun? Es ist ein Tropfen auf den heißen Stein, aber hoffentlich ermutigt es viele andere sich nicht einfach abzufinden sondern etwas zu unternehmen!

Lieben Gruß
Meike

 
Bei Mir als Richter häts Haftstrafe geben die ist nämlich auch möglich auf Tierquälerei (müsten bis 3 Jahre sein).
Und Bewährungstrafen für Kinderschänder gäbs Bei MIR NIE im Leben wenn Ich Richter währ > die gingen Mindestens für 5 Jahre Weg (man beachte das Mindestens).



"Dem Hunde wenn er wohl erzogen, ist selbst ein weiser Mann gewogen!"


WeR ReChTsChReIbUnG fInDeT dArF sIe bEhAlTeN!
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Urteil gegen Hundehalter“ in der Kategorie „Pit Bull, Staff & andere Kampfschmuser“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Podifan
genauso gut könnte der typ verlangen, dass top-leistungssportler mit dem training aufhören, sie sind ja immerhin schon gut genug... entweder kaschiert der mit dieser begründung einen gewaltigen hundehass oder ist er schlicht weltfremd...
Antworten
1
Aufrufe
582
Private Joker
Private Joker
Katy-B
Pressemeldung vom 18.08.2004 Pressemitteilung Nr. 2/2004 Hundehalter haften für ihr Tier Die Berufungskammer des Landgerichts hat darauf hingewiesen, dass sich die Tiergefahr gerade dann verwirkliche, wenn mehrere Hunde miteinander spielend um eine Personengruppe herumlaufen und dabei...
Antworten
0
Aufrufe
857
Katy-B
L
Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können. saludos la loca gnadenhof_flemsdorf@gmx.de Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können. a dogs life... is not only for christmas.
Antworten
0
Aufrufe
459
L
bxjunkie
Muckensturm hat dann mal für eine Woche Schreibpause.
Antworten
16
Aufrufe
703
IgorAndersen
IgorAndersen
DobiFraulein
Hab mal schnell recherchiert, was aus dem Hund geworden ist. Hier zu finden: Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können. Er durfte anscheinend in der Pflegefamilie bleiben. :love:
Antworten
9
Aufrufe
772
AnneAusE
AnneAusE
Zurück
Oben Unten