Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

"Stopp Walfang jetzt!"


  1. Japanische Fänger töten 333 Zwergwale


    Mit einer Flotte stechen japanische Walfänger auf See, um in der Antarktis hunderte Wale zu töten. Übliche Störaktionen von Aktivisiten bleiben dieses Mal aus - die ersten Schiffe kehren ungehindert mit ihrer ergatterten Beute zurück nach Shimonoseki...



    [​IMG]
     
    #441 Mausili
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.

  3. Waljagd in Europa beginnt


    Wädenswil/München, 4. April 2018: Am 1. April begann die alljährliche Walfangsaison im Nordatlantik und bereits wurde der erste Wal getötet. Die Regierungen Islands und Norwegens ignorieren das internationale Walfangverbot schlichtweg und genehmigen weiterhin die Jagd auf Zwergwale und sogar stark gefährdete Finnwale. Wale stehen international unter strengem Schutz, die kommerzielle Jagd ist verboten. Deshalb fordern OceanCare, Pro Wildlife und Whale and Dolphin Conservation (WDC) eine führende Rolle der EU im Kampf gegen den kommerziellen Walfang, insbesondere im Hinblick auf die bevorstehende Walfangtagung im Herbst 2018...



    [​IMG]
     
    #442 Mausili

  4. Kritik von Tierschützern -->> Isländische Walfänger dürfen wieder jagen


    Ab Juni sollen Walfänger in Island wieder Finnwale jagen dürfen. Das Fleisch der riesigen Meeressäuger ist besonders in Japan beliebt. Somit hofft die einzige isländische Walfang-Firma auf ein lukratives Geschäft. Währenddessen protestieren Tierschützer...



    [​IMG]
     
    #443 Mausili

  5. Walfang: Island am Pranger - Island ist das einzige Land, das Finnwale tötet

    Islands Regierung erlaubt den Fang von Zwergwalen als Nebenerwerb für Fischer, gibt aber auch einem Millionär das Monopol auf das Töten der zweitgrößten Tierart der Welt, den Finnwal (bis zu 24 Meter lang und bis zu 70 Tonnen schwer). Kein anderes Land bejagt diese bedrohte Art, kein anderes Land exportiert solche Berge an Walfleisch wie der nordeuropäische Inselstaat...


    [​IMG]
     
    #444 Mausili

  6. Walfänger: "Alles ist bereit für die Jagd"


    Der Isländer Kristjan Loftsson ist der weltweit letzte Walfänger, der Finnwalen nachstellt. Nach zwei Jahren Pause läuft seine Flotte dieses Jahr wieder aus. Um aus den riesigen Walen Pulver zu machen...



    [​IMG]
     
    #445 Mausili

  7. Japanische Fischer töteten 122 trächtige Zwergwale


    Japans Walfang in der Antarktis ist umstritten. Nun zeigen sich Umweltschützer besonders entsetzt - weil klar wird: Die Fischer aus Fernost haben bei ihrer letzten Fahrt auch mehr als 120 schwangere Tiere erlegt...



    [​IMG]
     
    #446 Mausili

  8. Japan tötet über 120 schwangere Wale für "Forschung"


    Japanische Walfänger haben vergangenes Jahr 333 Wale getötet

    Ungeachtet aller Verbote und Proteste haben japanische Walfänger 2017 nach offiziellen Angaben 333 Zwergwale getötet. Dazu gehören 122 schwangere Walweibchen und insgesamt 114 Jungtiere. Alles zu Forschungszwecken, wie es in Japan heißt...



    [​IMG]
     
    #447 Mausili

  9. Warum zur Hölle fangen die Isländer wieder Wale?


    Ab dem 10. Juni werden isländische Fischer wieder Jagd auf Finnwale machen, zwei Jahre hatten sie pausiert. Finnwale sind eine gefährdete Tierart, 161 Wale dürfen die Fischer töten, diese Quote hat die isländische Regierung erlaubt. Nur: Weltweit wollen immer weniger Menschen das Fleisch essen. Auch Isländer kaum. Die Finnwaljagd ist für die Fischer ein Minusgeschäft...



    [​IMG]
     
    #448 Mausili

  10. Die Sowjetunion hat in großem Stil Walfang betrieben -->> Ein dunkles Kapitel des Walfangs


    Die Gewässer rund um Australien und Neuseeland waren einst von Tausenden von Buckelwalen reich bevölkert, die auf ihren alljährlichen Wanderungen die Küstenlinien entlangzogen. Im Jahr 1961 jedoch hatten sich die südlichen Meere in eine öde Wasserwüste verwandelt. Innerhalb von zwei Jahren verschwanden beinahe 26.000 Buckelwale ohne jede Spur. Die Ursache blieb lange im Dunkeln...



    [​IMG]
     
    #449 Mausili

  11. Neue Umfrageergebnisse: weniger Unterstützung für Walfang in Island

    Laut einer aktuellen Umfrage nimmt die Unterstützung des Walfangs durch die isländische Bevölkerung weiter ab. Mittlerweile befürworten nur noch 34% der Befragten eine Fortführung des kommerziellen Walfangs. Die von einem unabhängigen Markt- und Medienforschungsinstitut durchgeführte Untersuchung ergab weiterhin, dass 34% der befragten Isländer gegen den Walfang sind, während die restlichen 31% weder dafür noch dagegen sind...



    [​IMG]
     
    #450 Mausili

  12. Island schlachtet ersten Finnwal nach zweijähriger Pause

    Nach zwei Jahren Pause hat das isländische Walfangschiff Hvalur 8 heute den ersten Finnwal harpuniert und angelandet. WDC kritisiert die Wiederaufnahme des Finnwalfangs in Island stark. Der nun getötete Wal markiert den Beginn einer Saison, in der bis zu 238 der streng geschützten Meeresriesen geschlachtet werden könnten...



    [​IMG]
     
    #451 Mausili

  13. Sea Shepherd entlarvt kommerziellen Walfang stark gefährdeter Finnwale in Island


    Die Crew von Sea Shepherd UK hat in Island das Abschlachten von sieben stark gefährdeten Finnwalen durch das kommerzielle Walfangunternehmen Hvalur hf dokumentiert...


    [​IMG]
     
    #452 Mausili

  14. Japan will Wiederaufnahme des kommerziellen Walfangs bei IWC-Diskussion erreichen

    Am Mittwoch hat Japan vorgeschlagen, dass die Internationale Walfangkommission (IWC) bei einem Treffen im September über die Wiederaufnahme des kommerziellen Walfangs einiger Arten diskutiert...



    [​IMG]
     
    #453 Mausili

  15. Blauwal vor Island getötet und geschlachtet – trotz Verbot


    Es ist umstritten, grausam und verboten – und trotzdem haben sie es getan: Isländische Walfänger haben einen Blauwal getötet und geschlachtet. Das berichtet die US-Umweltschutzorganisation "Sea Shepherd". Blauwale sind vom Aussterben bedroht, sie zu töten ist streng verboten. Der empörende Vorfall ist der erste seit 40 Jahren...



    [​IMG]
     
    #454 Mausili

  16. Pottwale: Nordsee-Strandung untersucht


    Vor gut zwei Jahren strandeten 30 junge Pottwale an der Nordseeküste – unter anderem vor Helgoland und Büsum. Doch woher diese Meeressäuger stammten und ob alle zu einer Gruppe gehörten, war damals unklar. Jetzt haben Wissenschaftler dies mithilfe von toxikologischen und genetischen Analysen aufgeklärt. Ihr Ergebnis: Die Pottwale gehörten zu zwei getrennten Gruppen – einer aus der Meeresgegend um die Kanaren und einer aus dem Nordatlantik...



    [​IMG]
     
    #455 Mausili

  17. Orca-Mutter trägt ihr totes Junges tagelang an der Wasseroberfläche


    Da soll noch jemand sagen, Tiere hätten keine Gefühle: Eine Schwertwal-Mutter schob ihr verstorbenes Junges über Tage immer wieder an die Wasseroberfläche, damit es nicht in den Tiefen versank. Oras sind stark gefährdet, in den letzten drei Jahren hat in der vor Victoria lebenden Population kein Jungtier überlebt...



    [​IMG]
     
    #456 Mausili

  18. Australien verurteilt Japans Vorschlag, den kommerziellen Walfang wieder aufzunehmen

    Schon lange steht Japan wegen des Walfangs zu Forschungszwecken international in der Kritik . Als die Zentralregierung kürzlich bekannt gab, dass sie gerne wieder den kommerziellen Walfang aufnehmen wollen, gab es große Empörung. Am Donnerstag äußerte sich Australien, Japans größter Gegner beim Walfang, zu dem Vorschlag. Sie kritisieren die Idee, das weltweite Moratorium für kommerziellen Walfang aufzuheben aufs Schärfste...



    [​IMG]
     
    #457 Mausili

  19. Wale beobachten – aber richtig!


    Whale Watching begeistert immer mehr Menschen. Längst ist das kommerzielle Beobachten der Meeressäuger ein Milliardengeschäft geworden – mit nicht immer nachhaltigen Methoden. Wir sagen Ihnen, worauf Sie achten sollten, damit die Tiere keinen Schaden nehmen...



    [​IMG]
     
    #458 Mausili

  20. TV-Tipp: "Schützen oder jagen? Kampf um Islands Wale"
    Mitschnitt der Reportage im BR Fernsehen


    Island ist nicht nur die Insel der sprudelnden Geysire und der unberechenbaren Vulkane, sondern auch eine der letzten europäischen Walfang-Nationen. Und es ist das einzige Land, das die stark gefährdeten Finnwale jagt - die zweitgrößten Meerestiere der Erde...



    [​IMG]
     
    #459 Mausili

  21. Trotz Verbot: Japan tötet mehr als 170 Wale und nutzt dafür einen Vorwand


    Walfänger aus Japan waren drei Monate unterwegs, um Wale zu jagen. Angeblich ist ihr Beutezug für wissenschaftliche Zwecke. Kritiker sehen das aber nur als Vorwand...



    [​IMG]
     
    #460 Mausili
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „"Stopp Walfang jetzt!"“ in der Kategorie „Tierschutz allgemein“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden