Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Old english Bulldogg

  1. Ja gerade auch gut zu erkennen... ;) Aber du hast nicht unrecht, aber ich hab da wirklich andere Erfahrungen gemacht.
     
    #21 bxjunkie
  2. Mein Benny ist auch so ein echter Chaoshund...



    Habt ihr es schon mit einer Hundeschule probiert? In zwei Hundeschulen haben wir seine Macken nicht in den Griff bekommen. Wir haben es dann letztlich mit einem Online Hundetraining von einer Hundetrainerin geschafft. Deutlich günstiger als die Hundeschule vor Ort ist es auch noch gewesen!

    Hier der Link zu ihrer Seite!
    Möchte ich jedem Hundehalter ans Herz legen, der sich offen eingestehen kann, dass er seinen liebsten Vierbeiner eben doch nicht immer wie gewünscht im Griff hat.

    Melde dich doch mal zurück, ob sie dir auch helfen konnte!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige. - Bild: © Jeroen van den Broek - fotolia.com
  3. .
     
    #22 MadlenBella
  4. bestimmt viele
    Aber das gilt definitiv nicht für alle Hunde.
     
    #23 DobiFraulein
  5. Ja richtig...
     
    #24 bxjunkie
  6. Louis war auch mein erster Hund, der sich so verhalten hat. Das kannte ich vorher nicht in der Form. Da aber bei ihm ja von Anfang an der Verdacht im Raum stand, daß er aus irgendeinem "dunklen Keller" stammte und deshalb einen gewissen "Deprivationsschaden" hatte, erschien mir sein Verhalten immer "erklärbar". Und mit der Zeit (und mit dem Etablieren einer entsprechenden Alltagsroutine und Bindung) war das alles dann ja auch kein nennenswertes Problem mehr.
     
    #25 sleepy
  7. Lass einen guten Trainer drüber schauen, über's Internet lässt sich das schlecht Bewerten.
    Der kann dann auch beurteilen ob das Verhalten von Unsicherheit kommt oder nicht und wie du damit am besten umgehen kannst.
    Wenn fremde Hunde dabei sind würde ich ihn auch nicht mehr ableinen und Fremdhunde wenn er an der Leine ist auf Abstand zu ihm halten, falls die Besitzer dazu nicht in der Lage sind.
     
    #26 ZouZou
  8. Das werde ich auf jeden Fall tun! :) Vielen Dank für eure zahlreichen Anworten...
    Ich denke, es hat wirklich was mit der Unsicherheit zu tun. Aber ich lasse mich vom Hundetrainer überraschen und hoffe, dass es sich bessert....
     
    #27 Cinderella_b
  9. Ich schmeiß dann nochmal eventuelle Schmerzen in den Raum. Bei meiner Hündin kam es nämlich uA. davon. Jetzt, wo die Schmerzen weg oder weniger sind ist sie viel entspannter geworden.
    Ich vermute, dass sie aufgrund ihrer Schmerzen Artgenossen direkte auf Abstand angepöbelt hat, damit die ihr bloß nicht zu nahe kommen.

    Behalt das mal im Hinterkopf :)
    Vielleicht berichtest du nochmal, was der Trainer gesagt hat?
     
    #28 MadlenBella
  10. Och, kommt drauf an - wenn ich unsicher bin, ob der mir nicht zuerst eine knallt? ;)

    Dafür müsste ich natürlich sicher sein, dass ich wenigstens beim Erst-Zuschlag ne reelle Chance habe - und da kommt dann uU wieder das Bulldoggen-Ego ins Spiel...

    Also, ich könnte es mir schon vorstellen.
     
    #29 lektoratte
  11. Gewöhn doch trotzdem daran, das es jetzt nur noch ausgewählte Hunde zu seinen Freunden gehören. Sei glücklich über die mit denen er sich versteht.

    Bulldoggen sind mit 3-4 Jahren erst erwachsen. Es kann jetzt 9x gut gehen und das 10x passiert wieder was. Er muss nicht mal anfangen.
    Auch mit Hunden mit den er sich früher mal verstanden hat. Das Risiko darfst Du ihm zu liebe nicht eingehen.
     
    #30 Rudi456
  12. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Old english Bulldogg“ in der Kategorie „Erziehung / Verhalten“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden