Hund des Altkanzlers Kampfhund attackiert Schröders „Holly“

Welcher Hunderasse gehörte der "angreifender, muskulöser Kampfhund" an?
 
Ah ja,der Bodyguard stoppt das Auto dann.
Nö, der stoppt die Doris damit se net reinläuft. :eg:

Davon ab, in Niedersachsen gibt doch keine Rasseliste mehr, also auch keine Listenhunde oder umgangssprachlich Kampfhunde. Es gibt folglich nur noch Hunde. Kleine Hunde, grosse Hunde, muskulöse Hunde etc. Aber das is jetzt nur meine Logik. :D
 
ein ernsthafter angriff eines hundes in der größe eines schäferhundes (laut doris ja sogar ein mastiff, ein bullmastiff tuts ja noch nicht mal) hätte nicht nur löcher in der haut des border terriers hinterlassen. bei einem mastiif erst recht nicht. wirklich nicht. da wäre auch die unterhaut, muskeln und knochen perforiert. fatal bei einem solchen zwerg wie dem border terrier. auch wenn das gestandene kleine kerlchen sind, die sich die butter nicht vom brot nehmen lassen.

das hier scheint mir ein dosierter biss seitens eines klaren hundes im kommentkampf (maximal) gewesen zu sein.

die schnepfe scheint dümmer als ein stück brot. oder skrupellose hetzerin.
 
die schnepfe scheint dümmer als ein stück brot. oder skrupellose hetzerin.

Oder beides...
Vor allem möchte ich den Mastiff sehen, der blitzschnell durch die fahrenden Autos schnellt. Die Bild hat dann auch gleich mal eine Bordeaux Dogge unter der Bezeichnung Mastiff abgebildet.
 

Der Fall ist gelöst und der Mastiff ist nun ein Boxer.
;)

Dann kommt der Boxer, hier in Niedersachsen, wohl auf die nicht vorhandene Liste!;)

.........." Der Besitzer des Kamphundes habe dann wenig später kommentarlos sein Tier weggerissen, geschlagen und getreten, während seine Begleiterin unbeteiligt auf ihrem Handy tippte. ............

..............Ihr Vater sei hingelaufen, habe ihn am Halsband weggeführt. Dann habe sie sich erkundigt, ob mit dem Borderterrier alles okay sei. ............

:gruebel:
 
Welcher Hunderasse gehörte der "angreifender, muskulöser Kampfhund" an?

Der war von der FDP.

Ich frage mich aber, wieso sich die Halterin da freiwillig gemeldet hat. Wäre mir im Traum nicht eingefallen mich da zu melden, wenn dem Hund doch nichts großartig passiert ist.
 
Hätte mich als Boxerhalter auch nicht gemeldet, denn gesucht wurde ja ein Mastiff...
 
Jaja, diese bösen und unberechenbaren Kampfhunde.

Leichte Überreaktion auf eine kleine Kabbelei.
Selbstverständlich hätten sich die Boxerhalter erkundigen müssen, ob der Hund verletzt ist, statt einfach weiter zu gehen. Selbstverständlich hätte der Hund an die Leine gehört.
Aber da jetzt so ein Drama draus zu machen... :unsicher:

Zumindest hatten die Boxermenschen den Schneid sich zu melden, nicht zuletzt deshalb gut, da sich im Nachhinein herausgestellt hat, dass der muskulöse Mastiff-Kampfhund :unsicher: "lediglich" ein Boxer war und es so nicht wieder auf die allgemeinen "Bösewichte" geschoben werden kann.

Edit: Ich lese gerade, sie hat sich erkundigt?
Das hat Doris aber doch ganz anders gesehen.

...
 
Na ja, das mit dem Boxer ist so eine Sache. In dem Bild-Artikel steht zunächst

Die 25-Jährige war mit ihrem Boxer-Mischling unterwegs.

und dass ein Boxermischling alles Mögliche sein kann, muss ich hier ja keinem erzählen, oder? ;)

Und was den Ablauf bzw. das Erkundigen betrifft, ob alles in Ordnung ist, so kann man das auch so lesen, dass die Besitzerin ihren Vater danach gefragt hat, nachdem der ihren Hund zurück geholt hatte. Und da der keine Verletzung gesehen hatte, ging man weiter. In dem Fall hätte Frau Schröder davon natürlich nichts mitgekriegt.
 
Davon ab, in Niedersachsen gibt doch keine Rasseliste mehr, also auch keine Listenhunde oder umgangssprachlich Kampfhunde. Es gibt folglich nur noch Hunde. Kleine Hunde, grosse Hunde, muskulöse Hunde etc. Aber das is jetzt nur meine Logik. :D

Das wäre nur richtig, wenn der Begriff Kampfhund erst mit den Listen geboren worden wäre. Ich fürchte aber, Kampfhunde sind älter als Rasselisten und können demnach unabhängig von diesen existieren. ;)
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Hund des Altkanzlers Kampfhund attackiert Schröders „Holly““ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Z
Ich glaube auch, dass beides geht: Eine Hundegruppe, die sich untereinander gut versteht und Freundschaften pflegt und gleichzeitig eine enge Verbindung zu mir und Chris hat. Ich kann mir für mich selbst nicht vorstellen, einen Einzelhund zu halten. Dazu beobachte ich zu gerne die...
Antworten
25
Aufrufe
504
Paulemaus
Paulemaus
S
Das habe ich auch gelesen. Fand ich gut.
Antworten
4
Aufrufe
90
Schorschi
S
Sammie
Ich kann sie gut verstehen..alleine vom lesen bekomme ich schon Gänsehaut und hab Tränen in den Augen..was gibt es doch für widerwärtige Kreaturen. Ich hoffe der Kerl wird mit Knast bestraft, nur dran glauben kann ich nicht.
Antworten
1
Aufrufe
133
bxjunkie
bxjunkie
bxjunkie
Ich wusste gar nicht, dass Deutsch Langhaar ähnlich tickt wie seine Kurz und Drahthaar Jagdgenossen. Aber ja: Kein Hund gehört angeleint nachts vor die Schlafstelle. War vor 40 Jahren noch üblich ala Wachhund. Heute nicht mehr nachvollziehbar. Kann ja nicht so schwer sein, den Hund mit im...
Antworten
6
Aufrufe
230
Oonagh
O
Zurück
Oben Unten