Ungutes Gefühl bei Paul´s Rücken

Budges66482

15 Jahre Mitglied
Ich hab eben den Schock meines Lebens erlebt :(

Ich sitz am Laptop, will gerade meiner Mutter den Film von Elli und Honesty/Bürste zeigen.
Paul hat dann angefangen, sich im Körbchen rumzurollen. Das macht er öfters, da wir dann rüber rufen "was ist denn da los" ;) Er will dann einfach ein bisschen Aufmerksamkeit.

Dann war sein Aufmerksamkeitsgegrummel und -gemurmel in Schmerzlaute über. Ich war mir aber nicht ganz sicher. Dann hat er auf einmal läuter gejault. Vor Schmerz :(

Ich bin dann gleich hin. Er lag lang ausgestreckt auf dem Rücken. Er wollte dann aufstehen, aber irgendwie kam die Hüfte nicht so rum. Ich hab ihn dann noch mal hingelegt und ihn gestreichelt. Ich hatte das Gefühl, dass er am Kopf zitterte. :( Ich wollte dann, dass er mal aufsteht. Ich wollte wissen was los ist.
Er kam nicht wirklich hoch. :heul: Ich fing an zu weinen, da ich befürchtete, dass er nicht mehr hoch kommt, weil das Kreuz oder die Hüfte nicht mehr mitmacht. :heul: In dem Moment schossen mir alle möglichen Gedanken durch den Kopf. Gelähmt etc. Es war schrecklich!
Wir blieben mal ein Weilchen so sitzen. Dann sollte er noch mal versuchen aufzustehen. Es klappte!
Er schüttelte sich und lief dann ohne Probleme rum. Ich ging mit ihm in den Garten und beobachtete ihn. Es lief normal.

Er forderte sogar Kyara zum Spielen auf (kommt vielleicht einmal kurz im Monat vor), raste eine Runde durch den Garten.

Ich verstehe das nicht. Auch jetzt, als wenn nichts gewesen wäre. Und so im Nachhinein finde ich meine Schilderung etwas übertrieben. Aber in dem Moment kam es mir einfach so vor.

Schon vor wenigen Wochen jaulte Paul freitags mittags auf, als er sich ins Platz legen wollte. Ich hatte hier schon die Befürchtung, dass es was Größeres sein könnte. Ich weiß zwar nicht genau wie sich Spondylose oder Caud Equina auswirkt, aber da schossen mir schon solche Dinge durch den Kopf.
Er ist Knochen/Gelenkmäßig ja eh ziemlich vorbelastet, hat schon 2 Knie-OPs hinter sich. :unsicher:

Er kommt mir beim Massieren des Rückens sehr verspannt vor.

Würde ein CT oder MRT Aufschluss bringen? Oder ist das etwas übereilt? Was würde mir derzeit eine evtl. Diagnose überhaupt bringen? Bis auf die 2 Vorfälle scheint er schmerzfrei zu sein.
Bei der ersten Sache freitags nachmittags, bin ich samstags gleich zum TA. Da bekam er Spritzen (fragt mich nicht welche) in die Muskel, zum auflockern. Es hieß er sei extrem verspannt. Das wurde dann auch prompt wieder besser.

:( Ach Mensch, immer muss was sein.

Seine Hüfte wurde übrigens vor 4 Jahren in Vollnarkose geröntgt. Da hieß es in Wiesloch, dass er ganz, ganz minimal HD hätte, das aber fast unauffällig wäre und sicherlich keine Probleme bereiten wird.
 
  • 24. Februar 2024
  • #Anzeige
Hi Budges66482 ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 33 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
  • 24. Februar 2024
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 15 Personen
"Erst" ca. 7 Jahre (war Fundhund, hab ihn im Aug. 5 J.)

Molosser-Mix, 39 - 40 kg, derzeit am Abnehmen (hatte etwa 3 kg zu viel), ist allgemein etwas schwerfällig. Als sportlich konnte man ihn noch nie bezeichnen.

 
Ach Mensch, solche Situationen gehen einem echt ins Mark:(

Vielleicht würde ein Röntgenbild schon mal eine Diagnose zulassen. Ich meine, noch vor dem CT oder MRT...

Bei einer aufgebrochenen Spondy kommt es auch zu einem großen Schmerzschub, allerdings ist der Hund dann nicht mehr so bewegungsfreudig, meine Erfahrung jedenfalls. Vielleicht sind's auch die Bandscheiben?

Alles Gute deinem Paul :fuerdich:
 
Könnte wirklich von der Wirbelsäule kommen.Ich würde die röntgen lassen.Spondylose kann man so sehen.
 
  • 24. Februar 2024
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 11 Personen
Es koennen auch "einfach nur" Blockaden sein.

Mein Tip: Roentgen, um zu gucken, wie es mit Spondylosen aussieht, Osteopath, wegen Wirbel, Blockaden und Co und potentiell THP (Egelchen koennen da u.U. hervorragend eingesetzt werden).

Und ich meine wirklich "und" und nicht "oder" :D

PS: alternativ zum Osteopathen kannst Du auch gut zu einem Dorn-Therapeuten gehen, die sind oft auch THP!
PSPS: Schorschi war schneller :D
PSPSPS: Gute Besserung an den armen Paule!!!
 
Osteopath?
Meine Tierärztin hat eine THP dabei. Die hat auch immer Blutegel vorrätig :D

In welcher Lage wird ein Röntgenbild der Wirbelsäule gemacht? Muss man dazu narkotisieren?
 
Seitlich liegend... und nein, wenn Du Paeulchen dazu bringst, mal kurz ruhig liegen zu bleiben, dann braucht's keine Narkose ;)
 
Guggst Du:

)

(Susanne hilft Dir bestimmt auch, jemanden Gutes in Deiner Gegend zu finden, hat bei meinen Wuffs kleine Wunder gewirkt ;))
 
Von der Beschreibung her würd ich eher an einen (leichten?) Bandscheibenvorfall denken.

Richtig sehen tust Du den aber nur im CT, und dazu müßte Paul in Narkose.

Röntgen geht ohne Narkose, wenn Du ihn dazu kriegt, stillzuhalten, aber es werden dann mindestens 3 Aufnahmen (für die komplette WS) gebraucht. Röntgen ist halt nicht ganz so zuverlässig wie CT, einen BSV kann man da schon übersehen (leider).

Ich würde die Wirbelsäule auf jeden Fall checken lassen, BEVOR ein Osteopath ran darf!
 
Och je,Mensch Nadine,was'n Schock :knuddel:!

Dieses Gerüschel kenn' ich von Clarke auch; da geht mir auch jedes Mal die Düse,wenn er dieses "Extrem-Rüscheling" in seinem Bettchen betreibt,aber er findet's toll :unsicher: !

So mit lautem Gegrunze und Gegluckse; das geht dann einige Zeit so,dann bleibt er auf dem Rücken liegen und seine Hinterbeine zittern ganz doll,aber er hat ein breites Grinsen im Gesicht :rolleyes: !

Dann wirft er sich regelrecht auf die Seite um aufzustehn,aber bisher blieb' mir sowas wie Dir GsD erspart :( !

Ich denke auch,wenn Du dnne Rücken richtig durchchecken lassen willst,kommst Du um eine Narkose nicht herum.

Gute Besserung an's Paulchen ;) !
 
Oh, danke für den Link. Das mit der Dorn Methode hört sich echt gut an!

Super, das krieg ich mit Paul hin :) Der ist da recht kompatibel.

War echt ein ganz schöner Schreck.
 
So, ich hab mal ne Mail ans Dorn Therapiezentrum geschickt, ob es da was in meiner Nähe gibt.

Ich weiß auch nicht, ich hab da irgendwie ein ungutes Gefühl. Leider haben mich meine Gefühle bisher nicht getäuscht. :unsicher:

Was kostet ein CT? Dafür würde ich wieder nach Wiesloch fahren. Dort war ich bisher immer sehr zufrieden und wusste immer was mein Hund hat oder nicht (oder nicht, ist bei uns bisher leider nie eingetreten :rolleyes:).

Ach und ein Blutohr hat er auch :unsicher:

Edit: Ich denk ein Osteopath wird ohne Befund da sicher auch nix machen.
 
Hi,laß doch erst röntgen.Denn wenn es Spondylose ist,kannst Du ihm die Narkose für's CT ersparen. :)
 
Und ein guter Osteopath bzw. Dorn-Therapeut erfuehlt schon eine ganze Menge ... in unserem Fall auch ohne Roentgen, wurde durch spaeteres Roentgen aber auch bestaetigt ... aber wie Schorschi wuerde ich empfehlen erst einmal zu roentgen.

Bei anderen Patientenhunden habe ich bei Dorn-Therapeuten im uebrigen mitbekommen, dass bei Unklarheiten um Roentgen, CT, MRT gebeten wurde, von daher ist eine Aufnahme ganz sinnvoll.

CT/MRT kanst Du im Zweifelsfall immer noch machen lassen, kostet ja auch den einen oder anderen EUR.

Hatte er denn neurologische Ausfaelle im Sinne von Pfote nachschleifen etc. ?
 
Nerv eingeklemmt? Kalt geworden? Bissi verrenkt? Hexenschuss (hatte Wolf vor Jahren mal, konnte etwa 30 Stunden nur sehr schwer aufstehen und kaum laufen, aber mit viel Wärme erledigte sich das von allein).

Ach, und auch wenn´s bös klingt, heulen hilft ihm dann auch nicht, wenn sowas ist, das macht es nur noch schlimmer. Er muss sich aufregen, stresst sich, weiß nicht was du hast... Versuch das nächste Mal, dich etwas mehr zu beherrschen, Ruhe und Souveränität auszustrahlen, er hat das Leiden und du musst ihm der ruhende Pol sein, damit er nicht in Panik verfällt, das er nicht aufstehen kann. Und ja, ich weiß das das schwer ist, ich hab schon schlimmere Situationen mit den Hunden durch. Aber ich bin ruhig geblieben, selbstbeherrscht.
 
Laura, fürs nächste Mal fest versprochen :D
Weisst du, woran es vielleicht lag? Ich hab im Bekanntenkreis mitbekommen, dass ein Hund in Paul´s Gewichtklasse hochgesprungen war (gespielt) und hat sich die Hüfte gebrochen... Irgendwie kam mir das da gleich in den Sinn. Auch wenn es im Umdrehen, Rumrollen, sicher völlig unwahrscheinlich ist ;)

Ich hab schon Antwort bekommen, hätte fürs WE an einem Seminar mit ihm im Dorn-Zentrum teilnehmen können. Ist mir leider zu kurzfristig.

Wenn ich jetzt nach euren Beiträgen so drüber nachdenke, könnte ich mir vorstellen, dass er tatsächlich "nur" Blockaden im gesamten Kreuz hat.

Vielen Dank schon mal für eure Tips/Ratschläge :)
 
Bei Wolf? Der ist ziemlich überbaut und hat ne ausgedrehte Hinterhand, ich schätz mal beim Sprint am Zaun mit den seinerzeit noch untrainierten Muskeln ist es passiert, danach legte er sich noch normal zum Schlafen hin und an nächsten morgen ging fast nichts mehr. Eieiei, der war pissig :unsicher:, das erste Mal und letzte Mal, das er sich von mir nicht anfassen ließ und mich wirklich ernst anfletschte...
 
Nun ich würde dir raten den Hund dringend durchchecken zu lassen, egal was der TA sagt.... schau nach den Gelenken, nach der Bandscheibe usw....

Ich habe mich damals auf die Aussage des TA verlassen "Da braucht man nicht genauer zu schauen" und kein 1/2 Jahr später hatte mein Hund einen Bandscheibenvorfall.....

Ausserdem ganz wichtig speck den Hund ab, es ist extrem wichtig das der Hund immer ein sehr gutes Gewicht hat....
 
Meine Mutter hatte ihn 3 Wochen nicht gesehen, da sie Mittwochabend erst von Thailand zurück kam. Sie meint, er wäre dünner geworden :)

Schon mal der 1. Schritt :D
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Ungutes Gefühl bei Paul´s Rücken“ in der Kategorie „Gesundheit & Ernährung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Zoey
So wir sind wieder da! Kurz aber es war schön. Haben den Urlaub spontan beendet weil wir angst hatten samt Vorzelt und Wohnwagen in den nächsten Ort geblasen zu werden!:D Aber wir fahren ja nicht so lange....sonst war es klasse. Der Campingplatz ist sehr schön und der Hundestrand ist auch gut...
Antworten
24
Aufrufe
2K
Zoey
Podifan
Ja was Hunde auf einmal so alles können....18 Hunde sind natürlich ein Wahnsinn
Antworten
2
Aufrufe
502
Wiwwelle
Wiwwelle
Jochi
- schöne geschichte - habe hier zuhause nur eine katze( die anderen sind in der firma;)) unsere katze zu hause ist nicht katzenverträglich(wenn du hier durch die stadt gehst und leute mit katzen an der leine triffst, näherst du dich sehr stark unserem haus *schäm*). aber sie mag hunde. deshalb...
Antworten
9
Aufrufe
852
Grinschi
Grinschi
Pommel
Antworten
6
Aufrufe
842
nasenbär
nasenbär
KiT
Also bei Malle sehe ich das ein wenig anders, da würde ich immer noch sagen: Hatte kein Schmerzempfinden, hat jetzt welches, keine Ahung wieso. Mit der Rasse kann es außerdem nix zu tun haben, Malle ist ein Collimix *g* LG Sina
Antworten
29
Aufrufe
3K
SinaundMalle
SinaundMalle
Zurück
Oben Unten