Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Gericht sieht bei tödlicher Kuhattacke Mitschuld des Opfers

  1. Wenn die Kühe erstmal auf den Almen angekommen sind, gewöhnen die sich ja auch an Wanderer (selbst mit Hund). Kühe, die das erste Mal dort mit ihrem Kalb sind, sind natürlich “ängstlicher“ und gehen schon eher mal auf die Störenfriede los.
    Aber die Tiere, die dort auf der Wiese stehen, sind ja erst seit ein paar Tagen überhaupt draussen.
    Dieser Vilsalpsee ist ein beliebtes Ausflugsziel gerade bei Familien, weil der Weg auch für Kinder geeignet ist.
    Es ist natürlich auch verständlich, dass die Leute nach dem Lockdown bei dem schönen Wetter in die Natur wollen.
    Das beisst sich grad alles.
    Vielleicht hätte man den Wanderweg nur in diesem Jahr noch kurz mit transportablem Zaun abtrennen sollen.
     
    #81 embrujo
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Gewinner
     
    #82 snowflake
  4. @Melli84
    Seh ich auch so.
    Aber das Problem war ja hier wohl die Weide, auf der die Kühe zum Almauftrieb gesammelt wurden und dort hatten sie schon Stress mit den vielen Wander den zum WE.
    Sie waren dem gesamten Winter im Stall und die Kälber und Jungkühe kennen so etwas noch gar nicht.
    Nach dem Auftrieb haben sie allen Platz der Welt zum Ausweichen oder um ihre Ruhe zu haben
     
    #83 matty
  5. Ja, in dem Fall schon.

    Die Gundi griff allerdings nicht aus Stress an sondern die fand das lustig Touristen zu erschrecken. Die buckelte lustig drauf los und auf die Menschen zu und meist wich sie vorher aus. Zwei oder dreimal rannte sie jemanden um, aber irgendwie passierte da nichts.
     
    #84 Melli84
  6. Vielleicht waren die Leut damals noch nicht so "Prozess erprobt".
     
    #85 Pennylane
  7. Oder hatten kaum Rechtschutzversicherungen.
     
    #86 embrujo
  8. Oder schlauer?
     
    #87 Pennylane
  9. Die Frau ist schwer verletzt, steht da. Irgendwie finde ich es da deplatziert, von prozesserprobt zu reden - als sei das etwas, das man hinzunehmen hat.
     
    #88 snowflake
  10. Wahrscheinlich braucht es heute Schulungen im Umgang mit Kühen, so wie in Kanada mit Bären.
     
    #89 Fact & Fiction
  11. Es gibt nach meiner Erfahrung zwei Sorten Menschen in so einem Fall. Einmal die, die das “hinnehmen“ bzw. als “kann halt passieren, wenn man dort unterwegs ist“ sehen und die, die nach einem “Schuldigen“ suchen.
    Unfälle passieren halt. Sicher ist es schlimm, dass die Frau ggf. schwer verletzt ist. Sie war halt zur falschen Zeit am falschen Ort. Der erfahrenen Kuh war wohl die 784ste Wanderin, die an ihrem Kalb vorbeiging, diejenige, die man nun vertreiben musste. :kp:

    Edith sagt, in dem von mir verlinkten Artikel steht, dass die Frau zum Glück nur starke Prellungen hat.
     
    #90 embrujo
  12. Ein Grund, weshalb ich im Sommer nicht mit Hund auf den Feldberg gehe.
    Weg zum Gipfel:


     
    #91 Lana
  13. ich beziehe mich nicht auf den Fall explizit.
     
    #92 Pennylane
  14. Bisher hatten wir noch nie Probleme in den Bergen




     
    #93 embrujo
  15. Wir auch nicht, aber wir haben teilweise auch lange gewartet.
    Tyson unterhält ja auch gern Jungkühe.:D
     
    #94 matty
  16.  
    #95 Pennylane
  17. Die wusste auch nicht wie sie sich BEIM wahrscheinlich EIGENEN KUH verhalten sollte? Nee freunden, kühe sind nicht ohne und können sich wehren.
     
    #96 toubab
  18. So etwas gibt's halt auch.
     
    #97 Pennylane
  19. und öfter als man denkt.
     
    #98 toubab
  20. Ich glaube dennoch, dass mehr Unfälle mit unwissenden und/oder unvorsichtigen Wanderern passieren.

    Warten wir es ab. Jetzt geht's erst los bis September/Oktober
     
    #99 Pennylane
  21. Ne, die Unfälle mit den Landwirten sind richtig richtig viele. Das ist auch schon lange als große Gefahrenquelle auf Höfen bekannt.

     
    #100 Crabat
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Gericht sieht bei tödlicher Kuhattacke Mitschuld des Opfers“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden