Demos für eine Natur ohne Jagd

  • Mausili
PETA stellt Strafanzeige gegen verantwortliche Betreiber von Schliefenanlagen

Füchse in permanenter Todesangst.

Nach Anklageerhebung gegen Betreiber der Schliefenanlage in Lemgo, hat PETA nun auch die Verantwortlichen der Schliefenanlage des Jagdverbandes Pritzwalk bei der Staatsanwaltschaft Neuruppin und die Verantwortlichen der Schliefenanlage im saarländischen Warndt angezeigt...



:wut:
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Mausili :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Mausili
BW: Fuchsjagd während der Aufzuchtzeit -->> PROTEST

Eine der ersten Amtshandlungen des CDU-Landwirtschaftsministers Hauk der grün geführten Landesregierung in Baden-Württemberg war es Ende Juni, die Schonzeiten vieler Tierarten um einen ganzen Monat auf Anfang Juli zu verkürzen. Gemeinsam mit dem Aktionsbündnis Fuchs haben wir hier plakativ und schonungslos am Beispiel des Fuchses erörtert, was es für die Tiere bedeutet, während der Aufzuchtzeit der Jungtiere bejagt zu werden. Noch im Mai kommen junge Füchse zur Welt, die sind dann mal gerade 5 bis 8 Wochen alt und ohne Elterntiere kaum überlebensfähig...



 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Mausili
Wann verbietet Deutschland die Fuchsjagd?

Im Jagdjahr 2019/2020 töteten Jäger in Deutschland über 454.000 Füchse. Ein Massaker ohnegleichen, das immenses Tierleid verursacht. Die Verfechter der Fuchsjagd führen immer zwei Argumente ins Feld, um Ihr Treiben zu rechtfertigen. Zum einen würde eine Reduzierung der Fuchsbestände dem Artenschutz zugute kommen, weil dann am Boden brütende Vögel sich wieder vermehren könnten. Zum anderen erhöhe eine dichte Fuchspopulation das Krankheitsrisiko (Staupe, Räude)...



:wut:
 
  • Mausili


Jäger erschießt aus Versehen zwei Pferde

Wertheim. Ein Jäger hat im Main-Tauber-Kreis aus Versehen zwei Pferde erschossen. Der Mann habe nachts ein Feld bei Wertheim vor Wildschaden durch Wildschweine schützen wollen, teilte ein Sprecher der Polizei am Montag mit...



:wut:
 
  • embrujo
ProblemWÖLFE werden zum Abschuss freigegeben. :gruebel:
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Mausili
Bub (13) erschiesst Schwester (15) mit Jagdgewehr

Der Gardasee ist für viele Menschen ein beliebtes Urlaubsziel in Italien. Am Samstagnachmittag (16. Oktober) hat sich am Westufer des Sees allerdings ein tragisches Unglück ereignet.

Nicht der Vater, sondern sein 13-jähriger Sohn hat gegen Abend in San Felice del Benaco in der Provinz Brescia mit einer Jagdwaffe ein 15-jähriges Mädchen getötet...



:(
 
  • Mausili
Verkürzung der Schonzeit für Füchse in Baden-Württemberg

Hauk (CDU) nimmt Tötung von Elterntieren billigend in Kauf

Peter Hauk ist seit diesem Sommer erneut Minister für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz in der grün-schwarzen Landesregierung in Baden-Württemberg. Bereits 2015 wurde unter seinem Vorgänger Alexander Bonde (Grüne) das Landesjagdgesetz reformiert. Das neue Jagd- und Wildtiermanagementgesetz – kurz JWMG – sollte das in die Jahre gekommene Regelwerk unter Berücksichtigung gesellschaftlicher Entwicklungen modernisieren...



:sauer:
 
  • Mausili
Italien: Referendum zur Abschaffung der Jagd steht

Das Komitee „Ja, zur Abschaffung der Jagd“ hat bekannt gegeben, dass die nötigen 500’000 Unterschriften gesammelt wurden.
Die Hobby-Jagd mit all ihrem Elend soll in Italien endgültig verboten werden. Präsident Tony Curcio: „Wenn alles gut geht, werden wir im nächsten Frühjahr abstimmen...



:applaus:
 
  • Mausili
Streichung des Waschbären von den Listen der sogenannten invasiven Arten

Schon seit mehreren Jahren findet in Deutschland und inzwischen auch in der Schweiz eine kontinuierliche und bösartige Hetzkampagne der Medien gegen die Waschbären statt.

Von der Hobby-Jägerschaft wird dies zu ihren eigenen Interessen in verschiedenen Formen „alimentiert“...



:(
 
  • Mausili
Der Herbst bildet den Auftakt zur grausamen Jagdsaison

Der Herbst verzaubert uns alljährlich mit seiner leuchtenden Farbenpracht und seinen goldenen Abendstunden. Doch leider läutet die kalte Jahreszeit nicht nur Schönes ein, sondern auch den Beginn der Jagdsaison, in der Millionen von Tieren getötet werden. Die meisten von uns wissen gar nicht so genau, welche Tierarten eigentlich gejagt werden und dass es neben der offiziellen Jagdstatistik noch unzählige weitere Todesopfer gibt...





:wut:
 
  • Mausili
Italien: Referendum zur Abschaffung der Jagd steht

Das Komitee „Ja, zur Abschaffung der Jagd“ hat bekannt gegeben, dass die nötigen 500’000 Unterschriften gesammelt wurden.
Die Hobby-Jagd mit all ihrem Elend soll in Italien endgültig verboten werden. Präsident Tony Curcio: „Wenn alles gut geht, werden wir im nächsten Frühjahr abstimmen„...



:applaus:
 
  • Mausili


Treibjagd in Duisburg: Entsetzen über "Blutbad" vor Kindern

Spaziergänger beobachten unfreiwillig eine Treibjagd an der Schleuse Meiderich. Eine Frau spricht später von einem „Blutbad“ und „Massaker“...



 
  • Mausili


JAGDUNFALL

"Ich kann es nicht begreifen“: Die Hündin einer Gelsenkirchenerin wurde an der Emscher erschossen. Die Jägerschaft nimmt Stellung zu der Tragödie...



:wut:
 
  • DobiFraulein
Schlimm und unfassbar :(
Und ganz klar hätte das nicht passieren dürfen.

Andererseits aber werde ich auch nie verstehen, warum zum Geier man seine Hunde außer Sichtweite rumrennen lässt. Und dann noch abends im Dunkeln ohne irgendwas Leuchtendes dran...
 
  • snowflake
Ich sehe das inzwischen zwar auch kritischer, aber ich habe das mein halbes Leben lang gemacht und mir nichts dabei gedacht.
Und ich würde heute noch nicht erwarten, dass quasi neben einem Spazierweg ein Jäger hockt und auf alles schießt, das sich bewegt.
Das schockt mich echt.
 
  • Mausili


Erste "bundesweite Fuchswoche": Ballern, was das Zeug hält

Wenn es einen Preis für Gamsbart-Prosa gäbe, dann gehörte die "Deutsche Jagdzeitung" auf die Shortlist. Mit einem Aufruf zum Töten...



:wut:
 
  • Mausili
Blutiges Massentöten: Alle Infos zur Fuchsjagdwoche

Vom 13. bis zum 19. Dezember 2021 findet die von der Deutschen Jagdzeitung (DJZ) ausgerufene bundesweite „Fuchsjagdwoche“ statt. Das Ziel der Veranstaltung: Möglichst viele Tiere zu töten – als „Gewinn“ sollen Medaillen und Urkunden vergeben werden.[1] Damit handelt es sich um einen Wettbewerb, der auf das Töten von Tieren ausgerichtet ist. Die Fuchsjagdwoche verstößt damit nicht nur gegen das Tierschutzgesetz, sondern die teilnehmende Jägerschaft widerlegt auch das vorgeschobene Argument, die Jagd diene dem Artenschutz und nicht lediglich der Freude daran, andere Lebewesen zu erschießen...



:wut:
 
  • Mausili
Wie eine Jagdzeitung öffentlich auf die Waidgerechtigkeit pfeift

Die Deutschen Jagdzeitung (DJZ) ruft eine tierschutzwidrige, unethische und vor allem ökologisch fragwürdige „bundesweite Fuchsjagdwoche“ aus.
Hierbei wird die Jägerschaft sogar mit Medaillen für bestimmte Errungenschaften gelockt und belohnt. Unter anderem heisst es: „Verpassen Sie also nicht die Chance, der erste Hegemeister dieses unter Umständen irgendwann als Traditions-Veranstaltung bekannten Events zu sein!“. Ausserdem „wird der grösste Fuchsschädel gesucht“. Die Einsendung des grössten Fuchsschädels gewinnt „einen individuell angefertigten Fuchsmuff“ mit von eigens erbeuteten Fuchsbälgen...



:wut:
 
  • Mausili
Ehepaar gewinnt Klage vor dem Verwaltungsgericht München: Grundstück in Siegsdorf ab 2022 jagdfrei

Brigitte und Dietbert Mönch besitzen angrenzend an ihr Wohnhaus in Siegsdorf (Landkreis Traunstein) vier Hektar Wiese und Wald. Die Tier- und Naturfreunde können es nicht mit ihrem Gewissen vereinbaren, dass Jäger auf ihrem Grundstück Tiere totschießen. Deswegen stellten die Eheleute bereits 2014 Antrag auf jagdrechtliche Befriedung der Grundstücke. Damals ahnten sie nicht, dass es acht Jahre dauern würde, bis ihr Grundstück endlich jagdfrei wird! Zunächst spielte die Untere Jagdbehörde des Landratsamtes Traunstein auf Zeit, dann lehnte sie den Antrag der Tierfreunde ab: Die Bejagung der an das Haus angrenzenden Wiese und des Waldgrundstücks sei notwendig. Daraufhin reichten die Mönchs Klage beim Verwaltungsgericht München ein. Mit Erfolg! Das Grundstück wird zum Beginn des neuen Jagdjahres am 01.04.2022 jagdfrei!...



:applaus:
 
  • Mausili
England: Warum findet die illegale Fuchsjagd immer noch statt?

Hobby-Jäger erschiessen ihre Hunde, sie peitschen ihre Hunde und sie schlagen ihre Pferde. Hobby-Jäger töten die Haustiere der normalen Bevölkerung, beschädigen ihr Eigentum, brechen das Gesetz und reissen die schwindende Tierwelt zum Spass in Stücke.

Der vegane Umweltschützer und Moderator Chris Packham richtet vor dem diesjährigen Boxing Day einen Appell an die Öffentlichkeit. Er ruft die Öffentlichkeit dazu auf, die barbarische Praxis der Fuchsjagd zu beenden, obwohl sie seit 2004 verboten ist...



 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Demos für eine Natur ohne Jagd“ in der Kategorie „Tierschutz allgemein“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten