Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Gericht will Hund einziehen.

  1. Hallo zusammen, ich bin unsicher ob es so etwas gibt und wie man sich dagegen wehren kann.
    Meine Nachbarin hat eine Englisch Bulldog, seit ca 5 Jahren, die Sie von einem Bekannten bekam. Der Hund war damals 7 Monate alt. Nach 8 Tagen haben sie den Hund angemeldet, da kam der Einwand der Hund sähe aus wie ein Pittbull und sie möchten warten ob nicht doch ein Pitbull drin sei. In der zwischenzeit haben sie ihren Hundeführerschein gemacht waren mit dem Hund in der Hundeschule haben alle Wesens teste mit bravor hinter sich gebracht. Nach einem Jahr kam dann , nein der Hund ist ein Pittbull-Mix und da sie ihn sich ohne vorherige Genehmigung angeschafft haben müssten Sie ihn abgeben, natürlich weigerte sie sich. Das Ordnungsamt war bei Ihr zuhause und die Damen sagten dann das der Hund ohne Genemigung gehalten würde und strebten ein Urteil an . Jetzt hat ein Gericht entschieden der Hund muss weg dieser!! Hund muss weg!! Sie darf sich danach einen gleichen holen, da sie alle Anforderungen erfüllt aber nicht diesen Hund der seit knapp 5 Jahre bei Ihr lebt. Frage ist das noch normal, kann man nicht noch etwas unternehmen. Der Hund ist noch nie auffällig gewesen ganz im Gegenteil einfach nur lieb und Sie hat alles gemacht was die Stadt ihr aufgelegt hat und jetzt dieses Urteil... In 4 Wochen hat sie den Hund ins Tierheim zu bringen oder jemanden zu geben der in einem Bundesland lebt wo dieses Gesetzt nicht zum tragen kommt. Aber hier in NRW nicht mehr.
    Ich verstehe das nicht.
     
    #1 Bonnie`s Mum
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Naja, zwischen einer English Bulldog und einem Pitbull liegen vom Aussehen her Welten dazwischen. Wird wohl also keine English Bulldog gewesen sein.
    Hier hilft nur noch ein guter Rechtsanwalt. Lars Weidemann ist hier Experte für das Landeshundegesetz NRW.
     
    #2 BlackCloud
  4. Die Zeitsprünge sind mir nicht ganz klar :gruebel:

    Hund kommt mit 7 Monaten hinzu, ein Jahr später ist beschlossen, dass es ein Pitbullmix ist und er nicht bleiben darf .... der Hund ist seit 5 Jahren bei der Familie ?
     
    #3 Melanie F
  5. ich nehme an , die gerichtliche Auseinandersetzung hat sich so lange hingezogen.

    LG Barbara
     
    #4 hundeundich
  6. Mein Gedanke war, dass es sich vielleicht nicht um eine englische, sondern um eine amerikanische Bulldogge handeln könnte. Die sehen wie ich finde zumindest eher nach Pitbulltyp aus als die englischen.
     
    #5 Roli2190
  7. Auf welcher Grundlage hat das Gericht denn so entschieden? Gab es ein Rassegutachten und kam dieses zum Ergebnis, dass der Hund ein Pitbull (mix) ist? Oder wurde das nach Gefuehl und Wellenschlag entschieden, weil die Kommune das mal so behauptet hat?
     
    #6 robert catman
  8. Ja, in NRW ist das "normal", dass der hund eongezogen wird.
    Was man machen kann? Im Sinne jetzt für den Menschen oder für den Hund?
    Für den Menschen: nicht viel. Urteil ist durch. Wahrscheinlich etweilige fristen wahrscheinlich abgelaufen.
    Das beste was man für den Hund tun kann:
    Sich nicht weiter quer stellen. Möglich viele Informationen mitgeben, dass das arme Tier nicht länger als nötig im Tierheim hocken muss, sondern schnell Leute findet, die ihn legal adoptieren.
     
    #7 kitty-kyf
  9. Ja, in NRW ist das "normal", dass der hund eingezogen wird.
    Was man machen kann? Im Sinne jetzt für den Menschen oder für den Hund?
    Für den Menschen: nicht viel. Urteil ist durch. Wahrscheinlich die fristen abgelaufen.
    Das beste was man für den Hund tun kann:
    Sich nicht weiter quer stellen. Möglichst viele Informationen mitgeben, dass das arme Tier nicht länger als nötig im Tierheim hocken muss, sondern schnell Leute findet, die ihn legal adoptieren.
     
    #8 kitty-kyf
  10. Hallo zusammen, erst einmal vielen Dank, die Maus ist seit ihrem 5. Monat bei der Fam. da aber damals keiner sagen konte was und ob es für ein Hund war ob Englisch Bull Mix oder doch Pitbull durfte der Hund ersteinmal da bleiben . Da Ämter nicht immer Zeitnah reagieren gingen mit Anfragen, Gutachten usw. mittlerweile 5 Jahre ins Land. Heute ist das Ordnungsamt auf dem Standpunkt das .... sie hätten vorher bei der Stadt anfragen müssen ob sie den Hund haben dürfen, das wird Ihnen nach knapp 5.5 Jahren zur Last gelegt. DAS soll man jetzt verstehen. Ja sie nehmen Anwaltliche Hilfe in Anspruch... Das ist NRW als ob die keine anderen Probleme haben. Der Hund lebt ohne jemals auffällig gewesen zu sein über 5 Jahre da. Ich würde eher in ein anderes Bundesland ziehen, wäre es mein Hund, als das ich ihn abgebe. Es ist ein Familienmitglied.
    Ich gehe davon aus, sollten sie kein Recht bekommen, in ein anderes Bundesland ziehen werden, Danke an euch alle. LG und ein schönes WE
     
    #9 Bonnie`s Mum
  11. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Gericht will Hund einziehen.“ in der Kategorie „Verordnungen & Rechtliches“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden