Kino-Tipp: "Plastic Planet" ab 25.02.2010 im Kino ....

  • Mausili

Plastikmüll hat keine Zukunft - Stoppen Sie unnötiges Wegwerf-Plastik -->> PETITION


Plastik ist aus unserem Alltag nicht mehr weg­zu­denken. Oft ist es nützlich und lange im Einsatz. Wir verwenden aber auch Unmengen an „Wegwerf“-Plastik. Nach Gebrauch gelangen 80 % dieses Plastik­mülls über die Flüsse in unsere Meere. Die Ver­schmutz­ung ist bereits dramatisch: Im Pazifik treibt eine Plastik-Müll­decke, die auf die 16-fache Größe Öster­reichs geschätzt wird...




 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Mausili :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Mausili

TV-Tipp: "Die Tütchenfrage -->> Wie gefährlich sind Plastiktüten?"
Montag, 10.11.2014, ab 22:00 Uhr im BR


Plastiktüten schaden der Natur, Tieren und damit auch uns Menschen. Wieso ist das so? Und wie geht man umweltfreundlich einkaufen? Tipp: Nicht mit Papiertüten!..




 
  • Mausili

Diese Frau lebt ohne Plastik


Nadine Schubert ist eine ganz normale Frau – fast. Denn sie verzichtet seit einem Jahr auf Kunststoffe. "Beim Plastik fängt´s erst an", ist sie überzeugt. Ihr Ziel: Raus aus einem vom Konsum bestimmten Leben. Gefährliche Inhaltsstoffe in Verbrauchsartikeln, Massenware aus dem Discounter, Geflügel aus Massentierhaltung und Plastik in jeder Form sind ihr ein Graus. Wir haben die zweifache Mutter gefragt, wie sie es schafft, in einer Welt voller Kunststoffe ihr Ziel nicht aus den Augen zu verlieren...



 
  • Mausili

TV-Tipp: "Tödlicher Müll in China"
Freitag, 23.01.2015, 18.00 Uhr auf Phoenix


Es ist ein schmutziges, aber einträgliches Geschäft: Der Dreck, den die Industrieländer loswerden wollen, landet oft in China, wo die Kunststoffindustrie einen enormen Bedarf an Plastikmüll hat. ZDF-Korrespondentin Nicola Albrecht zeigt, wie chinesische Recyclingfirmen ohne Rücksicht auf Mensch und Natur Material für neue Wegwerfprodukte herstellen...




 
  • Mausili

DAS SYSTEM


Grüne Tatze ist ein Mehrweggeschirrsystem für Takeaway-Verpflegung. Grüne Tatze liefert die Essbehälter mit Deckel, genannt Bring Back Box, an Grüne Tatze Partner-Takeaways. In diesen Takeaways ist die Bring Back Box gegen ein Depot erhältlich. Nach dem Essen nehmen GrüneTatze-Takeaways gebrauchte Bring Back Boxen zurück und erstatten das Depot zurück...




 
  • Mausili

TV-Tipp: "Die Plastikbedrohung"
Montag, 09. Februar 2015, 22:00 bis 22:45 Uhr im NDR


Wale, die mit vollem Magen verhungern, weil sie unverdauliche Plastikplanen gefressen haben, Seevögel, die sich in den Steilwänden Helgolands an Netzresten strangulieren, Robben mit zentimetertiefen Wunden durch Plastikabfälle, die ihnen immer tiefer ins Fleisch schneiden. Der einst so gepriesene Werkstoff ist zum Fluch des Planeten geworden...




 
  • Mausili

Mikroplastik - Gefahr gigantischen Ausmaßes


Berlin - Das Problem ist global, und es lässt sich nicht mehr unter der Wasseroberfläche verbergen: Hunderttausende Tonnen Kunststoffabfall verschmutzen die Weltmeere - und lagern sich teilweise in Form von Mikroplastik in Fischen und Vögeln ab, die dann auf unseren Tellern landen könnten...



 
  • Mausili

Coca-Cola Deutschland macht Schluss mit Umweltschutz: Der Getränkeriese will die 0,5l und 1,5l Mehrwegflaschen abschaffen -->> PETITION


Klar ist auch: Langfristig will Coca-Cola ganz aus dem Mehrweg-System aussteigen.

Die Konsequenzen sind fatal: Plastikmüll verstopft unsere Ozeane und ist Jahr für Jahr verantwortlich für das Sterben von Hunderttausenden von Meeresschildkröten, Walen und Vögeln. Globale Großkonzerne wie Coca-Cola produzieren einen großen Teil des Plastikmülls, der in unseren Weltmeeren endet. Statt dieses Problem anzugehen, versucht Coca-Cola sich aus der Verantwortung zu stehlen...




 
  • Mausili

Meere vor Plastikmüll schützen -->> International abgestimmtes Vorgehen ist nötig


Die globale Produktion von Kunststoffen betrug 2013 bereits 299 Millionen Tonnen. Davon wurden 57 Millionen Tonnen in Europa produziert. Mindestens 270 000 Tonnen schwimmen als riesige Plastikinseln auf den Weltmeeren. Der Müllteppich im Nordpazifik (Great Pacific Garbage Patch), der 1997 entdeckt wurde, hat etwa die Größe von Deutschland und Frankreich zusammen und enthält schätzungsweise eine Million Plastikteile pro Quadratkilometer. Ein Teil des Plastikmülls zerfällt unter UV Strahlung und Wellenschlag in langlebiges Mikroplastik. Der Wissensstand über die Herkunft, die räumliche Verteilung von Mikroplastik in marinen Systemen und die toxikologischen Wirkungen auf marine Organismen und auf die Gesundheit des Menschen ist lückenhaft...



 
  • Mausili

TV-Tipp: "Plastic Planet"
Alles Plastik - Thema: Hauptsache Fortschritt?
Freitag, 13.03.2015, ab 20:15 Uhr auf ard-Alpha


In den Weltmeeren ist heute sechsmal mehr Plastikmüll zu finden als Plankton. Kunststoffe können bis zu 500 Jahre in Böden und Gewässern überdauern und mit einigen Zusatzstoffen das menschliche Hormonsystem schädigen. Plastik ist praktisch überall - im Babyschnuller und in der Trockenhaube, in der Quietschente und im Auto, sogar im menschlichen Blut. Die Menge an Kunststoffen, die seit Beginn des Plastikzeitalters produziert wurde, reicht aus, um den gesamten Erdball sechsmal in Plastikfolie einzupacken. Schadet Plastik der Gesundheit? Wer ist verantwortlich für die Müllberge in Wüsten und Meeren? Wer gewinnt dabei? Wer verliert?...



 
  • Mausili

Umweltabgabe auf Plastiktüten! -->> PETITION


Ich bin Stefanie Albrecht (Studentin) aus Berlin. Durch die Dokumentation "Plastic Planet" und die Arbeit der Deutschen Umwelthilfe bin ich auf die Invasion der Plastiktüten aufmerksam geworden. Je mehr ich darüber lerne, desto mehr sehe ich es: Plastik vermüllt unseren Planeten. Im Sommer bedecken Teppiche aus Plastik öffentliche Parks und in Strudeln durchzieht es unsere Meere. Vögel und Fische, die das Plastik für Nahrung halten, verenden qualvoll...



 
  • Mausili

Plastik, nein Danke! -->> Plastikfreie Läden: Einkaufen ohne Verpackungsmüll


Vielseitig, leicht, praktisch – und eines der größten Umweltprobleme unserer Zeit: Auf Plastik zu verzichten ist nicht einfach. Doch eine ganze Reihe von verpackungsfreien Läden macht es uns nun ein bisschen leichter...





 
  • Mausili

Europa ohne Plastiktüten: Deutsche Umwelthilfe präsentiert wegweisende Vermeidungsansätze


Plastiktütenabgabe in Irland, Wales und Schottland – Großbritannien macht Mehrwegtaschen attraktiv – Spanien sensibilisiert Verbraucher

Bis 2025 will die Europäische Union den Plastiktütenverbrauch von derzeit 198 auf 40 Stück pro Kopf senken. Nur wie Europa 80 Prozent aller Plastiktüten innerhalb der nächsten zehn Jahre tatsächlich einsparen kann, ist vielen Mitgliedstaaten noch unklar. Aus diesem Grund stellte die Deutsche Umwelthilfe (DUH) am 17. Februar 2015 während ihrer Dialogkonferenz „Joint Action on Plastic Bags“ in Brüssel vorbildliche europäische Ansätze zur Vermeidung von Plastiktüten vor...



 
  • Mausili

Umweltchemikalie mit versteckten Spätfolgen -->> Bisphenol A wirkt generationsübergreifend

Mit unseren Plastikabfällen gelangt auch die Chemikalie Bisphenol A in die Gewässer. Wie sich jetzt zeigt, stört die hormonähnlich wirkende Substanz nicht nur direkt die Fortpflanzung einiger Wasserorganismen. Bei manchen Fischen macht sich der Schaden sogar erst nach mehreren Generationen bemerkbar – eine Folge, die gängige Tests nicht erfassen...



 
  • Mausili

Wider der Wegwerfmentalität -->> Mehrheit befürwortet Umweltabgabe auf Plastiktüten

Über drei Viertel der Deutschen befürworten die von den Grünen geplante Zusatzgebühr von 22 Cent pro Plastiktüte. Das hat eine Umfrage ergeben...



 
  • Mausili

NABU-Studie: Plastikflut in Deutschland wird bis 2030 erheblich anwachsen


Nur durch massive Eingriffe kann Trend zu immer mehr Plastik gestoppt werden

In den vergangenen 60 Jahren ist die weltweite Herstellung von Kunststoffen um das 169-fache auf 288 Millionen Tonnen pro Jahr angestiegen. Der Trend zu immer mehr Plastik wird sich in den kommenden Jahren auch in Deutschland fortsetzen. Damit steigen nicht nur der Verbrauch von Erdöl und die damit verbundene Freisetzung von Klimagasen, sondern es ist auch mit einem höheren Eintrag von Kunststoffen in die Natur zu rechnen...




 
  • Mausili

TV-Tipp: "Jute statt Plastik: Ein alter Hut?"
Montag, 20.04.2015, 19:00 bis 19:45 Uhr im Bayerischen Fernsehen


Kunststoff ist hygienisch und praktisch, der Liebling der Verpackungsindustrie. Plastik ist aber vor allem ein Riesengeschäft. Weltweit werden pro Jahr 254 Millionen Tonnen produziert, davon rund fünf Millionen Tonnen in Deutschland.

Die fatale Folge: Plastik braucht Jahrhunderte, bis es verrottet. Unser Ökosystem vermüllt zunehmend. Besonders betroffen sind die Meere. Von Wellen, Salz und Strömung in kleinste Partikel zerrieben, landen diese über die Nahrungskette in unseren Mägen und drohen zu einer ernsthaften Gesundheitsgefahr zu werden. Dieses Mikroplastik findet sich mittlerweile auch zunehmend in unseren heimischen Seen...


 
  • Mausili

Verbrauch von Plastiktüten: EU beschließt deutliche Reduzierung

Die EU will den Verbrauch von Plastiktüten drastisch reduzieren. Das Europaparlament verabschiedete dazu eine entsprechende Richtlinie.

Die Neuregelung sieht vor, dass der jährliche Pro-Kopf-Verbrauch von derzeit rund 200 dünnen Kunststofftüten bis 2019 auf 90 reduziert wird. Bis 2025 soll der maximale Verbrauch auf durchschnittlich 40 Tüten pro Jahr und Bürger gedrosselt werden...


 
  • Mausili

Öko-Verpackung: Dänen entwickeln Bierflasche aus Altpapier


Wer bei Sonnenschein Ausflüge in die Natur macht und Bier mitnehmen möchte, steht vor einem Problem: Zwar sind gläserne Pfandflaschen recht ökologisch, aber auch schwer.

Aluminiumdosen hingegen werden unter sehr hohem Energieverbrauch hergestellt und Plastikflaschen sind bei vielen Biertrinkern verpönt...



 
  • Mausili

Plastikmüll im Meer -->> Das eigene Konsumverhalten überdenken


Schlechte Gewohnheiten sind schneller entsorgt, als Plastik. Jeder von uns trägt mehr oder eben weniger zum Problem bei:

•Verzichten Sie auf Einwegplastik (z.B. Plastiktüten, Plastikgeschirr, Plastik-Strohhalme).
•Verwenden Sie beim Einkauf von Früchten und Gemüse wieder-verwendbare feinmaschige Beutel, die bis zu 1 000 Plastiksäcke ersetzen.
•Ob an Land oder zu Wasser: Sammeln Sie achtlos weggeworfenen Plastikmüll ein und entsorgen Sie diesen sachgerecht.
•Trinken Sie wann immer möglich Leitungswasser, statt Mineralwasser, das abgefüllt in Plastikflaschen über weite Strecken transportiert wird.
•Kaufen Sie möglichst wenig in Plastik verpackte Produkte. Nachfüllpackungen sparen Verpackungsmaterial...




 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Kino-Tipp: "Plastic Planet" ab 25.02.2010 im Kino ....“ in der Kategorie „Off-Topic“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten