Maulkorb für Bordeaux-Dogge von Esther Schweins

LillyoftheValley

KSG-Nervensäge™ <img src="http://forum.ksgemeinde.
15 Jahre Mitglied
Esther Schweins´ Bordeaux-Dogge bekommt einen Maulkorb


Hamburg, 3.5.02

Für ihn würde sie sich sogar von einem Mann trennen, hatte sie einst gesagt: Esther Schweins, Komikerin, Schauspielerin und jetzt auch Regisseurin, und ihr Hund "Bolle" sind ein Herz und eine Seele. Die neuen, schärferen Richtlinien zur Haltung von Kampfhunden werfen ein Schatten auf das harmonische Dasein des Vierbeiners - "Bolle" ist eine Bordeaux-Dogge. Und diese Rasse gilt nicht nur in Hamburg künftig als gefährlich. WELT-Redakteurin Deborah Knür sprach mit der Schauspielerin.


DIE WELT: Wie ist Ihnen und wie ist Bolle zu Mute?

Esther Schweins: Ich habe gerade einen Maulkorb bestellt. Obwohl Bordeaux-Doggen eigentlich ganz friedliche Tiere sind.


DIE WELT: Wie beurteilen Sie die neuen, schärferen Hundeverordnungen, wie sie jetzt auch in Hamburg erlassen wurden?

Schweins: Erst einmal muss ich sagen, dass hier viel, viel zu spät etwas getan worden ist. Wie lange diskutieren wir jetzt schon darüber? Zwei Jahre? So lange gibt es also schon die Aufmerksamkeit in der Bevölkerung, und genau so lange gibt es also auch schon diese Vorfälle. Es ist schlimm, dass erst ein Kind sterben musste. Und dann denke ich, dass hier der Bock zum Gärtner gemacht wird. Schließlich sind es die Menschen, die sich diese Tiere halten und sie als Waffe missbrauchen.


DIE WELT: Halten Sie solche scharfen Regelungen für sinnvoll?

Schweins: Es ist, so Leid es mir tut, absolut notwendig. Der Nachteil ist natürlich, dass es alle trifft, auch die Friedlichen und die Vernünftigen. Ich hätte allerdings einen Hundeführerschein für notwendig und sinnvoll gehalten.


DIE WELT: Wie sieht Bolles Zukunft aus?

Schweins: Es tut mir schon Leid für Bolle. Er muss natürlich ein Stückchen seiner Freiheit aufgeben, wenn er einen Maulkorb tragen muss. An der Leine führe ich ihn ohnehin immer aus. Ich werde sicher auch eine andere Regelung für Bolle treffen und ihn zum Beispiel öfter zu meinen Eltern geben. Die wohnen in einem kleinen Ort in Hessen, direkt an einem Wald. Dort kann er besser leben als in der Stadt.


DIE WELT: Kommen Sie denn in Zukunft trotzdem noch nach Hamburg?

Schweins: Ja. Und wir werden die Prozession der Maulkorbträger anführen.



york5008.jpg
 
  • 25. Juni 2024
  • #Anzeige
Hi LillyoftheValley ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 11 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Schon was seltsam. Gerade sie als Prominente hat doch (in der Mehrzahl bei den Männern
smile.gif
) einen Promi-Bonus und könnte mehr als ein "Niemand" erreichen.

Und trotzdem nimmt sie es einfach so hin, daß ihr Bolle MK tragen muß (und das bei so einer kurzen Schnauze ...).

Sabine + Spike
 
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Tahoma, Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Original erstellt von LillyoftheValley:
Und wir werden die Prozession der Maulkorbträger anführen. [/quote]

Sie war anscheinend noch nie mit einem Hund mit Maulkorb unterwegs - aber hübsch wie sie sich das ausmalt.

Ihr Hund gibt ein wenig Freiheit auf, verzichtet auf Frauchen und zieht nach Hessen und sie führt die Prozession an und das alles aufgrund von verschärften Regelungen, welche frei von allen Bedingungen notwendig sind ...*kopfschüttel*

Moe.
 
&gt;&gt;&gt;DIE WELT: Wie beurteilen Sie die neuen, schärferen Hundeverordnungen, wie sie jetzt auch in Hamburg erlassen wurden? &lt;&lt;&lt;

bin ich im falschen film? von welchen schärferen lhv's spricht die zeitung?
wieso nimmt frau schweins das so gelassen, wenn sie doch alles für ihren hund tun würde?

weiß sie nicht, dass maulkorb zu massiven schädigungen des sozialverhaltens und wohlbefindens eines hundes führen kann???

schön, dass die dame eine so einfache lösung findet: der hund kommt oft zu den eltern.......


viele grüße
andrea
 
...ist das denn ein aktueller Artikel?
Bolle ist doch tot.

Alexis

MorticiaAFVTN.JPG

-sic gorgiamus allo subjectatos nunc-


 
Hallo?

Wer weiß ob nicht hier auch einiges umgeschrieben wurde. Ihr wisst doch wie die Medien immer alles zurecht lügen...

Liebe Grüße

Nadine
imgProxy.asp
 
Sorry, aber in welcher Altpapiersammlung wurde denn dieses Interview ausgegraben?

Hier ist die Original-URL des Artikels bei der 'Welt':
Das sieht doch verdammt so aus, dass die URL das Datum enthält: 2000/06/30.
Das würde auch zum Inhalt passen, nämlich zur neuen Verordnung in Hamburg.

Diese wurde drei Tage zuvor verkündet:

Sehr lesenswert ist dieser alte Beitrag über Bolle, den ich gerade nebenbei fand:

Und hier ein Interview
"zu Gast bei Beckmann" (2. Juli 2001)
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Tahoma, Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>
,,, Bolle, die achtjährige Bordeaux-Dogge von Esther Schweins:
Bolle ist kein Kampfhund, weil Bordeaux-Doggen nie gekämpft haben. Seit letzten Sommer steht er aber auf der Liste. Es hat unser gemeinsames Leben schwer gemacht. Bolle war ein Hund,
der nie an der Leine ging, jetzt kommt der Maukorb noch hinzu, den er nicht mag.
Auf der Straße ist es so, dass ich mich freue, wenn ich mal freundlichen Menschen begegne, die mir nicht quer kommen. Die Aggressionsschwelle ist gesunken.
[/quote]

Mir fällt auf, dass die zwei Aussagen zur Leine sich total widersprechen.

Einmal "immer an der Leine", das andere Mal "der nie an der Leine ging".

Ich finde, die Frau hat wenig Rückgrat. Sie könnte durchaus klar sagen, dass die Regelungen für ihren Hund ungerechtfertigt und tierschutzwidrig sind.

Sie ist für mein Empfinden zu artig und angepaßt. Sie hätte die Möglichkeit, mehr zu sagen und dazu beizutragen, dass alle Hunde, einschließlich ihres eigenen Hundes, eines Tages nicht mehr mit einem Maulkorb gequält werden müssen.

<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Tahoma, Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>
DIE WELT: Halten Sie solche scharfen Regelungen für sinnvoll?
Schweins: Es ist, so Leid es mir tut, absolut notwendig.
[/quote]

Nochmal zurück Hamburg im Jahr 2000:
Ein mehrfach vorbestrafter Gewalttäter, dessen Hund schon mehrfach wegen Beißvorfällen aufgefallen war, hält sich nicht an den für seinen Hund angeordneten Leinen- und Maulkorbzwang.
Die Behörde zieht den Hund nicht ein, weil sie angeblich die Adresse des Halters nicht weiß.

Wie kann man aufgrund dieser Sachlage behaupten, es sei eine schärfere Verordnung notwendig? Der Hund hätte selbstverständlich nach der bisherigen Verordnung eingezogen werden können.

Frau Schweins hat entweder keine Ahnung, wovon sie redet oder sie hat einfach Schiß, dass sie von der Blutpresse als "Kampfhund-Freundin" betitelt werden könnte und redet daher den Pressefuzzis schon nach dem Mund ("a....kriechen" nennt man das). Schade.

ciao
Andreas
 
Hallo
@ Alexis, seit wann ist Bolle tod?

War mal bei uns in der Praxis der Bolle, weil Frauchen Esther dachte die Wamme an seinem Hals sei was schlimmes.
Der war echt knuddelig, so wie alle Bordeux Doggen!
Ist dann vom Tisch runter und in den Garten gerannt und in den Teich gesprungen
smile.gif
 
hi

ich habe auch gehört und gelesen bolle sei tot.

jetzt etwas verwirrt bin

bis dann nadine und dasy
 
Hi english,

m.W. ist Bolle im Sommer 01 gestorben.

Eine Freundin von mir, die bei RTL gearbeitet hat, kannte ihn übrigens persönlich. Sie sagte er sei der am schlechtesten erzogene Hund, den sie je erlebt hat. Durfte alles und hatte absolut 'die Hosen an'.

Gruß
Alexis

MorticiaAFVTN.JPG

-sic gorgiamus allo subjectatos nunc-


 
Hi
Das kann ich ja jetzt nicht beurteilen habe ihn nur einmal gesehen, aber glauben tu ich das schon.
Wie sollte sie auch genug Zeit für ihren Hund gehabt haben.

PS. TU was für ein Wort
smile.gif
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Maulkorb für Bordeaux-Dogge von Esther Schweins“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Milu
Ja, das sehe ich auch so. Deshalb auch meine Überlegung zur Einordnung dieser Entscheidung.
Antworten
3
Aufrufe
411
matty
Katrin1988
Muss es denn unbedingt Draht sein? Ich habe für unsere verstorbene Staff-Hündin einen Leder-MK gehabt. Der war flexibel und trotzdem komplett geschlossen, drückte nicht, sie konnte Hecheln und ich konnte ihr ein kleines Leckerchen reinschieben. Durch den Stirnriemen saß der echt gut und war...
Antworten
6
Aufrufe
1K
KsCaro
J
Wenn man das ernst nimmt geht es einem mit der Zeit in Fleisch und Blut über. Dann scannt man immer mit einem halben Auge die Situation und kann trotzdem - oder deswegen - den Spaziergang entspannt genießen. So jedenfalls meine Erfahrung.
Antworten
13
Aufrufe
854
Lille
BabyTyson
Definitiv Schwan :D Maya hat ca 40cm.. :tuedelue:
Antworten
45
Aufrufe
3K
wilmaa
A
Antworten
7
Aufrufe
1K
AmericanStaffy
A
Zurück
Oben Unten