Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Miss Piggy & Kermit...

  1. Ich habe ja mit den Besitzern von einer von Franzis Schwestern Kontakt. Die sind grad auch an der Ostsee. Jetzt schickt die mir ein Video, da sieht man Franzis Schwester freudig und vergnügt am Strand auf und ab rennen. Die interessiert sich nicht die Bohne für Wellen und Gischt. Ich hab ihr darauf hin geschrieben, dass die Franzi ständig die Gischt gejagt hat und versucht hat reinzubeißen. Meint sie, die Opera hat Angst vor den Wellen :eek: So unterschiedlich können Geschwister sein...
     
    #341 MyEvilTwin
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Das ist ja auch der Grund weshalb gute Züchter den passenden Hund aussuchen und dem Welpenerwerber den für die Familienverhältnisse geeigneten empfehlen. Wird oft als Bevormundung empfunden, macht aber schon Sinn.
     
    #342 Lucie
  4. Mir wurde aber schon öfters gesagt, dass man bei Welpen nie genau sagen kann, wie sie sich letztendlich entwickeln werden. Die sind in der Regel ja erst 8 Wochen alt, wenn man sie abholt.
     
    #343 MyEvilTwin
  5. Ja das stimmt. Aber man sieht im Wurf schon teilweise recht starke Unterschiede. Grade in Sachen Explorationsverhalten und Reaktionen auf Neues.
    Barbs Bruder geht übrigens nicht ins Wasser, während Barb aus denn Wasser nicht rauszubekommen ist.
    Veranlagung und Erfahrungen vermischen sich natürlich. Aber letztendlich sind es halt nur Geschwister und keine Zwillinge.
     
    #344 Crabat
  6. Dann ist es beim Welpenkauf eher mehr ne Glückssache, wie sie sich entwickeln werden, oder? Bei uns in der Gemeinde gibt es einen Chihuahua, der war als Welpe furchtbar ängstlich. Jetzt, ein paar Jährchen später strotzt der nur vor Selbstbewusstsein.
    Die Züchterin vom Nelson hat mit ihrer Aussage damals recht behalten. Und die Franzi... naja, die kommt wohl eher nach ihrer Mama, das war auch eher so ein wilder Feger...
     
    #345 MyEvilTwin
  7. Ob ein Hund eher draufgängerisch, eher zurückhaltend oder ziemlich cool und gelassen reagiert, das kann man mit 8 Wochen schon beurteilen. Was man als Züchter schlechter beurteilen kann: Was stimmt von dem, was Welpeninteressenten über sich und ihre Erwartungen an den Hund erzählen, wie werden sie mit dem Welpen tatsächlich umgehen? Wenn Gesagtes und Handeln stark auseinanderdriften, kann es passieren, dass man den falschen Welpen empfiehlt.

    Wie Johanna schrieb: Es sind "nur" Geschwister, keine eineiigen Zwillinge. Meine beiden Brüderpaare Victor/Vinci und Beethoven/Elvis waren sich in einigen Dingen ähnlich, in anderen Sachen recht unterschiedlich.
     
    #346 Fact & Fiction
  8. Also meinen nächsten Bulli werd ich mir sorgsamer aussuchen :)
     
    #347 MyEvilTwin
  9. Und dann verliebst du dich in dieses eine kleine Meerschweinchen und denkst: "Sch.eiß drauf, dieses Monster will ich" :D
     
    #348 Fact & Fiction
  10. Womöglich. Besonders, wenn‘s schwarz oder gestromert ist, ist die Gefahr sehr, sehr groß :rotwerd:
    Die Franzi war als Welpe, als wir sie vor Ort angeguckt hatten, schon so extrem neugierig gewesen. Die hat da schon nen Eimer umgeschmissen, weil sie unbedingt wissen wollte, was da drin is. Da hätte ich schon hellhörig werden müssen :tuedelue:
     
    #349 MyEvilTwin
  11. Ging mir so mit Naddel. Als wir zur Züchterin kamen, sahen wir ein wildes, balgendes Knäuel am Futternapf. Die Züchterin musste die Geschwister vor Naddel "retten".

    Hätte ich mal lieber eine von den friedlicheren Weibsen genommen, aber es musste ja unbedingt diese schwarz-gestromte Teufelin sein :tuedelue:
     
    #350 Fact & Fiction
  12. Da muss ich nochmal nachhaken: kann man denn zum Züchter tatsächlich sagen, dass man durchaus auch mal grob werden kann, wenn es sein muss? Manche Züchter würden da bestimmt Schnappatmung bekommen. Aber ich denke, der Züchter würde dem Interessenten dann ja bestimmt einen anderen Hund aussuchen als wenn der Interessent ein Wattebauschwerfer (überspitzt ausgedrückt) ist...
     
    #351 MyEvilTwin
  13. Da kann ich jetzt nur von mir sprechen: Ja, das würde ich von einem Interessenten gerne hören.

    Das kommt dann auf den Kontext an. Also normale Erziehung und grob - nee, eher nicht. Aber in den Bulli-typischen "Notfällen" - ja, unbedingt.
     
    #352 Fact & Fiction
  14. Bei Cleo, hatte ich mir ja eigentlich eine große gestromte Hündin ausgesucht.
    Der Züchter hat dann aber Mig und Fussel kennengelernt (die hatten wir im Auto) und hat mir dann Cleo vorgeschlagen mit der Begründung, dass die ausgesuchte Hündin nicht wirklich passt..
    Cleo war die kleinste (und hässlichste) im Wurf und er hat ein Schnäppchen Preis drauf gelegt damit ich sie nehme :lol:
    Als wir dann zwei Jahre später Lisbeth abgeholt haben, war er gerade auch da (mit seiner Hündin zum decken) und ist fast umgefallen als er Cleo sah – er war total erstaunt und begeistert was aus ihr geworden war und hätte sie gerne in der Zucht gesehen :)
     
    #353 Brille
  15. Ich denke, grob würde wahrscheinlich den einen oder anderen verunsichern. Mich zum Beispiel. Grob werden als gelegentliches Element in der Erziehung muss doch eigentlich nicht, aber konsequent und ggf. der Situation angemessen reagieren.
    Bei euch würde mich diese Aussage nicht stören, weil ich von vielen Beiträgen her weiß, wie es gemeint und damit ok ist.
    Jedoch bei einem unbekannten, fremden Bewerber wäre es zumindest Anlass für mich, ihn sehr ausführlich darlegen zu lassen, wie er sich Erziehung und Zusammenleben mit dem Hund vorstellt.
    Ich würde es halt anders formulieren,
     
    #354 matty
  16. Wie könnte man das anders formulieren? Mir fehlen für sowas immer die richtigen Worte, weil ich - was das angeht - eher unsensibel bin (behauptet zumindest mein Mann :rolleyes: ).
    Sagt man eher, man erzieht nach dem Motto „Zuckerbrot und Peitsche“? Könnte aber auch falsch verstanden werden, oder? :gruebel:
     
    #355 MyEvilTwin
  17. Ja :D
    Sowas wie "Deutlich", "der Situation angemessen" oder "streng" ist glaub ich besser.
     
    #356 MadlenBella
  18. „Der Situation angemessen„ gefällt mir :D
     
    #357 MyEvilTwin
  19. Damit kannst du auf jeden Fall nicht falsch liegen :D
     
    #358 MadlenBella
  20. Stimmt. Sagt aber halt auch genau gar nichts aus :lol:
     
    #359 Crabat
  21. Ich denke das kommt sehr auf den Züchter an, bei dem du kaufen willst und weniger auf deine Wortwahl.

    Es gibt Mini Bulli Züchter bei denen bekommst du keinen Welpen, wenn du Gebrauchshundesport machen willst, weil das böse ist und der Hund da angebrüllt wird und beissen lernt. Und andere empfehlen bei Erziehungsproblemen mit dem Junghund ganz selbstverständlich, doch mal mit dem Stock draufzuhauen.
     
    #360 Meizu
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Miss Piggy & Kermit...“ in der Kategorie „Geschichten & Gedichte“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden