Kino-Tipp: "Taste the Waste" Die globale Lebensmittelverschwendung...

  • Mausili

Unser Ernährungssystem ist krank - Machen wir es wieder gesund! -->> PETITION


Während auf österreichischen Feldern jährlich zehntausende Tonnen Obst und Gemüse verrotten, werden die gleichen Sorten aus aller Welt importiert! Warum? Weil die zurückgelassenen Früchte nicht den optischen Ansprüchen des Marktes entsprechen. Dabei wären sie geschmacklich einwandfrei und voller wichtiger Nährstoffe. Doch der Handel importiert lieber Knoblauch aus China und Spargel aus Peru!...


 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Mausili :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • Mausili

Abfallvermeidung leicht gemacht


Die 10 wirksamsten Tipps, um Abfall und Geld zu sparen!


Allein in Wien landen jährlich 70.000 Tonnen Lebensmittelabfälle im Restmüll. Rund 80 % der Getränke werden in Österreich in Einwegverpackungen konsu-miert. Viele der täglich anfallenden Abfälle sind vermeidbar, mit erstaunlichen Auswirkungen auf Geldbörse und Umwelt. "die umweltberatung" gibt leicht umsetzbare Tipps dazu...



 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Mausili

Lebensmittel retten muss einfacher werden! Rechtssicherheit bei Lebensmittelspenden! -.->> PETITION & UPDATE


Antwort des BMEL auf unsere Petition

Nov 20, 2020 — Liebe Unterstützer*innen!

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft hat nach Wochen endlich auf unser Paket und Eure Unterschriften geantwortet. Leider ist die Antwort ernüchternd: Statt auf unsere Forderungen der Unterstützung und Vereinfachung der Lebensmittelrettung und -weitergabe einzugehen, verliert sich die Antwort in allgemeinen Aussagen und Eigenlob. Das BMEL beteuert zwar, dass sie die rechtlichen Hindernisse bei der Lebensmittelrettung anerkennen und abbauen wollen, Frau Klöckner und ihr Ministerium scheinen jedoch keine konkreten Maßnahmen dafür im Blick zu haben...



 
  • Mausili

Lebensmittelverschwendung -->> Jede Sekunde werden 571 kg Lebensmittel entsorgt


Lebensmittelverschwendung ist teuer, umwelt- und klimaschädlich. Trotzdem geht weltweit ein Drittel aller essbaren Lebensmittel verloren. In deutschen Haushalten landet jedes achte Lebensmittel in der Tonne...



:wand:
 
  • Mausili

Schluss mit Foodwaste!


Bei «Zero Foodwaste Kitchen» sind über Hundert Rezepte für Mahlzeiten zu finden, die man mit Resten aus dem eigenen Kühl- und Küchenschrank sofort zubereiten kann. Die Vermeidung von Lebensmittelverschwendung gestaltete sich noch nie so einfach — und so lecker!
Allein in den Schweizer Haushalten werden pro Person in einem Jahr über 90 Kilogramm essbare Lebensmittel weggeworfen — das entspricht rund 30% des gesamten jährlichen Food Waste in der Schweiz. Das belastet nicht nur unser Portemonnaie mit 620 Franken pro Jahr, sondern auch die Umwelt...



:standov:
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Mausili

Lebensmittelverschwendung -->> Plattformen: Lebensmittelwertschätzen.de und zugutfuerdietonne.de


Entlang der gesamten Wertschöpfungskette vom Acker bis zum Teller werden Lebensmittel verschwendet. Jeder der beteiligten Akteure kann dazu beitragen, Lebensmittelabfälle zu vermeiden.


Lebensmittel in der Mülltonne


Fast zwölf Millionen Tonnen Lebensmittel landen in Deutschland jedes Jahr im Müll, bei der Erzeugung und Verarbeitung, bei Großverbrauchern, im Handel und in Privathaushalten. Dies ist nicht nur ein ethisches, sondern auch ein ökologisches und ökonomisches Problem. Immerhin werden sowohl für die Erzeugung als auch für die Vernichtung von Waren Rohstoffe, Energie und Wasser benötigt. Mit jedem Lebensmittel, das unnötig im Müll landet, werden also wertvolle Ressourcen verschwendet...


 
  • Mausili

Too Good To Go: Per App übrig gebliebene Lebensmittel vor der Tonne retten


In deutschen Restaurants, Cafés und Imbissen landen jährlich etwa eine Million Tonnen genießbare Lebensmittel im Müll. Mit der App „Too Good To Go“ kannst du etwas gegen diese Verschwendung tun – indem du die Reste günstig abkaufst...



 
  • Mausili

Essen retten, Vielfalt schützen


So schützt Lebensmittelrettung die Artenvielfalt und Lebensräume


Ein Drittel des weltweit produzierten Essens wandert in die Tonne - und mit ihm auch wertvolle Ressourcen. Das große Wegwerfen hat enorme Folgen für die biologische Vielfalt der Erde. Stoppen wir diese unnötige Verschwendung, sichern wir unsere Zukunft...



:fuerdich:
 
  • Mausili

Lebensmittelverschwendung ins Wahlprogramm -->> PETITION


Die Bundestagswahl steht bevor. Das ist unsere Chance, um auf die Themen der nächsten Legislaturperiode einzuwirken. Wir wollen erreichen, dass um das Thema Lebensmittelverschwendung kein Bogen mehr gemacht wird und Gesetzesinitiativen auf den Weg gebracht werden.

Weiterhin landen jeden Tag alleine in Deutschlad ca. 50.000 t noch genießbare Lebensmittel in der Mülltonne. Die Reduzierung der Lebensmittelverschwendung ist eine wirkungsvolle Maßnahme gegen den Klimawandel. Wenn wir es schaffen, diese enorme Ressourcenverschwendung zu verringern, so ist das ein großer Schritt, um dem 1,5 Grad-Ziel näher zu kommen...



 
  • Mausili

Ausgezeichnet! Engagement für Lebensmittelwertschätzung


Der Bundespreis 2021 -->> Deine Idee ist unsere Rettung!


Mit dem Zu gut für die Tonne! – Bundespreis zeichnet das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) herausragende Projekte und ihre Initiatorinnen und Initiatoren aus, die mit ihren konkreten Ideen, Pioniergeist und großem Engagement dazu beitragen, Lebensmittelverschwendung zu reduzieren. Der Preis geht an Projekte aus den unterschiedlichsten Bereichen entlang der gesamten Lebensmittelversorgungskette: von Produktion und Handel bis hin zur Verarbeitung der Lebensmittel in Gastronomie und Privathaushalten...



:fuerdich:

Bundespreis 2020 -->> Gelbes Band – das Ernteprojekt

Mit dem Ernteprojekt „Gelbes Band“ unterstützt der Landkreis die Bewirtschaftung von Streuobstwiesen. Ein gelbes Band am Stamm signalisiert: Dieser Baum darf gratis und ohne Rücksprache abgeerntet werden...




:fuerdich:
 
  • Mausili
Kampf gegen Lebensmittelverschwendung: Kann ich das noch essen?

Der Joghurt ist seit einer Woche abgelaufen. In der Packung ist eine Erdbeere schimmelig. Die Tomaten sind schon ziemlich matschig. Was davon kann man noch essen - und was muss unbedingt in den Müll?...



:(
 
  • Mausili
Globale Lebensmittelverschwendung weitaus höher als bislang angenommen

Eine Studie der Umweltschutzorganiosation WWF schätzt das Ausmaß der Lebensmittelverschwendung sehr viel höher ein als bisher bekannt
Das Ausmaß der Lebensmittelverschwendung ist deutlich schlimmer als bisher gedacht. Das geht aus einer Studie der Umweltschutzorganisation WWF hervor. Jedes Jahr landen demnach schätzungsweise 2,5 Milliarden Tonnen der erzeugten Lebensmittel weltweit in der Tonne, statt verzehrt zu werden. Rund die Hälfte davon geht in der Landwirtschaft verloren – also vor, während und nach der Ernte...



:wand:
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Kino-Tipp: "Taste the Waste" Die globale Lebensmittelverschwendung...“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten