Dänisches Hundegesetz wird entschärft!!

Marion

Harry Hirsch™
Mod-Team
20 Jahre Mitglied
Hundegesetz : Dänemark wird für Hunde sicherer
vom 14. Juni 2014
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Das oft kritisierte Turbo-Töten auffälliger Vierbeiner ist ab dem 1. Juli in Dänemark verboten. Die umstrittene Regelung habe den Tourismus geschwächt....



Das ist doch immerhin ein Anfang!
 
  • 16. April 2024
  • #Anzeige
Hi Marion ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 28 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Hae? Der Artikel ist doch voellig fehlerhaft.

"Bisher hatte die Polizei das Recht, Hunde von 13 als gefährlich eingestuften Rassen sofort einzuschläfern, wenn sie zugebissen haben. "

und:

"Gelistete Hunde – hier eine Pitbull-Hündin– können künftig auch in Dänemark wieder unbesorgter herumtollen."

Das stimmt doch so nicht.
JEDER Hund der gebissen hat wurde getoetet, egal welche Rasse. Selbst ein Yorki.

Die Hunde der 13 gelisteten Rassen wurden auch ohne Auffaelligkeit getoetet, wenn sie nach Maerz 2010 geboren sind. Dies geschieht weiterhin!

Vor die Toetung der Beiss-Faelle wird jetzt lediglich ein Gutachten geschoben. Dieses kann den Hund retten, muss es aber nicht.

Zudem wurde das Feld- und Wegegesetz abgeschafft, nach dem Buerger unter bestimmten Voraussetzungen Hunde erschiessen durfen. Das war zwar hoechste Zeit es abzuschaffen, dem fielen aber kaum Hunde zum Opfer, weil kaum ein Buerger eine Waffe hat.
 
Ob man die Redaktion anschreiben sollte?
Die Abschaffung des Feld- und Wegegesetzes und die Moeglichkeit von Gutachten bei Skambid-Faellen ist ja durchaus positiv und der richtige Weg - aber das darf nicht zur "frohen Botschaft" verkommen, dass jetzt alles in Ordnung sei und man mit einem Listenhund wieder nach Daenemark reisen koenne, denn das kann man noch nicht.
 
Danke für die Aufklärung :( Nach lesen dieser Headline war ich iwie schon etwas euphorisch.

Klar, Redaktion anschreiben. Hab ich auch gemacht, als letztes Jahr in unserem Lokalblatt Dänemark direkt als "Hundeurlaubsland" angepriesen wurde *brech*. Mein Leserbrief ist sogar gedruckt worden (allerdings wesentlich unauffälliger als der Artikel, auf den ich ihn bezogen hatte). Besser als nix...
 
So, ich hab die auch angeschrieben. Mal sehen ob was passiert.
 
vorsicht!für die 13 gelisteten rassen gilt immer noch, 2 meter leine und maulkorb oder hinrichtung!
 
Tuna, nicht wirklich.
Gehoert der Hund einer verbotenen Rasse an oder erweckt den Verdacht er sei ein Mischling aus dieser Rasse und ist nach dem Maerz 2010 geboren (oder das Geburtsdatum kann nicht nachgewiesen werden), wir der so oder so getoetet. Voellig egal ob er Maulkorb traegt oder nicht. Haltung und Einfuhr dieser Rassen ist grundsaetzlich verboten, ganz egal was der Hund macht oder wie man ihn ausfuehrt.
 
Ne echte Entschärfung ist das ja nicht...:(
War früher gerne mit den Hunden auf Römö, alles seehr unkompliziert. Nun hat man fast das Gefühl man ist mit Hund nicht mehr gerne gesehen dort.
Fahre ich halt woanders hin. :unsicher:
 
Ob das dieser French Bulldogge helfen wird?



Man wird sehen...ich denke das ist schon wieder Sand in die Augen streuen, weil denen die Touristen wegbleiben. Mich sieht dieses Land niemals!
 
Wird es. Charlie ist Gott sei Dank bereits Zuhause.
 
Wer dort weiterhin Urlaub macht, egal ob mit oder ohne Hund, hat den Knall nicht gehört.
 
Ich war jetzt seit diesem Gesetz nicht mehr in DK, werde dort auch nicht mit meinem Hund hinfahren, höchstens zum Besuch von Lucas Patentante (das sind Bakkies Züchter). Die 5 Jahre Frist für angemeldete Züchter läuft im August übrigens ab, die durften ja weiter züchten aber nur ins Ausland verkaufen.
 
Wer dort weiterhin Urlaub macht, egal ob mit oder ohne Hund, hat den Knall nicht gehört.

Sehe ich auch so.
Als wir in Flensburg waren und die Hunde vom Hundesitter betreut wurden, sind wir auch ohne Hunde nicht über die Grenze gefahren.
Von uns geht kein Euro nach Dänemark :eg:
 
Wer dort weiterhin Urlaub macht, egal ob mit oder ohne Hund, hat den Knall nicht gehört.

Du glaubst nicht wieviele das tun...und immer fallen sie auf die Schönfärberei der Ferienhausvermieter ein oder meinen Ihren Hunden passiert nichts :rolleyes: Da kannst du reden bis du blau anläufst...armen Hunde sage ich da nur...ich finde es ungeheuerlich das die russisch Roulette mit den ihnen anvertrauten Lebewesen spielen.
 
Wer dort weiterhin Urlaub macht, egal ob mit oder ohne Hund, hat den Knall nicht gehört.

Du glaubst nicht wieviele das tun...und immer fallen sie auf die Schönfärberei der Ferienhausvermieter ein oder meinen Ihren Hunden passiert nichts :rolleyes: Da kannst du reden bis du blau anläufst...armen Hunde sage ich da nur...ich finde es ungeheuerlich das die russisch Roulette mit den ihnen anvertrauten Lebewesen spielen.

Ich habe gestern auch mit solchen gesprochen :rolleyes: , die WUSSTEN dass es dieses Gesetz gibt, was ungefähr drinsteht und dass Hunde getötet werden können und auch schon getötet wurden ...
Warum sie trotzdem hinfahren:
"Das Gesetz gibt's ja schon seit ein paar Jahren und bis jetzt ist uns dort nie was passiert, obwohl wir jedes Jahr hinfahren" :unsicher:
Dass ein blöder Zufall das letzte Mal sein kann:
"Ach -unser Hund ist doch lieb - und er sieht ja auch nicht wie ein Kampfhund aus" (recht großer, dicker,weißer Schäferhund) :unsicher:
Dass er von den sooo sachkundigen Polizisten für einen verbotenen HSH gehalten werden könnte:
"Mmmhh - ach neee, wird schon nichts passieren" :unsicher:

Tja - was will man dazu noch sagen ....
 
Wieviele Touristenhunde hats denn schon erwischt?

Das ist für mich nicht die Frage.
Es kann jederzeit einen erwischen nach der Gesetzgebung dort.
Das andere ist, dass ich aus Solidarität mit den Hunden und ihren Haltern in Dänemark dort keinen Urlaub mache.

Letztlich hat der Boykott ja schon geholfen, denn die Ferienhausbesitzer haben schon gespürt, dass Gäste mit Hunden aus anderen Ländern ausbleiben.
 
Es ist, im Gegensatz zu früher in Holland, bislang kein einziger Urlauberhund betroffen.
Dafür hat es schon zu viele dänische Hunde getroffen.
Das Gesetz, auch in der überarbeiteten Form, ist knallhart und auch ich finde es absolut nicht angemessen.
Immerhin wird es ja nun schon ein wenig abgeändert und das ist ein erster Schritt in die richtige Richtung.
Nun darf nicht mehr jeder Dorfpolizist einen Hund zum Tode veruteilen.
Aber es gibt auch in anderen Ländern grauenvolle Tötungen, teils ohne Gesetz, und schwachsinnige Gesetze. Deutschland ist ja nun auch nicht ohne. In Deutschland lebten dafür etliche arme Kampfschmuser von Geburt an in Tierheimen und sterben zum großen Teil auch dort.

Ich habe lange überlegt ob ich weiterhin nach DK fahre und habe es dann auch getan. Was nicht heißt, dass ich das Gesetz befürworte. Ich lebe aber auch in Deutschland und befürworte auch unsere Rasselisten nicht.

Geschrieben aus dem dänischen Ferienhaus.
 
Wieviele Touristenhunde hats denn schon erwischt?



Letztlich hat der Boykott ja schon geholfen, denn die Ferienhausbesitzer haben schon gespürt, dass Gäste mit Hunden aus anderen Ländern ausbleiben.


Das stimmt nicht so ganz. In den letzten 10 Jahren ist hier der Tourismus um ca. 30% zurückgegangen, was aber nichts mit dem Hundegesetz zutun hat. Seit 2010 sind die Zahlen nicht merklich nach unten gegangen. Viele, wie auch ich, haben angekündigt nicht mehr zu fahren, haben es dann aber doch gemacht.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Dänisches Hundegesetz wird entschärft!!“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Paulemaus
Nö, hab ich damit nicht sagen wollen. Nur, dass dieses Geschehnis nicht aktuell ist. Der Artikel kommt so rüber. Ich hab nämlich vorhin tatsächlich gedacht, als ich das las "och nöö, es hat sich noch jemand umgebracht" bis ich dann das Foto sah ... das ist verwirrend.
Antworten
19
Aufrufe
2K
BlackCloud
BlackCloud
D
Antworten
18
Aufrufe
1K
Tierische Engel
Tierische Engel
N8fee
Spanien will wohl das Gesetz verändern. Mal sehen ob das auch was wird. Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können.
Antworten
0
Aufrufe
340
N8fee
bxjunkie
Wie auch immer..ich hoffe es wird was geändert werden :) In NL haben sie es ja auch gerafft und die waren eine zeitlang weiß Gott nicht sehr zimperlich mit Listis :(
Antworten
4
Aufrufe
1K
bxjunkie
bxjunkie
M4cskyf1r3
:verwirrt:Wie es besuchsweise in BB ausieht, habe ich doch gleich anfangs geschrieben, selbst für den Fall, dass der Hund doch gelistet wäre.
Antworten
50
Aufrufe
4K
matty
Zurück
Oben Unten