Mit american bully durch Frankreich

Magst du vielleicht mal ein Bild von deinem Hund einstellen ?
 
  • 24. Mai 2024
  • #Anzeige
Hi Candavio ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 28 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Mehr als den Verlust von G
Unser Bully sieht genau so aus wie dein Kalle.
Oskar hat eine Schulterhöhe 53cm und 36 Kilo.
Welche Rasse steht bei Kalle im EU Ausweis?
Wobei das auch ein sehr gutwilliger Prüfer war, wenn ich mich erinnere? Der nach vom Standard abweichenden Merkmalen gesucht hat und bei der Größe fündig wurde? Ich kann mir vorstellen, dass ein anderer Prüfer das völlig anders interpretiert hätte. Wie dem auch sei, Versuch macht kluch, mehr als Geld und Zeit kann man da wohl nicht verlieren, wenn es nur um eine Durchfahrt geht.
 
Mehr als den Verlust von G

Wobei das auch ein sehr gutwilliger Prüfer war, wenn ich mich erinnere? Der nach vom Standard abweichenden Merkmalen gesucht hat und bei der Größe fündig wurde? Ich kann mir vorstellen, dass ein anderer Prüfer das völlig anders interpretiert hätte. Wie dem auch sei, Versuch macht kluch, mehr als Geld und Zeit kann man da wohl nicht verlieren, wenn es nur um eine Durchfahrt geht.
Das Geld und die Zeit ist mir egal um es mal so plump auszudrücken.
Ich möchte einfach gern einen gesicherten Transit.
 
Das Geld und die Zeit ist mir egal um es mal so plump auszudrücken.
Ich möchte einfach gern einen gesicherten Transit.
Jep. Aber gibt eben wirklich keine Garantie, dass dein Prüfer den Listies ebenso wohlgesonnen ist wie der bei Kalle. Auch ist das ja schon wieder eine ganze Weile her, ob es da inzwischen intern andere Anweisungen gibt weiß man ja auch nicht. Frankreich ist halt extrem bürokratisch, noch weitaus mehr als Deutschland. Deshalb - ein Versuch mag es wert sein, ein Plan B sollte eingeplant werden.
 
Da hast du recht aber ein Versuch wäre es mir Wert.

Unser Plan B ist halt das Fliegen aber da warte ich noch auf die ausstehenden Antworten.

Aber mir ist grade in den Sinn gekommen , wieso kann ich keinen deutschen TA aufsuchen der Oskar in DE dekategoriesiert und ich dann bei der Fluggesellschaft das nur angebe anstatt american bully? Auf diese Idee bin ich noch gar nicht gekommen.
 
Das wird in F nicht anerkannt. Nur französische Papiere werden akzeptiert.
 
Nö, das müssen die nicht unbedingt. Airlines sind Privatunternehmen und dürfen den Transport selbstverständlich ablehnen. „Hausrecht“ sozusagen.

Ich frage mich auch, wie das mit einer Wiedereinreise nach Deutschland aussieht, wenn der Hund keine Papiere hat. Ggf wartet da dann das nächste Problem?
 
Ich würde den hund bei ein familienmitglied unterbringen. Es scheint ein sehr kompliziertes unterfangen zu werden.
 
Wenn er in D gemeldet ist, ist es kein Problem. Deswegen können auch Auswanderer, die zurück kehren, ihren Hund wieder mitbringen, wenn er vor der Auswanderung in D gemeldet war.

Ansonsten könnten Hunde, die mit in Urlaub fahren, ja auch nicht wieder einreisen :-;
 
Ja eben , er ist hier gemeldet, hat auch einen Wesenstest aus DE, wurde hier geboren usw. also das ist absoluter Schwachsinn das er nicht wieder einreisen darf. Und der Staat will sicherlich nicht auf die überzogenen Steuern verzichten
Als ich meinte er hat keine Papiere, habe ich gemeint er hat keine Ahnentafel .
 
Ja eben , er ist hier gemeldet, hat auch einen Wesenstest aus DE, wurde hier geboren usw. also das ist absoluter Schwachsinn das er nicht wieder einreisen darf. Und der Staat will sicherlich nicht auf die überzogenen Steuern verzichten
Als ich meinte er hat keine Papiere, habe ich gemeint er hat keine Ahnentafel .
Ist schon ein shice mit den Gesetzen/Vorschriften für Listis. Ich finde es ja auch voll daneben, daß ein WT nicht in der EU, insbesondere F, akzeptiert wird. Aber so sind die Franzen halt :D. Ich hab da auch meine Erfahrungen mit deren Bürokratie.
Ich hoffe ihr findet eine Airline, die Euern Hund transportiert.
 
Ist schon ein shice mit den Gesetzen/Vorschriften für Listis. Ich finde es ja auch voll daneben, daß ein WT nicht in der EU, insbesondere F, akzeptiert wird. Aber so sind die Franzen halt :D. Ich hab da auch meine Erfahrungen mit deren Bürokratie.
Ich hoffe ihr findet eine Airline, die Euern Hund transportiert.
Du sagst es , kannst du mir deine Erfahrungen mitteilen?

Ich gebe nie auf , deswegen habe ich noch Hoffnung. :

Ich habe selbst bei uns in der Gemeinde viel bewegt was die Hundeverordnung angeht , einige Termine, viele Schreiben und am Ende wurden die Steuern von 600 auf wenigstens 300 gesenkt, was noch nicht akzeptabel ist,aber es ist ein Anfang.
 
Zum Thema Listis kann ich Dir nicht so viel erzählen, da unser Hund, ein Dobermann, nur in einigen Regionen in der EU ein Listenhund ist. Wir können ganz gut mit ihm verreisen.
Aber mit der Bürokratie in Frankreich habe ich so meine Erfahrungen, da ich dort mal gearbeitet habe, was jetzt GsD Geschichte ist. Wäre kein Land, indem ich leben möchte. Ich wohne in der unmittelbaren Grenzregion zu F und war Berufs-Pendlerin. Alleine, wenn mir unterwegs etwas mit dem Auto passiert wäre, hätte ich erhebliche Probleme gehabt, weil es keine länderübergreifende Regelungen für Pendler gibt. Und ich sehe hier, wie sich Franzosen einen Spaß draus machen, die Gesetzeslücken in unserer Region auszunutzen.
 
OT- ich hoffe, das ist okay.

@heisenberg
Wann bist Du denn gependelt? Mittlerweile sind die Regelungen für Grenzgänger meiner Meinung nach sehr gut. Allerdings pendele ich von F nach Lux. Ich weiss aber auch, dass die Grenzgänger, die aus D kommen und in Lux arbeiten, die schlechtesten Grenzgängerregeln haben, was an den deutschen Gesetzen liegt.
Witzig: Im Gegensatz zu Dir möchte ich nicht mehr in D leben :)
 
OT- ich hoffe, das ist okay.

@heisenberg
Wann bist Du denn gependelt? Mittlerweile sind die Regelungen für Grenzgänger meiner Meinung nach sehr gut. Allerdings pendele ich von F nach Lux. Ich weiss aber auch, dass die Grenzgänger, die aus D kommen und in Lux arbeiten, die schlechtesten Grenzgängerregeln haben, was an den deutschen Gesetzen liegt.
Witzig: Im Gegensatz zu Dir möchte ich nicht mehr in D leben :)
Gependelt bin ich bis vor 2 Jahren, insgesamt 9 Jahre lang. Meinen Arbeitsvertrag konnte ich dann zwischenzeitig ändern und war dann "entsendet von D nach F".
Aber mühsam hier jetzt OT meine ganzen negativen Erfahrungen aufzulisten. Das fing mit der Krankenkasse an, ging über das dt. Finanzamt, das die extrem komplexen Abgaben in F nicht verstand über Versicherungsschutz etc.
Nicht falsch verstehen, ich habe nichts gegen Franzosen, ich mag sie. Aber Pendler von D nach F, haben es nicht leicht; umgekehrt ist es wesentlich einfacher. Aber ist jetzt Geschichte für mich.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Mit american bully durch Frankreich“ in der Kategorie „Verordnungen & Rechtliches“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

IgorAndersen
Antworten
79
Aufrufe
3K
marismeña
marismeña
Grazi
Er hat die Hündin natürlich geliebt (und nicht geleibt) ;) Und er ist leinenführig, bis er einen Hund oder eine Katze SIEHT. Uff...ich sollte spätabends nichts mehr posten. *kopf auf tischplatte sinken lass* Grüßlies, Grazi
Antworten
1
Aufrufe
302
Grazi
Grazi
Grazi
Savas hat ein Zuhause gefunden! :) Grüßlies, Grazi
Antworten
1
Aufrufe
329
Grazi
Grazi
Shiva ist endgültig vermittelt! :) Grüßlies, Grazi
Antworten
2
Aufrufe
351
Grazi
Grazi
Morty Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können. American Bully XL, (noch) unkastrierter Rüde, ca. 55 cm groß, ca. 37 kg schwer, 1 Jahr alt. Standort: Tierheim Rüsselsheim Morty ist ein junger, agiler und selbstbewusster Bully-Rüde. Er ist menschenbezogen, verschmust, aber...
Antworten
0
Aufrufe
186
Grazi
Zurück
Oben Unten