Dänisches Hundegesetz wird entschärft!!

Ich habe lange überlegt ob ich weiterhin nach DK fahre und habe es dann auch getan. Was nicht heißt, dass ich das Gesetz befürworte. Ich lebe aber auch in Deutschland und befürworte auch unsere Rasselisten nicht.

In D zu leben oder nach DK in Urlaub zu fahren lässt wohl nicht vergleichen :rolleyes:

Wenn ich irgendwo LEBE (meist sogar vor inkraft treten der Verordnung) habe ich dort Wohnsitz, Arbeit, Familie, spreche die Sprache d.h. Alternativen (Auswandern) sind i.d.R. extrem aufwändig bis unmöglich.
Außerdem kann ich mich auf verschiedenen Wegen in D gegen die Rasselisten engagieren, wenn sie mich stören.

In Urlaub fahren kann ich völlig problemlos auch wo anders hin :unsicher:
 
  • 18. Mai 2024
  • #Anzeige
Hi ccb ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 15 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Ich habe lange überlegt ob ich weiterhin nach DK fahre und habe es dann auch getan. Was nicht heißt, dass ich das Gesetz befürworte. Ich lebe aber auch in Deutschland und befürworte auch unsere Rasselisten nicht.

In D zu leben oder nach DK in Urlaub zu fahren lässt wohl nicht vergleichen :rolleyes:

Wenn ich irgendwo LEBE (meist sogar vor inkraft treten der Verordnung) habe ich dort Wohnsitz, Arbeit, Familie, spreche die Sprache d.h. Alternativen (Auswandern) sind i.d.R. extrem aufwändig bis unmöglich.
Außerdem kann ich mich auf verschiedenen Wegen in D gegen die Rasselisten engagieren, wenn sie mich stören.

In Urlaub fahren kann ich völlig problemlos auch wo anders hin :unsicher:

Und unsere Rasselisten unterscheiden sich grundlegend von dem dänischen Hundegesetz. Gar kein Vergleich.

Ich war ja 2012 auch noch mal in DK, mit meinem "Schnäppchen" Sue sogar.
Ich wusste zu dem Zeitpunkt nur, dass die ein neues Hundegesetz mit Rasseliste haben, aber nichts über die Tötungen. Die Rasselisten als solche wären für mich kein Grund, das Land zu boykottieren, denn das sehe ich auch so: ich lebe in einem Land mit Rasselisten, also ist es unlogisch, ein anderes Land deswegen zu meiden.
Aber dass ein Hund, der beißt, selbst wenn es nur eine Rauferei unter Hunden ist, umstandslos getötet werden darf, oder einer, den irgend ein Laie als Listenhund(mix) einschätzt, das ist für mich nicht tolerierbar. In so ein Land trage ich kein Geld.
Andere Länder haben auch Ferienhäuser und Strände.
 
In Urlaub fahren kann ich völlig problemlos auch wo anders hin :unsicher:

Japp - da ist Dänemark nichts besonderes ;)
Es gibt genügend Alternativen.

Im Übrigen hat es sehr wohl einen spürbaren Rückgang von Buchungen von Hundehaltern in DK gegeben.
Zumindest "Novasol" forderte eine Überprüfung des Hundegesetzes, weil es viele Besitzer mit Hunden abschreckt.




Offensichtlich gibt es doch genug Urlauber, die den Boykott nicht nur ankündigen, sondern auch durchziehen ;)

Selbst wenn ich keine "gefährlichen Rassen" halten würde, würde ich auch mit "normalen Hunden" nicht hinfahren, allein schon, um zu zeigen, dass ich nicht akzeptiere, wie mit Hunden dieser Rassen umgegangen wird.

Selbst als ich noch "hundelos" war, habe ich Holland aufgrund der damaligen Gesetzeslage gemieden.
 
Wieviele Touristenhunde hats denn schon erwischt?

Das ist für mich nicht die Frage.
Es kann jederzeit einen erwischen nach der Gesetzgebung dort.
Das andere ist, dass ich aus Solidarität mit den Hunden und ihren Haltern in Dänemark dort keinen Urlaub mache.

Letztlich hat der Boykott ja schon geholfen, denn die Ferienhausbesitzer haben schon gespürt, dass Gäste mit Hunden aus anderen Ländern ausbleiben.
Hat es das tatsächlich? Und wieviele Freienhausbesitzer sind wohl selbst Hundehalter, und somit jetzt doppelt angearscht? Der Boykott trifft die Falschen, aber Hauptsache man tut Etwas ... :rolleyes:
 
Hat es das tatsächlich? Und wieviele Freienhausbesitzer sind wohl selbst Hundehalter, und somit jetzt doppelt angearscht? Der Boykott trifft die Falschen, aber Hauptsache man tut Etwas ... :rolleyes:

Hat es offensichtlich - ansonsten würde sich Novasol wohl nicht dementsprechend äussern. ;)

Zudem sind die Ferienhausbesitzer wohl durchaus wahlberechtigt.
Sprich, sie haben zugelassen, dass die Regierung ein derartiges Hundegesetz einführt.
Ausserdem sollten sie einen gewissen Einfluss haben, denn schliesslich ist der Tourismus in DK ein nicht ganz unwesentlicher Finanzsektor.

Eine Alternative zum Boykott sehe ich nicht, auch wenn ich lieber die Landwirtschaftsministerin verhauen würde.
Dabei hat ein Boykott ja auch den Sinn, dass "normale" Menschen diesen merken und sich gegen die Regierung bzw. unsägliche Gesetze wehren.
 
Zudem sind die Ferienhausbesitzer wohl durchaus wahlberechtigt.
Sprich, sie haben zugelassen, dass die Regierung ein derartiges Hundegesetz einführt.
Nach deiner "Argumentation" sind die Sokahalter dann ja selbst an den Rasselisten schuld, schließlich haben sie deren Einführung zugelassen. Wozu sind Die eigentlich wahlberechtigt?
:rolleyes:
 
Nochmal extra für Dich: ;)

Es geht um den Tourismus, der in DK viele Bewohner direkt oder indirekt betrifft.
Das ist eine ganz andere Geschichte als die Sokahalter in der BRD, die keine Lobby haben oder hatten.

In Deutschland haben die Soka-Gesetze kaum jemanden (ausser den Haltern) direkt betroffen:
Es gab und gibt nicht so viele Sokahalter, dass diese eine von der Politik ernstzunehmende Gruppe darstellen würde.

Wären durch das Gesetz in Deutschland finanzielle Einbussen bei einem grossen Teil der Bevölkerung zu erwarten gewesen und hätten diejenigen protestiert, wäre das Gesetz nicht derartig Hals über Kopf eingeführt worden oder zumindest recht schnell revidiert worden.

Die Dänen, die spüren, dass durch das Gesetz - und damit meine ich auch das "Entschäfte" (das ich für Augenwischerei halte) ihre Einnahmen gefährdet sind, haben eine ganz andere Machtstellung als die "paar" Sokahalter in Deutschland.
 
Ich finde es fahrlaessig weiterhin nach Daenemark zu fahren und kann das ehrlich gesagt auch nicht ganz nachvollziehen. Auf dem Weg dahin faehrt man immerhin an zich Kilometer Ostseestrand entlang, der sich kein Stueck von Daenemark unterscheidet. Schleswig-Holstein und MvP haben wundervolle Urlaubsziele, die sowohl optisch als auch vom Klima her keinen Unterschied zu Daenemark aufweisen.

Das ist als stuenden zwei Supermaerkte genau nebeneinander: Supermark 1 ist normal, waehrend Supermark 2 dafuer bekannt ist Naegel und Glasscherben ins Essen zu mischen. Und man geht trotzdem in Supermarkt 2 einkaufen, "weil ja bisher nichts passiert ist".


Fuer den einzelnen Ferienhausbetreiber tut es mir leid, aber es ist ein großes Druckmittel das wir zur Verfuegung haben. Die Tourismusindustrie kann (hoffentlich) starken Einfluss auf die Politik ausueben.
 
naja also das is ja nunmal echt geschmackssache. ich liebe dänemark, bekennend. und das wegen der nordseeseite....und nein die deutsche nordsee ist ganz und gar nicht mit der dänischen vergleichbar.
was also besonders ist und was nicht, sollte dann doch dem einzelnen individuum überlassen werden. solche argumentation ist nicht mehr sachlich und somit auch nicht dienlich.
 
Aber wegen "Geschmackssache", weil man persoenlich als Mensch einen Strand schoener findet als den anderen seinen Hund in Gefahr bringen? Naja.
 
ich nehme meine/n hund/e generell nich mit in urlaub, dann wärs keiner ...is eben alles ansichtssache. und deswegen in so einer diskussion nur ganz schlecht als argumentation haltbar.
 
ich nehme meine/n hund/e generell nich mit in urlaub, dann wärs keiner ...is eben alles ansichtssache. und deswegen in so einer diskussion nur ganz schlecht als argumentation haltbar.

Okay, aber die Diskussion hier geht doch um das Dänische Hundegesetz und die Folgen, die daraus Touristen mit Hunden entstehen können.

Für mich wäre es übrigens kein Urlaub, wenn unsere 4 nicht mitkommen ;)
Klar, das bedeutet, dass einige Reiseziele rausfallen und mit Vieren musst Du dann noch mal genauer hinschauen, wo es für alle entspannend sein kann.
 
Ja, ist Ansichtssache ob und inwiefern man noch nach Daenemark faehrt oder nicht.
Aber das ist doch normal in einem Forum. Wir schreiben hier immerhin keine wissenschaftliche Arbeit, in der keine persoenlichen Meinungen genannt werden duerfen.
 
ja. genauso kann ich dann meine meinung dazu sagen. dass es eben jedem selbst überlassen ist, wo er es schön oder besonders findet oder welche art von urlaub toll is. das man es selbst anderswo schöner findet, kann dann eben kein argument dafür sein, dass auch andere nicht nach dänemark fahren.

@Paulemaus: ja genau darum sollte die diskussion gehen, und dahin gehend sollte man argumentieren (" Japp - da ist Dänemark nichts besonderes ;) Es gibt genügend Alternativen.") ....


nur so btw. ob man seine hunde mitnimmt oder nicht ist eben auch von hund und inhalt des urlaubs abhängig. wenn ich z.b. den ganzen tag aufm surfbrett stehen will, tu ich dem hund keinen gefallen, wenn ich den da mit hin schleppe.
 
Wären durch das Gesetz in Deutschland finanzielle Einbussen bei einem grossen Teil der Bevölkerung zu erwarten gewesen und hätten diejenigen protestiert, wäre das Gesetz nicht derartig Hals über Kopf eingeführt worden oder zumindest recht schnell revidiert worden.

Soll heißen, es werden in D keine Gesetze erlassen, die finanzielle Einbußen für einen großen Teil der Bevölkerung mit sich bringen? Bist du sicher?

Ich finde es fahrlaessig weiterhin nach Daenemark zu fahren und kann das ehrlich gesagt auch nicht ganz nachvollziehen. Auf dem Weg dahin faehrt man immerhin an zich Kilometer Ostseestrand entlang, der sich kein Stueck von Daenemark unterscheidet. Schleswig-Holstein und MvP haben wundervolle Urlaubsziele, die sowohl optisch als auch vom Klima her keinen Unterschied zu Daenemark aufweisen.

Ich fahre aus Prinzip auch nicht mehr nach DK, seit ich realisiert habe, was das Gesetz tatsächlich beinhaltet.
Aber dem Rest dieser Aussage kann ich dennoch nicht zustimmen.
Wenn wir nach DK fuhren, dann mit einer Ausnahme immer an die Nordsee, und entsprechend sind wir keinen einzigen Kilometer, nicht mal einen Meter, Ostseestrand entlang gefahren. Und die deutsche Nordseeküste ist, wie bwn schon sagte, nicht im entferntesten mit der dänischen zu vergleichen. Und die Ostsee schon mal gar nicht.
 
Da kann es noch so schön sein,ich hätte immer die unschudig getöteten Hunde vor Augen.Wäre für mich dann kein Urlaub.
 
Ist wohl Geschmackssache. Ich finde die daenische Nordseekueste jetzt nicht so ueberragend anders als z.B. die ostfriesischen Inseln.
Und selbst wenn ich sie schoener faende. Ich persoenlich koennte da nicht guten Gewissens Urlaub machen.
 
Soll heißen, es werden in D keine Gesetze erlassen, die finanzielle Einbußen für einen großen Teil der Bevölkerung mit sich bringen? Bist du sicher?

Nein, es soll heissen, dass ein Staat sich ungern einen Wirtschaftszweig ruiniert, der einen nicht unerheblichen Anteil am BIP ausmacht ;)
 
Ist wohl Geschmackssache. Ich finde die daenische Nordseekueste jetzt nicht so ueberragend anders als z.B. die ostfriesischen Inseln.

du warst noch nie an der dänischen, oder?

und btw. ja aus moralischen gründen war ich das letzte mal 2012 dort, aber eben nich weil s ja woanders viel schöner ist!
 
Ich habe meine halbe Kindheit und Jugend da verbracht. Mein Papa war Daene ;)
Ist schoen da, aber nicht schoener als z.B. Terschelling. Meiner Meinung nach.

Oder anders formuliert: Kein Strand kann so schoen sein, dass ich dafuer meinen Hund in Gefahr bringe.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Dänisches Hundegesetz wird entschärft!!“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Paulemaus
Nö, hab ich damit nicht sagen wollen. Nur, dass dieses Geschehnis nicht aktuell ist. Der Artikel kommt so rüber. Ich hab nämlich vorhin tatsächlich gedacht, als ich das las "och nöö, es hat sich noch jemand umgebracht" bis ich dann das Foto sah ... das ist verwirrend.
Antworten
19
Aufrufe
2K
BlackCloud
BlackCloud
D
Antworten
18
Aufrufe
1K
Tierische Engel
Tierische Engel
N8fee
Spanien will wohl das Gesetz verändern. Mal sehen ob das auch was wird. Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können.
Antworten
0
Aufrufe
347
N8fee
bxjunkie
Wie auch immer..ich hoffe es wird was geändert werden :) In NL haben sie es ja auch gerafft und die waren eine zeitlang weiß Gott nicht sehr zimperlich mit Listis :(
Antworten
4
Aufrufe
1K
bxjunkie
bxjunkie
M4cskyf1r3
:verwirrt:Wie es besuchsweise in BB ausieht, habe ich doch gleich anfangs geschrieben, selbst für den Fall, dass der Hund doch gelistet wäre.
Antworten
50
Aufrufe
4K
matty
Zurück
Oben Unten