Tierversuche - NEIN DANKE!

  • Mausili
Rettet die 38 Beagle-Welpen des Vivotecnia-Labors vor der Hinrichtung -->> Petition

Die Universität Barcelona hat über den Parc Científic im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung für 255.648,8 Euro (einschließlich Mehrwertsteuer) die Dienste des Labors Vivotecnia in Anspruch genommen, um einen Monat lang ein Medikament an 38 Beagle-Welpen zu testen. Die Welpen müssen 28 Tage lang Einzeldosen eines Medikaments einnehmen, sind in Käfigen eingesperrt und werden jeden Tag kränker und kränker...



 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Mausili :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Mausili
Sieg vor Gericht: Bremer Hirnforscher darf Tierversuche an Affen fortsetzen

- Der Bremer Hirnforscher Andreas Kreiter führt seit 1998 Versuche an Affen durch.
- Tierschützerinnen und -schützer kritisieren die Versuche, der Bremer Senat wollte die Forschung stoppen.
- Jetzt hat das Bremer Verwaltungsgericht dem Forscher Recht gegeben – und die Behörde scharf kritisiert...



 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Mausili
Paul McCartney unterstützt EU-Bürgerinitiative gegen Tierversuche -->> PETITION

Der Megastar Sir Paul McCartney kämpft mit uns gegen Tierversuche! Sind Sie auch dabei? Wenn Sie selbst schon unterschrieben haben, bitten Sie idealerweise 5 Ihrer Freunde, die Europäische Bürgerinitiative (EBI) zu unterzeichnen. Zusammen können wir es schaffen, die 1 Million Unterschriften zusammenzubekommen....



:danke2:

 
  • Mausili
Özdemir spricht mit Tierschutzverbänden: „Wir wollen nicht auf Brüssel warten“

Am 10. Februar 2022 sprach der grüne Landwirtschaftsminister Cem Özdemir mit zehn der führenden deutschen Tierschutzverbände, unter anderem Menschen für Tierrechte. Das Bündnis für Tierschutzpolitik hatte zuvor an ihn appelliert, den Tierschutz in Deutschland entschlossen voranzubringen. Özdemir gab allen Vereinsvertretern die Gelegenheit, die aus ihrer Sicht brennendsten Themen zu benennen...



:clover:

Özdemir: Fortschritte für eine bessere Tierhaltung nur gemeinsam erreichbar - Bundesminister Özdemir tauscht sich mit Tierschutz- und Lebensmittelverbänden aus


Der Dialog mit Verbänden geht in die nächste Runde: Der Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Cem Özdemir, hat sich heute mit Tierschutzverbänden und Verbänden der Lebensmittelbranche zu einem Austausch per Videokonferenz getroffen...



:clover:
 
  • Mausili


HIRNIMPLANTATE

16 von 23 Labor-Affen bei Neuralink tot: Elon Musk plante eigentlich schon Versuche an Menschen

Das Ziel ist nobel: Eigentlich will Neuralink mit Hirn-Implantaten schwere Erkrankungen des Gehirns behandeln. 2022 sollten erste Versuche an Menschen starten. Nun kam heraus: Die Labor-Tiere überleben meist nicht...



:wut:
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Mausili
Leiden für die Neugierforschung: Forscher schneiden Fröschen die Beine ab

Grundlagenforschung braucht keinen direkten Nutzen für den Menschen. Einzig und allein der Wissenszuwachs und ein möglicher Nutzen in ferner Zukunft reichen aus, um völlig absurde und grausame Versuche durchführen zu können. So aktuell aus den USA bekannt geworden, wo man Fröschen ein Bein abgeschnitten hat, um ihre Regenerationsfähigkeit zu untersuchen...



:wut:
 
  • Mausili
Angriff auf Mahnmal gegen Tierversuche in Hamburg

Unbekannte haben das Hamburger Mahnmal gegen Tierversuche angegriffen und umgeworfen. Offenbar wurde dabei auch das Fundament mit roher Gewalt zerstört.

Die Bronze-Statue zeigt einen Beagle-Hund, einen Affen, ein Kaninchen und eine Ratte, die - ähnlich wie die Bremer Stadtmusikanten - aufeinander stehen. Tiere, die auch in Deutschland besonders häufig für Tierversuche missbraucht werden...



 
  • Mausili
EU-Kommission ignoriert Forderung des EU-Parlaments nach einem Ausstiegsplan aus dem Tierversuch -->> Niederschmetternde Entscheidung

Nachdem das Europa-Parlament sich im vergangenen September mit überwältigender Mehrheit für einen Ausstiegsplan aus dem Tierversuch ausgesprochen hatte, antwortete nun die EU-Kommission. Die Reaktion ist nach Auffassung des bundesweiten Vereins Ärzte gegen Tierversuche verheerend...



:wand:
 
  • Mausili
Wem gebührt das „Herz aus Stein 2022“? -->> AKTION

Abstimmung über den schlimmsten Tierversuch des Jahres

Natürlich sind alle Tierversuche schlimm und alle Tierlabore haben diesen Negativpreis verdient! Das „Herz aus Stein“ steht für eine herzlose Forschung, bei der fühlende Lebewesen zu bloßen Messinstrumenten degradiert werden. Mit einer öffentlichen Online-Abstimmung wollen wir auf einige besonders absurde und grausame Tierversuche aufmerksam machen, die in Deutschland durchgeführt worden sind. Nominiert sind dieses Mal Einrichtungen aus Bonn, Bochum, Düsseldorf, Greifswald/Insel Riems und Würzburg...



:wut:
 
  • Mausili
Tag zur Abschaffung der Tierversuche: Aktionstag mitmachen!

Viele Gruppen sowie Einzelpersonen organisieren Aktionen zum Internationalen Tag zur Abschaffung der Tierversuche (24.04.). In diesem Jahr rufen wir zum Aktionstag am Samstag, 23. April auf. Wir freuen uns, wenn auch Sie etwas auf die Beine stellen! Teilen Sie uns Ihre Aktion mit, und wir veröffentlichen sie...



 
  • Mausili
Demonstration gegen Tierversuche am Samstag, 23. April 2022
Berliner Straße & Königstraße, Gütersloh, 11:30 – 14:00 Uhr


Wehren Sie sich mit uns gegen Grausamkeit an wehrlosen Tieren in unserem Namen als Patienten. Gehen Sie mit uns den Weg gegen Tierquälerei im Labor. Demonstrieren Sie mit uns anlässlich des Internationalen Tags zur Abschaffung der Tierversuche...



:wut:
 
  • Mausili
„Herz aus Stein“ geht an Universitätsklinikum Düsseldorf

Ärzte gegen Tierversuche verleiht Negativpreis

Ärzte gegen Tierversuche vergibt das „Herz aus Stein“ an die Poliklinik für zahnärztliche Chirurgie des Universitätsklinikums Düsseldorf für Versuche, in denen Hunden Zähne gezogen und Löcher in den Kiefer gebohrt werden. Der bundesweite Verein will mit dem Negativpreis auf besonders grausame und absurde Tierversuche aufmerksam machen und eine herzlose Forschung anprangern, bei der fühlende Tiere zu bloßen Messinstrumenten degradiert werden. Bei der öffentlichen Online-Abstimmung standen fünf Kandidaten zur Auswahl...



 
  • Mausili
Für ein Europa ohne Tierversuche: 1 Million Unterschriften gegen Tierversuche sammeln! -->> AKTION

Bundesweiter Aktionstag am Samstag, 23. April 2022

Der Internationale Tag zur Abschaffung der Tierversuche soll dieses Jahr dazu beitragen, eine Million Unterschriften für die Europäische Bürgerinitiative (EBI) „Save Cruelty Free Cosmetics - Für ein Europa ohne Tierversuche“ zu sammeln. Diese Petition ist anders als die üblichen Meinungsbekundungen. Kommen bis zum 31. August 2022 eine Million gültige Unterschriften zusammen, MUSS sich die EU-Kommission mit dem Anliegen auseinandersetzen. Bitte helft mit, um das Ziel zu erreichen!

Aktionen in Augsburg, Berlin, Frankfurt/M., Gütersloh, Hannover, Hamburg, Köln, Krefeld, Leipzig, München und Münster...



 
  • Mausili
Satirischer Werbefilm für die Europäische Bürgerinitiative -->> VIDEO

Ab heute ist unser Film „ProAniTest testet Ihr Medikament am Tier“ online - schauen, liken und teilen! Denn der Weg zu 1.000.000 Unterschriften für die Europäische Bürgerinitiative für ein Europa ohne Tierversuche ist noch weit...

Quelle & zum Video

:fuerdich:
 
  • Mausili
Uni Kiel tötet 22.497 Tiere als „Überschuss“

Strafanzeige wegen Verstoß gegen Tierschutzrecht

In den Tierversuchseinrichtungen der Universität Kiel wurden im Jahr 2021 insgesamt 22.497 Tiere wegen Nichtgebrauch getötet. Die Vereine Ärzte gegen Tierversuche (ÄgT) und Deutsche Juristische Gesellschaft für Tierschutzrecht (DJGT) haben soeben Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft Kiel gestellt. Sie verweisen darin auf den nach dem Tierschutzgesetz erforderlichen vernünftigen Grund für die Tötung eines Tieres, der hier fehle und zeigen die Tötung der Tiere als illegal an...



 
  • Mausili
Großer Erfolg im Kampf gegen Versuche an Affen

Air France will Transport von Primaten einstellen

Bisher wurden jedes Jahr Zehntausende Affen um den Globus geflogen, um in Tierversuchslaboren zu Tode gequält zu werden. Mit der Ankündigung von Air France, aus diesem Geschäft auszusteigen, bekommt die Tierversuchsindustrie jetzt einen schweren Dämpfer. Der bundesweite Verein Ärzte gegen Tierversuche hat zusammen mit seinen europäischen Partnern ein Jahrzehnt lang für dieses Ziel gekämpft...



:clover:
 
  • Mausili
Affenhirnforschung in Bremen muss ein Ende haben -->> Plakataktion an 75 Standorten

Vom 5.– 11. Juli hängen in der Stadt Bremen 75 City-Light-Poster, um der Öffentlichkeit die an der Universität noch immer stattfindenden Affenhirnversuche vor Augen zu führen. Initiiert wurde die Plakataktion von den Vereinen Ärzte gegen Tierversuche (ÄgT) und Deutsche Juristische Gesellschaft für Tierschutzrecht (DJGT), die endlich ein Ende dieser „tierquälerischen und wissenschaftlich fehlgeleiteten Forschung“ fordern...



 
  • Mausili


Hunderte Hunde starben in Virginia (USA)

Brutale Tierquälerei! 4.000 Beagle aus Forschungsunternehmen befreit

Extreme Hitze, zu wenig Wasser, schlechte gesundheitliche Versorgung: Über Monate hinweg quält ein Forschungsunternehmen in Virginia (USA) Tausende Beagle, Hunderte sterben. Nun muss die Anlage schließen – und 4.000 Hunde suchen nach neuen Herrchen und Frauchen...



 
  • Mausili
Stoppt den Affenexport in Versuchslabore! -->> PETITION

Die Affen von Mauritius sind in großer Gefahr! Mauritius ist nach China der zweitgrößte Affenexporteur weltweit. Jedes Jahr werden von dort aus tausende Primaten an europäische und amerikanische Tierversuchslabore verkauft, wo sie anschließend Wort wörtlich zu Tode gequält werden. Und das völlig umsonst! Denn 97% aller im Tierversuche getesteten Medikamente werden nie zugelassen. Es ist ein reines Geldgeschäft, ohne Hoffnung auf wissenschaftliche Fortschritte...



 
  • Mausili
Skandal-Kaninchenzucht beliefert Siemens für Tierversuche -->> AKTION

Es ist ein weiterer schrecklicher Fund im Zusammenhang mit der Horror-Kaninchenzucht in Baden-Württemberg: Die Kaninchen werden nicht nur für die Fleischproduktion gezüchtet, sondern der Betrieb beliefert auch die Firma Siemens Healthineers - für Tierversuche! Bitte sende Siemens eine E-Mail an contact@siemens.com oder schreibe dem Unternehmen auf ihren Social-Media Kanälen und fordere das Siemens auf, die Zusammenarbeit zu beenden und die Tierversuche einzustellen! Du findest sie auf Facebook und Instagram und Siemens Healthineers auf Facebook, Instagram und Twitter (Siemens Healthineers gehört zur Siemens-Firmengruppe und führt Tierversuche an Kaninchen durch)...



 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Tierversuche - NEIN DANKE!“ in der Kategorie „Tierschutz allgemein“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten