Hundekauf doch falsch?

Das passt schon... ich hab mich hier auch ewig mit der Entscheidung abgemüht oder eher damit, sie vor mir herzuschieben. :)

Und dann, ähnlich wie bei dir: Überfall! :hallo:

Mein Beileid, übrigens. :(
Danke vielleicht ist das ein Zeichen, klingt komisch. Aber ausgerechnet da eine Zusage. Ablenken würde es mich.
Ihr seit super, ein tolles Forum
 
  • 19. Juni 2024
  • #Anzeige
Hi sunny_shine ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 22 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Erst mal mein aufrichtiges Beileid.

Bei uns zog auch der Zweithund überfallartig ein.
Wir wußten am Vormittag noch nicht, dass wir am Nachmittag zwei Hunde haben würden.
Es war mit die beste Entscheidung unseres Lebens!
Diese Hündin ist so eine Bereicherung für unsere Familie.

Also, wenn das Bauchgefühl passt, zugreifen!
 
Kann man seinen Körper irgendwie austricksen? Es ist doch nicht normal. Bis zu dem Anruf am Mittwoch war ich entspannt und habe das Thema positiv gesehen. Nun zack, wie damals geschrieben, die pure Panik.
Nachts nicht schlafen, alles schlägt auf den Magen. Dabei ist der kleine noch nicht eingezogen.
:(
 
Kann man seinen Körper irgendwie austricksen? Es ist doch nicht normal. Bis zu dem Anruf am Mittwoch war ich entspannt und habe das Thema positiv gesehen. Nun zack, wie damals geschrieben, die pure Panik.
Nachts nicht schlafen, alles schlägt auf den Magen. Dabei ist der kleine noch nicht eingezogen.
:(
Als ich damals Paddington abholen sollte, ging es mir genauso... Ich war gefühlte 20 mal zum Welpen kennenlernen und als ich ihn abholen sollte, war ich krank vor Aufregung und habe im Geiste schon die Erklärung formulierte, warum ich ihn doch nicht nehmen kann.
 
Als ich damals Paddington abholen sollte, ging es mir genauso... Ich war gefühlte 20 mal zum Welpen kennenlernen und als ich ihn abholen sollte, war ich krank vor Aufregung und habe im Geiste schon die Erklärung formulierte, warum ich ihn doch nicht nehmen kann.

Ich frage mich woran das liegt. Mir gehen Fragen durch den Kopf wie "bin ich doch kein Hundemensch? Du wolltest doch aber immer einen". Mache ich mir nur so wegen der Welpenzeit Gedanken..
Danach wird doch alles entspannter.
 
Konfrontationstherapie ;) Stell dich deinen Ängsten, nur so siehst du das sie irrational und halb so schlimm sind.
Nimm irgendwas zu dir was dir helfen könnte relaxter zu werden.. , Magnesium etc.
Alles wird gut :)

Danke für den Tipp. Hilft das schnell? Ich habe Lasea zuhause, aber nehme es erst seit 3 Tagen.
 
Danke für den Tipp. Hilft das schnell? Ich habe Lasea zuhause, aber nehme es erst seit 3 Tagen.
Lasea ist auch prima, dauert aber bis sich eine Wirkung einstellt. Mir hat Neurexan immer recht zeitnah geholfen..einfach ausprobieren. Und Magnesium dazu einmal am Tag 400mg hilft auch :)
 
Ich frage mich woran das liegt. Mir gehen Fragen durch den Kopf wie "bin ich doch kein Hundemensch? Du wolltest doch aber immer einen". Mache ich mir nur so wegen der Welpenzeit Gedanken..
Danach wird doch alles entspannter.

Angst vor Veränderung, Angst, den Anforderungen nicht gerecht zu werden, Angst, aus der Komfortzone ausbrechen zu müssen...

Die übliche Aufregung wie vor einer unbekannten Reise oder einer Prüfung oder sonst irgendetwas. Ich glaube, das gehört dazu... Übrigens, die Welpenzeit ist noch entspannt, spannender wird die Pubertät, dann aber kann es entspannter werden.
 
Angst vor Veränderung, Angst, den Anforderungen nicht gerecht zu werden, Angst, aus der Komfortzone ausbrechen zu müssen...

Die übliche Aufregung wie vor einer unbekannten Reise oder einer Prüfung oder sonst irgendetwas. Ich glaube, das gehört dazu... Übrigens, die Welpenzeit ist noch entspannt, spannender wird die Pubertät, dann aber kann es entspannter werden.

Genau so wie du es beschreibst ist es, genau diese Dinge machen mir Angst.
Wie waren nun dort, es gibt wohl doch noch einen anderen Interessenten. Also ist nichts sicher.
Was der Züchter aber wieder nicht so gut fand, ist die Wohnungsituation 3. OG. :nee:
 
Ich war ja die ganze Zeit nur stille Mitleserin...aber jetzt möchte ich doch gerne meinen Senf dazu geben... wurde auch schon von Vorschreiberlingen kundgetan:

Wäre es keine Option, Deine Ängste erst mal mittels professioneller Hilfe in den Griff zu bekommen ??? Ist ja kein Pillepalle, was mMn mit paar Tablettchen passé ist.Diese Ängste betreffen ja nicht nur das Thema Hund, sondern bestimmt ja Dein ganzes Leben in gewissen Situationen.

Solange diese Ängste nicht im Griff sind,würde ICH persönlich es einfach bleiben lassen.

Vielleicht habe ich es überlesen, aber was wurde mit dem Vorschlag,erst mal Gassi-Gänger zu werden im örtlichen Tierheim ? Merkst Du daran, dass es Dir Spaß und Freude bereitet, bei jedem noch so schlechten Wetter vor der TH-Tür zu stehen, dann könntest Du den nächsten Schritt gehen und vllt. sogar Pflegestelle machen. Das ist Verantwortung auf Zeit. Manchmal mehr, manchmal weniger Zeit. Und ganz viele Leute sind Pflegestellenversager, mich/uns hat es auch erwischt damals. Hund einfach geblieben *lach* Vllt. triffst Du unverhofft dann im TH Deinen Traumhund. Unverhofft kommt bekanntlich oft. Auch uns ist es so gegangen. Aber das ist nebensächlich gerade.

Bezüglich Deiner Wohnsituation: Ich persönlich würde Dir größen- und gewichtstechnisch zu einem Hund raten, den Du problemlos x mal am Tag die Treppe rauf und runtertragen kannst, ohne dass Dein Rücken leidet. Nicht nur als Welpe, sondern auch im Falle des Falles, er darf wegen diversen Krankheiten über kürzer, länger oder gar nicht mehr Treppen steigen/laufen darf.

Des Weiteren: Warum unbedingt Welpe ? Warum unbedingt diese Rasse ? Auch hier rieten schon Andere vor mir: Es gibt soooo viele, tolle Hunde, die aus dem Welpenalter raus ist. Auch bin und bleibe ich bei der Meinung, dass ein Welpe durchaus - egal wie toll die Eltern und die Züchter sind - ein Ü-Ei sein kann und er im Verlauf einfach nicht zu dem einen Menschen passt. Ein erwachsener Hund zeigt meist seinen Charakter oder man kann ihn zumindest recht gut einschätzen.

Wäre ich Züchter oder wäre ich noch Vermittler im TH wie früher und es würde sich in langen Gesprächen Deine Ängste offenbaren, wären das auch meine Aussagen wie oben. Aktuell würdest Du von mir fest keinen Hund bekommen. Und das meine ich in keinster (!!!!!) Weise böse oder als Angriff.

Ich hoffe, meinen - auf die Schnelle - dahingeklatschten Roman kann man verstehen und folgen ?! Ist was unklar, bitte fragen.

Ich wünsche Dir auf alle Fälle das Allerbeste, in erster Linie für Deine Bewältigung Deiner doch sehr tiefliegenden Ängste.
 
Ich muss doch noch mal was schreiben bzgl. "bestimmter Hund" etc.

Wir wollten niemals nie nicht einen Hund, der kleiner ist als kniehoch. Bei uns fing Hund immer ab Knie an. Damit konnten wir was anfangen. Niemals nicht wollten wir so krankgezüchtete Modehunde, hässlich noch dazu (dafür können sie ja nix, Mensch wollte das so) wie eine französische Bulldogge. Wir wollten niemals nicht einen Dritthund. So bescheuert wären wir ja schließlich nicht.

Und dann war eine Zeit, in der es Aron so schlecht ging und wir dachten: Ein Hund, der es Holly leichter verkraften ließ, wenn Aron nicht mehr wäre, das wäre eine Option. Holly war ihr Leben lang mit Aron zusammen, von Welpe an. Sie war nie ohne ihn ! Wäre ja nur kurz mit 3 Hunden. Dachten wir damals...

Dann fiel uns über eine TS-Orga UNSERE Luisa vor die Augen !!! Eine ältere franz. Bulldogge, ehem. Vermehrerhündin aus der Slowakei, krank dazu mit diversen Baustellen. Null Gegenwände, Einwände, Bedenken. Egal was vorher gesagt wurde: SIE war es !!! SIE wurde es !!! Mit der Orga telefoniert, 2 Tage später saß mein Mann im Auto und rockte an einem Tag knapp 1000 km ab um unser Luischen abzuholen. Nie vorher persönlich kennen gelernt, lediglich 3 Fotos und das Telefonat mit der Orga über die Einschätzungen. Luisa kam hier rein, Abends um 19.00 und seit diesem Zeitpunkt war es so, als ob es nie anders gewesen wäre ! Und Pustekuchen: Angesichts nun zweier Damen im Haushalt, erwachten sämtliche Lebensgeister von Aron und wir hatten noch bissl über 2 Jahre 3 Hunde. Dank Luisa ! So kann´s gehen !!!

Nach Arons Tod wollte ich nie wieder einen Welpen haben, die 2 Mädels haben aber so getrauert, dass im Endeffekt 4 Wochen nach Arons Tod YOSHI bei uns einzog ! Ein Minibulli vom Züchter. Aber der nächste Hund, das wird wieder ein TS-Hund, älter oder alt... ganz sicher ;) Aber nach Hollys Tod bleibt es jetzt bei Zweien. Yoshi hat noch genug bunte Knete im Kopp !!!

Aber diese Geschichte sollte nur ausdrücken: Erstens kommt´s anders und zweitens als man denkt ! Sorry, für zweiten Roman !
 
Also ich bin auch zu allen meinen Tieren durch Zufall gekommen.

Ich bin zwar ganz anders und tendiere dazu zu wenig als zu viel zu denken, aber beide Hunde sind noch am Leben und glücklich und wir sehr froh, dass wir sie haben.

Wenn es bei uns geklappt hat, dann klappt es bei dir mit Sicherheit auch. Versuche dich zu entspannen.
 
Mein Freund und ich wollen von dem Eurasier etwas "wegkommen" und uns nun auch noch über andere Rassen informieren.
Vielleicht könnt ihr uns helfen.
Die Rasse sollte zwischen 45-55 cm groß sein, für die Wohnung geeignet, ruhiger. Anpassungsfähig und wenig Haaren. Also eigentlich fast wie der Eurasier
 
Wie ist es denn mit dem Vorschlag, erst mal im Tierheim Gassigänger zu werden, um herauszufinden, ob ein Hund überhaupt in Euer Leben passt? Vielleicht sitzt da ja auch ein Hund, der Euch berührt?
 
Zwar verstehe ich gut, daß man gewisse (optische) Idealvorstellungen von seinem Hund hat, habe ich selbst ja auch, aber trotzdem finde ich die Idee am besten, vorerst mal als Gassigänger ins Tierheim zu gehen und dort so viele Hunde wie möglich kennenzulernen.

Dabei könnte sich durchaus DER Hund finden, der zu euch passt und an den ihr einfach euer Herz verliert, aber wenn nicht, sammelt ihr dabei trotzdem wertvolle Erfahrungen. Es wird sich zeigen, welche Temperamente, welche Typen euch besonders liegen, welche eher nicht so usw.

Auf eine bestimmte Rasse fixieren würde ich persönlich mich sowieso nicht, aber gerade wenn man (noch) unsicher ist, ob überhaupt und welcher Hund zu einem passt, würde ich das für die beste Herangehensweise halten um Eindrück und Erfahrungen zu sammeln.
 
Schade, dass Du null auf die Dir gestellten Fragen eingehst...

u.a. was die Größe angeht... trag halt gewichtsentsprechend zu den 45-55 cm Größe die passenden Kilos hoch und runter vom 3. Stock... usw.usf.
 
Wie ist es denn mit dem Vorschlag, erst mal im Tierheim Gassigänger zu werden, um herauszufinden, ob ein Hund überhaupt in Euer Leben passt? Vielleicht sitzt da ja auch ein Hund, der Euch berührt?

Wir hatten bei uns im tierheim schon nachgefragt, aber vorerst dürfen keine Gassigeher rein.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Hundekauf doch falsch?“ in der Kategorie „Allgemeines“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

D
Ich durfte für Zabi auch reelles Betreuungskonzept vorlegen, da wir ja auch beide berufstätig sind. Was für mich aber völlig okay war. Und man braucht dringend eine Alternative, weil selbst so ein Konzept schnell mal zeitweise - wie bei mir jetzt- den Bach runter gehen kann.
Antworten
6
Aufrufe
768
Candavio
Candavio
Herr Vorragend
Zu den genauen Auflagen wird dir das OA in Bottrop sicher doch noch was sagen... bei uns ist es z.B. so dass die Maulkorbbefreiung auf den Hund bezogen ist und du als Nichthalter wenn du die Sachkunde hast auch ohne Maulkorb spazieren gehen darfst. Nur die Leinenbefreiung muss jede Person machen...
Antworten
19
Aufrufe
3K
Diana2099
Diana2099
T
  • Geschlossen
Doppelanmeldungen sind bei uns nicht erwünscht, user gesperrt! watson
Antworten
36
Aufrufe
7K
watson
crazygirl
In Koblenz macht die 110 durchaus Sinn, die verbinden einen dann nämlich mit der Tierrettung vom Tierheim Koblenz und die helfen in solchen Fällen dann auch! Edit: Danke Patricia, ich dachte die Polizei hätte den Anruf weitergeleitet, normalerweise tun doie das nämlich.... Alles in allem...
Antworten
16
Aufrufe
2K
Steffy
Mausili
:vollok: seh ich genauso, blödheit muß bestraft werden. und leute die auf diesen weg einen hund kaufen, sollten sich garkeinen hund halten. da kann man direkt froh sein, dass die hunde nicht existieren.
Antworten
3
Aufrufe
908
trini
Zurück
Oben Unten