Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Drangwandern / Demenz /Hirntumor

  1. Ist ihr Herz untersucht worden? Diesen Drang zum laufen kann(!) auch auf eine Herzinsuffizienz hindeuten und eventuell dadurch Aszites. Wenn sie schlecht Luft bekommt, dann ist es klar das sie unruhig ist.
     
    #41 bxjunkie
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Ja, Herz und Lunge sind untersucht. Beides unauffällig
     
    #42 SternchenJune
  4. Ok.
     
    #43 bxjunkie
  5. Ich wünsche euch "Gute Besserung" und noch viel gemeinsame Zeit, genieße sie :love:
     
    #44 Pyrrha80
  6. Luc war fast 17 Jahre und die eigentlich pumperlgesund. Nur die Hinterhand hat nicht mehr so funktioniert wie sie sollte und eben die Demenz. Herz, Lunge etc. war noch ohne jeglichen Befund. Er war auch nie krank. Das hat alles etwas schwerer gemacht.
    Der Punkt war für mich gekommen, als ich heim kam und ihn laut schreiend in seinem Urin liegend gefunden habe. Er konnte nimmer aufstehen und war zutiefst verzweifelt.
    Da ich aber arbeiten muss und nicht immer beim ihm sein konnte, er fast nur noch im kleinen Kreis, bzw. um die eigene Achse lief, habe ich ihn einschläfern lassen.
    Ich hätte es gerne rückgängig gemacht, weiß aber gleichzeitig, dass es das einzig richtige war.......


    Liebe Grüße Piate
     
    #45 Piate
  7. Kurzes Update.. Habe mich entschieden, doch noch ein MRT machen zu lassen. War bei einem anderen Arzt, der sagte, dass es neben einer Degenerativen Erkrankung und einen Tumor, durchaus auch Entzündungsbedingte Erkrankungen sein können, die man je nach schweregrad, gut medikamentös einstellen kann. Das Cortisondepot, das sie vor 10 Tagen bekommen hat, ist kein Grund dafür, dass es keine Entzündung ist, da die Dosierung viel zu niedrig sei. Es könnte auserden auch eine Durchblutungsstörung sein.. Das eröffnet neue Möglichkeiten, die ich erst ausschließen muss, bevor ich sie gehen lasse. Je nach Diagnose, kann es sein, dass ich sie dann am Montag für immer schlafen lassen muss.. Aber es besteht auch eine kleine Chance auf eine Erkankung, die man in den Griff bekommen kann..
     
    #46 SternchenJune
  8. was ja auf Karsivan ansprechen könnte :)
    Ich drücke mal feste die Daumen! Halte uns mal auf dem laufenden ok?
     
    #47 bxjunkie
  9. Ja. Im Grunde hat er einige Möglichkeiten aufgezählt, die nicht alle als "unbehandelbar" gelten.
    Deshalb habe ich auch wieder Hoffnung. Wobei ich mir auch bewusst darüber sein muss, dass dies auch unser letztes Wochenende sein könnte.. Eine ziemliche emotionale Belastung..
     
    #48 SternchenJune
  10. Versuche die Hoffnung zu behalten :) Ich hab ein gutes Gefühl..nicht zu erklären aber es ist da :)
     
    #49 bxjunkie
  11. toi toi toi, ich drücke die Daumen dass es behandelbar ist
     
    #50 Lucie
  12. Nun kommen wir vom Arzt zurück. Sie hat keinen Tumor. Das ist die gute Nachricht. Man konnte zu viel Hirnwasser erkennen und ein Ödem, das sich vermutlich infolgedessen gebildet hat, dieses drückt auf den Hirnstamm, wodurch der Bewegungsdrang erklärt werden kann. Eine Prognose wollte er nicht abgeben. Er will die Bilder einer Radiologin schicken, dann bekomme ich einen Bericht, die genaue Krankheitsbezeichnung und die Prognose. Er will sich diese Woche noch melden. Wir versuchen es nun mit hochdosiertem Cortison.. Drückt uns die Daumen..
     
    #51 SternchenJune
  13. Ganz feste wird gedrückt!
     
    #52 bxjunkie
  14. Ihr schafft das!
     
    #53 MadlenBella
  15. Klar, Daumen werden ganz fest gedrückt.
     
    #54 sleepy
  16. Daumen fest gedrueckt, @SternchenJune!
     
    #55 Madeleinemom
  17. Alles Gute und *Daumendrück*
     
    #56 Fact & Fiction
  18. toi toi toi weiterhin :love:
     
    #57 Lucie
  19. Hallo,
    mein Hund wurde mit 14 Jahren auch Dementkrank und hat dann innerhalb von 3 Monaten massiv abgebaut. Am Anfang konnte ich Ihn mit Knabberzeug noch einigermassen ruhig stellen. Solang er am kauen war ist er nicht rumgelaufen.
    Am Ende hat er aber nicht mehr verstanden wozu ein Schweineohr da ist. Außerdem haben wir Ihm öfter mal zwischendurch ein Stück Wurst oder Käse gegeben, einfach nur so. Das hat Ihn auch immer kurzzeitig aus seinem Drangwandern rausgerissen.
    Außerdem hat geholfen Ihm seinen Platz zu beleuchten. Wir hatten den dann immer mit einer Nachttischlampe angestrahlt und das hat dazu geführt, dass er sich öfter hingelegt hat.

    Medikamente haben nicht geholfen. Der Tierarzt meinte solang er noch frisst und sich nicht in seinen eigenen Kot oder Urin legt würde er Ihn nicht einschläfern, aber irgendwas machen könne man auch nicht. Es war am Ende so, dass er uns nicht mehr erkannt hat, dass er sich nicht mehr im Haus orientieren konnte (wir sind nicht umgezogen) und er konnte auch kein Kommando mehr befolgen, er hat es einfach nicht mehr kapiert. Er hat auch nicht mehr geschnüffelt und auf Menschen, Hunde, Katzen hat er zum Schluß gar nicht mehr reagiert. So richtig schlimm war es nur etwa 4 Wochen, dann ist er gestorben.

    Ich hoffe Du kannst mit meiner Antwort was anfangen, auch wenn bei Deinem Hund die Ursache eine ander ist.
     
    #58 Zora-Nadine
  20. Wir haben den Kampf leider verloren..
    Leni hatte in Folge des Cortisons starke Nebenwirkungen, war apathisch, konnte kaum laufen, starken wässrigen Durchfall.. Ohne Cortison oder mit niedrigdosiertem Cortison, hätten wir aber die Schwellung und Entzündung im Gehirn nicht bekämpfen können.. Es war eine schwere Entscheidung, aber ich habe sie am 18.3. über die Regenbogenbrücke gehen lassen, sie ist zuhause auf meinem Arm für immer eingeschlafen.. Seitdem steht meine Welt still.. Sie fehlt mir unbeschreiblich, ich weiß gar nicht, wer ich ohne sie bin und frage mich jeden Tag aufs neue, wie ich diese unbeschreibliche Leere ertragen soll..
     
    #59 SternchenJune
  21. Das tut mir sehr leid @SternchenJune :(
    Ich denke du hast richtig entschieden...
     
    #60 bxjunkie
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Drangwandern / Demenz /Hirntumor“ in der Kategorie „Gesundheit & Ernährung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden