Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Gericht sieht bei tödlicher Kuhattacke Mitschuld des Opfers

  1. Auf den Almen meine ich
     
    #101 Pennylane
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Und Stiere erst.

    Der Bauer bei dem ich mein Pferd hatte, hatte auch Kühe und immer einen Stier bei denen, den Maxl (ich glaube es waren im Laufe der Zeit verschiedene, aber die schießen immer Maxl).

    Einmal sind entweder die Pferde oder die Kühe zu den anderen auf die Weide. Es war ein Theater, weil eine Reiterin ihr Pferd holen wollte und Maxl sie angriff, die ist gerade noch durch den Zaun gerollt, aber sah schlimm aus. Wäre die mitten auf der Weide gewesen und nicht am Zaun wäre da schlimm ausgegangen.

    Der Bauer hatte einmal mehrere gebrochene Rippen wegener Maxl.

    Und dann hat er mal eine Reiterin mir Pferd angegriffen als er auch durch den Zaun ging.
     
    #102 Melli84
  4. Ich kann nur für Slowenien sprechen, aber da definitiv nicht.
     
    #103 lektoratte
  5. Sag das den Leuten, die von Tourismus leben - ich wette, das sind dort in der Gegend mehr als Bauern...

    Edit: Da im verlinkten Artikel der Almmeister davon spricht, diese spezielle Weide aufzugeben, ist vielleicht auch die Weide an diesem Ort nicht so lebenswichtig...
     
    #104 lektoratte
  6. Ich kann beide Seiten verstehen.

    Die genervten Bauer, die verklagt werden obwohl sie ja nichts machen können und mit Sicherheit will man den Kühen und Jungviechern die tolle Almzeit nicht verwehren. Mit denen hab ich etwas mehr Sympathie.

    Aber auch die Touris, die erwarten auf ausgewiesenen Wanderwegen nicht angegriffen zu werden.
     
    #105 Melli84
  7. Verletzte und tote touristen sind nicht unbedingt die beste kunden. Und die bergkneipen mit kaffeeschnaps, ein stück brot und eine brühwurst, na ja.
     
    #106 toubab
  8. Wenn sich da ganze Menschenmassen den Weg raufwälzen, ist eh alles verloren - selbst wenn die alle vernünftig wären, würden sie die Kühe stressen. Und vermutlich sind diese Leute noch weniger vernünftig als sonst, weil das Ganze bei so einem Betrieb mehr wie ein Ausflug in der Stadt als wie eine Wanderung anmutet.
     
    #107 lektoratte
  9. Damit sind die Gäste heute nicht mehr zufrieden.

    Da muss man schon Kaiserschmarrn, Kasspatzen usw anbieten.

    Edit Aber mit den toten und verletzten Touris geb ich die recht.
     
    #108 Melli84
  10. komm mal in der schweiz. Die kneipen die an die wanderwege liegen sind zum heulen, die man mit bergbahnen und co erreichen kann sind besser bestückt, aber auch da: zuhause schmeckts besser.
     
    #109 toubab
  11. Ah ok. Schweiz war ich noch nie.

    Meine Mama ist auf Osttirol und die bekannteren Almhütten Restaurants (oder wie das heißt) haben echt gute Spezialitäten. Viele sind auch nur zu Fuß erreichbar.
     
    #110 Melli84
  12. Aber es geht ja nicht nur um die Almwirtschaften
    Der ganze Tourismus in der Region lebt davon, dass die Menschen auf den Bergen wandern können?
    Wer macht denn in Österreich Urlaub, weil es dort so schöne Täler gibt.

    Und - egal ob Österreich, das Allgäu, Schweiz etc
    Meiden kann man das als Wanderer nicht. Die ganzen Wanderwege führen regelmäßig durch Kuhgatter. Ich kenne das gar nicht anders.
    Problematisch sind ja auch im Wesentlichen nur die Mütter mit Kälbern.
    Da müsste dann jeweils vor Ort geschaut werden, ob die auf abgelegene Weiden gestellt werden können. Überall wird das aber auch nicht gehen
     
    #111 DobiFraulein
  13. Bei uns ist die Mutterkuhhaltung auf den Almen nicht so populär. Hier stehen eher neugierig übermütige Kalbinnen. Da muss man sich auch vorsehen.

    Ich bin ja oft und gern "oben", aber wenn ich Kühe sehe mach ich einen grossen Bogen, geh langsam und unauffällig vorbei und gehe keinesfalls über eingezäunte Weiden für einen "Abschneider". Aber was ich auch oft sehe, sind halt viele (NICHT ALLE) Touris, die ohne Kondition mit Klapperl oder nagelneuen nicht eingelaufenen Wanderschuhen meinen für ein paar Urlaubstage die Welt da oben erobern zu müssen, sich nix sch.... über Regeln oder Rat, mitten durch marschieren und alles niedertrampeln und mit den Tieren tolle Fotos schiessen wollen.

    Es gibt halt immer solche und solche.
     
    #112 Pennylane
  14. Einen Abkürzer über eingezäunte Weiden gehe ich auch nicht
    Aber aus Österreich oder dem Allgäu kenne ich es gar nicht anders.
    Da führen die Wege regelmäßig durch die Gatter durch; entweder durch Drehkreuze oder durch Türen im Zaun mit einem Hinweisschild, dass man wieder gut zumachen soll
    Da kann man dem Tourist keinen Vorwurf machen :kp:
     
    #113 DobiFraulein
  15. man muss sich halt bewusst sein, dass da keine ausgeschalteten Maschinen stehen

    Am Breitenstein war vor zwei Wochen ein paar Wandersleut die belustigt zuschauten wie deren Hund in die Herde reinrannte und die Kühe auseinander trieb. Da wurde dann gelacht, dass es wohl ein Hüte-Labrador sei. Und darauf angesprochen bin ich noch beschimpft worden, dass ja nix passiert sei.
     
    #114 Pennylane
  16. Ich habe tatsächlich schon gesehen, dass Urlauber Kinder auf Jungkühe gehoben haben, um Bilder zu machen.:wand:

    Bei mir reagieren fast alle Kühe sehr verschieden auf die beiden Hunde. Mit Tacco, dem gestromten und gelisteten Mix, könnte ich mit Abstand fast überall lang gehen. Mit Tyson, dem schwarzen, mittelgroßen Mix, kann ich fast sicher sein, dass sich selbst die Kühe am entfernten Waldrand langsam in Bewegung setzen, Tyson im Auge haben und auf uns zukommen und zwar fast alle. Tacco wird gar nicht beachtet und ebenso Menschen mit einem kleinen, hellen Hund ein paar hundert Meter vor uns.
    Ich müsse schon ein paar Mal deswegen kurz vor Erreichung des Ziels in der Höhe umkehren.

    Insgesamt kann man nur so wandern, wie @DobiFraulein es beschrieben hat.
     
    #115 matty
  17. :wand::wand::wand:
     
    #116 DobiFraulein
  18. Vielleicht sollte man bei solchen Vorfällen den Tourismusverband (oder wie immer das heißen mag) heranziehen.
    Verpflichtende tagesaktuelle Kennzeichnungen zu Beginn der Routen, bzw wo Routen zusammenkommen.
    Ähnlich wie am Strand - wo Flaggen markieren, wie der Stand der Lage ist.
     
    #117 Coony


  19. Was stimmt eigentlich mit den Leuten nicht?
     
    #118 Finnimom
  20. Ich sag ja...selbst schuld :kp: Mir tun die Tiere leid und die Bauern.
     
    #119 bxjunkie
  21. nicht naturnah erzogen? Wohnungs und fernseh aufzucht?
     
    #120 toubab
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Gericht sieht bei tödlicher Kuhattacke Mitschuld des Opfers“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden